Banking für Selbständige & Freelancer - Kontist
Banking für Selbständige & Freelancer - Kontist

Infos zu Revolut

Unter den Fintech Start-ups ist Revolut einer der erfolgreichsten Anbieter von Finanzdienstleistungen. Revolut wurde erst im 2015 gegründet und ist somit noch sehr jung. Seinen Sitz hat das Unternehmen in London. Revolut zielt nicht wie andere hier vorgestellte Anbieter in erster Linie auf Kleinunternehmer ab, sondern auf private oder kleine und große Kunden, die viel in der Welt unterwegs sind. In Zahlen drückt sich der Erfolg des Start-ups so aus: Revolut hat nach eigenen Angeben bereits über 700 000 Kunden und ein Umsatzvolumen von mehreren Millionen US-Dollar. Darüber hinaus unterstützen finanzstarke Investoren Revolut – zuletzt mit einer Unterstützung von 66 Millionen US-Dollar.
Seine Dienstleistungen hat Revolut so ausgerichtet, dass sie insbesondere Menschen nutzen, die international unterwegs sind und ein Konto benötigen, das einfach handhabbar und global einsetzbar ist und darüber hinaus keine horrenden Gebühren für nationale und internationale Transaktionen in der eigenen oder in Fremdwährungen erhebt. Darin besteht auch die Besonderheit von Revoluts App im Vergleich zu anderen Fintech Start-ups mit ähnlichem Kontenangebot: Einerseits lassen sich mit der App, 26 Fremdwährungen einfach und im Wechselkurs der Interbank tätigen. Andererseits ist Revolut nicht dafür ausgelegt, als Girokonto zu fungieren. Dies ist zwar möglich, aber ist das Konto so konzipiert, das es als eine Art Prepaid-Karte fungiert, wenn du auf Reisen gehst. Auf dein Konto lädst du Geld, das du dann Wechseln oder mit der Kreditkarte ausgeben kannst. Und seit kurzer Zeit ist auch ein extra Business-Konto erhältlich, das deinem Unternehmen alle Vorteile gibt, die du als einzelner Kunde auch hast und darüber hinaus von mehreren Angestellten gleichzeitig benutzt werden kann.
Screenshot der Startseite von Revolut

So funktioniert Revolut

Um ein Konto bei Revolut zu erstellen, musst du nichts weiter machen, als die App herunterzuladen und dich mit deiner Mobilfunktelefonnummer registrieren. Umgehend bekommst du deine Kreditkartennummer angezeigt, die du brauchst, um Geld auf dein Revolut-Konto zu überweisen und mit der du ebenfalls weltweit einfach und sicher bezahlst. Die echte Karte schickt dir Revolut dann zu dir nach Hause, was einige Tage dauert. Die weiteren Services, wie beispielsweise das Premium-Angebot von Revolut kannst du dann ganz einfach über die Webseite oder die App hinzufügen, indem du wieder deine Mobilfunknummer angibst.

Kosten

Revolut bietet drei Preismodelle an.
Für das START-Paket bezahlst du 25 £/Monat (bzw. das Äquivalent dazu in deiner Währung). Das Konto ist für Eingangszahlungen bis 100 000 £ im Monat. In 25 verschiedenen Währungen kannst du dann Geld verschicken, erhalten oder auf deinem Konto lagern und das alles zum Währungskurs der Interbank. Transaktionen auf andere Revolut-Konten sind kostenlos sowie die Revolut Card und der Kundensupport zu gängigen Bürozeiten. Bargeld kannst du bis zu 200 € bzw. 200 £ (oder das Äquivalent dazu in einer anderen Währung) weltweit gebührenfrei an Geldautomaten abheben und Währungen bis zu einem Volumen von 5,000 £/6,000 €/6,000 Fr/20,000 zl ohne zusätzliche Kosten umtauschen. Den Kontovertrag schließt du für ein ganzes Jahr ab, wobei der erste Monat kostenlos ist.
Das STANDARD-Konto kostet 100 £ im Monat und ist auf Zahlungseingänge zwischen 100 000 bis 1 Million £ festgesetzt. Auch hier kannst du den ersten Monat kostenlos das Konto ausprobieren.
Schließlich gibt es das PROFESSIONAL-Konto, das du dann in Anspruch nehmen musst, wenn du mehr als 1 Million £ an Zahlungseingängen verbuchst. Monatliche Gebühr hier: 1000 £. Neben den Leistungen des Standard-Kontos kannst du einen Kundenservice rund um die Uhr benutzen.

Zusätzlich zu den drei Kontotypen bietet Revolut ein Premium-Upgrade an, für das du 6,99 £ im Monat bezahlst. Im Gegenzug bekommst du die Vorteile der Standardvariante. Zusätzlich kannst du 400 € bzw. 400 £ (oder das Äquivalent dazu in einer anderen Währung) Bargeld abheben, hast ein unbegrenztes Währungsumtausch-Volumen, eine kostenlose Premium-Karte und einen Kundensupport, der rund um die Uhr für dich da ist.
Screenshot der Businessvorteile von Revolut

Besonderheiten bei Revolut

Revolut hat seinen Firmensitz in London. Das Gros des Kundenstamms kommt ebenfalls aus dem Vereinigten Königreich. Daraus entsteht der Nachteil, dass das Unternehmen keine Webseite in deutscher Sprache anbietet. Und auch die App ist auf englisch-sprachige Nutzer zugeschnitten. Für die meisten Nutzer ist dies jedoch kein Nachteil und es ist auch damit zu rechnen, dass Revolut im Zuge seiner Expansionsziele auch andere Sprachen anbieten wird. Weiter sind die hohen Grundgebühren zu bedenken. Dafür bist du aber auf der sicheren Seite, was das kostenlose bezahlen mit der Revolut Card anbelangt und sparst dir mitunter horrende Umtauschgebühren anderer Banken. Außerdem gibt es nur wenig andere Gebühren, die dir das Unternehmen für Services abzieht, darunter nur eine geringe Gebühren beim Überweisungen bzw. dem Bargeld-Abheben. Ein weiterer Pluspunkt ist die Erfahrung, die die beiden CEOs Flad Yatsenko und Nikolay Storonsky mitbringen, da beide jahrelang Toppositionen bei globalen Finanzinstituten innehatten. Vielleicht der größte Vorteil der Bank ist aber, dass sie selbst im Vergleich zu ihren Start-up Konkurrenten keine Einmalgebühren für das Wechseln von Geld erhebt. Außerdem musst du bei Geldüberweisungen, die von deinem Konto ausgehen, nicht warten, bis das Geld ankommt, weil alles innerhalb von Sekunden sicher und zuverlässig abgewickelt wird.

Bitcoins und andere Kryptowährungen mit Revolut handeln

Revolut verbindet seit Dezember 2017 traditionelles Bankwesen und Kryptowährungen miteinander. So kann man mit Revolut Bitcoin, Litecoin, Ether und weitere Kryptowährungen kaufen, verkaufen und halten. Damit versucht das Mobile-Banking-Startup, die Kluft zwischen „altem“ und „neuem“ Geld zu beseitigen.

Videos zu Revolut


Social Media

Aufgrund der tendenziell jungen und Technik-interessierten Zielgruppe ist Revolut sehr aktiv in den sozialen Netzen. Auf Facebook findest du immer wieder tolle Neuigkeiten des Unternehmens, sei es was seine Erfolge bei Investoren anbelangt oder seine neuen Produkte und Produktverbesserungen, die es regelmäßig auf den Markt bringt. Auf Twitter findest du die gleich oder ähnliche Inhalte mit dem kleinen Unterschied, dass Revolut dort, gemäß der Eigenheit von Twitter, schnell und in kürzeren Abständen Beiträge postet und auf viele externe Links verweist. Der Bilderdienst Instagram ist für Revolut weniger interessant. Deshalb findest du dort auch nur alle paar Monate einmal einen neuen Screenshot der App oder von neuen Produkten. Schließlich ist das Fintech-Unternehmen auch auf LinkedIn zu finden, tritt dort sehr professionell auf, und nutzt im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen auch die Möglichkeit, informative Blogbeiträge und Posts zu Innovationen der Fintech-Branche zu schreiben.

Fazit zu Revolut

Revolut ist ein britisches Start-up, mit zwei in der Finanzwelt erfahrenen CEOs, das eine App anbietet, die vor allem bei Globetrottern und Vielreiserinnen beliebt ist. Auf die App lädst du einfach einen gewissen Geldbetrag mittels Überweisung, den du dann in 26 Währungen zu Interbank Kursen tauschen und den mittels einer Kreditkarte ausgeben kannst. Einen besseren Umtauschkurs kannst du nicht für deine Geschäftsreise oder deinen Urlaub bekommen. Neben dieser Funktion kannst du Revolut auch als Konto benutzen, mit verschiedenen Zusatzfunktionen und Leistungen, die sich jedoch in der relativ hohen Grundgebühr widerspiegeln. Auch was die Sicherheit der App, der Kreditkarte und des Kontos insgesamt angeht, wartet Revolut mit einigen guten Ideen auf, beispielsweise eine Ortsbestimmung von Karte und Handy: Nur bei Übereinstimmung beider kannst du Geld abheben oder mit der Karte bezahlen.

zum Vergleich

Revolut Erfahrungen

2.4
2.4 von 5 Sternen
26 Bewertungen
2.4 von 5 Sternen
1.4
1.4 von 5 Sternen
6 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
1.4 von 5 Sternen
6 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
1.6
1.6 von 5 Sternen
14 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
1.6 von 5 Sternen
14 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
1.8
1.8 von 5 Sternen
11 Bewertungen 2019
1.8 von 5 Sternen
3.6
3.6 von 5 Sternen
7 Bewertungen 2018
3.6 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Mein Account wurde blockiert und seit 6 Tagen wird der Chat nicht beantwortet. Bei Facebook kommt genau wie hier nur ein " Sorry to hear und soon somebody will be available" etc. Ich habe das Gefühl das Revolut in ernsten Schwierigkeiten steckt und würde jedem empfehlen sein Geld dort rauszuziehen. Sobald eine Antwort von Revolut kommt gibt es ein Update. Update: Typische Massenantwort von Revolut unter allen Meldungen. Wenn der Account "under review" wäre würde ich ja auch eine Antwort bekommen im Chat. Update 2: Ganz zufällig nach der Bewertung hier ging es recht schnell und Aria ( wahrscheinlich nicht der offizielle Name) hat sich gemeldet. Sie wollte Gehaltauszüge meines alten Arbeitsgebers haben der letzten 3 Monate obwohl ich seit März nicht mehr dort arbeite. Außerdem meinen Mietvertrag. Dieses Verhalten wird mit einem EU Recht begründet, nur sehr komisch das keine deutsche Bank so etwas tut. Mein Geld wird natürlich weiterhin zurückgehalten. - von Alexander Kiesche | 6.08.2020
  2. Keinerlei konkrete Angaben zur Einlagensicherung. Es wird nur darauf verwiesen, dass man im Insolvenzfall das Geld bei Barcleys abheben könne. Einen Ansprechpartner, Adresse oder Angaben für die Kontaktaufnahme gibt es nicht. Ebenfalls gibt es keine Informationen zur Einlagensicherung bei Barcleys, wo das Geld liegen soll. Für diese Informationen benötigte ich 40 Minuten im Kundendienstchat, welche zur selben Zeit 1720 Chats (!) bearbeitete. Ich hab sofort sämtliches Geld zurückgeholt und alle Zahlungen umgeleitet. Das Konto schliesse ich demnächst. - von Stengah | 10.04.2020
  3. Mega Konto... Es gab am Anfang nur einmal ein Problem, dass ich meine Einkünfte nachweisen muss, da ich laufend Summen von über 4000€ transferierte. Das hängt aber mit dem Geldwäschegesetz zusammen, was völlig ok ist. Auf reisen nutze ich Revolut nur. Man muss aber auch hier bedenken, dass man die erste Zahlung im Ausland genehmigen muss. Dazu benötigt man eine Internetverbindung. Ansonsten ist die Karte gesperrt. Das schützt vor Missbrauch. Zahlungen und Überweisungen laufen sehr schnell. Am selben Tag kommen die Überweisungen auf einer Drittbank an. Geld an Freunde und Partnerin senden ist mega schnell. Sofort kann sie an der Kasse über den Betrag verfügen. Auch das Tauschen von Währungen in US Dollar Thai Baht etc. ist mega genial. So spare ich mir teure Kurse. Aktienkäufe sind mega. Ich kann sogar Aktien für kleines Geld kaufen, wo ich woanders dafür 100€ und mehr investieren müsste. Ausser für Autovermietung klappt diese Karte leider nicht. Kurz und knapp.. wenn man sich mit der Arbeitsweise von Revolut auskennt, klappt alles super easy und fix. Ein Konto zu empfehlen... - von Rene | 1.04.2020
  4. Gute Kreditkarte. Nur wird App mit jedem Update immer größer. Jetzt schon 300 MB. Das ist zu viel für eine App. Man muss die App dringend verkleinern... - von Martin | 19.02.2020
  5. Die Dilettanten haben schon seit zwei Monaten mein Konto gesperrt weil sie meine Geldquellen prüfen wollen. Ich habe ihnen sofort nach der Sperrung alle von ihnen verlangte Dokumente gesendet (Spesenabrechnung, Kontoauszüge, Firmenbilanz) , aber die wollen meine Steuererklärung. Also ich hätte jemandem mit dem ich nur per App kommuniziere meine vertraulichsten Dokumente zu senden sollen. Aber das schlimmste ist man hat es immer mit anderen Ansprechpartnern zu tun und manchmal melden die sich nicht monate lang. Ales in allem für eine Bank nicht gut. - von Skracic Tino | 19.02.2020
  6. Ich habe Geld auf das Konto eingezahlt, und SFR. in Euro getauscht. Danach wollte ich auf ein anderes Konto überweisen. Das funktioniert anscheinend nicht. Bekomme immer einen Hinweis, es sei ein Fehler aufgetreten. Der Support meldet sich auf meine Anfrage nicht. Fazit: das Prozedere ist bei jeder anderen Bank einfacher. Ich kann dafür Transfer Wise empfehlen. Revolut ist eine Katastrophe. - von B. Eggensperger | 16.02.2020
  7. Revolut eröffnet im App, 10 Minuten. Geld von meiner MC überwiesen um Konto aufzuladen, passt. Einmal aus versehen per Handy bezahlt, funktioniert. Phy. Karte bestellt, ein paar Tage später zu Hause, Schweiz. Heute phy. Karte aktiviert und als test 100.- am Bankomat bezogen, ok. Karte wieder mit 100.- geladen. Ich China Bestellung gemacht, ok passt. Perfekt. - von Bruno A | 14.01.2020
  8. Habe einen Freund vermittelt aber den Vermittler Bonus nie erhalten - mit der Begründung die Zeit sei abgelaufen - mein Freund hat aber seinen Bonus erhalten. Das ist eine billige Masche und von daher nicht meine Welt. Das wars mit Revolut. - von Thomas Kuhn | 29.11.2019
  9. Konto grundlos blockiert, keine Antwort von Revolut und kann nicht auf mein geld kommen. - von Fabrizio Gandini | 26.11.2019
  10. Ich verwende Revolut seit ca. 8 Monaten (März 2019). Mein Konto wurde zwischenzeitlich 4-mal eingeschränkt/blockiert und jedes Mal werden von mir aufs neue Kontobelege, Mietverträge, Notarverträge usw. eingefordert. Meine Nutzung von Revolut habe ich auf das Minimum reduziert. Der wirklich wesentliche Vorteil sind die geringen Gebühren beim Fremdwährungstausch. Der ganze Rest ist aber extrem negativ. Ich kann wirklich nur jedem empfehlen hier keine grösseren Beträge ein – oder auszuzahlen, geschweige denn das Konto als Gehaltskonto, Mietkonto zu verwenden. Wenn sie auf einmal das Gefühl haben, dass sie das Konto blockieren oder einschränken müssen dann tun sie das einfach ohne jegliche Rechtsgrundlage. Ein Freund hat jahrelang bei der Barclays in London gearbeitet und ist seit 2 Jahren bei der CS in London. Es gibt überhaupt keine Vorschriften der Bankenaufsicht in UK die das Verfahren wie es Revolut praktiziert vorschreibt. Sie lassen dich das Geld noch überweisen, damit das Geld auf dem Revolutkonto ist, ausgeben mit der Kreditkarte darfst du es auch gerne noch (daran verdienen sie ja) aber eine Überweisung an andere Personen sperren sie einfach. Vor der Sperrung wurde eine Überweisung an meinen Sohn nicht ausgeführt. Bei den ersten beiden Chats mit dem Kundenservice wurde mir bestätigt dass alles ok sein und ich nur Geduld haben muss. Beim dritten Chat und 3 Tage später wurde mir dann nach vehementem Drängen gesagt dass es ein technisches Problem gibt und ich das Geld nicht überweisen kann. (Ich hatte zuvor schon mal Geld an meinen Sohn überwiesen, was ohne Probleme gelang) Für mich ist ganz offensichtlich, dass Revolut die Regulierungen hier nur vorschiebt um Transaktionen, mit denen sie kein Geld verdienen zu blockieren und andere zulassen. Es macht wirklich keinen Sinn, dass ich die Karte zum Bezahlen noch nutzen kann aber keine Überweisungen mehr ausführen darf. Das Verhalten von Revolut ist völlig unseriös. Ich kann nur jedem raten hier höchste Vorsicht walten zu lassen. - von Markus Ehrke | 26.11.2019
  11. Konto Eröffnung einfach zu bewerkstelligen, Testüberweisung CHF (Inland) auf Credit Suisse IBAN Kto.innerhalb 1 Werktag zu 100% Gutschrift auf dem Kto. Einsatz der VISA Card in Mexico keine Probleme bis jetzt. Werde die Karte vorläufig testen mit kleinen Beträgen. Risiko Minderung. - von portmann | 13.11.2019
  12. Wir nutzen Revolut seit einigen Monaten; Leistungsumfang und technische Funktionalität des Kontos (Verfügbarkeit, Benutzbarkeit) sind gut. Probleme gab es regelmäßig bei Auslandsüberweisungen nach China, die von der chinesischen Bank unseres Zulieferers abgelehnt werden. Die Überweisungen bouncen dann und es werden jeweils $50 Gebühren abgezogen, die (theoretisch) günstigen Revolut-Konditionen für Auslandsüberweisungen nutzen in unserem Fall also nichts. Ebenfalls problematisch ist die britische IBAN, die bei etwa jeder zweiten Überweisung unserer deutschen und europäischen Kunden erst einmal abgelehnt wird; das ist die sog. IBAN-Diskriminierung (siehe Wikipedia) und könnte pragmatisch nur beseitigt werden, indem Revolut auch eine deutsche IBAN zur Verfügung stellt. Das größte und für uns auch absolut kritische Problem ist jedoch, daß Revolut keinerlei Verständnis für vertrauliche Daten und die Privatsphäre von Kunden zeigt. So forderte Revolut von uns detaillierte Erläuterungen zu diversen Zahlungsein- und -ausgängen an, einschließlich ungeschwärzter Rechnungen zu diesen Transaktionen die man dann auch noch über ein Chat-Fenster hochladen soll. Das ist ein Unding, zumal nicht einmal eine Rechtsquelle für dieses Ersuchen angegeben wurde. Revolut wurde während dieses Vorgangs vollständig unansprechbar, und hier zeigte sich dann auch, was den entscheidenden Unterschied zu einer normalen Filialbank ausmacht - so etwas wie einen Bankberater oder auch nur einen Ansprechpartner kennt Revolut nicht. Wenn es mal ein Problem gibt, sitzt Revolut das einfach aus. Es gibt keinerlei Dialog und auch niemanden, der auch nur zu erklären bereit wäre, was dieser Unfug überhaupt soll. Das zugrundeliegende Problem ist vermutlich, daß Revolut von der britischen FCA reguliert wird, die auf telefonische Rücksprache deutlich sagte, Gesetze wie die GDPR würden "overruled" durch die eigenen Interessen des Bankinstituts. Bei der deutschen BaFin sieht man das komplett anders und findet das Auskunftsersuchen von Revolut "erschreckend", für in Deutschland regulierte Banken seit so etwas vollkommen unnormal. Wer sich als Kleingewerbetreibender also auf sein _eines_ Geschäftskonto verlassen muß, weil man eben kein Konzern mit Dutzenden von Konten ist, dem kann ich nur von Revolut und jeder anderen von der britischen FCA regulierten Bankverbindung abraten. - von Sandro | 1.10.2019
  13. Keine Ahnung, wie ich zu Revolut gekommen bin. Auf einmal wurden Beträge von meinem Konto abgehoben, dabei habe ich gar kein Revolut-Konto. Den Kundendienst erreicht man nicht. Musste Kreditkarte sperren lassen. Finger weg davon. - von Annette Kaschner | 24.09.2019
  14. Ganz schlechte Erfahrung mit Revolut. Der Support ist ständig überlastet. Die Karte ist nicht angekommen und so weiter. Ich vermute Revolut wollte nur die Erstüberweisung kassieren. War keine gute Idee dort ein Konto zu eröffnen. - von Schurl | 14.08.2019
  15. Ich bin jetzt seit 2 Monaten dort und habe sowohl ein Geschäfts- wie auch Privatkonto. Die Kontoeröffnung war einigermaßen unkompliziert. Keiner wollte wissen womit ich mein Geld verdiene. Seitdem ich aber eine größere Summe vom Geschäftskonto auf das Privatkonto überwies, ist das Privatkonto nur noch eingeschränkt möglich. Ich habe dann nach längerem hin und her für’s Privatkonto einen Beleg für die geschäftlichen Einnahmen hochgeladen, seit dem ist aber Funkstille. Keine Infos über den Chat, die ungefähren 48 Stunden für die Bearbeitung sind gefühlt eher 148 Stunden und noch ist kein Ende in Sicht. Kundenservice bisher Erfolgsserie. Nach den vielen Lorbeeren eher enttäuschend 😔 - von Lüla | 12.08.2019
  16. ich benutze jetzt revolut seit über einem Jahr und ich bin eigentlich sehr zufrieden. Ich hatte bis jetzt eigentlich nie Schwierigkeiten. Ich benutze die Karte für meine tägliche Einkauf. - von Patrice | 20.07.2019
  17. einfach Konto Blockiert, Obwohl nur normale Gehalts Anweisung, seit Tagen und x Dokumenten komme ich nicht an mein Geld. Finger Weg - von Michae | 3.06.2019
  18. Revolut blockiert seit über drei Wochen zwei Einzahlungen von meinem eigenen (deutschen) Sberbank-Girokonto auf das Rovolut-Konto. Das Geld ist nicht verfügbar (wird nicht gutgeschrieben) und wird auch nicht zurückgesendet. Fazit: Man darf nicht auf das Konto angewiesen sein, also nur als Zweit- oder Drittkonto geeignet; nur Geld einzahlen, was man notfalls übrig hat. - von Lutz Reichart* | 22.05.2019
  19. Ich habe Revolut versucht da meine Bank hohe Gebühren für Überweisungen im Euro Raum verlangt trotz dass ich hier (Ungarn) eigens (auch) ein Euro Konto eingerichtet habe. So und nun also mit Revolut: eine Aufstockung des Kontos über die Karte erfolgt innerhalb von Sekunden, Überweisungen auf verschiedene Konten in Italien, Deutschland, Österreich und England mit echter wirkliche High-Speed Transaktion, teils war das Geld noch am selben Tag auf dem Konto, alles Gebührenfrei. Zuesrt habe ich mir eine virtuelle Karte angeschafft und sofort problemlos benutzt. Die physische debit Karte war kostenlos und kam schnell und problemlos an. Die erste Test-Bargeld-Behebung von 300 Euro hat sofort geklappt und kostete mich erwartungsgemäß 2,00 Euro, 200 Euro kostenlos und 100 Euro mit 2% Gebühr, eben 2,00€ ich bin seit September 2018 dabei und begeistert! Die App ist einfach herrlich übersichtlich und klar. Ich habe seit 12 Jahren Erfahrung mit einer Online Bank die auch sehr gut ist und mir keinen einzigen Cent kostet aber Revolut ist noch besser. - von Walter Unterweger | 2.01.2019
  20. Geschäftskonten sind mit 12-Monats-Abo, d.h. man kann vorher nicht kündigen, zahlt also 300 EUR pro Jahr als Grundgebühr für Geschäftskonto! Andere Gebühren kommen oben drauf. Vorsicht Kostenfalle! Viel Versprechungen. Abwicklung Katastrophe. Mitarbeiter sehr unfreundlich und unverschämt im Support. Email-Infos für Unternehmen rudimentär - ein Witz für eine Internetbank. Überhöhte Gebühren für fast keine Leistung. Schlechteste Internetbank bei Geschäftskonten, die ich bisher kennengelernt habe. - von Jürgen W. | 29.08.2018
  21. Ich nutze Revulut bereits länger und kann Bestätigen Kostenlose Überweisen Bank Überweisung werden am gleichen Tag gebucht und Echtzeit Überweisung mit Kredidtkarte sofort und ohne Gebühren auch iSt das Abheben mit Master oder Visa Gebührenfrei.Ich bin 100% zu frieden. MfG Thomas Pillusch - von Thomas Pillusch | 15.07.2018
  22. Von jetzt auf gleich Konto gesperrt. keine Info weder per Mail noch per Telefon. Support angeblich extrem überlastet. Trotz mehrfacher Anfrage im Support Chat...keine Antwort mega bank - von Mjahn | 14.06.2018
  23. Ich habe auch das Business Konto und ich muss sagen, Revolut ist absolut High Performance die alle anderen Banken in den Schatten stellt. Ich kenne weitere 5 Menschen, welche ebenfalls richtig Freude an dem Konto haben. - von Chris | 5.06.2018
  24. Kann das mit den Gebühren für Einzahlung auf das Konto nicht bestätigen. Habe 20 EUR überwiesen und auch 20 EUR auf dem Konto erhalten. Gebühren 0 EUR. Es könnten noch einige Features dazu kommen aber bisher sehr zufrieden. Mit neuen Features (Buchhhalung, Belegscan, etc.) gibt es 5 Sterne. Übrigens Kontoeröffnung in echten 3 Min. Topscore! - von Uwe | 26.05.2018
  25. Völlig überzogene Gebühren beim Aufladen des Konto. CHF 20 aufgeladen, CHF 30 Gebühren bezahlt. Was soll das? Vorsicht, Falle! - von Adrian Beutler | 4.05.2018
  26. Ich habe Ende Januar 2018 die Karte bekommen hat 3 Tage gedauert die Karte ist Hochgebrägt das Einzahlen in Echtzeit ist sofort auf dem Konto auch das Überweisen auf die Eigene IBAN in England ist am näcksten Tag auf dem Konto das Auszahlen ist immer noch Kostenlos hat sich in den letzten 3 Jahren nichts geänderdt und Beschwerden sind im Internet nicht zu finden ... Also eine gute Karte MfG Thomas Pillusch - von Thomas Pillusch | 4.02.2018
  27. Sehr gute Bank, setzt aus meiner Sicht Standards. - von Chris | 16.01.2018
  28. Revolut fand ich schon klasse. Aber mit der Möglichkeit Bitcoin und weitere digitale Währungen zu kaufen, finde ich das noch viel besser. Zu den anderen Bitcoin-Börsen habe ich kein Vertrauen, aber zu Revolut als Bank schon. - von Johannes | 8.12.2017

Teile deine Erfahrungen mit Revolut mit anderen Besuchern!

Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

zum Vergleich
zum Vergleich Kontist Konto testen! Kontist Konto testen!