Banking für Selbständige & Freelancer - Kontist
Banking für Selbständige & Freelancer - Kontist

Über justTRADE

JustTRADE ist ein seit 2019 operierender Fintech-Broker. Im Sommer diesen Jahres startete der kostenfreie Wertpapierhandel, im Oktober ging es in eine Testphase mit ausgewählten Kunden. Nachdem diese erfolgreich abgeschlossen war, öffnete sich justTRADE im Mai 2020 für alle Börsengänger. Hinter JustTRADE steht das FinTech JT Technologies GmbH, ebenso die Hamburger Sutor Bank, auf der die Verrechnungskonten für den Wertpapierhandel geführt werden. Die Maxime der beiden Gründer und Geschäftsführer des Fintech-Brokers JustTRADE, Ralf Oetting und Michael B. Bußhaus, lautet übrigens: „Mehr geht nicht, weniger auch nicht“. Gemeint ist damit das gebührenfreie Handeln mit Ordern, komplett ohne Provision und Fremdkostenpauschale.

Handelbare Produkte

JustTRADE bietet über 500.000 Zertifikate, Optionsscheine, Hebelprodukte und Aktien an zwei Börsen sowie vier außerbörslichen Handelspartnern, dazu mehr als 1.000 ETFs von sieben ETF-Partnern sowie ETCs. Die Börsen bzw. Handelspartner sind LS Exchange und Quotrix; die außerbörslichen Direkthandelspartner sind Citi, Société Générale, UBS und Vontobel. Nicht im Angebot sind Fonds, Sparpläne, Futures und Optionen, wobei Sparpläne jedoch in der Planung sind.

Formular des Online-Brokers justTRADE zur Depoteröffnung

Zur Depoteröffnung bei justTRADE gibst du als erstes deine Daten ein. Bild: Screenshot Webseite justTRADE

So funktioniert’s

Momentan können nur Kunden mit steuerlichem Wohnsitz in Deutschland sowie deutscher Staatsbürgerschaft ein Depot eröffnen. Trifft beides auf dich zu, gehst du folgendermaßen vor: Um dein Depot zu eröffnen, füllst du als erstes das im Webbrowser bereitgestellte Formular aus, das Daten wie Name und Adresse abfragt. Danach lädst du dir die App heruntern (für iOS und Android erhältlich), und führst in dieser eine Identitätsprüfung per Video durch. Halte dazu deinen Ausweis bereit. Danach erstellst du noch ein Erst-Passwort für dein Depot und loggst dich in diesem nach Freischaltung ein. Nun steht dir dein Verrechnungskonto für den Wertpapierhandel zur Verfügung. Insgesamt, so justTRADE, dauert dieser Prozess gerade mal zehn Minuten. Natürlich musst du dann noch mal ein bis zwei Werktage warten, dass deine Einzahlung auf dein Depot eintrifft. Aber ist auch diese da, kann es losgehen.

Kosten bei justTRADE

Beim Online-Broker justTRADE fallen keinerlei Kosten für das Handeln mit Wertpapieren an. Die Führung deines Depots erfolgt kostenfrei, und auch der Kauf/ Verkauf aller angebotenen ETFs, Aktien etc. ist nicht mit Gebühren verbunden, auch nicht mit einer Fremdkostenpauschale wie bei einigen anderen Fintech-Brokern. Es besteht allerdings ein Mindestordervolumen von 500 Euro pro Kauforder, ebenso ein maximales Volumen pro Order in Höhe von 50.000 Euro. Zudem fällt ein Einlagenzins in Höhe von – 0.5 % an.

Besonderheiten von justTRADE

JustTRADE setzt auf Fairness und behält sich vor, Kunden, die gegen die Fair Use Policy verstoßen, vom Handel auszuschließen. Mit Fair Use meint justTRADE, dass z. B. keinerlei elektronische Hilfsmittel genutzt werden dürfen, um automatisierte Order zu platzieren, weder im Kauf noch im Verkauf. Denn justTRADE ist ausschließlich Privatkunden vorbehalten und will es diesen ermöglichen, Wertpapierhandel ohne Gebühren zu betreiben. Um diesen Status von Provisionsfreiheit bei Ordern aufrecht erhalten zu können, bedarf es eben einer dedizierten Fairnutzungsregelung.

Logos der sieben ETF-Partner vom Online-Broker justTRADE

JustTRADE informiert ausführlich über alle Handelspartner, hier die sieben Partner, bei denen du ETFs erwerben kannst. Bild: Screenshot Webseite justTRADE

Depotservices bei justTRADE

JustTRADE bietet keine Depotübernahme bereits bestehender Depots an. Das ist ein bisschen schade, wird von justTRADE aber mit den hohen Kosten dafür erklärt. In die andere Richtung geht es aber doch: Willst du dein Depot bei justTRADE auflösen oder zu einem anderen Fintech-Broker übertragen, ist das kostenfrei möglich. Ein weiterer Service ist die Berücksichtigung der deutschen Abgeltungssteuer. Zudem wird bei all deinen Ordern automatisch eine Verlustoptimierung durchgeführt, ebenso ein Mal im Monat eine Gewinnoptimierung. So werden angefallene Steuern gegen evtl. entstandene Verluste verrechnet. Ein Steuerreporting erhältst du ein Mal im Jahr, ebenfalls kostenfrei.

Einlagensicherung

Wie andere Fintech-Broker auch, nutzt justTRADE eine der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterstellte Bank, auf der deine Depotführung erfolgt. Deine Gelder liegen also nicht direkt bei justTRADE. Der Vorteil daran: Die Höhe der Einlagensicherung richtet sich nach eben dieser Bank im Hintergrund, in diesem Fall der Sutor Bank. Und diese hat eine zusätzlich zur gesetzlichen Einlagensicherung von 100.000 Euro auch eine freiwillige Einlagensicherung, mittels der Kundeneinlagen bis zu einer Höhe von 1,3 Millionen Euro abgesichert sind.

Social Media

justTRADE ist bei Facebook und Instagram vertreten und postet dort News und Tipps zum Wertpapierhandel. Ebenso findest du justTRADE auf Twitter.

Fazit

JustTRADE bietet eine Unmenge an Wertpapieren zum Traden, von Zertifikaten, Optionsscheinen und Hebelprodukten zu ETFs und ETCs an zwei Börsen und vier außerbörslichen Handelsplätzen. Der Handel ist komplett kostenlos, noch nicht mal eine Fremdkostenpauschale fällt an (dafür jedoch Negativzinsen). Schön ist die Fair Use Policy, die dauerhafte Gebührenfreiheit für Wertpapierhandel sichern soll. Schade dagegen ist, dass momentan nur deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland ein Depot bei justTRADE eröffnen können. Da kann noch nachgebessert werden, finden wir, denn sonst ist justTRADE ein durchaus empfehlenswerter Online-Broker.

zum Anbieter

justTRADE Erfahrungen

4.3
4.3 von 5 Sternen
3 Bewertungen
4.3 von 5 Sternen
4.3
4.3 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
4.3 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
4.3
4.3 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
4.3 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Wenn ich einen Broker empfehlen müsste, wäre das der hier. Bin sehr zufrieden mit dem Angebot und auch der Umsetzung. - von Julius99 | 2.09.2020
  2. Ich hatte noch nie Aktien gehandelt, aber es stand ganz lange auf meiner Liste. Hier hab ich es dann ausprobiert und muss sagen: es lief einfacher als erwartet. Zu einfach fast schon, da könnte man in Versuchung geraten, das zu oft zu machen:-) Vom Anbieter her ist Just Trade der beste, glaube ich. - von Hannes O. | 8.07.2020
  3. Ich finde die Informationen auf der Seite nicht ganz ausreichend. Ich möchte gern mehr wissen, mit wem ich es zu tun habe und wie das alles funktioniert. Aber vielleicht muss man einfach mal ein Depot erstellen und dann läuft das schon oder man hat mehr Zugang zu wichtigen Daten. Ich werde es mal probieren. - von G. Rethner | 6.07.2020

Teile deine Erfahrungen mit justTRADE mit anderen Besuchern!

Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

zum Anbieter
zum Anbieter Kontist Konto testen! Kontist Konto testen!