Banking für Selbständige & Freelancer - Kontist
Banking für Selbständige & Freelancer - Kontist

Über GRATISBROKER

GRATISBROKER ist in München ansässig und wurde von Stefan Mross, Malte Rubruck und Philipp Röben gegründet, die auch als CEOs fungieren. Als Vollbank nutzt GRATISBROKER die Baader Bank AG, die dann auch Konten- und Depotführung übernimmt. Als Finanzdienstleistungsinstitut fungiert die DonauCapital. Gegründet wurde GRATISBROKER 2018; seinen Service als Fintech-Broker bietet das Unternehmen nach der nötigen Vorlaufzeit seit 2019 an. Seitdem nutzen Privatanleger das Angebot, um mit Wertpapieren zu handeln. Neukunden lockt GRATISBROKER übrigens mit einer Prämie von 40 Euro, die dem Werber des Neukunden zugute kommen.

Handelbare Produkte

Der Online-Broker setzt ausschließlich auf gettex, die Münchner Börse. Das funktioniert gut, denn bereits dort werden zahlreiche Wertpapiere gehandelt, von Aktien und Fonds über Optionsscheine und Zertifikate zu ETFs und ETCs. In Zahlen: 4.000 Aktien aus 52 Ländern, über 300 ETFs und ETCs von DWS und Amundi, über 2.100 Fonds (Ausbau vorgesehen) plus 180.000 weitere Produkte wie Optionsscheine und Zertifikate von HSBC und HVB onemarkets sind ebi GRATISBROKER erhältlich. Dabei beträgt das Mindestordervolumen 500 Euro.

Infografik des Neo-Brokers GRATISBROKER mit drei Modellen zu Ordergebühren und gebührenfreiem Wertpapierhandel

Per Infografik demonstriert GRATISBROKER, wie sich Ordergebühren auf Gewinne beim Wertpapierhandel auswirken. Bild: Screenshot Webseite GRATISBROKER

So funktioniert’s

Um dein Depot bei GRATISBROKER zu eröffnen, legst du als erstes ein Kundenkonto an. In diesem gibst du alle nötigen Daten ein: Name, Adresse, Bankverbindung. Anschließend findet eine Online-Identitätsprüfung statt. Dazu brauchst du deinen Ausweis, der per Video-Call verifiziert wird. Alle Vertragsunterlagen sind für dich zum Download im Kundenbereich abrufbar. Der Vertrag selbst kommt nach erfolgreicher Identifizierung zustande. Einen Tag später ist dein Depot startbereit. Nun braucht es nur noch eine Einzahlung auf dieses, damit du anfangen kannst zu traden.

Kosten bei GRATISBROKER

GRATISBROKER hält, was sein Name verspricht. Hier tradest du komplett kostenfrei. Weder Depoteröffnung noch Depotführung kosten dich etwas. Gleichermaßen sind alle Käufe und Verkäufe von Wertpapieren bei GRATISBROKER ohne Provision oder sonstige Gebühren, etwa Fremdkostenpauschalen oder Handelsplatzentgelte. Ebensowenig gibt es eine Gebühr für Dividendenzahlungen oder Eintragungen von Namensaktien – eine kleine Besonderheit. „Immer 0 € Ordergebühren. Immer der volle Gewinn für Sie.“, so wirbt der Neo-Broker dann auch gern für seinen Service und demonstriert auch in einer Infografik, wie viel höher dein Gewinn ist, wenn alle Ordergebühren wegfallen.

Besonderheiten von GRATISBROKER

GRATISBROKER setzt auf Minimierung des Angebots – so kommt auch die dauerhafte Gebührenfreiheit zustande bzw. kann aufrecht erhalten werden. Der Fintech-Broker verzichtet bewusst auf alles, was nicht nötig ist: Kundenservice rund um die Uhr, wenn Börsen doch aber Schließzeiten haben; eine App, über die du dein Depot verwalten kannst (stattdessen tust du das über die Webseite, die auch für eine Smartphone-Nutzung optimiert ist); keine Einbindung bzw. Erstellung externer Marktanalysen und Kommentar-Seiten. Solchermaßen abgespeckt konzentriert sich der Online-Broker dann auf das Wesentliche: eben den Handel mit Wertpapieren. Eine weitere Besonderheit: GRATISBROKER lässt dich als Kunden gern mitreden, Verbesserungsvorschläge einreichen oder gar per Video-Chat mit einem CEO reden.

Infografik des Neo-Brokers GRATISBROKER zu einem sinnvollen Produktangebot für den Wertpapierhandel

Reduzierung auf sinnvolle Angebote steht bei GRATISBROKER an erster Stelle. Bild: Screenshot Webseite GRATISBROKER

Depotservices bei GRATISBROKER

Trotz Verzicht auf Unnötigkeiten bietet Gratisbroker natürlich Depotservices im eigentliches Sinne an. So werden anfallende Steuern direkt an das zuständige Finanzamt abgeführt und du erhältst eine entsprechende Steuerbescheinigung. Auch Freistellungsaufträge und Verlustverrechnungstöpfe werden berücksichtigt. Wenn du im Besitz von Namensaktien bist, wirst du automatisch zu Hauptversammlungen der Aktiengesellschaften eingeladen und kannst die Tickets dazu über das GRATISBROKER-Ticketsystem bestellen.

Einlagensicherung

Über die von GRATISBROKER genutzte Vollbank, die Baader Bank AG, besteht die in Deutschland übliche Einlagensicherung für Banken, die der Aufsicht durch die Deutsche Bundesbank sowie der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) unterstehen. Praktisch bedeutet das, dass all deine Einlagen in einer Höhe bis 100.000 Euro abgesichert sind.

Video

Social Media

Obwohl man erwarten könnte, dass GRATISBROKER sich aus den bereits erwähnten Minimierungsansprüchen aus den Social Media zurückhält, um auch dort Kosten zu sparen, ist dies nicht der Fall. Du findest den Neo-Broker sowohl auf Facebook, Twitter und YouTube.

Fazit

GRATISBROKER ist angenehm übersichtlich, zudem transparent. Alle wichtigen Infos findest du auf der Webseite des Neo-Brokers, ohne zu lange danach suchen zu müssen. Das ist ein positiver Kontrast zu manch anderem Fintech-Broker, der sich dann doch etwas bedeckt hält. Auch in seinen Aussagen, was nicht als Service angeboten wird, ist der Neo-Broker sehr klar. So weißt du ganz genau, was du hier bekommst: Nämlich Wertpapierhandel an einer einzigen Börse zum Nulltarif. Diese Beschränkung bedeutet aber nicht, dass nur wenige Aktien, Fonds etc. zur Verfügung stehen. Im Gegenteil: Die Optionen sind durchaus ausreichend, um ausführlich online zu traden.

zum Anbieter

GRATISBROKER Erfahrungen

4.8
4.8 von 5 Sternen
3 Bewertungen
4.8 von 5 Sternen
4.8
4.8 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
4.8 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
4.8
4.8 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
4.8 von 5 Sternen
3 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Gratisbroker ist sehr übersichtlich und alles genau erklärt. Das ist voll symphatisch und nicht so versteckt wie bei anderen. Erster Eindruck war also gut und auch die Depot-Eröffnung hat problemlos geklappt. Bin gespannt wie es weitergeht und was ich nach 6 Monaten sage. Bisher: super. - von E. Kanne | 24.08.2020
  2. Einfach und gut. Ich habe ein paar Fintechs probiert und bin schließlich hier gelandet, weil ich alles habe, was ich brauche. Es ist nicht ganz total alles gratis, aber doch unschlagbar preiswert. Und es reicht auch vollkommen, wenn man nur an einer Börse handeln kann. Da haben Sie schon recht, wenn sie sagen, dass da sowieso alle wichtigen Aktien vertreten sind. Zu viel des Guten kann auch einfach verwirren. - von J. L. | 15.07.2020
  3. Ich finde den Ansatz gut, alles wegzulassen, was man nicht braucht. Weil worauf kommt es denn an? Eben: um einfach kaufen-verkaufen. Und wenn man mehr Wissen braucht, kann man sich das ja von wo anders her holen. Da gibt es genügend Orte, dafür muss man nicht extra zahlen, schon gar nicht mit zu hohen Gebühren für Trading. - von Sören, 45 | 15.07.2020

Teile deine Erfahrungen mit GRATISBROKER mit anderen Besuchern!

Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

zum Anbieter
zum Anbieter Kontist Konto testen! Kontist Konto testen!