Das kostenlose Girokonto von N26. Alle Vorteile jetzt sichern! ->>
Das kostenlose Girokonto von N26. Alle Vorteile jetzt sichern! ->>

Infos zu bunq

„Bank of the Free“ – so bezeichnet sich bunq, die neue mobile Bank für Privat, Geschäft und Reise. Bunq tätigt ausschließlich ethische Investitionen und lässt dich auch entscheiden, wo genau Geld angelegt werden soll – ein Unikum in der mobilen Bankenwelt. Darüber hinaus gibt es bei bunq Zinsen auf dein Guthaben, ebenfalls ungewöhnlich. Zu einem mobilen Konto gehören bei bunq Mastercard sowie MaestroCard, bereits im Preis inbegriffen. Kein Wunder, dass bunq recht schnell wächst. Das 2015 in den Niederlanden gestartete Unternehmen gibt es nun auch in Deutschland, dazu in Großbritannien, Italien, Spanien und Frankreich. Der Kundenservice zeigt sich entsprechend international: Bis zu 30 Sprachen sind im Mitarbeiter-Pool vertreten, um dir in der Sprache deiner Wahl helfen zu können. Bunq nutzt du wahlweise auf iPhone oder Android-Smartphone, kannst dich aber auch per Webbrowser einloggen.

So funktioniert bunq

Bunq bietet drei verschiedene Konten bzw. Mitgliedschaften: Privat, Travel Card und Business. Die Kontoeröffnung erfolgt mittels E-Mail-Adresse, Adresse und Ausweis, komplett online. Mehr Unterlagen brauchst du für den Start nicht. Nach der Konto-Aktivierung richtest du dein Konto ein, legst bei Bedarf Unter- oder Sparkonten an, legst Sparziele an, setzt Limits für Kartenzahlungen usw. Das alles kannst du direkt auf dem Handy machen. Bunq ist jedoch auch auf dem Desktop verfügbar, wenn dir das z. B. zum Einrichten lieber ist. Zum Einrichten gehört auch, dass du regelmäßige Zahlungen von bereits bestehenden Konten direkt auf bunq umlegen kannst – die App erledigt das für dich. Nach der Einrichtung verfährst du mit bunq wie mit jedem anderen Konto auch: tätigst und empfängst Zahlungen, holst dir deine Kontoauszüge aus dem Postfach, nutzt Kreditkarten, gleichst den Kreditbetrag aus – und profitierst nebenbei von Sparzielen und anderen Features (die wichtigsten davon im folgenden Überblick).

Bunq lässt dich nicht nur ohne großen Aufwand Konten eröffnen, sondern auch diverse Sparziele anlegen. Bild: Screenshot Webseite bunq

Kontofunktionen in Übersicht

Mit diesen Funktionen punktet bunq:

  • Mehrere Bankkonten/ Unterkonten mit jeweils eigener IBAN
  • Echtzeitzahlungen
  • Zinsen
  • Investments
  • Sparziele
  • Gruppenzahlungen
  • Siri Kurzbefehle
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • TransferWise
  • API

Speziell für Geschäftskonten sind zudem Buchhaltungstools und eine Mitarbeiterverwaltung inklusive. Zu den Buchhaltungstools gehören u. a. das automatische Ablegen der Mehrwertsteuer auf einem speziellen Konto, Scannen von Rechnungen zur Datenübertragung in Überweisungen, Anlegen von Notizen und Belegen zu Zahlungen.

Kosten

Das bunq Business-Konto kostet 9,99 €/ Monat, das private Konto „Premium“ 7,99 €. Auch ein Gemeinschaftskonto ist verfügbar, für 9,99 €. Bunq bietet auch die Möglichkeit, die Konten mehrerer Personen zusammenzufassen und so zu sparen: Für 19,99 € monatlich gibt es deins plus drei weitere Premiumkonten im Paket. Die Travel Card ist kostenlos. Ebenfalls kostenlos sind Bargeldauszahlungen. Bis zu zehn Ein- oder Auszahlungen (Privatkonto) bzw. bis zu 100 € monatlich (Business) sind inklusive; ab dann fällt eine Gebühr von 0,99 € an. Mastercard und MaestroCard sind bei bunq ebenfalls kostenlos inbegriffen (drei Stück); zusätzliche Karten kosten 9 €. Die Auffüllung deines Kontos ist bis zu 500 € monatlich kostenlos; ab dann fallen Gebühren an. Diese unterscheiden sich minimal von Kontomodell zu Kontomodell, ebenso wie weitere Gebühren, z. B. für Lastschrifteinzug und den Versand/ Empfang von Zahlungsanfragen.

Umsatzsteuer von Zahlungen kannst du automatisch auf ein gesondertes Konto übertragen lassen. Bild: Screenshot Webseite bunq

Besonderheiten bei bunq

Wie nun schon deutlich geworden sein sollte. Bunq bietet eine Menge Optionen für ein Konto. Hier zwei weitere, die uns positiv aufgefallen sind. Mit dem Feature Budgetierung kannst du dein bunq-Konto so einrichten, dass jede Zahlung zum nächsten Euro aufgerundet wird und der Aufrundungsbetrag auf ein speziell von dir eingerichtetes Sparkonto geht. Auch an Gruppenzahlungen hat bunq gedacht. So kannst du z. B. bei gemeinsamen Einkäufen Gruppen anlegen und dort vermerken, wer wie viel bereits gezahlt hat und den anderen eine Zahlungsaufforderung schicken, die dann automatisch verbucht wird, sobald eingegangen. Nicht vergessen werden sollten auch die Entwicklertools: Bunq stellt Kunden API zur Verfügung.

Videos

Detaillierter Blick in die bunq-App und Features, auf Englisch:

Social Media

Auf Facebook informiert bunq vor allem über Updates und Verbesserungen der angebotenen Konten. Auch auf Twitter erhältst du diese News, dazu kurze How-Tos zu den Funktionen von bunq, z. B. der API. Auf Instagram und YouTube ist bunq ebenfalls vertreten.

Fazit zu bunq

Bunq hat’s: drei Kontenmodelle, die auch im Paket zusammengefasst werden können, umfassende Tools für Business und Buchhaltung, nützliche Inklusivleistungen wie mehrere Unterkonten und Karten, dazu Zinsen, ethische Geldanlage mit Mitbestimmungsrecht, Entwicklertools … Dazu kommen zahlreiche Extras, die das Leben erleichtern, beispielsweise Gruppenzahlungen und Rechnungsscan statt manuellem Abtippen von Daten. Bunq bietet also recht viel, und das zu einem durchaus wettbewerbsfähigen Preis. Wir sagen: Eindeutige Empfehlung!

Zum Anbieter Tipp: N26 Tipp: N26