Innovatives Geschäftskonto – in nur 48h eröffnen - Penta
Innovatives Geschäftskonto – in nur 48h eröffnen - Penta

Infos zu TEO

TEO bedeutet „transparent, einfach, offen“ und ist das neu entwickelte Online-Banking der Sparda-Banken. Dabei ist es als bankenoffenes Multibanking-Tool mit Zusatznutzen und großen Zielen konzipiert – ob die Umsetzung diese Ziele erfüllt ist eine andere Frage.

Das in Nürnberg und Stuttgart gegründete Start-up COMECO hat TEO am 14. Januar 2020 als neuartige Multibanking-App gelauncht. Sie verbindet erstmals multifunktionales Online-Banking und E-Commerce zu einer innovativen Form des Lifestyle-Banking für Jedermann.

Zu einem ganzheitlichen digitalen Ökosystem soll TEO heranwachsen. Denn der Name des Unternehmens steht nicht von ungefähr für COMunity ECOsystem. Dahinter steckt ein ehemaliges Online-Banking Projekt der Sparda-Bank Baden-Württemberg, aus der auch die COMECO-Gründer Bisterfeld und Till stammen. Insgesamt sieben Sparda-Banken sind es auch, die das nötige Startkapital liefern und die ersten Banken-Partner mit vollem TEO-Funktionsumfang darstellen.

Das TEO-Konzept: Die App kann deine neue Plattform für alles werden. Für dein gesamtes privates Finanzmanagement inklusive Multi-Banking plus personalisierte Vorzugsangebote und Rabattgutscheine fürs Shopping. Später auch für deine Vertragsverwaltung, mobile Einkäufe und Buchungs-Aktionen, alles von einem Ort aus, so der Plan.

TEO Multibanking im Bild illustriert mit mehreren Bankkonten auf einen Blick in der App

Bild: Screenshot TEO

So funktioniert TEO

Jede Person mit Bankkonto und mindestens 16 Jahren kann die App kostenlos herunterladen. Die App funktioniert auf allen iPhones mit Betriebssystem ab iOS 9 und Android-Smartphones mit Android 6 und höher.

Die Installation und Registrierung sind denkbar einfach, ganz ohne Ident-Zwang. Nach Anmeldung und Bestätigungsmail loggst du dich zukünftig per Passwort oder Fingerprint ein und hast Zugang zu allen von dir eingefügten Bank- und Kreditkartenkonten. Von einzelnen Banken lassen sich derzeit noch keine Konten einpflegen, die Liste wird allerdings zusehends kürzer.

Kosten

Die Lifestyle-Banking-App ist für dich als Endkunden absolut kostenlos. Bezahlfunktionen sind offenbar auch nicht geplant.

Besonderheiten bei TEO

Das Einzigartige an TEO ist die Zusammenführung von Online-Multibanking und E-Commerce, von Finanzen und Lifestyle in einer App.

Sparda-Kunden nutzen die App bereits für mobiles Online-Banking. Als Kunde anderer Banken kannst du vom Großteil der Funktionalitäten ebenfalls profitieren, wenn auch (noch) nicht komplett.

Schon jetzt kannst du im Multibanking alle deine Konten (derzeit für über 3.000 Banken), egal welcher Art individualisiert managen. Mit nur einem Login tätigst du von TEO aus alle deine Transaktionen nach gewohntem TAN-Verfahren, auch schnelle Foto-/QR-Code-Überweisungen.

Zum gezielten Ansparen für die nächste größere Anschaffung oder Reise legst du dir Sparboxen an. Diese virtuellen Sparschweine füllt TEO nach Belieben regelmäßig und informiert dich über den Stand.

Das TEO-Finanzwetter hält dich auf dem Laufenden, was deine Kontostände bis Monatsende betrifft und wagt Voraussagen über die Aussichten.

Du erhältst im Lifestyle-Bereich Newsfeeds von namhaften Anbietern, derzeit etwa 25, mit redaktionellen Infos, individuellen Angeboten und exklusiven Coupons zum Sparen & Shoppen.

Im Bild werden verschiedene Partner mit besonderen Angeboten für TEO-Kunden dargestellt

Bild: Screenshot TEO

Social Media

TEO verfügt über ein eigenes Facebook-Konto und auch COMECO informiert via Facebook, LinkedIn und Xing regelmäßig über sein Produkt.

Die umfangreichste Informationsquelle ist allerdings die TEO Website, von der aus du einen Newsletter abonnieren und auch Feedback geben kannst.

Fazit zu TEO

Wenn du mehr als nur Multibanking von einer App erwartest und dir eine ganzheitliche Plattform für alle deine privaten Finanzen, Shoppingvorteile und Gutscheine, demnächst auch für deine Verträge wünschst, hast du mit TEO den ersten Anbieter für „Lifestyle-Banking“ gefunden.

Die TEO-App ist bereits das neue Online-Banking-Tool der Sparda-Bankkunden. Sie ist zwar aus der Sparda-Bank heraus und mit deren Startfinanzierung entstanden, aber ein unabhängiges Produkt des Software- und Finanzdienstleisters COMECO als Spin-off.

zum Anbieter

TEO Lifestyle Banking Erfahrungen

0.8
0.8 von 5 Sternen
342 Bewertungen
0.8 von 5 Sternen
0.7
0.7 von 5 Sternen
114 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
0.7 von 5 Sternen
114 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
0.8
0.8 von 5 Sternen
277 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
0.8 von 5 Sternen
277 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
0.9
0.9 von 5 Sternen
159 Bewertungen 2020
0.9 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Teo ist und bleibt einfach eine Art und Weise um an sensiblen Daten der Kunden der Sparda zu kommen. Warum wird nicht endlich reagiert und dieses ganze Trauerspiel abschaffen. Überall muss man der Datenschutzgrundverordung zustimmen und wenn man das nicht tut kann man es nicht benutzen. Bei TEO ist das anders hier wird nicht danach gefragt und die Daten werden anders wie von der Sparda und TEO Entwicklern weiter gegeben und Verkauft. Sparda gibt ganz offen zu sie müssen mit TEO neue formen gehen um an Geld zu gelangen, also werden unsere Daten verkauft. Für wie Blöde haltet ihr uns denn? Jeder soll bitte die Bank wechseln und mit sofortiger Wirkung den Zugang bei TEO Kündigen. Nur so bleiben seine Daten geschützt und Sparda und TEO haben keine Chance mehr - von Sparda BW Kunde | 20.09.2021
  2. Teo ist gelinde gesagt Schrott. ständige Ausfälle und keine Anzeige der Konten. Man braucht einen Wochenplan, wenn man etwas überweise möchte, so oft wie diese Sch...App nicht korrekt funktioniert. Was nutzt es, sich einloggen zu können und dann seine Terminzahlungen nicht erledigen zu können. Ich werde die Bank wechseln, denn für meine Gebühren bekomme ich bei anderen Banken zuverlässige digitale Tools. Das ist das mindeste, was ein Bankkunde erwarten darf. - von Petra | 19.09.2021
  3. Kann mich nur anschliessen. Miese App die einen nur Zeit und Nerven kostet. Regelmässig sind die mühevoll eingerichteten Sparda Konten weg -und das nicht erst nach 90 Tagen wie gerne erzählt wird. Bin seit 1978 treuer Kunde der Sparda und sehr enttäuscht wie unprofessionell man mittlerweile mit Kunden umgeht - von Carmine | 17.09.2021
  4. Ich habe mich jetzt mehrfach und auf sämtlichen mir zur Verfügung stehenden Kanälen beschwert und mir explizit verbeten, von einer Banking-App geduzt zu werden. Wenn überhaupt eine Antwort kommt dann besteht sie immer aus denselben Textbausteinen, die anscheinend schon bereitliegen: TEO ist dein persönlicher Begleiter ... bla ... bla ... bla. Technisch eine reine Katastrophe: Suchfunktion funktioniert noch nicht richtig (das wird auch von der SPARDA bestätigt), vorgemerkte Überweisung werden mal angezeigt, mal nicht, usw. Der Shitstorm im Internet und in der Presse ist der SPARDA anscheinend völlig egal. Es hilft nur ein Wechsel der Bank. - von Bernd | 16.09.2021
  5. Zu viel Werbung, unzuverlässig und die Teo-Internetseite ist oft nicht on-line. - von Maarten | 14.09.2021
  6. Das man quasi genötigt wurde auf TEO umzusteigen fand ich schon sehr unangenehm. Da wäre mir die Wahlmöglichkeit zwischen alles so belassen oder zu TEO wechseln lieber gewesen. Habe TEO nun seit einigen Wochen genutzt. Fazit: so schlecht das ich als langjähriger treuer Kunde mir nun eine andere Bank suchen werde. Notfalls auch etwas höhere Gebühren zahlen um dem Krampf mit TEO zu entkommen. Das muss ich mir wirklich nicht dauerhaft antun. - von Eric | 14.09.2021
  7. Ich bin nun auch seit über 25 Jahren Kunde der Sparda-Bank und war bis letztes Frühjahr auch zufrieden. Seither erlebe ich nur noch Negatives. Erst die Einführung der Teo-App, die außer die Komplexität bei der Abwicklung von Bankgeschäften zu erhöhen und das Risiko des Datenmißbrauchs zu erhöhen, wirklich nichts gebracht hat - von der Stümperhaften Einführung und Nötigung der Kunden zur Benutzung dieser App ganz zu schweigen. Dann Bankautomaten, die über mehrere Tage defekt sind - scheinbar ist der Wartungsdienst zu teuer. Seit April die selbstherrliche Erhöhung aller Gebühren. Jetzt noch per Rundschreiben die rückwirkende Freizeichnung dieses unmöglichen Verhaltens von den Kunden einzufordern, weil ein Gericht dem Verhalten bei einem anderen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, ist einfach unbeschreiblich. Das Verhalten dieses Vorstands hat leider nichts mehr mit der Grundintension einer Genossenschaftsbank zu tun. Scheinbar müssen erst alle Kunden gegangen sein, bis ein Erwachen bei der Sparda München stattgefunden hat. Interessant ist, dass andere der an sich unabhängigen Sparda-Banken, wie Sparda-Bank Hessen oder die Sparda-Bank Ostbayern, ohne so eine App auskommen. Ich sehe es wie die Kommentare zuvor. Es bleibt wahrscheinlich nur der Weg, die Bank zu verlassen. Schade. - von Christian | 12.09.2021
  8. Es funktioniert überhaupt nichts so wie früher, bin sehr unzufrieden und werde vermutlich Sparda Bank wegen dieser TEO App auch kündigen, würde nur bleiben mit der alten Funktion, die hatte wenigstens alles drin und ich konnte meine persönlichen Sachen einfach ohne Probleme erledigen. Petra 09.08.2021 - von Petra | 9.09.2021
  9. Teo APP ist eine einzge Katastrophe. Verwendungszweck lässt sich nicht speichern. Bin am überlegen ob ich nicht kündigen soll bei der Sparda Bank. - von Maike Hopp | 2.09.2021
  10. Man kommt sich vor als ob man irgendwo falsch aus der Realität abgebogen ist: - Geschäftszweck der Comeco ist die Erstellung hochpräziser Kundenprofile zum Marketing (siehe Kommentare auf test.de "Online-Banking oder doch eher Werbeplattform?" - TEO/COMECO wollen Facebookartige Einwilligungen zur Datenerhebung und -analyse - Schreiben der SpardaBW bzgl. Rückzahlung der nicht rechtskräftig vereinbarten Gebührenerhöhungen ist IMHO Grenzwertig zur Nötigung und liest sich wie ein "Angebot" der Cosa Nostra: Rückzahlung (Dann erhöhen sich die Kontogebühren aber um 50%), oder Verzicht der Rückzahlung, Frist bis 30.09. - von Chris | 27.08.2021
  11. TEO ist miserabel vom Service her und hat ständig Ausfälle - um so schlimmer, dass Sparda-Kunden zur Nutzung gezwungen werden, indem die Sparda-Bank das eigene Online-Portal nur noch über TEO abwickelt. Ein Grund mehr, bei Sparda zu kündigen. Diese Bank war mal kundenfreundlich - sie ist es längst nicht mehr, leider. - von Bastian Müller | 27.08.2021
  12. TEO hat ein Ausfall nach dem anderen. Es stimmt nicht dass sich alle Banken daran beteiligen oder sich einbinden lassen. TEO kostet jedes Jahr Millionen und steht bis heute immer noch in den Roten Zahlen. TEO hat es geschafft dass die Sparda BW fast Zahlungsunfähig ist. Keiner nimmt jetzt das Herz in die Hand und entscheidet zum Wohle der Kunden. Wie weit muss es denn noch gehen bis die Verbraucherzentralen oder Gerichte sich einschalten müssen wegen Veruntreuung von Gelder und nicht Korrektes Verhalten den Kunden gegenüber - von EX Sparda BW Mitarbeiter | 26.08.2021
  13. Absolut das Letzte was es gibt - Sparda Bank Konto letztendlich gekündigt. Ein einziges Ärgernis diese App und die Sparda Bank dazu. - von Lin | 26.08.2021
  14. Teo ist eine totale Katastrophe. Die alte Sparda Oberfläche hat doch tadellos funktioniert. Ich werde dieses Konto kündigen müssen. - von chris | 23.08.2021
  15. Danke TEO! Ohne diese Software wäre ich nicht zur ING gewechselt. Da funktioniert alles wie es soll. - von Johannes | 23.08.2021
  16. TEO und Sparda BW sind nur noch das letzte. Nicht nur die Sparda M braucht lange um die nicht rechtmäßigen Kontoführungsgebühren zu ersatten auch die BW. Naja wenn Herr Hettich für TEO 36 Millionen verschwendet ist kein Geld mehr da um die noch Kunden auszuzahlen. Und da TEO immer mehr Kostet und wegen TEO immer mehr Kunden gehen muss er die Kontoführungsgebühren mit druck und erpressung erhöhen damit Sparda BW zahlungsfähig bleibt. Wann wachen denn alle mal hier auf und beenden TEO. Wenn das nicht bald passiert gehen 4 Spardabanken den Bach runter und sind weg vom Markt. - von Ex Kunde BW | 20.08.2021
  17. Und ich dachte schon, dass die Angelegenheit für mich nach 4 (!) Kommentaren hier endlich erledigt sein würde: Denkste, sagen die Berliner! Seit Wochen ziert sich die Sparda-München wie eine Jungfrau in der nox prima und zahlt die Kontoführungsgebühren nicht zurück, obwohl die Rückzahlung für diese Woche per Mail angekündigt war. Stattdessen bekam ich einen Brief per Post mit der Aufforderung, meine neue Bankverbindung bekannt zu geben, obwohl diese der Sparda-München längst bekannt ist, denn sie hatte Ende Juli die noch auf dem gekündigten Münchner Konto vorhandenen Restbeträge an die Sparda-Hessen überwiesen. Der angeforderte letzte Kontoauszug wurde dann gleich mehrfach zugesandt. Heute bekomme ich - trotz per Mail angekündigter Abrechnung der Kontoführungsgebühren für diese Woche - eine neue Mail mit der Ankündigung, dass man nun meine Ansprüche überprüfen werde. Allmählich habe ich den Eindruck, dass bei der Sparda-München die linke Hand nicht mehr weiß, was die rechte macht und dort entweder das Chaos komplett ausgebrochen ist oder dass die Sparda-München wegen der TEO-Katastrophe finanzielle Schwierigkeiten hat, über die Runden zu kommen. Zum Glück habe ich mein Konto rechtzeitig abgeleert und mein Geld in Sicherheit gebracht. Ich werde den Vorgang nunmehr der BAFin vorlegen und die diversen sich widersprechenden Emails der Sparda-München beifügen. Allein schon die Aufforderung, die neuen Kontoführungsgebühren schriftlich anzuerkennen und darüber hinaus auch noch die unrechtmäßig einbehaltenen Gebühren nachträglich durch Unterschrift zu legitimieren, ist eine gewaltige Unverschämtheit. Übrigens: Man muss keinen Stern bei der Beurteilung vergeben, es geht auch ohne Stern! Daher die Gesamtbewertung 0.8 von 5 Sternen. - von Gerda Bräutigam | 20.08.2021
  18. Unfassbar schlecht, dieser TEO Quatsch. Und dafür soll ich auch noch 15,50 Euro bezahlen! Einen bestimmten Zeitraum für alle Kontobewegungen einstellen und als PDF ausdrucken? Dazu braucht man nach wie vor die SpardaSecureApp - um sodann eine leere PDF zu erhalten! Wenn es dann nach 10maligen Versuchen vielleicht gelingt, eine PDF mit einigen Umsätzen zu erhalten - fehlt die Hälfte des Textes, den man für die Überweisung eingegeben hat. Und zu was man alles "Einwilligen" soll: (!) Ich willige ein, dass COMECO meine E-Mail Adresse weitergibt, um mir personalisierte Angebote unterbreiten zu können. (!) Ich willige ein, dass COMECO meiner Sparda-Bank meine Eingaben und die daraus resultierenden Verarbeitungsergebnisse im Rahmen der Nutzung von COMECO angebotener Services weitergibt, um mir personalisierte Angebote unterbreiten zu können. (!) Ich willige ein, dass meine Sparda-Bank eine Analyse meiner Konto- und Zahlungsverkehrsdaten zum Zwecke der Ableitung von Interessen vornimmt, um mir personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Aus diesen Informationen können sich Rückschlüsse auf besondere personenbezogene Daten im Sinne des Art. 9 DSGVO ergeben. (!) Ich willige ein, dass COMECO meiner Sparda-Bank Informationen über mein Nutzungs- und Klickverhalten (!) in TEO weitergibt, damit meine Sparda-Bank eine Analyse dieser Informationen zum Zwecke der Ableitung (!) von Interessen vornehmen kann, um mir personalisierte Angebote unterbreiten zu können. (!) Ich willige ein, dass COMECO mein Nutzungs- und Klickverhalten in TEO zum Zwecke der Ableitung von Interessen analysiert, um mir personalisierte Angebote unterbreiten zu können. (!) Ich willige ein, dass COMECO Konto- und Zahlungsverkehrsdaten sowie Depotinformationen von (!) eingebundenen Banken zum Zwecke der Ableitung von Interessen analysiert, um mir personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Aus diesen Informationen können sich Rückschlüsse auf besondere personenbezogene Daten im Sinne des Art. 9 DSGVO ergeben ! Dürfen die Kunden der Sparda-Bank noch die Unterwäsche anbehalten - oder doch gleich ganz nackt? Und wer braucht "Gutscheine" - die durch meine Daten erkauft werden? (!) Kein Wunder, dass die BAFIN jedem Kunden der Sparda-Bank empfiehlt, auf den Datenschutz zu achten, da die BAFIN nicht davon überzeugt ist, dass TEO dem Deutschen Datenschutz entspricht! Aber ich will gar nicht die Vertragsverhältnisse zu Dritten (COMECO ) prüfen und überwachen müssen! Um im Fall eines Falles womöglich dann auch noch zwischen den Stühlen zu sitzen! Und auch mir läuft es eiskalt den Buckel runter, wenn ich einem Drittanbieter (!) meine PIN geben muss, nur um weiter auf mein Konto zugreifen zu dürfen. Es heißt doch nicht ohne Grund: "Geben Sie niemandem ihre PIN"! Wann wacht Herr Hettich und die Sparda- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter endlich von diesem (Kunden-Alb-) Traum auf, bei dem die Kunden der Sparda für Blöde erklärt werden, um mit TEO an Daten zu kommen - um mehr Geld zu verdienen? TEO ist ein Sicherheitsrisiko und überflüssig wie ein Kropf. - von Sophie | 19.08.2021
  19. Ich bin im März nach 26 Jahren zu einer sehr großen Münchner Bank gewechselt. Der Abschied wurde mir durch sehr pampige Mitarbeiter in der Zentrale in der Arnulfstraße leicht gemacht und wenn ich hier die Bewertungen lese, hat mir der Erfolg Recht gegeben. Mehre Schreiben an den Sparda Vorstand München führten leider zu keinem besseren Ergebnis. Jetzt bin ich zufrieden, zahle 2,20 Euro Kontogebühren, habe eine super App, Apple Pay funktioniert sogar mit EC Karte und ich habe das Gefühl Kunde zu sein. Bei der Sparda war ich früher mal König, jetzt warte ich im nächsten Jahr nur noch auf meine Anteile und schaue mir das traurige Spiel von außen an. Was war die Sparda München mal für eine tolle Bank, jetzt entblödet sie sich nicht sogar Fakebewertungen im App Store zu schalten. Die Mitarbeiter meiner kleinen Filiale am Mangfallplatz tun mir leid. - von René | 19.08.2021
  20. ...und schon wieder wurde die beauftragte Überweisung mit der TEO Kleinkinder App nicht ausgeführt. Leider kann man keine 0 Sterne vergeben. Jetzt reicht es! Die Übertragung der Konten zu einer anderen Bank beginnt;-) - von Rainer Stoll | 18.08.2021
  21. Es ist sehr Lustig dass Herr Hettich von der Sparda BW behauptet mit den anderen Sparda Banken in Gespräch zu sein, weil sie auch TEO nutzen wollen. Alle Sparda Banken die sich an der Finanzierung des TEO Grabes nicht beteiligen wollen nicht mehr TEO für ihre Kunden einführen und bleiben bei ihrem entschluss. Er lügt sich selber und alle Kunden an, wenn nicht weitere Geld geber gefunden werden ist comeco Zahlungsunfähig. Der Witz daran ist nur dass Sparda BW damit auch in eine Extreme schieflage geraten kann. Eine Bank die auf so eine Software bestehen bleibt sollte mal überlegen wie die Grundrechenarten plus und minus gehen. Ich kann nur Geld ausgeben was ich auch habe. Die Kontoführungsgebühren erhöhen um TEO weiter zu finanzieren ist der größte Witz - von EX Sparda BW Kunde | 17.08.2021
  22. Online-Banking ist für mich sowieso schon eine nervige aber nunmal notwendige Angelegenheit. Seit ich Online-Banking nutze habe ich schon diverse Sicherheitsverfahren und Plattformen durchmachen müssen, nun also TEO, alternativlos da das "alte" OnlineBanking der SPARDA abgeschaltet wurde. Online-Banking ist für mich weder LifeStyle noch SocialMedia und ich verbitte mir, von einer Banking-Plattform geduzt zu werden. Das ist ein absolutes NoGo! Und nochwas: Die Suchfunktion in den Umsätzen ist sowas von unfähig! Bei allen bisherigen Banking-Plattformen konnte ich nach Wortteilen bzw. Teilbegriffen suchen, jetzt muss man ein Suchwort exakt und vollständig eingeben. Wenn man nicht mehr genau weiß wie ein Verwendungszweck formuliert wurde (Schreibweise, mit oder ohne Blanks, mit oder ohne Bindestrich) sucht man sich dämlich. Ebenfalls ein NoGo. Tut endlich was, der ShitStorm im Netz müsste doch inzwischen bei euch angekommen sein! - von Bernhardt | 17.08.2021
  23. TEO App, seit es diese App gibt weiß ich endlich wie eine gute App funktionieren soll. So nicht! Eine Frechheit nur Werbung wenn sie mal funktioniert, so macht man es seinen Kunden leicht die Bank zu wechseln. Übrigens komme ich heute schon wieder nicht in die App, versuchen sie es später nochmal. Toll. - von L. Nickl | 16.08.2021
  24. Habe gestern zwei Überweisungen getätigt. Heute sind diese nicht mehr aufgeführt, das Geld ist aber weg. Hoffentlich ist TEO auch bald weg, sonst muss ich mir wirklich überlegen das Konto bei der Sparda Bank zu kündigen und zu einer Bank gehe, die ein seriöses Tool für das Online-Banking anbietet. TEO ist es jedenfalls nicht! - von C. Kuhn | 16.08.2021
  25. Wie gut dass die BAFIN jedem Kunden der Sparda BW empfiehlt die Datenschutzschelle einzuschalten, da sie auch nicht davon überzeugt ist dass TEO dem Deutschen Datenschutz entspricht. Wann Wacht Herr Hettich endlich von seinem Traum auf, dass er die Kunden der Sparda BW für Blöde erklären kann und mit TEO an Daten zu kommen um mehr Geld zu verdienen. Herr Hettich meiner Meinung nach sollten sie sich schämen und Ihren Platz mit sofortiger Wirkung räumen. - von EX Sparda BW Kunde | 13.08.2021
  26. Nun schreibt Sparda Augsburg alle an und drängt auf Zustimmung zu Gebühren mit der Begründung "Platz 1 in Sachen Kundenzufriedenheit: Seit fast 30 Jahren führen wir die Rangliste der Kundenzufriedenheit des Kundenmonitors Deutschland 2020 an." Der geneigte Leser darf laut lachen wenn er nicht schon wegen "Modernes Online-Banking und innovative App" lachend auf dem Boden liegt. Natürlich kein Wort dazu, dass Jahrelang völlig rechtswidrigerweise Gebühren erhoben wurden; Diese sind zurückzuerstatten. Weiterhin wird es spannend, die ein Konto eines Genossen gekündigt werden kann. Nun, ich denke es wird langsam Zeit, die Gerichte einzuschalten. - von ChristophAhr | 11.08.2021
  27. TEO hat mich schon viel Zeit und Nerven gekostet. Hoffentlich wird es bald abgeschafft. 1. Vieles ist wahnsinnig umständlich. 2. Als Datei heruntergeladene Umsätze erfordern viel Nacharbeit, da die Angaben zum Zahlungsempfänger und der Verwendungszweck nicht vollständig übernommen wird. 3. Das "Lifestyle"-Getue (Alles happy und wir duzen dich) geht mir einfach nur auf den Senkel. Von einer Bank erwarte ich ein seriöseres "Look&Feel". Daumen runter! - von KEP | 6.08.2021
  28. Ich gehöre zum alten Kundenstamm. Schade, dass ich unter den aktuellen Bedingungen mit Teo-online soviel Zeit und Nerven verloren habe. Preise Kontoführung ab Oktober gehen auch wucherartig nach oben und der Knebelvertrag bezüglich des BGH-Urteils der neuen AGB-Bestimmungen bekräftigen mich zum Wechsel. Ich muss die neuen Konditionen unterschreiben lt. Anschreiben, ansonsten kann unsere Geschäftsbeziehung nicht fortgesetzt werden. Liebe Sparda Bank, ich gehe freiwillig! - von H. Kirkov | 4.08.2021
  29. Die Einführung von TEO hat mich nach über 25-jähriger Mitgliedschaft zum Wechsel veranlasst. Die Einschaltung eines Drittanbieters mit einem "datengetriebenen" Geschäftsmodell (so die Internetseite von Comeco) scheint mir nicht ausreichend seriös. Ich will es so haben, wie die anderen Banken es mit anbieten, bei denen ich weitere Girokonten führe: alles aus einer seriösen Hand. Ich will hier gar nicht die Vertragsverhältnisse zu Dritten prüfen und überwachen müssen, um im Fall eines Falles womöglich zwischen den Stühlen zu sitzen. Da die Sparda BW ja eine Genossenschaft ist, hoffe ich auf Änderungen in der Vertreterversammlung, die dem m.E. überforderten Vorstand Hettich und seinem Ex-Kollegen Bisterfeld die Nähe zu den Genossen = Kunden vermitteln. - von Schuetze | 4.08.2021
  30. An Monika S., seien Sie versichert, bin dabei, sondiere bereits einige Tage den Markt, wird mir wehtun, denn mit der SPARDA kam ich über 10 Jahre sehr gut klar,- aber so wie jetzt nein. Sind Sie versichert, es werden Scharen und die ganzen Genossenschaftsanteile gehen ja mit verloren, freundliche Grüße, R. Bennewitz - von Bennewitz | 3.08.2021
  31. Gerade wollte ich schreiben, dass der Münchner Sparda-Online-Zugang-TEO bei mir auf dem PC zuhause eigentlich immer problemlos funktioniert hat, da wurde ich eines Besseren belehrt: Sämtliche Konten waren "nicht verfügbar". Die Schilderungen der Nutzung über die Sparda-Handy-App sind im Übrigen grauenerregend !! So eine Fehleintscheidung derSparda München! Am Kunden vorbei entschieden und auf das falsche Pferd gesetzt. Dieser Vertrauensverlust ist nicht mehr gut zu machen. Es wäre der Bankführung kein Zacken aus der Krone gebrochen, wenn sie die Fehlentscheidung schnell wieder rückgängig gemacht hätte, wie andere Spardagenossenschaften auch, trotz des finanziellen Verlustes. Zumindest hab ich eine schriftliche!! Antwort der Sparda München auf meine Beschwerde hin bekommen, dass die nicht funktionierende Such- und Sortierfunktion (Einnahmen/Ausgaben bezogen auf bestimmte Zeiträume) doch eigentlich zu den Basics eines Bankprogramms gehörte (".... ist bekannt und wurde bereits mit hoher Priorität an COMECO weitergeleitet. Hier wurde uns eine Umsetzung in einem Release spätestens im Herbst avisiert. Wir bitten Sie hier noch um ein wenig Geduld."). Ich habe lange gezögert, aber jetzt werde ich die Sparda München verlassen. Mein alleiniger Weggang wird die Sparda München nicht jucken, aber möglicherweise die scharenweisen Kündigungen schon ............ - von Monika S. | 3.08.2021
  32. Sparda Augsburg hat den alten Zugang wirklich abgeschaltet. Mir läuft es eiskalt den Buckel runter wenn ich einem Drittanbieter meine Online-PIN geben muss, nur um weiter auf mein Konto zugreifen zu dürfen. Früher hieß es: "Geben Sie niemandem ihre PIN". Jetzt hab ich gar keine Wahl mehr und muss auch noch einer ellenlagen Liste an Freigaben für diesen Drittanbieter zustimmen. Ich suche eine Bank ohne "TEO". - von Stefan J. | 2.08.2021
  33. Wie von vielen Nutzern bereits treffend kommentiert. Von zufrieden zu unzufriedener Sparda-Kunde (Sparad BW) in einem Jahr. Super Leistung. Versprechen mit Null-Kontoführungsgebühren => ... und dann gleich 5 €. Immerhin bekommt man ja für sein Tagesgeld und so ... circa 0% Zinsen Verpflichtung zur Nutzung von TEO hat nun das Fass zu überlaufen gebracht. Wer LivestyleBanking, "Rot-Grün-Ampel" (für Doofe), Gutscheine (welche durch meine Daten erkauft werden) und Werbung etc. mag, kann es ja nutzen. Ich benötige / möchte nur eine Bank die mein Vertrauen verdient. Es geht letztendlich um mein " weniges sauer verdientes" Geld. TEO ist ein Sicherheitsrisiko und überfüssig wie ein Kropf. Ich habe nun die Bank gewechselt. - von Jörg Menzel | 2.08.2021
  34. "Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal." Danke TEO, das sehe ich selber. - von Harry | 30.07.2021
  35. Mal wieder Totalausfall von TEO und das am Monatsletzten, an dem Abbuchungen erfolgen und das Gehalt kommen sollte. Es ist wirklich nicht mehr zu ertragen diese Unzulänglichkeiten der Software. Konsequenz: Abschied von der Sparda nach 30 Jahren! - von Wiedehopf | 30.07.2021
  36. Allen TEO-Geschädigten hier ein kleiner Trost: Bin auf den Hinweis eines Vor-Kommentators hin zur Sparda-Hessen gewechselt und es hat alles, aber wirklich auch alles Dank der höflichen, engagierten und vor allem informierten Mitarbeiter problemlos geklappt, während der "Abschied" von der Münchner Sparda nach meiner Kündigung von sehr unhöflichem und teilweise auch pampigem Verhalten gekennzeichnet war. Bei der Sparda-Hessen (die außer dem Namen nichts, aber auch garnichts mit der bayerischen Sparda zu tun hat und völlig unabhängig ist) kann ich sogar meine schon bestehende Sparda-App nach Umstellung auf einen anderen Benutzer (= Sparda-Hessen mit neuem Zugangsode) in gewohnter Weise und ohne Probleme weiter benutzen, und zwar ohne Kontoführungsgebühren! Übrigens werden die hier veröffentlichen Kommentare auch in Bayern sehr genau gelesen: An meinem empörten Schreiben hingen die Kopien, die sich die Rechtsabteilung ausgedruckt hatte.... Dies ist mein vierter und sicher auch letzter Kommentar. Allen TEO-Opfern weiterhin alles Gute! Gerda Bräutigam - von Gerda Bräutigam | 25.07.2021
  37. 20 Jahre Kunde bei Sparda Nürnberg, jetzt ist Schluss, wegen TEO Web! Ich kann zum einen diese Anduzerei nicht leiden und lasse mich zum anderen nicht erpressen einem Drittanbieter meine Daten zur Verfügung zu stellen. Mit welcher Berechtigung soll der Drittanbieter Kontobewegungen auch ohne meinen Auftrag durchführen können, wie in den Geschäftsbedingungen gefordert? Kundeninteressen sind bei Sparda Nürnberg völlig egal. - von U. Kummer | 22.07.2021
  38. Was gehen einen Drittanbieter meine Kontodaten an? TEO ist ein Sicherheitsrisiko und überfüssig wie ein Kropf. TEO ist deshalb ein hervorragendes Mittel um endlich die lästigen Kunden loszuwerden. - von Gerhard | 20.07.2021
  39. Weg mit Teo, weg mit Hettich so schnell wie möglich. - von xxx | 19.07.2021
  40. Ich möchte mich einreihen in die schlechten Kommentare und hoffe, dass ich so bald wieder das alte Banking nutzen kann. Heute habe ich mich in Teo angemeldet und habe erstmal nichts mehr gesehen. Ich musste erst in meinem Sparda Account das Teo Web neu legitimieren, um auf meine Daten zuzugreifen. D. h. Teo Web ist eigentlich nichts anderes als eine Drittanbieter-Software. Mich nervt es, dass ich so gezwungen bin, zwei Accounts zu pflegen! Ich kann die Entscheidung der Bank wohl nachvollziehen, Geld zu verdienen - wenn das aber so bleibt, werden sie mich als Kunde auch verlieren. - von Anonym | 19.07.2021
  41. Teo ist so schlecht, dass ausser der Sparda Bw Überlegungen angestellt werden, den Kunden wieder das alte online Banking frei zu schalten. Es ist schade dass Herr Hettich so fehl am Platz ist und keiner Verständnis für die Kunden hat und Teo abschaffen will und den Vorstand entlässt für die Einführung der Software. Weg mit Teo - von Ex sparda bw Kunde | 18.07.2021
  42. Ich versuchte heute Überweisungen mit TEO zu tätigen. Fehlanzeige den ganzen Tag lang. Ich würde auf diese App sehr gerne verzichten! Warum ist bei anderen Banken das online-Banking kein Problem? Noch nicht einmal die Kontaktaufnahme gelingt. Ständige Warteschleife! Wenn ich schon Bankgebühren zahlen muss, dann kann ich doch wenigstens erwarten das einfachste Kontobewegungen und Standardbankangelegenheiten funktionieren. Ich bin sehr verärgert! - von Schirmer | 11.07.2021
  43. Das Programm TEO ist einer Bank total unwürdig. Es ist total überladen, die einfachsten Dinge wie Überweisungen sind in der Regel mit einem erheblichen Zeitaufwand und Mehrfachversuchen verbunden. Eine Papierüberweisung mit Postgang könnte oft schneller getätigt werden. Das Beschwerdeportal bei der Bank funktioniert natürlich auch nicht, wahrscheinlich läuft das Postfach über. Der Zugang, der dann schon mal funktionierte war plötzlich auch nicht mehr möglich. Die ganze Zugangszeremonie muß dann wiederholt werden. Vicky Leandros hatte schon gesungen, T(H)EO fahr nach Lodz. Vermutlich wäre dies die beste Vorgehensweise, den Vorstand könnte er dann auch mitnehmen. - von J. Schultz | 11.07.2021
  44. Hallo, TEO ist eine Katastrophe. Nahezu bei jedem zweiten Versuch klappt es nicht. Ich konnte somit schon öfter Überweisungen NICHT Termingerecht einstellen. Wenn die SPARDA Bank mir keine Alternative nennen kann werde ich die Bank wechseln! - von Konrad Öchsner | 11.07.2021
  45. Am 16.10.2020 habe ich die Sparda Bank BW darüber informiert daß ich auf einem vertragsgemäßen Online-Banking direkt mit der Sparda-Bank bestehe und TEO -COMECO als externen Plattformbetreiber ablehne. Am 10.11. 2020 wurde mir mitgeteilt, dass bei Widerspruch kein Online-Banking mehr möglich ist: " Friss oder hau ab". Das neue TEO wurde angeblich basierend auf einer Vielzahl von Kundenbefragungen entwickelt. Auf die Nachfrage Ergebnisse/ Statistik der Kundenbefragung auszuhändigen bekam ich keine Antwort. Als Genossenschaftsmitglied und Kunde wurde ich vorab nicht befragt - mir ist auch kein Sparda Kunde bekannt der an einer Befragung teilgenommen hat. Kunden / Genossenschaftssmitglieder sind der Sparda-bank BW wohl lästig wenn sie nicht mit der Beyond-banking Idee des Vorstands einverstanden sind. Bleibt nur zu hoffen, dass der Vorstand Herr Hettich nach diesem Desaster seinen Hut nehmen muss. - von GAL Lohmüller | 10.07.2021
  46. TEO kostet den letzten Nerv. Jetzt müssen alle 3 Monate die Konten neu angelegt werden, was bei mir regelmäßig eine neue Geräte Legitimation verursacht die nur via überlastete Hotline erreicht werden kann und kommt in Papierform. Ausserdem muss man sich für jedes Konto nicht nur TEO Passwort, Konto Passwort und noch Geräte app Passwort merken, wobei verwirrend viele Möglichkeiten angezeigt werden das Falsche anzuklicken - ja und 3 Versuche, dann wieder Hotline... all das ist gaga! Es geht besser andere machen es vor wie Consors oder DKB. Mal schnell was überweisen is nich - zu oft steh ich erstmal vor einem verketteten Legitimations Chaos, aber dafür ist alles bombensicher - toll wenn nix geht. - von Otto Ruthenberg | 9.07.2021
  47. es gibt kaum Momente wo TEO richtig läuft oder Online ist. Es ist schade dass eine Bank auf so ein Programm setzt das bei den Kunden nicht ankommt und es auch nicht das macht was für die Kunden wichtig macht. Gut es ist überladen von Werbung bei der die Vorstände extrem viel Geld bekommen. Das ist das Ziel bei dem ganzen, nicht die Kunden nähe sondern das Geld in die eigene Taschen wirtschaften. - von ex neu Kunde sparda bw | 8.07.2021
  48. Meist funktioniert die TEO App nicht, v.a. auf dem Handy geht es nicht. In Zeiten in denen alle ins Onlinebanking gedrängt werden sollte ein ansonsten sehr zu empfehlende Bank schleunigst diesen Zustand beenden. - von Petr | 8.07.2021
  49. Bisher konnte beim Einloggen auf das Sparda Girokonto das 2 Faktor Authentifizierung Verfahren eingestellt werden, das heißt nach Eingabe von Kundennummer und Online-PIN musste noch die Freigabe über die SpardaSecureApp erfolgen. Das ist jetzt nicht mehr möglich. Beim Einloggen auf TEO erscheint automatisch der gewählte TEO-Benutzername und man muss nur noch sein TEO-Passwort eingeben und sieht dann sofort alle Daten und Umsätze des Sparda Girokontos. Wird das TEO-Passwort geknackt, hat der Eindringling sofort Einsicht auf alle meine Kontodaten. Die Sicherheit wurde ohne Not von der Sparda Bank reduziert. - von Bruno Schulz | 7.07.2021
  50. Votiere ebenso wie die Vorredner*innen für umgehenden Stopp gegen den TEO-Zwang beim Sparda-Online-Banking und ggf. Wechsel des Girokontos. - Steht allerdings zu befürchten, dass demnext alle Anbieter auf diese Version des Outsourcing umsteigen und die Kundschaft an derartig unseriöse Start-up-Firmen ausliefern werden. - Ein absurdes und nur Verwirrung stiftendes Spektakel von und für Vollidioten. - von helensson | 6.07.2021
  51. Ignoranz der Kunden wie aus dem Lehrbuch! Musste nun die "Zwangsumstellung" bei der Sparda-BW mitmachen, damit ich mein Konto auch weiterhin nutzen kann. Im Moment habe ich zu wenig Zeit für einen Kontenwechsel; sollte sich aber bis Herbst nichts geändert haben, werde ich zu einer anderen Bank wechseln. Ich kann's einfach nicht verstehen, was die Sparda-BW hier treibt... - von Frederik H. | 6.07.2021
  52. Das mit TEO war für die Sparda eine schlechte Entscheidung. Immer wieder gibt es Problem wegen Wartungsarbeiten, die normalerweise nicht am hellichten Tag durchgeführt werden sollten. Heute Vormittag komme ich überhaupt nicht in das Banking. Bisher war ich mit der Sparda sehr zufrieden. Ich hoffe nicht, dass ich deshalb noch die Bank wechseln muss. - von Wagner | 6.07.2021
  53. 125 Jahre Sparda-BW - Zeit Tschüss zu sagen, so müsste der neue Slogan der Sparda Bank BW lauten, denn mit Hilfe von TEO schafft sie es endlich die nervigen Kunden abzuschaffen. - von Marie | 4.07.2021
  54. Warum das? Seit Jahren sind wir Sparda-BW Kunden. Aber der Zwang zu dieser unmöglichen App lässt uns über den Absprung nachdenken. So etwas Unübersichtliches kann doch nicht im Ernst eine Bank gut finden. Hoffentlichen lesen die Leute der Banken die Kommentare hier. - von Dietze | 4.07.2021
  55. Ich habe gestern die Einrichtung eines Girokontos bei der Sparda Hessen beantragt (vielen Dank an meinen Vor-Kommentator für diesen Tipp!) und es hat sofort geklappt: Kompetent, freundlich und schnell, und vor allem: Die Sparda-Hessen hat das von den Kunden abgelehnte TEO-System sehr bald wieder entfernt und ist zur guten und bewährten alten Secure-App zurückgekehrt. Mein Girokonto in München ist nach wie vor unerreichbar (Keine Kontoauszüge, keine Überweisungen und keine Antwort von der Sparda-M): Ich werde nun die rechtlichen Schritte einleiten, da ich den Verdacht habe, dass die Sparda in München nicht mehr geschäftsfähig ist und am Verkauf der Kundendaten an Comeco verdienen will. - von Gerda Bräutigam | 3.07.2021
  56. Nachdem die Sparda-M nicht antwortet, habe ich heute ein neues TEO-Passwort beantragt, was nach einigem Herumzicken dann endlich auch klappte und ich mein"vermeintliches" Bankfach öffnen konnte. Leider musste ich feststellen, dass ich gar kein Girokonto habe, denn das ist bei TEO nicht verfügbar. Es wird immer besser! Ich habe inzwischen eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen Betrugs und Unterschlagung angekündigt und werde diese Anzeige Anfang der nächsten Woche absenden, wenn sich nun nicht endlich etwas bewegt bei der Sparda. Nur ein Masochist wird noch Kunde bei dieser Bank! - von Gerda Bräutigam | 2.07.2021
  57. Auf eine einfache schriftliche Anfrage erhielt ich eine Antwort zu etwas, nach dem gar nicht gefragt war. Bei TEO hat offensichtlich kein Mensch meine Anfrage gelesen. Bei Kontobewegungen funktionieren die Betrags-Filter nicht. Bei TEO sind bestimmte PDF-Ausdrucke unmöglich bzw. viel spärlicher als früher. Die übermäßige Werbung ist ständig störender Ballast. Den meisten Bemerkungen anderer schlechter Bewertungen stimme ich voll zu. Schade um das bisherige Sparda-Banking-System. Fazit: Weg von der Sparda-Bank und von TEO! - von Reinhard | 1.07.2021
  58. Wenn der alte Online-Banking Zugang nicht zurück kommen sollte, werde ich die Bank wechseln. Das steht für mich fest. - von Thomas | 1.07.2021
  59. Auch ich bin sehr enttäuscht von meiner Bank, dass Sie alle meine sensiblen Daten, an Drittanbieter wie TEO weitergibt, und mir als Kunden keine Wahlmöglichkeit gibt, ob ich TEO nutzen will oder nicht. Wenn Online-Banking, dann nur mit TEO (andere Sparda-Banken haben auf Freiwilligkeit gesetzt). Aber wenn man jahrelang nur Online-Banking in Anspruch genommen hat, dann will man darauf auch nicht verzichten. Da kein Vertrauen mehr in die Sparda-Bank BW besteht, steht nun ein Bankwechsel bevor. Aber auch das scheint der Bank gleichgültig zu sein... TEO: Das T steht für transparent. Ja transparent für Comeco, so können Sie meine Umsätze analysieren auswerten und mich zielsicher mit Angeboten bewerben.... Das E steht für einfach. Ja einfach für Comeco, je mehr ich freischalte, desto mehr Daten bekommen sie, quasi kostenlose Lieferung von mir persönlich. Und das O steht für offen. Ja offen für Comeco - Dazu muss ich glaube ich keinen Kommentar mehr abgeben. Tschüss Sparda-Bank BW - von Irene Müller | 1.07.2021
  60. Bin sehr enttäuscht dass eine Genossenschaftsbank Ihre Mitglieder in diese Datenkrake - TEO-App treibt. Beim telefonischen Kundenservice der Sparda BW ist seit Tagen nur die Warteschleife erreichbar. Brauche den ganzen firlefanz drum herum nicht und wünsche mir den "alten" vertrauenswürdigen Online-Banking Zugang wieder zurück! - von I.A.Kurz | 1.07.2021
  61. Auch heute wieder keine Kontaktmöglichkeit mit der Sparda-Bank München, extreme Wartezeiten am Telefon und keine auch nur ansatzweise passenden Beratungstermine, auch kein Rückruf und keine Beantwortung von Mails im Tagesabstand. Offenbar sind alle Mitarbeiter mit empörten langjährigen Kunden beschäftigt, die die Sparda scharenweise verlassen. Wenn eine Bank es nötig hat, sich zu Ungunsten der langjährigen Kunden einer Datenkrake wie TEO zu verkaufen, dann könnte man vermuten, dass sie kurz vor dem Ende steht. Das ist dann wohl gleichzeitig das Ende einer vertrauenswürdige seriösen Bank, ein Begriff, für den die Sparda jahrzehntelang stand. - von Gerda Bräutigam | 1.07.2021
  62. Nach ziemlich genau 30 Jahren bei der Sparda Bank schaffen es die neuen Kontoführungsgebühren und die unsägliche Teo Applikation mich zu einem Wechsel zu motivieren. Ich finde diese App äppsolut unpassend zu einer seriösen Bank, da hier undurchsichtige Werbung, Datenverkauf/weitergabe, Dutzerei etc. in meine persönlichen Geldgeschäfte eingemengt werden. - von Peter Gonser | 1.07.2021
  63. Nach Zwangsabschaltung meines Kontozugangs gibt es nur eine Antwort: Nicht nur weg mit der Datenkrake TEO, sondern weg mit der Sparda-Bank! Eine solche Frechheit muss man sich wirklich nicht bieten lassen! Es gibt auch anständige Banken! - von Gerda Bräutigam | 1.07.2021
  64. Es ist Mittwoch, Wochentag und mal wieder teo down! Ich muss Transaktionen durchführen! Es ist einfach nicht tragbar, mit so einem Program im Web, wie auch per App noch weiter zu arbeiten. Ich meine, liest denn keiner der Sparda Bank BW Onlinekommentare und Bewertungen zu Teo? Ob Playstore oder hier, überall ist die Bewertung dieses Dienstleisters eindeutig. Wie schon in vorherigen Kommentaren angedeutet für Ex Sparda-Bank Online Banking Nutzer ein Rückschritt ins Mittelalter, der ohne Mitspracherecht der Kunden, die bei der Sparda Bank (Genossenschaftsbank) ja nix mehr zu melden haben, erzwungen wurde! Ich kann nur für mich selbst sprechen aber ich steck keine Energie und Nerven mehr in die Nichtfunktionalität einer App. Für mich wars das. - von ExSpardauser | 30.06.2021
  65. TEO hat nur noch Ausfälle und die Seiten laden extrem langsam. Was soll der Müll denn? Weg damit und die alte Sparda Banking Software her. - von Ex sparda | 30.06.2021
  66. ja die Seite TEO baut sich sehr langsam auf wenn sie mal geht. Wie kann man auf so einen Schwachsinn bauen? Sparda BW und der Vorstand sind wohl im Traum. Meiner Meinung nach gehören beide weg. Nur so kann die Sparda wieder nach vorne kommen. - von Ex Karlsruher Saprda Kunde | 28.06.2021
  67. Der neueste Trick der Teo-Progrmmierer: wenn die App mal wieder nicht funktioniert, schalteten die jetzt die Meldung „Deine Internetverbindung scheint zu langsam“. Mehrfache zeitnahe Überprüfung (20MBit/s, Uplink >10MBit/s. Das spricht wohl für sich. - von Charles | 28.06.2021
  68. Zwangsumgestellt worden als Sparda BW Kunde. Ich verstehe absolut nicht, weshalb dieser Wechsel nötig war. Vor dem Umstieg funtkionierte alles einwandfrei, jetzt gibt es leider nur noch Probleme. - von Daniel | 26.06.2021
  69. Zwangs umgestellt auf TEO und was ist es geht nichts mehr Es zeigt einfach wie schwach das Ganze ist traurig dass niemand auf die Kunden hört Zeit die Bank zu wechseln - von Ettlinger | 24.06.2021
  70. TEO ist nicht mal 1 Cent wert. Wie alle hier Schreiben verstehe ich es auch nicht warum die Kunden mit sowas arbeiten müssen. Aber es liegt daran, dass die es Entwicklen und die es Bezahlen nicht damit arbeiten müssen weil sie ihr Geld bei einer Bank haben die mit besseren Arbeiten als mit TEO. Bei anderen Banken mussten die Vorstände wegen weniger gehen, wann ist es denn bei der Sparda BW soweit dass entscheiden wird, dass der Vorstand gehen muss mit so entscheidugen gegen die Kunden. Nur noch lächerlich das ganze, Es ist ein Trauerspiel mit TEO und Sparda BW - von Karlsruher | 23.06.2021
  71. Zwangsumstellung TEO. Nur noch Aroggant was die Sparda BW da macht. Die Kunden sind nicht zufrieden und alle werden auf das Hippe Programm TEO umgestellt was nichts taugt und nur dazu da ist, dass die Vorstände unsere Daten verkaufen können. Datenschutz wird da nicht mehr beachtet. Nur noch Traurig wie es sich mit der Sparda Bw entwickelt - von Ex Sparda Bw | 23.06.2021
  72. Unglaublich ! Dass sogenannte Lifestyler und angeblich serioese und erfashrene Banker ein solchen Trash entwickeln und gemeinsam kuengelnd mit regelrecht dumm brachialem Vorgehen gewaltsam den hilflosen Kunden aufzwingen . Dank 100% Digital hat Kunde 0 % Chance sich dagegen zu weren . Arschtritt ist auch nicht moeglich...mangels Aersche . So gut wie immer - Totalausfall . Wer auserhalb der "Arschtrittzone" auf dieses "System" und seine "Technik" (existenziell) angewiesen ist, geraet sehr schnell in sehr ernste Situationen . In den Muell mit dieser Technik... und seinen Betreibern . - von Mr.& Mrs.Maybank | 21.06.2021
  73. ich habe es schon auf Twitter geschrieben, weil TEO als Programm sehr schlecht ist und das sehr gute Spardabank onlinebanking gewöhnt war , stellt sich die Frage Bank wechseln. Diese blöden Wochenübersichten. So ein Schwachsinn habe ich noch nirgends gesehen. Ausfälle bei der Spardabank gab es nicht. TEO an der Tagesordnung und das Personal von TEO Hilfsschülerniveau. Auch hier, sieht man der Kunde ist, nichts wert. Ich habe auch der Spardabank schon mitgeteilt wer vom Spardabank Onlinebanking kommt, kommt sich vor er steigt vom Überschallflugzeug auf ein 3-Rad um - von Lauth | 21.06.2021
  74. Die erzwungene Benutzung der TEO-App ist einfach nur ärgerlich, weil alles komplizierter geworden ist und nicht sicher funktioniert. Dafür vergebe ich "Null"-Sterne. Beispiel: Meine Frau und ich haben jeder ein eigens und ein Gemeinschaftskonto bei der Sparda-Bank. Ich konnte beide Konten bei TEO anmelden. Der Versuch das Gemeinschaftskonto auch bei meiner Frau anzumelden geht schief, die "Legitimation Kunde" mittels TAN und Ihrer Bankcard funktioniert nicht: Meldung: "Falsche TAN". Gleichzeitig wird das Gemeinschaftskonto auch auf meinem TEO-Zugang gesperrt, so dass wir keinen Zugang mehr auf das Konto haben und es wieder entsperren lassen müssen. Note 6 für die Software-Entwickler, die vielleicht mal verschiedene im richtigen Leben vorkommende Fälle hätten testen sollen. Falls das so weitergeht, steht ein Wechsel zu einer anderen Bank an. Wolfgang Kaltschmidt - von Wolfgang Kaltschmidt | 19.06.2021
  75. Wäre das Portal erst Mal mit einfachem Banking gestartet, hätte es vielleicht funktioniert. So wurde aller mögliche Mist mit dem sich der Provider eventuell alle möglichen privaten Daten ergaunern will, hineingepackt. Erhalten hat man, oder Frau, nur ein ewig langsames und absolut nicht funktionierendes Programm. Wenn einem nicht danach ist, die Bank zu wechseln, aber alles über Online-Banking erledigen möchte, muss der oder diejenige mit dem größten Scheiss den es gibt, arbeiten. Eigentlich gebe ich nie schlechte Bewertungen ab, aber diese Entwickler haben keine andere verdient. - von Harald Spies | 19.06.2021
  76. Zur Registrierung wird man genötigt: - eine Mailadresse anzugeben, - über ein Script die Google Verfolgung eingeschaltet - wer dies blockiert, gezwungen über Google Captcha, die Verfolgung zu erlauben, - geänderte Nutzungsbedingungen zu akzeptieren, die gerade nicht gewünscht werden, sondern das bisherige Onlinebanking, - Nutzungsbedingungen zu akzeptieren, die laut Stiftung Warentes teilweise nicht den Datenschutzbestimmungen entsprechen. Kundenbindung sieht anders aus! - von Wittlinger | 17.06.2021
  77. Die Verpflichtung zur Nutzung von TEO hat nun das Fass zu überlaufen gebracht. Nun werde ich auch die Bank wechseln. - von Unzufriedener Sparda-BW Kunde | 15.06.2021
  78. totale Katastrophe, Seite hängt immer - eine Frechheit, dass man anders kein online-Banking mehr machen kann. - von Clemens Mohr | 14.06.2021
  79. Die Registrierung hat zunächst nicht funktioniert, da % im Passwort nicht angenommen wird (darauf sollte hingewiesen werden). Das was man über die Google Datenschutzbestimmungen alles lesen und schlucken soll, ist eine Zumutung (weshalb muss Google meine Daten bekommen, egal wie viele/wenig es auch sind?). Nach der Registrierung muss ich einer langen Liste zustimmen was Teo alles lesen darf - einfach gruselig. Es ist also ein Zwang, die Bedingungen von TEO (d.h. einem neuen Vertragspartner als den bei der ich mein Konto abgeschlossen habe) zu akzeptieren um auf sein Konto zugreifen zu können. Fazit: Inakzeptabel, Konto wird aufgelöst. - von Ulrich Härtel | 14.06.2021
  80. Ein Konto haben wir noch das zwangsweise über TEO bedient werden muss, das hat mich wieder unnötige Zeit und Nerven gekostet. Zwar wurde seit einiger Zeit angezeigt dass Nachrichten hinterlegt sind, ich habe aber keine neuen gefunden. Heute habe ich das wieder mal ausprobiert, 2 Nachrichten, der rote Punkt am Briefumschlag, aber leider hatte ich keinen Zugriff auf die zugehörige Postbox (das hatte ich erst nicht bemerkt, andere Nachrichten konnte ich lesen-andere Schaltfläche). Die Postbox wurde nicht angezeigt und hat sich auch nicht geöffnet wenn man den "Briefumschlag" angeklickt hat. Man hat ja schon einiges gelesen und gehört, also verschiedene Browser ausprobiert, mehrmals abgemeldet und eingeloggt, nichts. Wie von Zauberhand wurde heute nach ca. 30 min. die Postbox angezeigt und die Kontoauszüge konnten heruntergeladen werden. Die negativen Bewertungen wegen Werbung die man erhält beziehen sich vermutlich auf die Optik der Seite, ich erhalte zumindest keine Werbung als Mail, dazu habe ich auch alles abgewählt was angeboten wurde. Insgesamt finde ich TEO nicht besonders gelungen und vermeide es soweit es geht, ich würde nicht freiwillig auf die Software umsteigen. Ich finde es schade dass man sich über diese Finanzsoftware anmelden muss aber andere "erfahrene" Anbieter solcher Software nicht unterstützt werden. Früher wurde sogar mal Werbung für diese Anbieter gemacht... Das letzte "TEO-Konto" wird demnächst auch aufgelöst und zu einer anderen nicht-TEO-Bank wechseln, auch bei Sparda ist man nicht mehr an die Wohnort-Region gebunden. - von Andreas | 12.06.2021
  81. Ich mache jetzt seit 30 jahren online banking bei der Sparda BW. Angefangen hat das ganze mit BTX, und dieses BTX Banking war um Klassen besser als das TEO. TEO ist ein spieleprogramm, verspielt, unübersichtlich, als banking App fast unbrauchbar. Alles andere vorher war besser. Das Sparda Banking ist jetzt nicht mehr umsonst, es gibt Alternativen, werde mich umschauen. - von linksradler | 10.06.2021
  82. Den schlechten Erfahrungen und Kritiken meiner Vorkommentatoren kann ich mich nur anschließen und möchte dem nicht mehr hinzuzufügen, sondern meinen Workaround schildern, wie ich trotz TEO-Verweigerung, Abschaltung der Sparda-App und angekündigter Abschaltung Onlinebanking-Seite der Sparda München auf mein Sparda-Konto wieder zugreifen und meine Finanzen verwalten kann. Es ist möglich sein Sparda-Konto jeder anderen Multibanking-App hinzuzufügen (bspw. Sparkassen-App, die ich nur empfehlen kann, Finanzblick, GLS-Bank etc.). Ich habe mich für die Integration des Sparda-Kontos in die Sparkassen-App entschieden (es ist kein Sparakssen-Konto erforderlich). Das Problem ist bloß, dass die Konten der Sparda seit der PSD2-Umstellung im September, nicht mit dem SecureApp Verfahren über die App Sparkasse verwaltet werden können. An der Stelle geht bei der Sparda nur das mTAN und chipTAN Verfahren, wobei mit mTAN keine Transaktionen in der App Sparkasse möglich sind. Das hat mir der freundliche Support der Sparkassen-App verraten. Somit habe ich mir einen altbacken ChipTAN-Generator für 12€ gekauft, das TAN-Verfahren auf der Onlinebanking-Seite der Sparda umgestellt und konnte danach gleich das Sparda-Konto in der Sparkassen-App hinzuzufügen. Fertig. Überweisungen, Daueraufträge, etc. wieder möglich ohne meine Seele und meine Daten an die Comeco verkauft zu haben. Heute lob ich mich mal selbst:-) - von Boykott dem TEO und Comeco | 10.06.2021
  83. Sehr geehrte Damen und Herren Ich bin seit 50 Jahren Mitglied bei der Sparda Nürnberg und habe immer die Möglichkeiten der EDV genutzt. Das hat nach kurzer Einarbeitungszeit gut funktioniert. Was jetzt mit TEO angeboten wird ist für den normalen Nutzer viel zu überladen und es scheint, dass da immer noch mehr Funktionen dazu kommen. Weniger wäre mehr gewesen. Für Mai 2021 gibt es immer noch keine PDF-Kontoauszüge. Heute ist der 10.06.2021. Wie lange soll es den noch dauern? Schade, ich kann die Sparda nicht mehr empfehlen. Mit freundlichen Grüßen Bodo Edion - von Bodo Edin | 10.06.2021
  84. Zunächst möchte ich dem Schreiber danken, der mir den Tip mit dem Wechsel zur Sparda Bank Hessen gegeben hat. Das Girokonto ist dort gebührenfrei, der Wechsel von der Sparda Bank Bawü nach Hessen ist problemlos gelaufen. Dank des Post-Ident-Verfahrens war auch eine Legitimation zur Kontoeröffnung ohne Bankbesuch in Hessen machbar. Ab heute bin ich nun in BAWÜ zwangsweise TEOisiert worden. Die Software ist komplett unbrauchbar buchhalterisch ein Konto zu führen. Das hat ja scheinbar auch keinen Banker interessiert. Ich bin dann mal raus bei der Sparda in Hessen und schaue mir von dort an, wie das Trauerspiel weitergeht. - von Karlsruher | 10.06.2021
  85. Mit Einsatz von TEO, dem Schließen von Filialen und der Abschaffung von Geldautomaten wird für mich der Begriff "Gemeinwohlbank" langsam zur Farce. TEO ist eine einzige Zumutung, wie weit weg vom Kunden sind die Herren Entscheider in den oberen Abteilungen denn ? TEO ist definitiv ein Grund für einen Bankenwechsel. - von Marc | 10.06.2021
  86. Am 09.06.2921 wollte ich dringend Überweisungen mit TEO tätigen. Sofort Fehler Benutzer oder Passwort - mann kann sich ja mal vertippen. Neue Passwort Vergabe angefordert - neues Passwort erstellt- Passwort wiederholt - Login wiederholt - 7x kein Erfolg. Login Name angefordert: dein TEO Login-Name lautet....... war mit meinen Eingaben identisch. 45 min Warteschleife - Mitarbeiter keine Lösung - neue Hotline Nr. für morgen (8:00 > 16:00 Uhr) mitgeteilt. Nochmal eingeloggt welch Wunder es Funktioniert - zusätzlich wurde ich mit Sparda verbunden, musste mich identifizieren (arbeite mit chip TAN-Generator) - es geschehen noch Zeichen und Wunder, es funktionierte. Kein Wunder so viele negativen Erfahrungsberichte! Das war erst die zweite Störung beim Einloggen - wie viele folgen? Am nächsten Morgen Anruf bei der Hotline (ohne Warteschleife) - kein Fehler es funktioniert ja alles - keine Ursachen-Ermittlung. Ohne TEO gab es nie Probleme! Wie lange noch, bis ich die Bank wechsele? - von Rauchenberger | 10.06.2021
  87. Habe nur Probleme mit TEO .Die Sparda kommt selbst nicht klar. Ich bedauere die Mitarbeiter. - von Jürgen Wein | 10.06.2021
  88. Ich war mit Sparda Bank über Jahre hinweg sehr zufrieden. Kontoführungsgebühren und der Einsatz von TEO hat mich und meine Frau zu einer anderen Bank getrieben. Leider ist unsere Tochter (da minderjährig) noch bei Sparda und wir müssen uns weiter mit TEO ärgern. Ständige Anmeldeprobleme und permanente Verbindungabbrüche lassen vermuten, dass diese Software nicht mal eine Betaversion erreicht hat. Unglaublich wie eine tolle Bank auf solch einen lahmen Gaul setzt. - von Martin Hagl | 10.06.2021
  89. Viele Kunden die mit TEO unzufrieden sind, Kündigen Ihr Konto und Mitgliedschaft. Wie man bei einem Redner zuvor lesen kann gibt es in München wohl Den Verein "die-freie-liste.org" dieser ermöglicht seit 20 Jahren allen Sparda-Mitgliedern, für ein Vertreteramt zu kandidieren. Dies brauchen wir auch in Baden Württemberg. Hier können alle Mitglieder ja seit kurzem bis zu 30 Anteile kaufen. Eigentlich sollten alle die Unzufrieden sind Anteile kaufen und so ihren Unmut zum Ausdruck bringen und dafür Sorgen dass es andere Vertreter in der Sparda BW gibt. Und der Vorstand der Sparda BW, wie bei dem Dieselskandal der VW, aus eigener Tasche die Kosten für die Entwicklung der TEO APP bezahlen. Alle Kunden sind Unzufrieden, nichts geht mehr, Telefonhotline ist überlastet, Mitarbeiter nicht erreichbar. Aber es wird alles besser und moderner. Aber Datenschutz gleich null. Kunden, oh was sind das denn, die haben wir ja bald nicht mehr. - von Unzufriedener BW Kunde | 9.06.2021
  90. Heute wollte ich eine Überweisung tätigen. Ging nicht. Sparda Bank sagte mir. Teo wäre jetzt zuständig. Die Sparda Bank zwingt mich in dieses System. Ich hasse es. Ich brauche keine App und kein Lifestyle Banking. Ich brauche Seriosität. Hilft nur noch Bankenwechsel. Start-ups brauche ich nicht. Es ist besser was zu Entwickeln gegen die miserabel Dienstleistungen und Telefonwarteschleifen...liebet lebe ich mein Offline Leben. Comeco so ein Mist. Brauch ich nicht. Daten fließen ab ohne Ende. Jeder denkt er müsse im Finanztopf Mitrühren . Früher galt schon. Viele Köche verderben den Brei Ich bin sehr, sehr unzufrieden.... - von Wolfgang | 9.06.2021
  91. Viele Kunden sind mit TEO unzufrieden, vor allem, was die Vermengung mit bankfremden Elementen betrifft. Die Kritik auf dieser Seite ist eindeutig und in vielerlei Punkten auch berechtigt. Die bevorstehenden Vertreterwahlen bei der Sparda München bieten die Gelegenheit, seine Kritik auf höchster Ebene und damit wirksamer unterzubringen. Der Verein "die-freie-liste.org" ermöglicht seit 20 Jahren allen Sparda-Mitgliedern, für ein Vertreteramt zu kandidieren. Informieren Sie sich! - von Herbert Uhl | 9.06.2021
  92. Null Sterne für Sparda BW Erst Kontoführungsgebühren, dann TEO was nicht geht und keiner braucht, dann Kontoauszugdrucker in der Filiale weg, dann werden Online-Überweisungen nicht ausgeführt, dann Drucken der Auszüge auch Online nicht mehr möglich, und seit 2 Tagen Login nicht mehr möglich. Und die Servicenummer 071120063801 liefert seit Tagen Musik statt Auskunft - von Roland | 9.06.2021
  93. Seit Montag keine Einwahl über Safari möglich. Kontostände von anderen Bankkonten werden seit Wochen nicht aktualisiert. TEO ist unfassbarer Schrott. Der Gipfel der Überheblichkeit: sie schicken schriftlich (Postbox funktioniert ja nicht) einen Termin mit der Filiale, die würden mit uns "die Bedienung üben". Es bleibt einem nichts anderes übrig als die Bank zu wechseln obwohl wir jahrelang mit Sparda sehr zufrieden waren. - von breucha | 9.06.2021
  94. War vorher bei Sparkasse Online Kundin, das funktionierte perfekt. Habe gewechselt da Sparda kostenloses online banking anbot.......stimmt mittlerweile ja auch nicht mehr. Aber TEO ist unterirdisch schlecht. Werde wieder wechseln. - von Angelika | 9.06.2021
  95. Alle negativen Punkte wurden schon vielfach wiederholt. Mir tut es um die Mitarbeiter in den Filialen leid. Sie hatten ein offenes Ohr, waren freundlich und hilfsbereit. Gegen euch geht diese Bewertung nicht! Eure CEOs stellen Weichen in eine Zukunft, die ich leider nicht mit gehen kann und will. Ich wünsche den Mitarbeitern trotz allem eine gute Zukunft und kann für euch nur das beste hoffen! Viele Grüße - Yotta - von Yotta | 8.06.2021
  96. Kontenkuendigung wegen Zwang zu TEO-Software Wir sind seit 24 Jahren Kunden der Sparda BW mit zwei Konten. Seit ein bis zwei Jahren nicht mehr zufrieden. Durch den neuen Zwang zur neuen Unsinns-Software TEO einer Fremdfirma Comeco werden wir die Bank wechseln. Wir wollen nicht unsere persoenlichen und Bankdaten einer Fremdfirma geben, dazu noch ueber 20 Registrierungsschritte machen und ewig lange Datenschutz- und Nutzungsbedingungen lesen muessen. Auf meinem Handy bekomme ich die Software erst garnicht zum Laufen, stuerzt sofort nach Start ab. Wir sind mittlerweile vom Onlinebanking komplett abgeschnitten und duerfen nur noch Papierueberweisungen machen. Den Kontostand muss man raten oder am Automaten 5km entfernt abfragen. Naechste Filiale ist 20km weg, war frueher mal um die Ecke. Leider hat sich die Bank schlecht entwickelt, viel Geld fuer Unsinn verplempert und nicht auf den Kundenservice geachtet. Wir wechseln gerade zur oertlichen Volksbank und Sparkasse. Kosten inzwischen nicht viel mehr als die ehemals kostenlose Sparda-Bank. - von baden-wind | 8.06.2021
  97. Noch schlechter geht nicht. Seit Wochen immer wieder neue Probleme. Aktuell ist der Download der Kontoauszug nicht möglich - von SFR | 7.06.2021
  98. Einfach nur schade! Sparda BW stand mal für seriöse Genossenschaftsbank, die noch dazu über ein simples, effizientes und unaufgeregtes Online-Banking verfügte. Das hat sich - nicht so sehr wegen der Kontoführungsgebühr - leider gravierend verändert. Man wr lieb und hat die Postbox in der früheren Sparda-eigenen Banking-Software freigeschaltet. Hat auch ziemlich unkompliziert funktioniert. Jetzt haben wir die neue Teo-App. Ey, cool, endlich werden wir geduzt!!! Das allein müsste schon ausgiebigst gefeiert werden! Und damit wir nicht mit unnötigem Papierkram belastet werden, verschont uns Teo vor Kontoauszügen, die wir in der alten App noch mühsam herunterladen mussten! Welch Fortschritt! Ich für meinen Teil werde dich , also die Sparda BW, jedenfalls davor verschonen, sich weiterhin mit mir als Kunde befassen zu müssen. Es ist Zeit für was Neues! Noch diese Woche wird die Bank gewechselt. Danke, liebe Sparda! - von Otto Mielke | 7.06.2021
  99. Der größte Schrott. Ich werde deshalb die Bank wechseln. Außerdem nicht mehr kostenlos und 5 Euro im Monat. Bei anderen Banken immer noch kosenlose Kontoführung. - von bbbbbb | 7.06.2021
  100. Einfach nur schlecht! - von Erik W. | 6.06.2021
  101. Anmelden, Bank auswählen, geht nicht. Ich mein: 0.8 von 5 Sternen ist schon recht eindeutig. - von Malte | 6.06.2021
  102. Eine typische - ich will alles und mache dadurch viel falsch - App. ( deutsche Entwickler sind manchmal in Wolkenkukuksheim und sitzen da in ihrem Glassturm und hören die Umgebung nicht mehr ) Da wollen Entwickler das Rad neu erfinden und hören meines Wissens überhaupt nicht auf Kunden. Die werden von den Banken auch noch mit großer Arroganz behandelt. Diese App und die Art mit Kunden umzugehen hat mich dazu veranlasst leider die Bank wechseln. - von Uwe | 6.06.2021
  103. Katastrophe! Zu viel Werbung, unübersichtlich und Funktionen wie Kontoeinzüge nicht mehr einsehbar. Werde die Bank wechseln, unverschämt! - von Vanessa Müller | 6.06.2021
  104. Dauernd irgendwelche Probleme. Nicht einmal Junge Menschen Verstehen diese App.So Eine Komplizierte Anmeldung haben alle noch nicht gesehen.Wenn man wegen einem Problem Telefon Banking anruft haben die oft auch keine Ahnung warum es so kompliziert ist.Wenn man sagt es gibt ein Problem wissen die das noch nicht einmal obwohl im Internet schon jede Menge Meldungen über Störungen ist.Werde jedem empfehlen die Bank zu wechseln .So eine Schrott App habe ich noch bei keiner Bank erlebt. - von Timtaylor | 5.06.2021
  105. Heute vormittag in TEO angemeldet. Sofort Störungsmeldung. Nix geht. Heute nachmittag immer noch nichts. TEO = Software-Schrott! Sparda-BW-Bank ade. - von Erik Winckler | 5.06.2021
  106. Heute Neuanmeldung bei TEO. Nichts geht. Nachmittags immer noch nicht. Das ist Software-SChrott erster Klasse. Sparda-BW-Bank ade, suche mir eine kundenfreundliche Bank aus. - von Erik Winckler | 5.06.2021
  107. Ich war jetzt über 20 Jahre eine zufriedene Kundin der Sparda Bank, aber das neue Teo-Online-Banking Portal ist mehr als unterirdisch. Optisch erinnert es eher an Amazon und wird ständig mit Werbe-Pop-Ups vollgespamt wird. Seriös geht definitiv anders. Außerdem kann ich seit Tagen nicht mehr auf meine Konten zugreifen, da das Portal dauerhaft im "Wartungsmodus" ist und Störungen aufweist. Mein mir selbst vergebenes Passwort wird ständig nicht akzeptiert, obwohl Schreibweise etc. stimmen. Bin kurz davor die Bank bei der Polizei anzuzeigen, wenn ich nicht bald Zugriff auf mein Konto erhalte. - von AB | 5.06.2021
  108. Der neueste TEO-Gag, Zugriff auf Postbox funktioniert nicht mehr. - von Lollorosa | 5.06.2021
  109. Seit zwei Tagen kann ich kein Onlinebanking nutzen. Nach jeder Anmeldung steht bei den einzelnen Umsätzen nicht Verfügbar. Ich habe immer wieder Probleme mit Teo, aber zwei Tage am Stück ist nicht akzeptabel. - von Christiane | 3.06.2021
  110. Zum Vorredner das kann man bei anderen Banken mit einer besseren und ohne Werbung versehenden Software auch tun. Auch da kann man auf das Konto einer anderen Bank zugreifen und Überweisungen tätigen. Es ist Quatsch was sparda bw und die TEO Entwickler behaupten. Das Ganze dient nur um an die Daten der Kunden zu gelangen über die die sparda bw weiter Geld verdienen kann. Nur schade dass die Kunden da nicht mit spielen und lieber die Bank wechseln. Es wird bald keine sparda bw mehr geben weil die Kunden immer mehr aus Unzufriedenheit zu andern Banken wechseln. Schade eigentlich sollten die Kunden bleiben und die Vorstände gehen. - von Ex sparda bw Kunde | 3.06.2021
  111. An sich fand ich TEO erst eine gute Idee, dass man seine Konten zusammen als Übersicht hat. Allerdings haben sie die Suchfunktion alter Überweisungen komplett vernachlässigt. Es ist nicht möglich spezifisch nach Textteilen in einer Überweisung zu suchen. Beispielsweise suche ich alle Überweisungen einer Versicherung und habe bisher einfach "Letztes Jahr" und die ersten drei Buchstaben des Versicherungsnamens eingegeben. Hat alles wunderbar funktioniert. Jetzt wird mir alles mögliche ausgespuckt, aber nie wirklich das, was ich wirklich suche. Es nervt sehr wenn man die Steuer oder Ähnliches machen möchte und Kontoauszüge vorbereiten will... Ich hoffe das ändert sich noch... - von Felix F. | 2.06.2021
  112. Wie bereits viele Vorredner geschrieben haben: Die App ist eine absolute Zumutung. Erst heute gibt es wieder eine Störung und es sind keine Überweisungen möglich. Absolut unzuverlässig. Wer kam bitte auf die Idee eine super funktionierende App durch so einen Schrott zu ersetzen? Bin kurz davor die Bank zu wechseln. - von Alexios | 1.06.2021
  113. Zunächst diese aktuelle offizielle TEO-Mitteilung: "Liebe*r TEO Nutzer*in, Aufgrund einer Störung funktionieren Freigabeverfahren bei Sparda-Konten momentan nicht bzw. nur eingeschränkt. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung. Alle weiteren TEO Funktionen sind nicht davon betroffen. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten. Das TEO Team." Ein weiterer Beleg für die Leistungsfähigkeit dieser Software. Ansonsten ist es jetzt ein Monat her, dass ich dem Vorstand der Sparda BW wegen TEO geschrieben habe. Bislang nicht mal eine Eingangsbestätigung. Es ist leider so, wie es viele Stellungnahmen vor mir ausdrücken, die Sparda braucht keine Kunden mehr. Die Konsequenz ist nach 30 Jahren ein Bankenwechsel. - von Frustheimer | 1.06.2021
  114. In der Bedienung absolut umständlich und unübersichtlich, außerdem noch nervige Werbung von Corona. Leider kommt man als Sparda Bank Nürnberg Kunde nicht an TEO vorbei. Bin am Überlegen zu Sparda Ostbayern zu wechseln, denn hier wurde TEO wieder aus dem Programm genommen und die Kontoführung ist weiterhin kostenlos. - von Heinz | 31.05.2021
  115. Die Funktionalität vom Sparda Online-Banking vermisse ich bei TEO sehr. TEO ist unübersichtlich und funktioniert nur eingeschränkt. Umsätze sind keine vorhanden? Was ist das denn! Warum beendet man ein gut funktionierendes übersichtliches Online-Banking zu Gunsten eines unübersichtlichen Chaos? - von Pia | 31.05.2021
  116. ja die von Sparda und Comeco sind die Wahren Sicherheitsexperten was Datenschutz angeht. Aussage vom Vorstand klar hält sich TEO an die Datenschutzgrundverordnung. Aber von welchem Land sagt er nicht. Die in Deutschland gültigen jedoch nicht das ist ganz sicher. Jeder IT-ler von anderen Banken schlägt die Hände über dem Kopf zusammen wenn er das ganze mal genauer Betrachtet. Es kann und darf nicht sein dass die Daten und Bankgeschäfte der Kunden der Sparda über einen Drittanbieter laufen müssen. Was denkt die Sparda sich denn dabei, warum werden die Kunden nicht mehr Wahrgenommen, das geht doch gar nicht. Ich warte ab wie der Vorredner geschrieben hat Sparda verabschiedet sich so vom Markt und bald wird es die Sparda Bank BW nicht mehr geben weil alle Zahlenden Kunden weg sind und der Vorstand es immer noch nicht Wahr haben möchte dass die Entscheidung mit TEO die falsche war. - von Ex Kunde | 30.05.2021
  117. Das Rumgejammere über die Dysfunktionalität von TEO hier und anderswo versteh ich nicht. _____ Es ist so einfach: Vergesst die langjährigen Sicherheitsempfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der c't ("Warum sollte man Cookies vermeiden?") und folgt dem Rat der wahren Sicherheitsexperten, die bei Comeco/TEO in Stuttgart sitzen und deren faqs zum Thema. _____ Ausführlich wird da beschrieben, dass nicht TEO, sondern die jeweiligen Browser verantwortlich sind ("Das Problem von FireFox, Chrome... In Safari ist dies leider nicht so einfach möglich..."). Sinnigerweise wurden die tollen Tipps gleich bei drive_google_com hinterlegt. Haben doch die starrsinnigen Kunden die Chuzpe, sich für sicherheitsbewusste Einstellungen statt für die Comeco-Empfehlungen zu entscheiden - selber schuld. _____ Ich selbst habe das nicht ausprobiert, sondern mich nach über 40 Jahren Sparda-M für eine Bank entschieden, die meine Sicherheitseinstellungen akzeptiert und ich nicht das Gefühl haben muss, einer hippen Truppe Clowns ausgeliefert zu sein. - von Georg Kronthaler | 27.05.2021
  118. Laut Vorstand Sparda BW seien die Daten der Kunden zu 100% sicher. Aber das ganze macht Sinn warum die so darauf drängen, dass TEO eingeführt wird. Kunden laufen weg und Kontoführungsgebühren dürfen sie von den bestehenden Kunden laut BGH Urteil nicht verlangen. Aber wie kommen sie dann an Geld um die Kosten von 36 Millionen Euro wieder rein zu bekommen. Schade wie es sich mit der Sparda Bank BW entwickelt. - von Sparda Ex BWler | 25.05.2021
  119. Nach dem der Geschäftsbericht 2020 bei der Sparda BW raus ist kann man lesen, dass 25.000 Kunden gegangen sind ich unterstelle einfach wie alle hier wegen TEO. 13.000 Kunden sind wohl neu gekommen aber ob die noch alle da sind steht wohl in den Sternen. Wie kann man nur so verbissen sein und auf TEO bestehen wenn so Kritik von den Kunden kommt. - von Sparda EX BW | 25.05.2021
  120. Wie kommt diese App auf 0,8 Sterne. Das ist doch nach oben manipuliert. Hier müsste man negative Punkte vergeben. z.B. Umsätze am Handy nicht erkennbar. Zeitweise sind auch auf dem Computer gar keine Umsätze vorhanden Überweisen klappt nicht Formulare inaktiv scheint überlastet zu sein Kostet Zeit und Nerven Hier setzt die Sparda auf ein totes Pferd - von Ulrich Dalferth | 25.05.2021
  121. Ich habe fast alle Kommentare mit großem Interesse gelesen, die sehr aufschlussreich sind. Ich kann den Ärger und Zorn der Schreiber durchaus nachvollziehen. Ich selbst bin zwar kein Kunde, aber mein Bruder im Pflegeheim, seit 40 Jahren Kunde, versteht es nicht mehr, was da in der Bank abläuft. Ich habe lange darüber nachgedacht und sehe folgendes Motiv bei der Geschäftsführung: Weg mit dieser kleinen Provinzbank ohne eigene Investmentbanking-Abteilung, mit der nur noch die Großbanken Geld verdienen können in der Niedrigzinsphase. Aber die Sparda hat einen starken Partner neben sich, nämlich die Union Investment. Ünd nun heißt es rein ins Ecommerce-Geschäft als zweites Standbein: Die Kundendaten werden an Drittanbieter verscherbelt. An Startups, an Fintechs und an Onlineshops auf der Ecommerce-plattform, die in die TEO-App integriert ist. An den Geschäften, die dort abgeschlossen werden, verdient dann die Sparda über Provisionen kräftig mit. Alle Kunden dürfen natürlich nicht abspringen von der Spardabank, weil es dann keine Kundendaten mehr zum verscherbeln gibt :-) Ich werde die Konten meines Bruders mit Sicherheit noch kündigen! From jowie...24.05.21 - von J. Wien | 24.05.2021
  122. Wenn ich das hier alles Lese ist es doch ganz schwer zu Verstehen warum die oberen weiter an TEO haften bleiben. Sparda BW zahlt 36 Million dafür nimmt aber in Kauf, dass 13.000 Kunden gehen. Gehen wir davon aus dass die Kontoführungsgebühren von 5.- Euro bleiben, was nach meiner Meinung nach nicht mehr gerechtfertigt ist, zahlen die Kunden die gegangen sind 780.000 Euro für ein Produkt das nicht zu nutzen ist und diese auch nicht nutzen wollen. Also alle Sparda BW Kunden geht mit dem BGH Urteil gegen die Sparda BW vor die müssen alles wieder zurück zahlen und das Girokonto kostenfrei machen. Lieber Vorstand von der Sparda BW nehmt TEO zurück und bietet den Kunden / Mitgliedern die schon gegangen sind wieder ein Kostenfreies Girokonto an und holt sie euch zurück das ist viel besser wie an TEO haften zu bleiben. - von EX Sparda | 24.05.2021
  123. Wir sind schon mehr als 10 Jahre Kunden bei der Sparda Bank München. Wir waren auch sehr zufrieden. Leider zwingt Sparda nun seine Kunden beim Online Banking zur Nutzung von TEO. Im Vergleich zu anderen Banken gestaltet sich das Online-Banking nun sehr schwierig. TEO funktionierte bereits mehrfach nicht. Am Handy kann ich keine Kontobewegungen einsehen. Das Verknüpfen mit anderen Konten funktioniert nicht. Ausserdem ist das Handling sehr unübersichtlich und nicht selbsterklärend zu bedienen. Sollte das nicht in wenigen Wochen besser werden, werden mir unser Konto bei der Sparda Bank schweren Herzens kündigen. Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum das Sparda Management mit so einem Vorgehen seine Kunden verprellt. Wenn man sich die Bewertungen von TEO anschaut, könnte man fast meinen die Sparda Führung macht das bewusst. Nach dem Motte: "Ohne Kunden voran" - von Putz | 23.05.2021
  124. Ich habe jetzt zur SPARDA Hessen gewechselt. Der Wechsel, einschließlich Online-Legitimation, ging ganz einfach über Video-Telefonie. Die Hessen haben im Gegensatz zu den Baden-Württembergern begriffen, dass die Zukunft des Online-Banking nicht TEO heißt und bieten weiterhin das bisherige SPARDA-Online-Banking an - und das bislang sogar noch kostenlos! Was will man mehr. - von Rainer | 22.05.2021
  125. TEO ist eine einzige Zumutung. Nichts funktionert, andauern muss ich mich beim Sparda Portal wieder anmelden. Zwischendurch noch Werbung obwohl ich diese abgewählt habe. Die Sparda München will wohl langjährige Kunden vergraulen. Nach 35 Jahren ist nur TEO der Auslöser für einen Kontowechsel. - von Gilgenreiner | 22.05.2021
  126. Es ist mir völlig schleierhaft, warum die Sparda-Bank Augsburg das katastrophale Echo aus BW völlig ignoriert hat und trotzdem ihre Kunden seit April zur Nutzung dieses unsäglichen, werbeverseuchten "Lifestyle"Bankingtools zwingt. Offenbar sind Kunden nur noch ein Kostenfaktor und überflüssig? Über die völlig ungenügende und untaugliche Funktionalität im Kernbereich "Online-Banking" wurde hier schon genug geschrieben. Das kann auch nicht durch irgendwelchen bunten, unerbetenen Werbefirlefanz wettgemacht werden. Das ist ungefähr so, als wenn mir bei der Bareinzahlung in der Bankfiliale gesagt würde, dass ich keinen Einzahlbeleg mehr bekomme aber statt dessen gerne ein Kochrezept haben könne ...... Als erste Gegenmaßnahme zur Zwangsbeglückung mit dieser Schrott-App duze ich jetzt am Telefon oder in der Filiale alle Sparda-Mitarbeiter*innen. Die sind da erst mal ganz schön verdattert, bei der einem oder dem anderen fällt dann aber doch noch der Groschen und sie geben zu, dass sich Duzen im geschäftlichen Umgang auch im digitalen Umfeld nicht gehört. Ich werde die Bank nach gut 30 Jahren Mitgliedschaft wechseln. - von Papa Tschaby | 21.05.2021
  127. Da muss ich ihnen Recht geben Alan Toy. Wer von IT eine Ahnung hat weiß dass TEO das teuerste und schlechteste ist was auf dem Markt ist. Leider wissen das die Vorstände der Sparda Banken nicht. Da fragt man sich was für eine Ausbildung/Studium braucht man denn um da zu arbeiten? Dass diese mit Geld nicht umgehen können merkt man. Wenn Herr Hettich von der Sparda BW 36 Millionen dafür bezahlt und in Kauf nimmt dass über 12 tausend Kunden deswegen gehen und er dann weil 125 Jahre Sparda wäre, es Feiert und die neuen Kunden mit Geld anlockt aber kein Anzeichen macht um die alten Kunden die wegen TEO gehen zu behalten. Wie lange muss die Sparda BW das noch mit machen? Bei der Sparda München das gleiche auch rund 11 tausend Kunden weg und bei Nürnberg 13 tausend sagt das denn nicht alles? Wollen die oberen nicht endlich wieder auf das zurück kommen was die Sparda ausmacht. Für die Kunden da sein und ein lebenslanges Kostenfreies Girokonto und Online Banking das sicher und ausrechend ist für das was die Kunden machen wollen. Es macht einfach den Anschein hier läuft alles aus dem Ruder. Die oberen der Sparda BW sind nur an sich interessiert und evtl. ja an dem TEO beteiligt evtl. die Ehepartner darum auch nicht den Weitblick, dass die Kunden nicht mehr an erster Stelle sind. Traurig wie sich die Sparda entwickelt aber zum Glück gibt es andere Banken die besser nach den Kunden schaut wie Sparda. Kann man die Vorstände nicht einfach abwählen oder wie bei den Kundenberater der einen Fehler macht entlassen. Weil da sind die oberen sofort dabei nur sie fühlen sich zu sicher und überheblich in ihrem Stuhl. - von Ex Sparda BW | 21.05.2021
  128. Heute war ich unangenehm überrascht, dass ich mich über TEO registrieren muss und Sparda Online Banking geht nicht mehr. Ich bin selbst ein IT-Spezialist, verstehe schon wie Software entwickelt wird, aber ich verstehe nicht warum sollte ich mich jetzt neu registrieren, meine Daten abgeben und insgesamt jetzt über Drittanbieter meine Konto führen. Und das will auch niemand! Niemand! Ich habe so ein Gefühl dass die Sparda-Bank Geschäftsführung voll Idioten sind, ein Drittel seiner Kunden verloren, Millionen EUR für beschissene Software bezahlt. Und was dann? Insolvenz? wenn da oben die Idioten sitzen (Geschäftsführung), ich behaupte das nicht ist nur meine Vermutung, wie wahrscheinlich ist es dass es am Ende zu Insolvenz führt? - von Alan Toy | 20.05.2021
  129. Ja, da muss ich dem zuvor Recht geben. Die Sparda BW nimmt keine Rücksicht auf Kunden die gehen. 1/3 der Kunden sind wegen TEO gegangen und werden immer mehr. Jetzt hat die Sparda auf einmal 125 Jahre und genau in der Zeit wo die Kunden von der Sparda mit großen Schritten Abstand nehmen und die 5,- Euro Kontoführungsgebühren überhöht sind werden neue Kunden angelockt um es zu vertuschen wie schlecht die Entscheidung und die Arrogante Art von den Vorständen ist. Diese gehören echt mit sofortiger Wirkung entlassen ohne einen Cent Abfindung. Wenn man so unverschämt mit den Geldern und Meinungen und Interessen der Kunden umgeht. Die Sparda BW besonders Herr Hettich macht keinen Anschein sich mit Kunden in Kontakt zu setzen und denen ein Angebot zu machen um diese bei der Sparda BW zu halten. Wie hochnäsig kann man denn sein? - von Ex Sparda Kunde BW | 20.05.2021
  130. Wer mehr zu den Beweggründen der Sparda BW für den aufgezwungenen Wechsel zu TEO erfahren möchte, kann einen fundierten Artikel aus dem Portal Finanz-Szene aus dem Dezember 2020 lesen. Danach hat die Sparda BW den Löwenanteil der Entwicklungskosten im zweistelligen Millionenbereich gezahlt. Kein Wunder also, dass nun die Kunden mit TEO "beglückt" werden sollen. - von Findus | 20.05.2021
  131. Bereue meinen Erfahrungsbericht v.29.4. auch nach jetzt drei Wochen nicht. Der Wechsel zur TARGO-Bank hat reibungslos geklappt. Das dort von mir gewählte Komfort-Konto wird infolge von regelmäßig monatlich eingehenden € 2.000.- völlig kostenfrei geführt - icl.Online-Banking. Schade, ich war mehrere Jahrzehnte mit der SPARDA sehr zufrieden, schon als sie noch Eisenbahnerbank war. Aber mir TEO aufzwingen zu lassen um am Online-Banking teilnehmen zu dürfen, das war einfach zu viel ! - von Priussi | 19.05.2021
  132. da TEO das schlechteste ist was es auf dem Markt für OnlineBnaking gibt, bin ich froh dass die BArfin (Banken Finanzaufsicht) sich eingeschaltet hat bzw. eingeschalten worden ist um das ganze was die Sparda Banken hier machen zu prüfen. Zur Zeit schaut es sehr Kundenfreundlich aus, dass die Spardabanken nicht im Recht sind. Ich hoffe nur dass dann auch die Oberen der Sparda Banken ihren Hut nehmen müssen wenn sie soviel Geld aus dem Fenster werfen und immer noch nicht merken dass die Kunden TEO nicht wollen. Klar braucht neues immer länger bis es bei den Kunden ankommt. Aber wenn 1/3 der Kunden damit nicht zu frieden ist sind das 1/3 zuviel. Was wollen die oberen damit erreichen? Geht es bei der Sparda auch wie bei wirecard wird da Geld verpraßt und verschoben? - von EX Sparda BW | 19.05.2021
  133. Die Negativentwicklung der Sparda Bank setzt sich fort - unfassbar. Da kann man nur noch kündigen. - von Wolfgang | 18.05.2021
  134. Schlechte Website um die Finanzen zu verwalten. Es gibt unzählige Bugs und nichts funktioniert so richtig. Schade dass Sparda einen zwingt TEO zu benutzen. - von Josia | 17.05.2021
  135. Ich wurde ohne meine Zustimmung Anfang Mai zwangsweise umgestellt. Obwohl es in einem Schreiben hieß "Wir werden ihnen zu Ende Juni kündigen, wenn Sie der Nutzung nicht zustimmen" und meine Zustimmung nicht erfolgt ist. Aktuell komme ich daher nicht mehr an meine Konten. Die Frage, die sich mir stellt, ob das alles "rechtens" ist. Jedenfalls werde ich nicht mehr lange Kunde dieser Bank sein. - von K. | 17.05.2021
  136. Die obersten der Sparda BW sind so von sich eingenommen. Keine Kritikfähigkeit, Mitarbeiterführung gleich null. Wer mit der Sparda BW und dem TEO nicht zufrieden ist kann ich nur eins mit auf dem Weg geben. Schaut wie Freunde von mir was die anderen Sparda Banken machen. Die Sparda Hessen hat sich bewusst von TEO gelöst und bietet den Kunden ein Lebenlanges Kostenfreies Girokonto an. Was noch dazu kommt, Girokarte Kostenlos und das Banking über eine Sichere Plattform wie man es bei der Sparda gewohnt ist. Evtl. müssen noch mehr Kunden die Sparda BW verlassen, dass die oberen es Verstehen falsch gehandelt zu haben. Was sind schon die Kunden Wert? TEO ist nicht mit der Datenschutz-Grundverordnung DSGVO vereinbar. Die Daten werden über Google gespeichert und nicht in Deutschland. Und es kann nicht sein, dass ich als Kunde der Sparda BW noch einen Extra Vertrag mit COMECO abschließen muss um mein Online Banking machen zu können. Die Daten der Kunden gehen somit an dritte was nicht zuläßig ist. Stiftung Warentest hat es geprüft und aufeinmal wurde das ganze so formuliert wie es sind paar Formulierungen nicht rechtens. Was nicht ok ist, die Einführung von TEO. Eine Bank muss mit dem Geld der Kunden wirtschaftlicher und Korrekter umgehen aber nicht so. Alle Sparda BW Kunden wechselt zu einer anderen Bank und verlangt von der Sparda BW die Kontoführungsgebühren zurück dann werden die mal sehen wie weit sie mit der Politik kommen. - von Ex Sparda BW Kunde | 17.05.2021
  137. TEO raubt mir den letzten Nerv. Also Sparda-Bank BW, was soll das! Das ist für mich nicht zu gebrauchen. - von Michael K. | 13.05.2021
  138. Da kann ich mich nur den anderen Bewertern anschließen. Bin eigentlich seit mehr als 25 Jahren zufriedener Kunde bei der Sparda, aber mit TEO ist eigentlich kein vernünftiger Zugang mehr möglich. Muss mir jetzt wohl ein anderes Girokonto suchen. Verstehe auch nicht, dass der Vorstand da trotz all der miesen Bewertungen nicht eingreift. Schlechtes Management. - von Josef Huber | 12.05.2021
  139. Heute habe ich bei der Sparda Bank BW meine Giro und Sparkonten gekündigt. Hier der Text meines Schreibens an die Geschäftsführung: Sehr geehrte Damen und Herren, nach 38 Jahren Mitgliedschaft in der Sparda Familie muss ich Ihnen leider mitteilen, dass ich mein Girokonto zum 31.7.2021 kündigen werde. Ich war mit den Leistungen der Sparda Bank bei Kontoführung, Service und Betreuung in der Filiale stets sehr zufrieden. Dennoch haben mich folgende Änderungen der letzten Zeit zu diesem Schritt gebracht. • Ausschließliche Verwendung von TEO für das Online Banking. Die Beziehung zwischen Bank und Bankkunden ist von besonderer Art. Ich wünsche nicht, dass eine 3. Partei hier zwangsweise mit eingebunden wird. Das damit verbundene Profiling sollte freiwillig sein. Das TEO darüberhinaus völlig überladen wirkt und mich duzt sei hier nur beiläufig erwähnt. • Fehlende Unterstützung der Sparda SecureApp für HBCI Transaktionen. Transaktionen und Auszug-Abruf sind in meinem Banking Programm nicht mehr möglich da die SecureApp nur TEO unterstützt • Einführung der monatlichen Grundgebühr für mein Girokonto. Eines der Alleinstellungsmerkmale der Sparda Bank war die genossenschaftliche Aufstellung mit Mitgliedschaft plus Geschäftsanteil und daraus abgeleitet der kostenlosen Kontoführung. Wie bereits oben erwähnt bringen Sie mit TEO eine dritte Partei in die Kundenbeziehung die offen erklärt dass meine Daten kommerziell genutzt werden und ich daher den Nutzungsbedingungen die dies regeln zustimmen muss. Das Fass zum überlaufen hat die Mail mit den neuen Nutzungsbedingungen für TEO gebracht die mir „Barbara von TEO“ geschickt hat. Zitat: Es gibt jederzeit die Möglichkeit, den Nutzungsbedingungen zu widersprechen - dann kann TEO leider nicht mehr genutzt werden. Den Widerspruch bitte an compliance@comeco.com senden. In diesem Fall werden wir die Löschung des TEO Profils veranlassen. Vor der Löschung bitte ggf. in TEO erworbene Gutscheine (inkl. Gutscheincodes) sichern. Nach Rückfrage wurde mir versichert, das ohne TEO keinerlei Online Banking möglich ist. Damit ist die Möglichkeit den Nutzungsbedingungen zu widersprechen faktisch nur durch Wechsel des Kontos möglich. Dies ist alles äußerst unerfreulich und ich bin überzeugt, dass auch Ihre jüngeren Kunden erkennen, dass die „duzende“, grell bunte und völlig überfrachtete Datenkrake TEO nicht die beste Wahl für ein Finanzportal ist. Schauen Sie mal bei Tecis oder MLP vorbei. So macht man das auf seriöse Weise. Vor allem die fehlende Freiwilligkeit in der Nutzung von TEO ist absolut unangemessen und empörend. Den Kontoabrechnungsauftrag werde ich in den nächsten Tagen bei der Filiale abgeben. Mit freundliche Grüßen - von Christoph L. | 11.05.2021
  140. Aus den vergangenen Tagen: - Trotz Einrichtung bereits zum ersten Start von TEO im Sommer 2020 bei jetziger Zwangsanmeldung (Sparda abgeschaltet) keine Kontenanzeige. - 2 Konten nicht mehr anmeldbar, da andere Kundennummer PN - komisch, ging in der Sparda-WEB- Anwendung und in der Sparda-APP. - Sparda-SecureAPP geht nicht. Ich erhalte wieder TANs bei Transaktionen. Was soll das? Auftritt einfach unseriös für Finanzgeschäfte. ...ein Querschnitt der Erfahrungen in Bezug auf die Konten der Familie. Und dann die Zeit, die man vertüddelt und der Ärger... - von Jochen | 10.05.2021
  141. Sparda BW setzt TEO ein und es geht nichts mehr. Ich soll laut TEO(Softwareentwickler) alle cookies in Zukunft stehen lassen, alle Cookis löschen oder der Einsatz einer Software, die den Rechner von allem Datenmüll freimacht, führt automatisch dazu das TEO nicht funktioniert. (automatisach löschen verhindert ein anmelden beim nächsten mal). Das war mal eine Bank, die ich jedermann empfohlen habe. Seit ca. 5-6 Jahren, hat sich das positive Bild zu 100 % gewandelt. - von Metzeger J. | 10.05.2021
  142. Mir geht es wie dem Ex Stuttgarter. Ich habe nur sofort mein Konto gekündigt und bin zu einer anderen Bank gegangen und Zahle von dort die raten ab. Die Kontoführungsgebühren die eingeführt worden sind, können nach dem BGH Urteil zurück gefordert werden habe ich hier gelesen. Dieses werde ich auch umgehend tun, damit der Vorstand versteht er darf gern Golf spielen aber wenn er die Kunden der Genossenschaft nicht gut behandelt geht es ihm bald so wie dem Golfball den er mit seinem Schläger über den Platz treibt. Die Kunden gehen alle von der Sparda weg und irgendwann wird einer mal so schlau sein und es merken dass dann kein Geld mehr da ist mit dem gearbeitet werden darf und die Mitarbeiter bezahlt werden können. Diese tun mir mit der Einführung von TEO besonders leid. Was die gerade aufarbeiten dürfen an Beschwerten und Kontokündigungen. Aber der Vorstand und die Aufsichtsräte sind ja lieber Golf spielen als sich um die Kunden und das Wohl der Bank zu kümmern. Liebe vorstände warum könnt ihr euren Fehler nicht zu geben und alles beim alten lassen? - von Ex Kunde Sparda | 10.05.2021
  143. Nur noch drei Raten dann ist unser Finanzierungskredit abbezahlt. Als erstes wird das Girokonto gekündigt. Nach 25 Jahren hat sich diese ehemals solide und faire Bank zum Alptraum entwickelt. Golfspielende Vorstände und Ex-Prokuristen machen Geschäfte auf dem Rücken der Kunden und wollen mit einer werbeverseuchten Zwangsapp an treuen Kunden Gewinnoptimierung betreiben. Das ist keine Genossenschaft mehr, sondern eine erpresserische Minidiktatur. Kündigung ist die einzige Antwort. - von Stuttgarter Ex-Kunde | 10.05.2021
  144. Die wollen tatsächlich das Sparda-Banking abschalten und uns dieser - wie oft genug kommentiert wurde - grottenschlechten TEO App überlassen. Nach der Gebühreneinführung im letzten Jahr wirds jetzt spätestens Zeit, sich eine andere Bank zu suchen. - von Teu Les | 8.05.2021
  145. Das Anmeldeverfahren zu Teo war ein einziger Albtraum. Jetzt kann ich mir der Umsatzanzeige nichts mehr anfangen. Egal wie ich das Smartphone drehe und wende, die Website zeigt mir nicht alles an, da ist die Hälfte von abgeschnitten. Ich fand es immer gut, dass ich auf dem Handy meine Finanzen checken konnte, das geht jetzt nur noch auf dem Rechner. 15 Jahre bei der Sparda bank gewesen, ich werde mein Konto so schnell wie möglich kündigen und zu einer Bank wechseln, die nachhaltiger ist und die sich gute IT-Entwickler leisten kann, weil das nervt ohne Ende. - von Sarah | 8.05.2021
  146. Hinsichtlich der technischen und administrativen Mängel kann ich mich nur den vorangehenden Bewertungen anschließen. Viele Funktionalitäten, die unter Sparda-Secureapp gut liefen, gibt es nun nicht mehr. So kann in der Umsatzanzeige nicht mehr nach verschiedenen Kriterien selektiert werden. Beim Download der Umsätze über CSV-Datei werden Umlaute falsch dargestellt. Und beim Ändern von Sicherheitseinstellungen wird man an den bisherigen Zugang mit Kundennummer und PIN verwiesen. Statt zwei hat man nun also vier Zugangskriterien. Worin liegt da die angepriesene Verbesserung? Last but not least kam gestern eine Mail von einer gewissen Barbara von TEO. Darin werden neue Nutzungsbedingungen angekündigt. In Ziffer 22 ist dort nach wie vor die Zustimmung durch Schweigen vorgegeben. Eine Regelung, die nach dem Urteil des BGH vom 27.04.2021 so nicht mehr rechtmäßig ist. Fazit frei nach Schiller: Drum prüfe, wer sich an TEO bindet, ob sich nicht was Bess'res findet. - von Martin | 8.05.2021
  147. Bisher war ich sehr zufrieden mit der Spardabank und dem online-banking. Mehr als 20 Jahre. Das mir aufgezwungene TEO in Verbindung mit dem Chip-TAN-Verfahren brachte mich teilweise zur Weißglut. Ständig bin ich rausgeflogen, das System ist abgestürzt, jeder Furz mußte mittels Chip-TAN bestätigt werden. Seitdem ich die Sparda-SecureApp installiert habe, funktionierts halbwegs easy. Allerdings bin ich skeptisch, ob meine Daten und meine Konten bei dem Drittanbieter der Bank sicher sind, insbesondere da TEO wohl auch mit Facebook etc. verbunden ist. Die Werbung, Gutscheine etc. brauch ich nicht und will ich auch nicht. Auf ein frustiertes E-Mail an die Spardabank, wo ich meine Kündigung androhte, erhielt nicht keine Antwort. Ich warte jetzt mal noch ein halbes Jahr ab und werde dann aber vermutlich zu einer anderen Bank wechseln. - von K. Gaiser | 7.05.2021
  148. Das schlechteste Online Banking Programm das ich kenne. Eigentlich sollte die Bank dafür gerade stehen. Liest man die Geschäftsbedingungen so ist immer nur von comeco einerseits, und "Deiner" Bank (Sparda) die Rede. (Wieso kennen die Leute heute keinen Anstand mehr und reden einen immer mit "Du" an?) "!Du kannst mit uns auf Deutsch kommunizieren und Dokumente sowie andere Informationen in deutscher Sprache erhalten!" Es ist schön, dass man in Deutschland wenigstens das zu Verfügung gestellt bekommt! Was hier die Sparda-Bank treibt ist Erpressung hoch drei. Du musst ja nicht daran teilnehmen. Du kannst ja auch abmelden und noch mehr Kontogebühren bezahlen bzw. Porto für den künftigen Briefverkehr. Mich würde interessieren, ob jemand der das in dieser Bank unterschrieben hat, selbst so ein Banking benutzt. - von Harald Spies | 7.05.2021
  149. Der TEO-Werbe-Gutscheinspuk ist vorbei, nach 40 Jahren Sparda hatte ich keinen Nerv, mich mit diesen hippen Kindereien aufzuhalten. Der Umstieg zur Sparkasse ging problemlos und ohne fremde Hilfe. Nach dem ersten Gehaltseingang auf dem neuen Konto habe ich den Rest vom Spardakonto umgebucht und dann per Einwurfeinschreiben gekündigt. Was bei der Spardabank nicht und der Sparkasse sonst noch geht, merkt man erst nach dem Umstieg. Manch einer freut sich allerdings zu früh: Auch die Sparda München schaltet das Web-Onlinebanking Mitte Juni 2021 ab. Dann geht auch mit dem Browser ohne TEO nichts mehr :-( Die neu eingeführten Gebühren lassen sich übrigens z.B. mit einem Musterschreiben der Stiftung Warentest wieder zurückholen. - von Klaus Seeger | 7.05.2021
  150. Sparda war gut, Teo ist grottenschlecht. Ein größerer Betrag, den ich heute Termin kritisch hätte überweisen sollen (vor zwei Monaten habe ich mit dem alten Verfahren einen ähnlich hohen Betrag selber innerhalb von Sekunden überwiesen) muss schriftlich per Nachricht an die Sparda übermittelt werden. Nur dann läuft gar nichts. Es wird nicht überwiesen, man hängt ewig in der Warteschleife. Vermutlich hänge ich nachher mit Unkosten drin, weil ich nicht rechtzeitig überweisen konnte. Schlechter geht es nicht. Und den ganzen Werbekram brauche ich auch nicht. Auch konnte ich vorher bis zehn Jahre zurück mir alte Umsätze zusammenstellen (zum Beispiel für die Steuererklärung) geht alles nicht mehr. Jetzt muss man nach einer anderen Bank schauen. Ich war genau 45 Jahre bei der Sparda! Mit der Sparda The Cure App bin ich wunderbar zurecht gekommen. Das hier ist nur Müll. - von Isabelle Seibold | 6.05.2021
  151. Nach ausgiebigem Studium der Kommentare zu TEO gibt es nur eine Lösung. Sofortiger Wechsel der Bank. Euren TEO könnt ihr behalten. Nach Jahrzehntelanger Mitgliedschaft wars das. - von rose | 6.05.2021
  152. Hallo Zusammen, ich frage mich wirklich, was Ihr euch bei dem neuen Programm TEO gedacht habt. Es ist: - Unübersichtlich - Kompliziert bei der Anwendung - Ein Drittanbieter? Ich möchte keine sensiblen Daten an einen Drittanbieter geben - Unmöglich zu bedienen für ältere Leute - Hat das eigentlich jemand von der Bank vorab getestet? Oder einfach bestellt und bezahlt? Ihr hättet eine Übergangsphase starten müssen, bei der man auch noch die alte “Zugansart“ wählen kann. Wieso macht Ihr so etwas? Einfach ein Programm einsetzen und Kunden dazu zu zwingen sich umzustellen? Kontoführungsgebühren + Bescheidenes Programm von einem Drittanbieter? Es wäre einfacher zu sagen Ihr möchtet die Bank schließen weil es sich nicht mehr rechnet. DKB lacht sich ins Fäustchen... Jetzt wechseln wirklich alle weg... Nach 20 Jahren werde ich jetzt auch wechseln und damit meine gesamte Familie. Wirklich schade. Tschüss Sparda... - von M | 6.05.2021
  153. Rückschrittig und unzuverlässig. Werbung die ich nicht will und völlig überladen. Darüber hinaus viele Ausfälle. Was hat sich Sparda dabei gedacht mit einem so unprofessionellen Anbieter eine Partnerschaft einzugehen? - von Groebenzell | 6.05.2021
  154. Hallo, wie die meisten Vorredner ist TEO für mich der Grund bei der Sparda München zu kündigen. So einer unfertigen Software soll ich alle meine Kontodaten anvertrauen. Nie im Leben. Man kann auch das TEO Konto nicht mal löschen. Absolut unmöglich. - von Josef | 6.05.2021
  155. Super unübersichtlich. Ich will kein buntes und "verspieltes" Lifestyle Banking sondern einen guten, schnellen und nüchternen Überblick über meine Finanzen. Da muss ich schauen, was es an Alternativen gibt. - von Lisa | 6.05.2021
  156. Unfassbar schlecht, sowohl App als auch der Web Auftritt. Ich frage bei meiner Bank an ob ich mein Konto so umstellen kann das kein Online Banking erforderlich ist. Wenn das nicht geht kündige ich meine Konten bei der Sparda Bank - von Jürgen | 5.05.2021
  157. Wir haben TEO jetzt schon eine ganze Weile in Gebrauch. Und sind überhaupt nicht zufrieden damit. Es ist unübersichtlich, nicht benutzerfreundlich und äusserst störanfällig. Gerade in den Abendstunden und am Wochende sind häufig Störungen zu verzeichnen, der Server ist nicht erreichbar, man kann sich nicht anmelden, Zahlungen werden mit erheblicher Verspätung umgesetzt etc. Es besteht in jeder Hinsicht noch ein erheblicher Verbesserungsbedarf. Schade. - von Christine Gottelt | 5.05.2021
  158. Ich habe einen eigenen sicheren Banking Browser, der bis jetzt bei allen Banken funktionierte (übrigens auch beim Sparda-Onlinebanking!). Nicht aber bei TEO. Dort kann ich mich mit meinen Daten nicht einmal mehr einloggen (funktionierte anfangs). Meine Hinweise darauf wurden damit abgetan, ich solle einen anderen Browser benutzen. Mein Tipp: besser eine andere Bank. - von Kunde | 5.05.2021
  159. TEO ist eine Katastrophe. - von Diab | 5.05.2021
  160. Überweisungen über Webbrowser goteo funktionieren bei Sparda Augsburg seit einer Woche nicht mehr. Vermutlich ein Kompatibilitätsproblem mit Safari. Statt des versprochenen Rückrufes herrscht Schweigen. Immerhin gibt es auf der Homepage nun den Hinweis auf die Störung, an welcher angeblich "mit Hochdruck" gearbeitet wird. Es ist unsäglich wie die Bank mit ihren Kunden umgeht. Die Zwangsabschaltung des gut funktionierenden alten Online Bankings war ein Schlag ins Gesicht der Kunden. Immerhin gibt es einzelne Spardabanken wie die Sparda München, die das alte Online Banking aufrechterhalten. Sie werden die technischen Probleme vorhergesehen haben. Ich bin gespannt, wie lange die Störung noch anhält, habe aber vorsichtshalber schon ein alternatives Girokonto eröffnet. Die Startupfirma COMECO hat offensichtlich auf ganzer Linie versagt. Traurig. - von Alexandra | 5.05.2021
  161. Ich war seit über 20 Jahren zufrieden mit der Sparda-Bank Nürnberg. Das Qualitätsmerkmal kostenfreie Kontoführung ist nun entfallen. Dann noch TEO mit Livestylefirlefanz, den ich nicht haben will. Nun funktioniert TEO seit 01.05.2021 mit iOS überhaupt nicht mehr, was ich erst nach mehrmaligen Anläufen beim Kundenservice erfahren habe. Meine Bank hält es am 4. Tag nicht einmal für nötig die Kunden per Mail darüber zu unterrichten. Schade, nun sehe ich mich nach Alternativen um. - von Gabi | 4.05.2021
  162. Ich überlege wirklich die Bank zu wechseln wegen Webseite und App. Selber Schuld. - von Nada Afandi | 4.05.2021
  163. Man kann viele Funktionen nicht mehr nutzen, zum Beispiel ich suche einen Beitrag von letztes Jahr, trotz dass ich den Betrag schreibe aber es zeigt mir alle Beträge und ich muss alles suchen. - von Nada Afandi | 4.05.2021
  164. Die Zwangsumstellung der SPARDA Nürnberg auf TEO war für sich schon eine Frechheit. Eine unausgereifte und schlecht laufende App ausschließlich als Standalone zu präsentieren geht komplett an den Bedürfnissen der Kunden vorbei. Dazu kamen noch Probleme mit der Anmeldung und dann beim Einloggen. Neuerdings auch immer wieder Verbindungsabbruch. Suchfunktion quasi unbrauchbar, wichtige Funktionen wie einzelner Ausdruck nicht möglich. Bei den Empfängerdaten muß immer wieder erneut der komplette Betreff eingegeben werden. Bedienung sehr gewöhnungsbedürftig, Aufmachung krampfhaft auf jugendlich gemacht. Ich will mich auch nicht Duzen lassen. Kontoführungsgebühr habe ich noch akzeptieren können, aber TEO brauch ich und will ich auch nicht. Dann kündige ich wohl oder übel und gehe wieder zu meiner alten Hausbank zurück. - von Ulf | 1.05.2021
  165. Ist wohl das schlechteste Banking-Programm unter der Sonne. Selbstverständlichkeiten, wie das Ausdrucken einer getätigten Überweisung (wie vom Finanzamt für Handwerkerrechnungen vorgeschrieben), sind nicht möglich, ohne alle - nicht für fremde Augen bestimmten - Monatsumsätze insgesamt gleich mit auszudrucken. - von rxtc | 1.05.2021
  166. Ich habe mich bereits bei TEO angemeldet. Wollte gestern eine Überweisung tätigen und konnte mich auf einmal nicht mehr einloggen. Was ist da los? Mein Passwort war auf einmal nicht mehr gültig? - von Esther Fischer | 1.05.2021
  167. Ich habe mich bereits bei TEO angemeldet. Wollte gestern eine Überweisung tätigen und konnte mich auf einmal nicht mehr einloggen. Was ist da los? - von Esther Fischer | 1.05.2021
  168. Unzuverlässiger geht nicht. Jetzt funktioniert die App auf iPhone gar nicht mehr. Kein Zugriff auf das Konto, keine Überweisung. Unfasslich, wie die Sparda-Banken hier ihre Kunden behandeln. - von Nicht mehr treuer Sparda-Kunde | 30.04.2021
  169. TEO ist wirklich Schrott. Neben der schlechteren Funktionalität hat bei mir die Online-Version ständig Aussetzer und am iPhone ist sie nicht einmal zum laufen zu bringen, Kontendaten werden nicht angezeigt, sie hängt beim Abruf, noch nicht einmal Löschen und Neu installieren half. Neue fette Gebühren und TEO. Es reicht. Leider müssen wir wegen einer Finanzierung noch etwas bei Sparda bleiben, aber wenn die rum ist, sind wir am ersten Tag weg. Es gibt Alternativen. - von Eric | 30.04.2021
  170. Da jetzt auch null Sterne möglich sind, schreibe ich auch eine Bewertung. Es mag sicherlich einen Markt für TEO geben, der gerne seine Finanzdaten an Werbeanbieter verschenken möchte, damit diese ein noch besseres Profil von ihnen erstellen können. Ich gehöre nicht dazu. Dass mich nun die Sparda-Bank München dazu zwingen möchte genau das zu tun, um weiterhin (kostenpflichtiges) Online-Banking nutzen zu können, ist schlimm genug. Dass sie mich aber noch zwingen, dies über einen Drittanbieter zu machen, den ich alternativlos akzeptieren soll, finde ich übergriffig. Nach über 25 Jahren als zufriedener Kunde (die Sparda-Bank hatte bisher ein hervorragendes Produkt), habe ich nun die einzige mir verbleibende Alternative genutzt, ich bin zu einer Bank gewechselt, die weiterhin ein eigenes Online-Banking anbietet. - von Bernhard | 30.04.2021
  171. Seit Jahrzehnten mit Girokonto bei der SPARDA. Die eingeführte Kontogebühr noch als notwendig akzeptiert. Nicht aber TEO! Infolge Nichtteilnahme kann ich mein Konto nun nicht mehr online nutzen. Auch durch die nachvollziehbaren Äusserungen anderer SPARDA-Kunden hier im Forum zur Entscheidung gebracht, habe ich nun dieses Konto komplett gekündigt und zur TARGO-Bank verlagert. Ich will TEO nicht haben! - von Priussi | 29.04.2021
  172. Den gut 95% an Berichten über Negativsterfahrungen mit TEO ist vollumfänglich zuzustimmen. Unbegreiflich, dass eine bisher so kundenfreundliche Bank wie Sparda ihr solides Onlinebanking-Programm durch diese in vielen Aspekten dysfunktionale und mit Überflüssigem garnierte App ersetzt, als Entwickler würde ich mich schämen. Ich für meinen Teil mache mich auf die Suche nach Alternativen. - von 20 Jahre Sparda Kunde | 27.04.2021
  173. TEO orientiert sich nicht ansatzweise an den Erfordernissen und Bedürfnissen eines Girokontonutzers. So ist es beispielsweise noch nicht einmal möglich, von der Überweisung einer Rechnung einen Ausdruck für die eigenen Unterlagen anzufertigen. Leider lässt sich die Anwendung nicht mit null Sternen bewerten, was jedoch angebracht wäre. - von TEO-Nutzer | 26.04.2021
  174. Die Spardabank BW lügt sich selber an. Laut denen haben 2/3 der Kunden schon TEO und es kommen immer mehr zufriedene Kunden dazu. Wenn man ganz offen alles Richtig verfolgt ist es im gegensatz so, dass immer mehr Kunden unzufrieden sind und daher die Spardabank BW verlassen. Nur darüber schreibt die Sparda BW nicht. Jeder Kunde der offen negativ über TEO spricht oder schreibt wird nicht mehr freundlich und zuvorkommend behandelt. Was denken die oberen sich dabei? Für 63 Million so einen Blödsinn zu kaufen und dann den Kunden zuvor 5 Euro Kontoführungsgebühren verlangen und dann die Zwangsumstellung auf TEO. Die Kunden werden nicht mehr als das Wahrgenommen was sie sein sollen ein zufriedener Kunde. Die Spardabank BW muss soviel Geld für Werbung in die Hand nehmen um TEO den Kunden vorzustellen aber diese wollen den Blödsinn gar nicht wann merkt ihr das denn mal. Müssen alle Kunden ihre Konten bei euch Kündigen bis ihr es Versteht? Gebt doch einfach zu dass es eine falsche Entscheidung war die ihr getroffen habt und nehmt es zurück und steckt nicht noch weiteres Geld der Kunden in TEO bzw. COMECO was seit Gründung immer wieder Geld braucht um weiter arbeiten zu können. Ich dachte wenn man in einer Bank arbeitet versteht man logisch zu denken und kann mit Zahlen umgehen und kann Rechnen. Aber bei der Sparda ist es wohl nicht mehr so. TEO ist mit Werbung überladen und die Daten der Kunden werden bei Google im Ausland gespeichert. Ist das der Datenschutz den die Wünschen und erearten. Ich sage nein. Also abschaffen und zurück zu den alten Wurzeln. Es hat ja auch seinen Grund warum immer mehr Spardabanken weg von TEO sind und bei ihren alten Systemen bleiben und auch kein Geld mehr dazu betragen. - von g. | 24.04.2021
  175. Nach einer getätigten Überweisung kann man diese nicht gleichdanach ausdrucken. Dabei benötigt man solche Nachweise sehr oft. Da muss dann extra die Umsatzanzeige herhalten. Sehr kompliziert. Was haben sich die Entwickler dabei gedacht? Ein bisheriges sehr gut funktionierendes Bankingsystem wurde verworfen. Werbung der seriösen Sparda Bank erscheinen durch den schrillen Auftritt von TEO immer öfters als Spam. - von Jürgen | 23.04.2021
  176. TEO ist eine einzige Katastrophe. Vermutlich wurde diese APP geschaffen um Kunden los zu werden. Bei den niedrigen Zinsen der EZB ist dies naheliegend. Werde demnächst die SPARDA verlassen. Damit hat TEO seinen Zweck erfüllt. - von Hößle | 22.04.2021
  177. Wenn man sich die Berichte durchliest, dann ist eigentlich schon alles über diese schlechteste Banking-App gesagt worden. Hier wurde mit anvertrautem Geld Schindluder getrieben. 63 Mio für eine App, ein Schelm der Böses dabei denkt. Deshalb habe ich heute die Bank gewechselt, denn nur wenn viele die Sparda verlassen, wird der Vorstandschaft vielleicht klar, dass es eigentlich Ihre Aufgabe wäre, die Interessen der Anleger zu vertreten und nicht deren Geld zu verpulvern. - von HA | 22.04.2021
  178. Sowohl die App als auch die Web-Anwendung sind schlichtweg eine Katastrophe. Abgesehen von der katastrophalen Darstellung enthält selbst die Webseite zu viele Bugs und man kann im Kontaktformular nicht einmal Screenshots hochladen. Traurig, die alte App und die alte Webseite waren einfach und perfekt. Es ist mir schleierhaft, wie man so an den Kundenbedürfnissen vorbei entwickeln kann. - von Frerk | 22.04.2021
  179. Leider keine Reaktion auf Verbesserungs wünsche. Egal was die Kunden schreiben. Es kommen im App store nur copy paste Antworten. Bei jedem Update erkennt man das am Kunden vorbei entwickelt wird. Farbgebung und Übersicht sind Katastrophal. Eine von amateuren generierte App. Schade um die sparda - von D | 21.04.2021
  180. Mein Onlinebanking wurde zwangsweise auf TEO umgestellt. Trotz Registrierung ist kein Login möglich und somit auch keine Überweisungen (vorher hatte alles super geklappt). Es gibt auch keine vernünftige Anleitung. Man kommt als Kunde völlig durcheinander, wann die postalisch versandte Online-PIN einzusetzen ist und an welche Stelle. Warum zwingt man Kunden sowas auf? - von Obermeier | 20.04.2021
  181. Völliger Quatsch- Werbung und Überladen. Warum werden Kunden so vergrault? Da es kein zurück gibt, wird nur eine Kündigung die Lösung sein. - von JR | 18.04.2021
  182. Nachdem ich über 25 Jahre lang ein recht zufriedener Kunde der Sparda-Bank Nürnberg war, musste ich jetzt auch notgedrungen kündigen. Nachdem mir das alte Online-Banking zwangsweise deaktiviert wurde, wollte ich mich bei TEO anmelden. Es gelang mir nicht mal, mich bei TEO zu registrieren - mit keinem Browser. Es erschien jedes Mal eine nichtssagende Fehlermeldung, es später erneut zu versuchen, kein Hinweis, was die Ursache ist. Ich habe das 4 Tage lang hintereinander probiert, jedoch immer wieder die gleiche Meldung. Ich habe daher beim Support der Sparda-Bank angerufen (von TEO bzw. der Firma, welche die App entwickelt hat, gibt es scheinbar keinen Ansprechpartner), jedoch konnte mir von dort auch nicht geholfen werden, ich solle es einfach später nochmal probieren. So blieb mir nur die Alternative, meine Überweisungen per Telefon-Banking zu tätigen, was sehr mühsam ist, zumal dort vorausgesetzt wird, das deutsche Buchstabieralphabet zu kennen. Dies wurde mir nun doch zu bunt, so dass ich gekündigt habe. Um es klarzustellen, es ging mir nicht um die neu eingeführten Kontoführungsgebühren, die ich stillschweigend auch akzeptiert habe. Aber wenn ich dafür keine Gegenleistung bekomme, kann ich das nicht akzeptieren. Danke für nichts! - von Jürgen | 17.04.2021
  183. Sehr schlechte App! Es hat Problem bei Registrierung weil man ein Sonderzeichen im Passwort hat. Aber solcher Fehler wurden dem User nicht angezeigt. Sondern stand alles einfach da - schlechter Support! Keinen Stern hat TEO verdient! - von max | 16.04.2021
  184. Ich kann die vielen negativen Bewertungen nicht verstehen. Ich jedenfalls bin mit TEO sehr zufrieden. Die App läuft stabil und die wesentlichen Dinge lassen sich schnell erledigen. Wer die Zusatzfunktionen nicht will, benutzt sie einfach nicht. Den Vertragsmanager finde ich sehr praktisch, da ich hier alle monatlichen Ausgaben auf einen Blick sehe. - von carter | 14.04.2021
  185. TEO ist mit soviel Firlefanz ausgestattet, dass ich mich zu keinem Stern durchringen konnte. Von einer Bank, die sich für Nachhaltigkeit einsetzt erwarte ich ein schlankes übersichtliches, dafür funktionierendes onlinebanking- System. Ich habe keinerlei Interesse an überflüssigem Datenvolumen, das mir eine aufwändige Suche nach Notwendigem beschert. Es ist ohnehin schon sehr bedenklich, dass uns die Digitalisierung allerorten zu unserem eignen Dienstleister-Dasein verpflichtet. Aber was solche ballaststoffreichen Apps wie TEO an Zeit stehlen, finde ich unerträglich. Der gut gemeinte Trost von Seiten der Spardabank München, ich dürfe an einem einstündigen webinar teilnehmen, das mir die Vorzüge von TEO näherbringen könne (oder so ähnlich...), entlockte mir nur ein müdes Lächeln. Nein, ich möchte das ganz sicher nicht! Eher nutze ich die Zeit dafür, mir eine kundenfreundlichere Bank zu suchen, bei der ich nicht von einer Barbara und ihrem TEOteam getrietzt werde. - von Eva Ametsbichler | 13.04.2021
  186. Teo ist prinzipiell eine App welche einen fast nötigt seine Bank zu wechseln. Ein Trauerspiel! Das Banking funktioniert nur rudimentär, dafür gibt es überflüssigen 'Lifestyle Schnickschnack' den kein Mensch benötigt und der sich nicht einmal löschen lässt. Das Multi-Banking wäre an und für sich eine gute Sache, wenn sie denn funktionieren würde... Dank 2-Wege Authentifizierung ist man eh genötigt, sich bei seiner jeweiligen Bank anzumelden, wozu also dann das Ganze? Bin schwer enttäuscht, dass meine Bank sich für so einen Mist entschieden hat! Bitte sorgt für ein seriöses Online-Banking, mit so einem Schwachsinn kann man nicht einmal bei der Jugend punkten. - von M. Mayer | 13.04.2021
  187. Meine Informationen über TEO bezüglich Datenschutz und Klauseln haben ein anderes Bild, als in diesem Artikel dargestellt, ergeben. So wird in diesem Artikel darüber gesprochen, dass die Daten auf deutschen Servern sicher verwahrt sind. Verschwiegen wird aber, dass die Entwickler auf Dienste von Google zurückgreifen (z.B. Recaptcha). Dabei liegt es nahe, dass auch Daten in die USA übermittelt werden. TEO verwendet zum Teil unwirksame Klauseln. Auch werden IP-Adressen an Google übermittelt, was der Entwickler völlig verschweigt. Ich brauche keine Lifestyle-App für meine Bankgeschäfte und brauche TEO nicht. Übrigens: Den Testbericht aus dem ich diese Infos gezogen habe, können alle auf der Website von "Stiftung Warentest" nachlesen. Übrigens: Vielleicht hilft es etwas, wenn jeder "Unzufriedene" einen Postbrief an seine Sparda-Bank schreibt - ich habe geschrieben und vielleicht hilft es was. - von Georg Sch. | 13.04.2021
  188. Einfach..., nein... , überkompliziert und eine Katastrophe, ich kann den anderen Kommentaren nur zustimmen. Eine Bewertung von ein- bis 5 Sternen geht gar nicht, da ein Stern schon viel zu viel ist. Bei einer anderen Fakultät gibt's da die "Silberne Zitrone". Bedeutet minus-minus-minus. Googelts einfach mal, dann seht ihr das. Ihr Krawattenbänker wacht endlich auf, bevor es zu spät ist. - von Rein | 12.04.2021
  189. Ich hatte erwartet, dass nach einer vierjährigen Test- und Entwicklungsphase wenigstens die Basics tun. Leider ist es mit dieser großartigen App nicht mehr möglich einen Ausdruck einer getätigten Überweisung zu machen. Dafür gibt es jetzt beim Online Banking Informationen zum Wetter. Was für eine Sch... App. - von Stephan Bentele- Calvoer | 12.04.2021
  190. Ich bin froh, dass die TEO Macher kein Auto bauen.: "Fahren können Sie jetzt schon, Bremsen und Licht gibt es demnächst als Update. Außerdem riecht es beim Fahren standardmässig im Wageninneren nach faulen Eiern. Diese Aktivität können Sie aber in den Einstellungen deaktivieren. Während der Fahrt wird Ihnen Werbung auf die Windschutzscheibe gespiegelt. Das ist unser neues "Lifestyle Driving". - von Bernd | 12.04.2021
  191. Zuviel drin, was nichts mit Online-Banking zu tun hat, wie Gutscheine, Werbung, usw. Dafür kann ich meine Postbox nicht in der App finden. TEO ist für mich eine Zumutung, umständlich, überfrachtet und zu schnelles automatisches Lockout. Empfängerlisten sind fehlerhaft, ich brauche jetzt viel mehr Zeit für eine einfache Überweisung. Zudem zahlen Sparda Kunden seit September 2020 auch Kontoführungsgebühren. Ich werde zu einer anderen Bank wechseln. - von B. B. | 12.04.2021
  192. Endlosschleife bei der Kontozuordnung. Für alle Daten Zugriffe freigeben und dann nix können. Typisches Produkt von Joungstern, die was mit Computer machen wollten. Die Unfähigen von BER und S21 lassen grüßen. Die Sparda trifft eigentlich keine Schuld, sondern lediglich die Abteilung im Einkauf, die einen existenzrelevanten Auftrag an Dilettanten vergibt. Die Gründe dafür soll sich jeder selbst ausmalen. - von Harald | 7.04.2021
  193. Ja ich habe heute nach langem bei der Sparda auch gekündigt wegen TEO. Die sind so von sich und TEO eingenommen dass sie es nicht mal für nötig betrachten noch einmal in ein Gespräch mit einem zu gehen oder dem Kunden die Möglichkeit zu geben mit dem alten Vertrauten zu arbeiten. Ja das ist Kundenservice. Ich hoffe die Sparda Bank BW hat nach dem Einführen des TEO Sytsem noch soviel Kunden dass sie die Kosten dafür bezahlen können. Mir tun die Mitarbeiter leid die das ganze mit machen müssen. - von G. | 7.04.2021
  194. Teo ist alle paar Tage gestört. Da kann auch die Duzerei nicht trösten! - von Elmar Schmid | 7.04.2021
  195. Ich werde morgen von der Sparda B-W zwangsweise vom bewährten sparda online banking auf TEO umgestellt, d.h. ich kann nur noch TEO nutzen. Leider sind viele Funktionen offensichtlich auf TEO aktuell noch nicht per Smartphone verfügbar. So können z.B. per email avisierte Nachrichten, Kontoauszüge etc. noch nicht abgerufen werden. Lt. Hotline arbeitet man an einem update, wann dies kommt konnte man mir nicht sagen. Früher hätte man gewartet bis ein Programm funktioniert und nicht die Kunden verärgert, aber offensichtlich steht der Kommerz über der Seriosität. - von Wolfgang Maier | 7.04.2021
  196. Das Schlimmste ist für mich, dass TEO sich schon mehrmals selbständig abgemeldet hat nachdem ich die TAN bestätigt hatte. Die App scheint grundsätzlich nicht richtig zu funktionieren. Das ist nicht was man sich unter einer Banking-App vorstellt. - von Lizzy | 7.04.2021
  197. Die App ist doch ein aus dem Ruder geratener Scherz oder? - von Abun Danseed | 7.04.2021
  198. umständlich und Zeit raubend, mehrfache Wiederholung der Zugangsdaten erforderlich, wenn nicht sofort alles klappt. Empfängerliste in den Überweisungen zeigt nicht alle Empfänger, das Überweisungsformular erkennt gespeicherte Empfänger selbst bei Eingabe der korrekten IBan nicht. dafür finde ich Empfänger, die aufgelistet sind unter dem Überweisungsformular nicht in meiner Empfängerliste. Insgesamt gewöhnungsbedürftig und alles andere als einfach in der Bedienung. Auf Marktplatz, Liste meiner Interessen und Zugang zu meinen Versicherungen kann ich im Online Banking gut verzichten. Ich wünsche mit ein sicheres und einfach zu bedienendes Online Banking und brauche keineswegs ein TEO Livestyle Alltagsbegleiter. Das ist einfach eine Zumutung. Nach über 34 Jahre Mitgliedschaft überlege ich nun, mir eine andere Bank zu suchen. - von Heidrun Kuhn | 7.04.2021
  199. Nicht einmal das Hinzufügen eines Kontos hat bei mir funktioniert, wie kann man als Bank seinen Kunden so einen Müll zumuten. - von Christian Grassme | 6.04.2021
  200. Muss mir wohl dank TEO eine neue Bank suchen. Mit dieser Werbeschleuder, die jegliches sinnvolle Onlinebanking verhindert werde ich nicht arbeiten. Schade, ich war eigentlich sehr zufrieden mit der Sparda. - von Stephan F. | 6.04.2021
  201. Ich möchte keine Gutscheine, keine Werbung , keine Angaben über meine Konten an Drittanbieter geben,etc. Die alte Banking-App war völlig ausreichend und hat funktioniert. Außerdem erwarte ich von einer seriösen Bank, dass sie mich nicht duzt wie bei IKEA. Ich habe die Bank nach fast 25 Jahren gewechselt - von Edith | 6.04.2021
  202. Wenn man pures Online Banking sucht, ist man bei TEO absolut falsch! Ich konnte damit leben, das die Sparda Bank nun Kontoführungsgebühren erhoben hat, aber dass Ich beim Banking mit Werbung zugemüllt werde, verstehe ich nicht. Auf mehrfache Nachfrage, lässt sich die Ansicht in TEO nicht ändern, man muss damit leben, das man während man eingeloggt ist "tolle Angebote" bekommt. Klickt man drauf, wird im Hintergrund das Banking offen gelassen, auch hier bekommt man von Sparda die Aussage, man sollte ja auch nicht z.B. im Büro Online Banking machen und immerhin nach 5 Minuten würde man automatisch ausgeloggt. Super gemacht Sparda Bank, der Kunde kann nicht mehr wählen was er sehen möchte. Nun auch nach gut 15 Jahren Sparda Bank suche ich mir eine Bank wo man pures Banking machen kann, ohne dass man während des Bankings mit "tollen Angeboten" zugemüllt wird. - von Kemptner | 5.04.2021
  203. Nachdem man sich stundenlang mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien bei TEO-Banking auseinandergesetzt hat, stellt man auch noch fest, dass es eine 8-seitige Anleitung bei der TEO-Webinstallation gibt, worin genau erklärt wird, wie man seine Browsereinstellungen so zu ändern hat, dass für TEO quasi das Scheunentor offen steht. Genauso bei der App, wo TEO auf die Adress.-Kontakt.-u. Kameradaten zugreifen möchte. Man wird genötigt und erpresst. Man hat jetzt bei Sparda-Onlinebanking keine andere Wahl, in den hunderten anderen Rezensionen ausführlich geschildert. Ich schließe mich den Null-Sterne-Bewertungen an und werde nach 15 Jahren Sparda kündigen. Die Einführung der Kontogebühren habe ich noch irgendwie geschluckt, doch der Zwang zu der untauglichen, werbegeladenen, derart umständlichen und Daten klauenden Version des Onlinebankings werde ich mich nicht ausliefern. Wenn ich mit dem erzwungenen Wechsel zum Klassik-Konto mit 4,90 Euro monatlich Gebühren bezahlen soll, dann bekommt diese Gebühr eine andere Bank. Und die Genossenschaftsanteile gleich dazu. Tschüss Sparda-Bank München, in 3 Monaten ist man raus. Ob die Kündigungsflut die Bank zum Umdenken bringt? Ich galube nicht. - von Marima | 4.04.2021
  204. Wollt mal das neue TEO der Spardabank BW kennenlernen - aber schon die Datenmenge die ich dort von mir eingeben sollte hat mich abgeschreckt. Und dann noch die Frechheit meine Daten zu nutzen um mir passende Werbung von irgetwelchen Partnerfirmen zu zustellen. Das alles verpackt unter dem Begriff LIfestyle. Die Frage ist doch auch was passiert denn mit meinen Daten dort bei den Partnerfirmen weiter? Die Daten und die Werbeplatform TEO läßt sich doch bestimmt für meine Daten bezahlen und bekomt bestimmt auch noch Werbegelder - wie kommt denn das den Kunden zu gute? Und dann noch Kosten von 6 Euro im Monat nezahlen, damit man sich mit Werbung beläßigen lassen kann. Mit den hoher Mill. Beträgen für dieses TEO Programm kann man auch weiters kostenloses Banking anbieten anstatt. Nun ja, es gibt auch andere Banken in Stuttgart, Nürnberg, München und Augsburg bzw. inderen Umgebung. z.B. psd Banken ohne TEO aber dafür deutlich günstiger und im Volksbank Verbung. Bin dann mal weg von der Spardabank Nun ja, es gibt ja auch noch andere - von Manfred | 4.04.2021
  205. TEO ist eine Katastrophe. Laufend funktioniert etwas anderes nicht mehr. Umständlich und völlig überflüssig. - von Anne | 4.04.2021
  206. TEO hat auch was positives: Ich muß mich jetzt für meine verschiedenen Konten bei der Sparda nicht mehrfach anmelden. Aber das wars dann auch schon. Der eine positive Punkt wird mit einem Haufen Fehler und Nachteilen erkauft. Ich brauche trotzdem länger als früher, bis ich meine Umsätze runtergeladen habe. Ich werde mit dem, was jemand anderer für meinen Lifestyle hält zugemüllt. In den heruntergeladenen CSV-Dateien fehlt der Saldo, der früher drin war, so daß ich jetzt mit Copy&Paste im Browser herumoperieren muß. Die Suchoptionen muß man über die Hilfe suchen. die Postbox ist auch gut versteckt worden. Und und und... Ich will das alte Banking wiederhaben!!! - von ModernGehtAnders | 3.04.2021
  207. Brief an den Sparda-Verband nach Frankfurt und an die Geschäftsstelle Augsburg: Sehr geehrte Dame/Herr, zwischenzeitlich werden Sie Stimmungen aus Ihrem Kundenstamm zu Ihrer Bankingsoftware TEO ausreichend zur Kenntnis genommen haben. Die allerwenigsten sind positiv. Aus gutem Grund. Von einer nicht funktionierenden Suchfunktion bis hin zur unterschlagenen Möglichkeit getätigte Einzelüberweisungen - die von Finanzämtern akzeptiert werden - auszudrucken, ist die Software auch vom Katastrophenschutz nicht mehr einzufangen. Sie haben Ihre Altkunden verprellt und falls Ihre Vorstände der Meinung sein sollten mit allein hipper Optik und kumpeliger Sprache Neukunden generieren zu können, fürchte ich, wird dies nicht gelingen. Bei aller Sympathie für eine ansprechende Gestaltung, funktionieren muss das Ding dann schon. Und das tut es nicht... Ich bitte Sie also, nein, ich fordere Sie auf, diese Zumutung vom Markt zu nehmen und die bisher ausreichend gut funktionierende Bankingsoftware weiterhin beizubehalten. Herr Hettich irrt wenn er verlautbart es wäre nicht im Sinne der Kunden wenn die Bank sich nicht weiter entwickeln würde. Eine Weiterentwicklung sieht anders aus... - von georgwe | 2.04.2021
  208. Eine völlig der Realität entflohene Bank mit einer Hip Lifestyle Schrott App Liebe Sparda ich weiß genau was ich mit meinem Geld anfange dazu brauche ich keinen Kasper Algorithmus. Ich frage auch nicht meinen Automechaniker nach Geldanlagen. Weil einsichtslos nach 30 Jahren bye bye und good riddance - von Peter | 30.03.2021
  209. Es ist lachhaft dieses TEO. Die Bankkunden werden auf gut Deutsch Verarscht. Daten sind nicht sicher und warum muss ich bei Online Banking mit Du angesprochen werden und viel Werbung haben. Die Oberfläche muss einfach zu Bedienen sein für alle die Online Banking machen. Danke Sparda nach langer zugehörigkeit habt ihr es geschafft dass ich zu einer anderen Bank gehe. TEO hat keinen Stern verdient - von Geheim | 30.03.2021
  210. Funktioniert nicht! Kann überhaupt nicht damit überweisen. Design zu populistisch, man verliert den Überblick. Ich will mein gutes altes Online Banking behalten, welches einwandfrei funktioniert. Wenn ich gezwungen werde, dieses Teil zu nutzen, muss ich leider die Bank wechseln und das täte mir nach über 30 Jahren als Kundin sehr leid. Aber ich komme mit diesem Theo einfach nicht klar! - von Anna | 29.03.2021
  211. Weil 0 (nul) sterne nicht geht. Unglaublich das man ein gut funktionierende super-app (iPad!) ersetzt durch so ein dummes, absolut nicht gut gemachtes, werbungsungeheuer. Zumindest können die kunden in Hessen, im gegensatz zu BW, noch die alte benutzen. Wechsel? Ich geb Saparda noch ne chance diesen flagranten fehler wieder gerade zu biegen, bis nach Ostern, und ich biete meine dienste als Programm Manager an. Denselben fehler habe ich auch mal gemacht... vor 20 jahre. - von Sam | 29.03.2021
  212. Komme mit TEO nicht gut zurecht. Warum kann man bei dieser hochgelobten Software die Überweisungen plötzlich nicht mehr filtern? Weder nach Betrag noch nach Empfänger? Auch ich werde mich jetzt nach fast 40 Jahren nach einer anderen Bank umschauen. - von Monika Schleyer | 29.03.2021
  213. Hallo zusammen, bin sauer aud sparda. Ich denke die einzige Sprache die die Sparkasse versteht ist Kündigung. Und das mache ich jetzt. Tschüß TEO. - von Geheim | 28.03.2021
  214. Die Sparda Bank hat es nicht mal nötig mit Kunden die Aufgrund von TEO Kündigen ins Gespräch zu gehen. Sehr Kundenorientiert - von Jan | 26.03.2021
  215. Da muss ich dem Vorgänger Recht geben. Sparda Bank kommt nicht mehr hinterher mit Antworten auf Mails und wenn dann kommen nur oberflächliche oder blöde Antworten. Die Mitarbeiter selbst sind genervt aber die oberen sehen es nicht ein Ihren Fehler zu verändern. Ich kann den oberen nur Empfehlen schauen sie sich die Bundeskanzlerin Frau Merkel an die in der Corona Situation einen Fehler öffentlich auf sich genommen hat und eingestanden und entschuldigt. Das erwarte ich auch von den Oberen in der Sparda Bank. Sie werden ja von unseren Geldern Bezahlt also sollen sie auch Kundenfreundlich arbeiten und entscheiden. - von Georg | 26.03.2021
  216. Mit geht es genauso - nur Ärger mit Teo und eine inzwischen "eingeschnappte" Spardabank in Nürnberg. Pampige Antworten und die Aufforderungen "Beschweren Sie sich doch - je mehr das tun, umso besser". Ich befürchte die Einsicht kommt bei der Bank dann zu spät, meine Familie und ich kündigen alle Konten. Das Risko mit diesem FinTech-Grünschnabelunternehmen ist mir definitiv zu groß. Sorry - ohne uns. - von Frank.E | 25.03.2021
  217. Ich bin auch auf TEO umgestiegen, da Sparda das System als neue Online-Banking Weboberfläche fordert. Positiv: Umstieg war problemlos. Ich nutze es am Mac zu Hause und nicht über eine App. Ähnelt mehr der Weboberfläche der Commerzbank. Browser merkt sich das Login und man muss Nutername/pw nicht händisch eintippen. Negativ: Nach sehr kurzer Zeit wird man ausgeloggt, falls keine Eingabe erfolgt. Hier könnte der Timer länger eingestellt sein. Neutral: Gut finde ich man muss das Login nicht jedes Mal über das Mobiltelefon freischalten muss. Jedoch könnte das auch ein Sicherheitsrisiko sein, aber ich nutze es nur von zu Hause an meinem eigenen Rechner. Das Sicherheitsrisiko wäre wohl jemand hat lesenden Zugriff auf deine Überweisungen. - von Weltenbummler | 25.03.2021
  218. Stimmt - der Kontenwechsel verlief reibungslos wie vom Vorredner beschrieben. Ich bin heilfroh, dass ich diesen Schritt gemacht habe. Jetzt kann ich entspannt hier mitlesen. Ich kann nur jedem raten, die Sparda-Bank zu verlassen, denn was da abläuft ist eine Frechheit dem zahlenden Kunden gegenüber. Einige schlaflose Nächte hat mich dieser Schritt, zu einer neuen Bank zu gehen, gekostet - war aber halb so schlimm, obwohl ich viele verschiedene Konten und noch einen Immobilienkredit bei der Sparda hatte (der über ein Verrechnungskonto abgerechnet wurde und jetzt Gott sei Dank getilgt ist). Von Marita - von Marita | 24.03.2021
  219. Im Februar habe ich meine Erfahrungen mit der Sparda hier beschrieben und über den Bankwechsel nachgedacht. Den habe ich, nach einigem Zögern, nun vollzogen und war überrascht wie problemlos das vor sich geht. Auf Grund der gesetzlichen Kontowechselhilfe ist das im Gegensatz zu früher kein wirklicher Aufwand mehr. Sogar die Kündigung des Kontos bei der Sparda erfolgte durch die neue Bank. - von vico | 23.03.2021
  220. Ich weiß zwar nicht genau was TEO von mir will, weil ich gleich nach der Anmeldung meinen Account wieder habe löschen lassen, aber ich weiß, dass TEO mir alles Mögliche unterjubeln will, was mich nicht die Bohne interessiert. Kennt jemand eine Bank, die einfach nur Bank ist und mich mit diesem multifunktionalen Krampf in Ruhe lässt? - von willTEOnich | 23.03.2021
  221. Ich finde die Art und Weise wie die Sparda Bank mit den Kunden umgeht unmöglich. Erst führen sie eine Kontegebühr ein und dann kommt TEO. TEO hat 60 Millionen Euro gekostet also brauchen wir uns nicht zu wundern warum die Kontogebühren verwendet werden. TEO ist total mit Werbung voll und unbrauchbar. Wie viele hier auch werde ich als langjähriger Kunde der Sparda zu einer anderen Bank wechseln wo meine Daten sicher sind. Liebe Sparda danke für das Entscheiden dass wir zu anderen Banken wechseln. Wenn man lieber eine große Menge an Kunden verlieren möchte bevor man einen Fehler eingesteht, dass TEO nicht ankommt schon sehr lächerlich. TEO kommen immer nurn Fehlermeldungen. Beim Kundenservice kommen auch keine Antworten oder Reaktionen wenn man Kritik oder fragen hat. - von Georg | 23.03.2021
  222. Sparda BW TEO Habe mir die TEO App mal vor 6 Monaten angeschaut. Schwachsinn. Werbung, Anrede Du und Sicherheit. Nun bleibt ja nicht anderes übrig als auf TEO umzusteigen. Okay muss ich wohl. Aber trotz Absicherung / Bestätigung über Secure App klappt es nicht. Okay, dann halt Kartenleser. Ja super geht wieder nicht. Ich komme trotz Rückmeldung der App bzw des korrekten TAN Eingabe in TEO nicht weiter. Naja, wenn das so weitergeht, dann wechsel ich zur Bank meiner Frau oder zu dkb, da ist es immer noch gratis. Zahl jetzt bei der Sparda auch Kontogebühren. Letzer Versuch noch mal Mail an den Service, Hotline ist ja wieder überlastet. - von Bernt Mörl | 23.03.2021
  223. Der telefonische Kundendienst machte Zusagen über weiter bestehende Nutzungsmöglichkeiten, die mit Zwangseinführung von Teo auch ohne App (also nur Web) auch nicht mehr zur Verfügung stehen. Der technische Kundendienst bedient Anrufer nach 10minütiger Warteschleife durch Annehmen und Schweigen = Auflegen Was macht die Bankaufsicht, wenn Kunden gezwungen werden Ihre Daten an andere weiter zu geben? Gewährung von Sonderkündigungsrechten? Jetzt schon zwei Apps für einfachste Zahlungsvorgänge oder doch BigDataMining im Kundenbereich? - von niemand | 23.03.2021
  224. Wie auch von anderen schon erwähnt ... wo sind die Auszüge? Die erste Überweisung war nach der Freigabe einfach nicht mehr da!!! Werbung in der Anwendung, wenn man doch Gebühren bezahlt. Nun kann man auch andere Bankverbindungen hinterlegen ... ist das vom Marketing her wirklich so geschickt, die Konkurrenz hier mit ins Boot zu holen!?! Einziger Vorzug bisher ist, dass man freiwillig ein längeres Passwort vergeben kann (das fand ich in der bisherigen Anwendung immer relativ kritisch. Trotzdem niedrigste Bewertung vergeben. Bitte altes System erst abschalten, wenn TEO ausgereift ist. - von Carsten E. | 22.03.2021
  225. TEO ist einfach nur schlechte und unübersichtlich. Ich finde nicht einmal, wo ich Konto Aktivitäten oder kontoauszüge ausdrucken kann. Wie kann man nur so eine schlechte App erstellen und die Leute zum nutzen dieser App zwingen. Nicht einmal die Mitarbeiterin in der Bank konnte mir sagen, wie ich die Auszüge in der App ausdrucken kann. - von Ben | 22.03.2021
  226. Nach Einführung von Kontogebühren habe ich der Sparda Bank BW noch die Stange gehalten aber nach Zwangseinführung der TEO-Schrottapp und arroganten Antworten vom Servicepersonal ist mein Geduldsfaden endgültig gerissen. Antwort der Service Mitarbeiterin am Telefon: " Dann müssen Sie (hier wurde ich sogar nicht mit Du angesprochen) bei uns kündigen, das trifft uns nicht sonderlich" Wie die Dame darauf kommt ist mir schleierhaft, da sie meine Umsätze gar nicht kennt. Fazit: unser kompletter Haushalt wird die Bank wechseln. Vielleicht ist das auch die Absicht der Sparda Bank. Schade eigentlich nach 30 Jahren. Leid tut es mir für die freundlichen Mitarbeiter in der Filiale Mosbach. - von Gerold Glatz | 22.03.2021
  227. Leider ist vorbei mit Sparda - Bank ! TEO unmöglich! LG. R.Dante - Schübel - von Rasa Dante - Schübel | 21.03.2021
  228. Die TEO -App der Sparda Bank Nürnberg ist ein kompletter Rohrkrepierer. Eine Bankapp die mich duzt und außer aufdringlicher Werbung nichts bietet. Aktuell kann ich online keine Überweisungen tätigen. Die Verantwortlichen sollte ihren Hut nehmen! Jetzt kann ich mir wegen dieser wirklich mehr als schlechten App eine neue Bank suchen. - von Frank Herrmann | 21.03.2021
  229. T(H)EO bitte fähr nach Lodz und komm nie wieder! Lass dich dort begraben! - von Hordean | 21.03.2021
  230. Als langjähriger Sparda Bank Kunde kehre ich nun der Bank den Rücken. Ich nutze ausschließlich online oder mobile Banking aber das die Sparda Bank nun Gebühren verlangt und dann das online Banking einen Dienstleister überlässt geht gar nicht. Zudem ist TEO eine Katastrophe. Manchmal geht die App gar nicht, Buchungen werden verzögert dargestellt und ich will keine Werbung oder Gutscheine. Ich möchte einfach nur meine Bankgeschäfte erledigen. Schade Sparda aber nun habt Ihr einen unkomplizierten Kunden weniger. - von Andre Brednau | 20.03.2021
  231. Zuerst erfolgreiches Registrieren bei TEO. Habe dann ca 4 Stunden an verschiedenen Tagen versucht mein bestehendes Bankkonto in TEO einzubinden: kein Erfolg. TEO Telefon Support: alle Mitarbeiter sehr freundlich und echt bemüht. Das Support Konzept war bei mir dreistufig. Auch in der dritten Stufe keine Lösung... kein Erfolg. Mein TEO Account wird jetzt gelöscht. Ich sehe drei sehr grosse Problemfelder: 1) App Struktur Ein einziger Zugang mit einem Passwort zu mehreren Bankkonten gefährdet alle Konten sobald dieser eine Zugang gehackt wäre. Passt nicht zu sicherem Banking. Die Bafin hat vor einiger Zeit die Zwei-Faktor Identifizierung gefordert. Zukünftig könnte die Bafin aus Sicherheitsaspekten heraus dieses Modell des "einfachen" Zugangs zu mehreren Konten verbieten. 2) App IT Sicherheit TEO fordert Browsereinstellungen, die ich für unsicher halte; z.B. Skripte erlauben, im Hintergrund Tabs öffnen und ganz dreist: der Browser darf beim Beenden die Cookies nicht löschen. Vorgenannte Beispiele stehen in einem Hilfe pdf auf der TEO Web Site. 3) App Qualität Bei meinen Versuchen mein Bankkonto einzubinden bin ich häufig auf die TEO Fehlermeldung gestossen "Online PIN muss numerisch und sechsstellig sein". Diese Fehlermeldung war definitiv falsch - eingeben war ja eine sechsstellige, numerische PIN. Anscheinend bin ich auf einen App Fehler gestossen, der vom Programmierer nicht vorhergesehen war. Üblicher Standard für die Fehlerroutine wäre eine Meldung wie z.B. "unbekannter Fehler aufgetreten, bitte kontaktieren Sie unseren Support.... " Dies hört sich wie eine Kleinigkeit an. Für mich aber ein klares Indiz, dass hier eine Banking App mit geringer Sorgfalt programmiert wird.x - von Thomas Lang | 19.03.2021
  232. Nur Probleme mit TEO. Jetzt bin ich nach 49,5 Jahren Spardazugehörigkeit zu einer anderen Bank. Uwe - von Uwe Koch | 17.03.2021
  233. Ich habe mir 2020 die TEO-App geladen und ausprobiert. Katastrophe. Unübersichtlich und undurchsichtig, laufend neue Authentifizierung und Überweisungen haben nicht geklappt. Irgendwie schien die Schnittstelle zur Sparda-BW noch nicht zu funktionieren. Habe die App mittlerweile gelöscht. Nun will mich die Sparda auch beim online-Banking auf TEO zwingen. Ich habe mich noch nicht neu registriert, weil ich alleine vom Lesen der Nutzungsbedingungen schon die Krätze bekomme, inhaltlich, und weil ich ohne meine Zustimmung mit "Du" angesprochen werde. Nach 21 Jahren werde ich die Sparda-BW wohl verlassen, wenn man mich zu TEO zwingt. Allenfalls Übergangsweise bis zu einem Wechsel werde ich mich zum online-banking mit TEO zwingen lassen. - von Wolfgang | 17.03.2021
  234. Ich bin seit mehr als 20 Jahren Kunde der Sparda Bank und nutze von Beginn an Online Banking. Bis zur Einführung der TEO App war ich auch sehr zufrieden, jetzt allerdings bin ich kurz davor, die Bank zu wechseln. Diese App ist so ziemlich das Schlechteste, was mir bisher untergekommen ist, massenhaft Werbung, unübersichtlich und, am schlimmsten, total unzuverlässig! Eine Überweisung mal kurz durchzuführen klappt fast nie, da das Teil ständig abstürzt, man sich wiederholt einloggen und verifizieren muss und selbst dann nicht sicher sein kann, ob die Überweisung wirklich getätigt wurde. Die ganzen Sonderfunktionen sind für mich absolut nicht relevant, ich will einfach nur das ganz normale Bankgeschäft erledigen, so wie dies vorher mit der Sparda Banking App problemlos möglich war. Sollte die Sparda Bank weiterhin auf TEO bauen, werde ich nicht umhin kommen, die Bank zu wechseln, dies triftt übrigens auf mehrere Personen in meinem Bekanntenkreis zu; ich kenne niemanden, der mit dieser App zufrieden ist. - von Gunther Kühn | 17.03.2021
  235. Nach 20 Jahren ist es vorbei mit Sparda-Bank kannst nicht mal ohne Fehlermeldungen Geld überweisen Unmöglich! - von Markus | 16.03.2021
  236. Absolute Katastrophe dieses TEO! So was unübersichtliches und unausgegorenes. Hauptsache hübsch...! Versuche mich wirklich reinzudenken und damit umzugehen, aber wenn das bei mir nicht schleunigst besser wird, werde ich mir eine neue Bank suchen. - von VB | 15.03.2021
  237. Ich hätte nicht gedacht mit welcher Brachialität ich gezwungen werde auf ein anderes Verfahren mit neuen Passwörtern und völlig irrem Internetauftritt umzusteigen. Ich war mir sicher, dass eine Bank dazu gar nicht die rechtlichen Grundlagen besitzt mich auf eine „Lifestyle“ Plattform mit vielen anderen nicht mit meiner Sparda-Bank betreffenden Prozessen zu zwingen. Es scheint, dass die Sparda Bank ihre Ursprünge als solide seriöse Genossenschafts-Bank für die einfachen Leute hinter sich lassen möchte und nun auch den Kommerz als oberste Prämisse entdeckt hat. Schade. Auch ich werde nach 25 Jahren die Bank verlassen. - von Bernhard | 14.03.2021
  238. Datenkrake vom anderen Stern. Und dann mehr Werbung pushen als Bibi! Finger weg von TEO und jetzt leider auch von der Sparda... - von Sebastian | 14.03.2021
  239. Ich bin auch recht unglücklich mit diesem TEO Für den Übergang kann man gegen die meisten Neuerung (alles was nicht zum Bankgeschäft gehört) Widerspruch einlegen und somit ausschalten lassen. Wie sie das technisch umsetzen weiß ich nicht, da die Bank sich noch nicht zurückgemeldet hat. Wenn man die Grundlage dafür sucht, die steht in den Datenschutzbestimmungen für TEO App und Web (web.goteo.de) der COMECO GmbH & Co. KG. Das hilft aber nicht, wenn das Teil z.B. falsch rechnet oder die Secure-App nicht anspricht. Aber die Spielsachen für den Kindergarten sollten eliminiert sein. - von Klaus | 14.03.2021
  240. Erstmal Schade, dass man hier einen oder einen halben Punkt vergeben muss. Ich habe ja meine Erfahrungsberichte mit TEO schon geschrieben. In der Folge bin ich im Februar zur DKB Bank gewechselt. Keine Gebühren, super (wenn auch altmodische) und vor allem werbefreie App. Alles funktioniert perfekt. Die DKB Bank ist zu 100% zu empfehlen. Sparda ade nach mehr als 30 Jahren. Traurig was die Vorstände der Sparda Bank hier verbockt haben. - von Werner Obermeier | 13.03.2021
  241. Der letzte Dreck und überflüssig wie ein Kropf! Mehr kann man dazu nicht sagen!!! Es ist ein Armutszeugnis und eine Schande, dass manche Banken so tief gesunken sind, dass man nur noch über diesen Mist an sein Konto kommt. Aber das wird nicht mehr lange nötig sein... - von Markus | 13.03.2021
  242. Die TEO-App mag am Handy zu Informationszwecken noch funktionieren, aber als Online-Banking-Tool ist sie nicht zu verwenden! Sie arbeitet sogar fehlerhaft! Bisher war ich überzeugter Sparda Bank Kunde und habe auch von Anbeginn Homebanking genutzt. Die Anwendung ist so grottenschlecht, dass ich mich nun gezwungen sehe, die Bank zu wechseln. Wirklich sehr schade! - von KR | 13.03.2021
  243. Sehr sehr sehr schlechte App wechsel jetzt die Bank weil bei der Sparda Bank nur die schlechte Teo App funktioniert. Dieses ist meine Meinung und wurde nicht gekauft - von Peter | 13.03.2021
  244. Finde ich unmöglich. Nicht mal die Installation klappt. Immerhin eine top Leistung fast nur unzufriedene Kunden. Scheint dass die Sparda ihre Kunden verlieren will. - von Bonna | 13.03.2021
  245. Ich möchte online Banking machen und mich nicht mit einer bunten Bildchen App rumschlagen. Das hat mit seriösen Banking nichts mehr zu tun sorry. Werde mich wohl eher kurz als langfristig nach einer neuen Bank umschauen. - von Andreas Volk | 12.03.2021
  246. Katastrophale App die nicht funktioniert. Warum erkennt es bei Zahlungen die Sparda Secure App Freigabe nicht? Wie soll man denn so online Banking machen? Sehr schade, war 20 Jahre lang treuer Kunde und Sparda Bank hat mir das Online Banking in Kinderschuhen beigebracht! Jetzt sehe sehe mich gezwungen deshalb zu wechseln. Wohin nun? Und der ganze Aufwand mit dem Wechseln? Danke Sparda! - von Luciana | 12.03.2021
  247. Leider unbrauchbar. Was tut Sparda Bank uns an ? Werde wohl demnächst nach ein anderes Institut suchen. - von Tonted Tonted | 12.03.2021
  248. Ich habe TEO mehr als eine zweite Chance gegeben: Lass sich das Baby erstmal entwickeln, läuft halt nicht gleich alles. Aber nach mehreren Monaten "Nutzung" muss ichleider auch konstatieren: Laufend Neuautentifizierungen, Abbrüche, Teilladungen (mit Fremdbanken hakt die App noch mehr als mit den Spardabanken). Kundenfreundlich und einfach ist anders! Kein Vergleich zu meinen anderen zuverlässigen Banking Apps, wie ING oder Barclay - von Gabriele | 12.03.2021
  249. Die App ist völlig unbrauchbar und mit Informationen und Features völlig überfrachtet. Die Suchfunktionen sind nicht schlüssig dargestellt und funktionieren nicht. Das Programm funktioniert auf verschiedenen Rechnern und Browsern nicht sauber, es sollte an die Browser angepasst werden und nicht umgekehrt. Ein technischer Laie ist schließlich nicht ohne weiteres in der Lage, Browsereinstellungen, wie vorgeschlagen, zu verändern. Mit Du angeredet werden mag schick sein in der digitalen Welt, aber ich möchte das nicht. Trotz aller Programmprobleme, die immer wieder bei der Bank moniert wurden, wurde das normale online-Banking der Bank einfach abgeschaltet. 10.03.2021 - von Hoffmann Bernhard | 12.03.2021
  250. Was fällt Ihnen eigentlich noch alles ein? Keine Zinsen zahlen, Bankgebühren einführen und dann auch noch TEO. Ich bin kein Teonaut und ich möchte auch nicht geduzt werden. (Ich habe einige Ihrer Mitarbeiter gefragt: sie möchten das übrigens auch nicht.) Onlinebanking ist nicht nur praktisch, es ist mit Risiken verbunden und es verlagert Arbeit von der Bank zum Kunden. Es hat nichts mit Lifestyle zu tun, sondern ist notwendiges Übel. Werbung und bunte Bildchen haben hier nichts verloren. Und wenn meine Daten beim Onlinebanking von der TEO- zur Sparda-Seite verlinkt werden, kann ich keine Risikominimierung erkennen. Über meinem Aufwand für das Ganze will ich gar nicht nachdenken. Fazit: Mittelfristig werde ich zu einer anderen Bank wechseln. - von Dieter Meindl | 11.03.2021
  251. TEO ist wohl das schlimmste was eine Bank ihren Kunden antun konnte. Nur kompliziert und einfach furchtbar. Ich muss über ein Zweitunternehmen mich einloggen um auf meine Bank zu kommen. X Passwörter. Ach und der besondere Vorteil, ich kann weitere Banken hier einbinden.. Vorteil für wen...na vllt. für eine Hacker, der hier alles wunderbar vereint vorfindet. Meine Beschwerde, dass ich Teo deshalb nicht nutzen möchte, sondern das bisherherige System, wurde mit der Bemerkung "Sie können ja die Bank wechseln" abgetan. Ja, ich werde mich nach einer anderen Bank umsehen. Die telefonische Erreichbarkeit eines Mitarbeiters bei der Spardabank Augsburg ist mittlerweile eine Katastrophe....Warteschleife...Warteschleife. Bewertung 0 ist leider nicht möglich. Helga 10.3.2021 - von H. Amthor | 10.03.2021
  252. Diese App ist vollkommen unbrauchbar. Ich wurde zwangsweise auf diesen Lifestyle Schrott umgestellt. Eben wieder das alte Lied: in TEO eingeloggt, dann kommt erst einmal Werbung. Wenn man auf die Kontenübersicht will, muss ich mich verifizieren - nachdem es zweimal nicht fkt. hat musste ich mich dreimal verifizieren. Dann wollte ich eine Überweisung ausführen - auf einmal kommt die Meldung: Sie haben sich erfolgreich ausgeloggt. Evtl. will die Sparda Bank Nürnberg ja auch Kunden loswerden. In diesem Fall ist diese App erfolgreich und gut. Die Sparda Bank Nürnberg sollte sich mal überlegen, warum von den 7 Gründungsmitgliedern bereits 2 wieder abgesprungen sind und ihre Kunden nicht auf diese Hobby App zwangsweise umstellen. - von Ulrich Schreiber | 10.03.2021
  253. Ich gebe eine halben Punkt wegen dem Unterhaltungswert - ganz ehrlich - die Komikertruppe - sorry ich meinte Comecogruppe - ist doch echt lustig. Dieses Duzen und die Babysprache - schau mal dein "Finanzwetter"- find ich klasse. "Oh Chantal, in deinem Finanzwetter ziehen dunkle Wolken auf", weil dein Mann gerade den Kontoauszug mit den ganzen Schuhbestellungen ausgedruckt hat. Aber wir haben ja deinen Reisemarkt gecheckt und ihr fahrt ja bald in den Urlaub, echt giga. Dafür schicken wir dir schon mal ein cooles Angebot für ein neues Schlafzimmeroutfit, damit bekommst Du wieder Gute Launeprognosen. Aber nur bei deinem Mann, denn durch die zusätzlichen Ausgaben sind auf deinem Konto erste Frostschäden zu erkennen. Macht nichts, lifestyle heißt jetzt leben, nicht an morgen denken - lass es krachen - machen wir ja auch. Hey Chantal - wir haben für den Urlaub auch schnell deinen Dispo angehoben - mega oder? Zwar nicht den Rahmen, sondern nur die Zinsen, aber egal - lifestyle, modern, urban, einfach suppi. Spaß beseite: Ich denke tatsächlich, dass die Entwickler von TEO von sich komplett überzeugt sind, dass dies so passt, was in der komischen App/Webapp alles als sinnnloses Addon ausschließlich zum Kohlescheffeln drin ist. Ich kann es ja nur aus meiner subjektiven Wahrnehmung beurteilen, aber wenn der Pfarrer bei der Beisetzungsfeier eines engen Familienmitglieds in einer hippen Bermudashort predigt und sich nebenbei aus dem 10 Liter Sangria-Eimer per Strohhalm bedient, dann mag dies für Einige "Lifestyle" sein - andere Menschen empfinden dies als geschmacklos und grenzüberschreitend. Deswegen kann jeder privat frei wählen, welchen Weg/Style er gehen möchte. Genau das geht bei Teo aber nicht, weil die Sparda nur noch diesen einen Irrweg anbietet und somit alle Kunden zwingt, sich schon mal mit Sangrianiveau anzufreunden oder zu kündigen. Ich wähle den zweiten Weg - aber lasst es Euch im Schwabenländle trotzdem gut schmecken. Humor habt Ihr ja. - von Karl Valentin | 9.03.2021
  254. ...wenn man null Sterne vergeben könnte würde ich das tun... Nach zigfachen Versuchen Telefonaten und auch Kontakt der Sparda Bank konnte keiner sich mit dem Problem auseinandersetzen und es lösen. Da ich meinen Nachbarn und meine Schwester einmal für die Sparda Bank überzeugen konnte würde ich es heute nicht mehr tun da es ihnennscheinbar genauso egal ist wie den Leuten bei "TEO" das Problem zu lösen und alle die ich kenn haben das gleiche Problem. - von gross | 9.03.2021
  255. Wir haben nur noch Schwierigkeiten man ist gezwungen zur Bank zu gehen sich wieder aufklären lassen und Probleme beseitigen lassen. Die Antwort von den Bankmitarbeitern ist:die junge Generation kommt damit gut zu recht, ja aber für uns wird es schwieriger umständlicher. Wir waren mir Sparda-Bank immer zufrieden, leider wird es so sein das wir die Bank wechseln müssen. - von Stuerr | 9.03.2021
  256. Nach Jahrzehnten bei der Sparda werden ich und meine Frau jetzt unsere Konten kündigen. Wer die Katastrophen App Teo trotz aller Kundenkritik durchpeitscht hat es leider nicht anders verdient. - von Bernd | 8.03.2021
  257. Über die Einführung von Teo bin ich so verärgert, daß ich meine Mitgliedschaft bei der Sparda München aufgekündigt habe. Ich bleibe trotzdem Kunde, da eine Zweigslelle bei mit in der Nähe ist. Es war gleich zu erkennen, daß die "Vielfalt" der Möglichkeiten die Teo anbietet verwirrend ist und nicht praxisnah. Insbesondere auch der "besondere Vorteil" gleichzeitig mit anderen Banken als Kunde Zugang zu haben ist abwegig. Nach meinem Kenntnisstand haben sich die meisten anderen Banken"geweigert" sich gemeinsam vernetzen zu lassen. Es ist höchste Zeit, daß Teo wieder verschwindet. - von Dr.Göser | 8.03.2021
  258. Sollte ich gezwungen werden auf TEO umzustellen, werde ich schnellstens die Bank wechseln, nein danke Günter 8.3.21 - von Günter | 8.03.2021
  259. TEO ist der Grund die Bank zu wechseln. - von C | 7.03.2021
  260. Es gibt einen Lichtblick - von den insgesamt sieben Spardabanken, die sich ins Abenteur Comeco gestürtzt haben, sind Stand heute nur noch vier an Bord, der Rest hat auf die Kundenmeinungen und die zahlreichen Beschwerden gehört und sich von TEO und Comeco verabschiedet. Motto: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Die härteste Nuss wird tatsächlich die Sparda Nürnberg, die durch die unmittelbare Involvierung eines noch Vorstandsmitglieds ein "echtes" Bedürfnis hat, die Kooperation nicht platzen zu lassen, dort gehts um den eigenen, gut dotierten - und erst vor kurzem angetretenen Job. Der materielle Schaden und der Imageverlust der bereits jetzt für die Sparda entstanden ist, kann durch die Verursacher weder jemals zurückbezahlt werden, noch durch einen Personalwechsel getilgt werden. In der aufkommenden Verzweiflung werden jetzt sinnlose, mitgliedergeldverschwendende Werbeaufwendungen erhöht und die Versprechungen potenziert - Credo: Wartet nur lange genug, irgendwann wird das Produkt schon noch funktionieren. Gut möglich, wenn sich die Anwenderzahl auf ein paar Dutzend reduziert. Grüße aus Regensburg, wo man bei der Sparda einfach "cleverer" war. Glück für eine Region, Pech für die anderen? - von Ein Teo Fan | 7.03.2021
  261. TEO ist Vertrauensbruch zum Kunden und Nötigung sowie kriminelle Weitergabe von geschützten Bankdaten! Warum geht keine staatliche Stelle gegen sowas vor? Keine ist zuständig? Klagen von Kunden verlaufen im Nichts, da hier die Kündigung der Bank entgegensteht. Werden sämtliche Konten bei der Sparda aufgeben, weil man durch die erzwungenen Einwilligungen zu Pseudo-Datenschutzbestimungen keine andere Wahl hat. - von BB | 7.03.2021
  262. Schade - sind nun seit über 30 Jahren bei der SPARDA und immer sehr zufrieden gewesen. OK, das alte Online-Banking war nicht wirklich der Burner. Aber als ich die Beschreibungen zu TEO und der Firma COMECO gelesen habe, gingen mir das Dutzen und der löchrige "Datenschutz" (oder besser: die Datenweitergabe) dann doch zu weit. Warum schaffen es andere Banken ein sicheres Online-Banking aus dem eigenen Hause zur Verfügung zu stellen, ohne die Kunden in ein Vertragverhältnis mit einer Datenschleuder zu zwingen? Das Ergebnis: SPARDA-Postbox gekündigt zurück ins 20. Jahrhundert mit Formularen und Kontoauszugsdrucker. Falls das dann nicht funktioniert oder zu teuer wird: Kontenumzug geht ganz einfach! - von Bernhard K. | 7.03.2021
  263. Leider wird mit der Anwendung TEO das Online-Banking mit der Sparda Bank nicht einfacher. Die Anwendung ist völlig unübersichtlich! Das Wichtige ist nicht zu finden, statt dessen Werbung und undurchsichtige Angebote. Ganz schlecht ist es am Mobiltelefon. Hier finde ich nur ganz schwer das Benötigte oder manches überhaupt nicht, was zum normalen Online-Banking gehört. Sollte TEO beibehalten werden, bedeutet es für mich, dass ich mir eine andere Bank suchen werde. Ich muss TEO zwangsweise nutzen. So geht es nicht! - von M. R. | 7.03.2021
  264. Es reicht: Sparda zwingt uns zu TEO - und das Thema Datenschutz bei TEO - die Hinweise sollte man ganz intensiv lesen: Intensive Zusammenarbeit mit appsflyer.com - nicht in Europa beheimatet, nein in Nahost - dort werden Deutsche Gesetze natürlich ganz besonders beachtet. Das weckt Vertrauen. Auch sehr aufschlussreich ist die Zusammenarbeit mit finapi.io - wer nach der Länderkennung "io" der Webseite sucht, landet in Regionen dieses Planeten, wo sich auch Wirecard sehr wohl gefühlt hätte. Ich werde a.s.a.p. wieder kündigen, je mehr man im Netz liest und je mehr man recherchiert, desto mehr frägt man sich - warum kooperiert die Sparda mit Comeco? Und warum nur einige Regionen- nicht alle? Meine Empfehlung - geht zu einer seriösen Bank mit seriösen Partnern. - von Spardakunde | 6.03.2021
  265. Katastrophale App, technische Problem und überflüssiger Müll. Zusätzliche Funktionen bedeutet zusätzliche Sicherheitslücken für eine Bankingapp ein no go. Die Sparda will einen Erpressen diesen Schrott zu nutzen. Erreichen wird sie nur meine Kündigung. - von Peter Schneider | 5.03.2021
  266. Das Arbeiten mit dieser App ist die reinste Katastrophe. Unübersichtlich, nicht benutzerfreundlich, umständlich. Das hat mit Sicherheit nichts mehr zu tun. Wenn man länger nicht drin war, muss jedes Mal ein neuer Aktivierungscode PER POST angefordert werden. Schnell mal was überwiesen ist so nicht möglich. Ich muss jedes Mal meinen Mann bitten, für mich eine Überweisung von seinem Konto zu veranlassen. Ich bin so verärgert, dass ich die Bank wechseln werde. Null Sterne. - von Katrin Greger-Pankrat | 5.03.2021
  267. Nach mehreren Beschwerden aus dem Bekannten- und Kollegenkreis, die sich direkt an die Sparda-Bank gewendet haben, um sich gegen die Zwangseinführung von TEO zu wehren, gab es eine sehr interessante Bemerkung einer Bankmitarbeiterin. Die Sparda Nürnberg wird sich im Gegensatz zu anderen Spardabanken schon deshalb nicht von diesem Fiasko verabschieden, weil einer der Initiatoren ein Insider aus dem eigenen Haus ist. Zufällig ist diese Person - also ein Vorstand der Sparda Nürnberg - auch noch Aufsichtsratschef bei Comeco, exakt bei der Firma die sich mit TEO eine goldene Nase verdient. Seitens Comeco vollkommen risikolos, weil alle Bankkunden von der Sparda gezwungen sind, zu Comeco zu wechseln. Ein bombensicheres Geschäft - allerdings nicht für uns Kunden. Daher Tschüß Sparda - von Spardakunde Nürnberg | 5.03.2021
  268. Da jetzt nun auch die Sparda BW das Ding durchziehen will - hat sie schließlich 33 Millionen drin versenkt - haben mein Partner und ich neue Konten (ohne Lifestyle) und verlassen die Sparda. Bei mir sind dies fast 50 Jahre! Schade - war früher sehr gut und seriös. Ich mag Online-Banking, aber nicht in Verbindung mit Werbung, Gutscheinaktionen und Subunternehmen. Ich kann die Bestürzung von Friedrich vom 3.2. teilen, als er feststellte wohin seine Kontendaten einschl. Passwörter so entschwunden waren. Seriös ist anders. Ohne uns!!! In unserem Kollegenkreis setzt ebenfalls rege Wechseltätigkeit ein. Jetzt äußert sich also der Vorstand persönlich (weil ihm der Kittel brennt!).........komisch, dass wir alle so uneinsichtig sind und auf unser Geld aufpassen. Margit und Klaus - von Margit Wagner | 5.03.2021
  269. Ich habe wegen der angekündigten Umstellung (incl. Deadline) auf TEO heute bei der Sparda-Bank angerufen. Einfangs wollte ich mich rückversichern, ob ich nun auch durch die Mitarbeiter geduzt werde oder wie die grundsätzliche Kunden-/Dienstleister-Ansprache läuft - der "Du" oder per "Sie". Eine sehr patzige Mitarbeiterin hat sich meinen Kommentar erst mal verboten, was ich schon interessant fand. Auf weitere Fragen, wie sich der Zugriff in Bezug auf datenschutzrechtliche Themen verhält, wurde ich auf ein Schreiben des Vorstands auf der Homepage hingewiesen. Mir wurde erklärt, dass das etwas besonderes ist, dass der Vorstand sich hier äußert und den Kunden hier was erklärt, was diese wohl (nicht) richtig verstehen (können). Das finde ich auch - nur die Gründe, die ich dahinter sehe, sind andere, als die, die mir die Mitarbeiterin darstellen wollte. Der Vorstand schreibt deshalb, weil ihm der Kittel brennt und es klar wird, dass hier ganz viele Kunden ziemlich vergrault werden. Eine Migration anzukündigen, diese mit einem Vorlauf von ein paar Wochen anzukündigen - aber keinen Parallelbetrieb in den ersten Monaten zuzulassen, ist nicht kundenfreundlich und wirkt für aus Sicht eines Projektes nicht unbedingt professionell. Darüber hinaus wird da auch gleich noch eine versteckte Preiserhöhung eingebaut (wer sich nicht bis....bei TEO registriert, .der zahlt künftig mehr.....) Noch schlechter ist es, wenn die schriftliche Kommunikation dann im Telefonat "aufgeweicht" wird. Die Deadline wäre nach hinten geschoben worden (davon bin ich allerdings nicht informiert gewesen), etc. Das Einloggen und die Datensicherheit sind ja wohl noch eine ganz andere Geschichte. Angeblich hat ja die Stiftung Warentest die App noch mit veraltetem Kenntnisstand geprüft - wie konnte denn das passieren? Weil keine andere App-Version freigeschaltet war? Sehr schade, was da gerade so passiert. Ich werde meine Konten dort auflösen. - von I.T. | 5.03.2021
  270. Mein Bank Konto in Teo, Sozialmedia bei Bankgeschäften, Nein Danke. Sparda muss nach 30 Jahren weichen, Hilfe, der Teo ist da🤮 Ing Diba ich komme😀 - von Mario | 4.03.2021
  271. Also eines weiß ich - wenn es so weit ist, dass ich gezwungen werde zu TEO zu wechseln, dann werde ich dies sicher nicht tun. Lieber dann kein Online-Banking mehr - aber nur, bis ich dann die Bank gewechselt habe. Schade, dass eine ehemals so tolle Bank sich selbst so ruiniert. - von Andi | 3.03.2021
  272. Diese TEO App ist unverständlich unhandlich. Und was ich bei meinen Konten an weiteren Informationen brauche, nicht vorhanden. Speziell wenn man im Lsteinamerikanischen Ausland ist. Diese App braucht niemand. Wie kann ich die wieder löschen? - von Erlend Harz | 2.03.2021
  273. Ich bin jetzt bei der Raiffeisenbank Peiting und bin auch sehr angetan von deren online-banking - es ist sicher, einfach und effektiv. Was will man mehr. Meine neue Bank war sehr hilfreich beim Kontenwechsel. Ich kann nur jedem zu einem Wechsel raten. Ausserdem bin ich so froh, dass ich rechtzeitig im Herbst letzten Jahres meine Konten gewechselt habe, so muss ich jetzt nur noch die Jahresversammlung der Sparda abwarten, bis ich auch noch an das zur Zeit noch gebundene Geld meiner Genossenschaftsanteile komme und brauche Teo nicht zu installieren. Mein Immobilienkredit wurde bis jetzt durch ein noch immer bei der Sparda bestehendes Verrechnungskonto abgewickelt und die letzte Rate zahle ich Ende März. Dann ist die Sparda hoffentlich Geschichte. Mir tut es wirklich leid, ich hätte nie gedacht, dass ich micb von der vormals besten Bank der Welt trenne. Von der Sparda bin ich enttäuscht und entsetzt. - von Rita | 27.02.2021
  274. Wir haben ein neues Konto bei der Commerzbank und sind von deren Banking App sehr angetan. Unsere Girokonten werden jetzt von der Sparda Bank folgen, weil die Teo App in jeglicher Hinsicht untragbar ist. Schade, waren 31 Jahre zufriedene Sparda Kunden. - von U. Schade | 27.02.2021
  275. Die schlechteste App auf meinem Handy. Sehr oft Wartungsarbeiten, so dass ich nicht in mein Konto komme. Unglaublich langsamer Start. Unübersichtlich. Wesentliche Funktionen fehlen, wie zB Verwendungszweck speichern bei gespeicherten Empfängern. Unbrauchbare und uninteressante Zusatzfeatures, die im seriösen Banking nichts zu suchern haben. SecureApp Aufruf klappt fast nie. Nutzung nur mit Zustimmung zur Datenweitergabe an Dritte. Leute, sucht euch eine andere Bank! - von Tina | 25.02.2021
  276. Ich war viele Jahre ein sehr zufriedener Kunde der Sparda Nürnberg. Nun zwingen die einen die TEO APP auf, und das Ding funktioniert seit Monaten nicht richtig. Am Handy gibt es immer wieder Probleme mit der Secure App zur Freigabe, wenn es am gleichen Gerät läuft und auch in der Web/Browser App werden gebuchte Umbuchungen erst nach Stunden angezeigt. Mehrfach auf offiziellem Wege, auch über Support kommuniziert, und es ändert sich nichts. Es ist eine Schande, das Internetbanking vorher hat Bestens funktioniert und es gab KEINEN Grund dies abzuschaffen. Den Ganzen Werbekram in TEO braucht eh keiner, und die Grafischen Spielereien zahlt man als Nutzer mit längeren Lade/Bedienzeiten und weniger Funktionalität. Sehr enttäuschend und ein Grund für mich über einen Bankwechsel nach zu denken. - von Martin | 24.02.2021
  277. Die Sparda Bank möchte nicht zuhören, zumindest den Mitgliedern nicht. Aber diese Mitglieder sorgen für das Gehalt der Mitarbeiter, das hätte der Vorstand bedenken sollen. Jetzt hat die Sparda Bank München einen Zahler weniger. Trotzdem, schönen Dank für angenehme 30 Jahre, bin dann mal weg. - von Michael Friedel | 23.02.2021
  278. Ich hatte mich ernsthaft für TEO interessiert und war schon bei der Anmeldung. Aber dann sollte ich den AGB von Google zustimmenund da fragte ich mich, was -zum Teufel- hat die Datenkrake Google mit meinen Bankgeschäten zu schaffen ??? Die Antwort von der Sparda zu meiner Nachfrage waren - wie nicht anders zu erwarten - Geschichten vom Pferd. Insofern ist das schon wieder eine glatte Lüge, daß die Daten ausschließlich über deutsche Datenserver läuft. Da ist hundertprozentig auch ein leak zu dem amerikanischen Daten-Großkonzern Google dabei. Nein-Danke. ohne mich! - von Klaus-Dieter Nagel | 23.02.2021
  279. Das gemeinschaftliche Konto meiner Frau und mir haben wir heute zu einer anderen Bank übertragen, da mir durch die Sparda München bestätigt wurde, dass "TEO ist unser neues Lifestyle Banking welches unser derzeitiges SpardaOnlineBanking vollständig ablösen wird, sowohl in der Appversion als auch in der Webversion". Dies auf unsere Frage hinsichtlich der Webversion. Wir happen keine App. Die weitere Kontoführung à 4,95 monatlich plus 2 Debitkarten à 12 Euro ergäben einen stattlichen Gesamtpreis von insgesamt 80,40 Euro jährlich, falls wir nicht an der von der Sparda gewollten Eventkultur und Duzerei teilnähmen, was wir beide aus Altersgründen als unseriös ansehen. Das Bankwechseln ist heutzutage keine Affäre mehr. - von Vico | 23.02.2021
  280. Auch ich wollte heute, nach mehreren Anrufen der freundlichen Bankangestellten, Teo installieren. Obwohl ich schon seit vielen Jahren Online-Banking nutze, war es mir nicht möglich mich anzumelden, da die Technik nicht funktionierte. Nachdem ich fast alle Erfahrungsberichte gelesen habe, bin ich entsetzt. Ich möchte meine Bankgeschäfte schnell und problemlos wie bisher am PC erledigen können. Man sollte doch dem mündigen Kunden die Möglichkeit geben, sich für die bisher bewährte Version zu entscheiden oder für die "todschicke moderne. Alles andere könnte man als Zwangsmaßnahme sehen und dem Kunden bleibt nur noch die Flucht. Ich würde sehr gerne bei der Spardabank bleiben, ich möchte mich jedoch schon vorsorglich bei den freundlichen Mitarbeitern für die jahrzehntelange, hervorragende Zusammenarbeit bedanken. - von P. B. | 22.02.2021
  281. Die App ist für einen Menschen, der mit 50 Jahren komplett internetaffin ist und seit Jahren alles online regelt - eine Katastrophe. Ich bin bei mehreren Banken und es ist nicht nur die Sparda-Bank, die mich in Endlosschleifen zwingt, auch die anderen Banken. Wie kann etwas online gehen, das nur unter bestimmten Einstellungen in den Tiefen der Browser funktioniert? Beschämend! Ich denke darüber nach, mein Geld zu einer der Bank zu shiften, die mir weiterhin den Komfort anbietet, sicher und schnell mein Onlinebanking bei Ihnen zu handeln. - von Heinrich Brede | 22.02.2021
  282. Mit Einführung dieser App wird versucht, Bankkunden als Konsumvieh zu vermarkten. Hätte ich von anderen vielleicht so erwartet, jedoch nicht von der Sparda. Die App selber ist nicht das Problem, sondern das Konzept dahinter, welches ich als Vertrauensbruch empfinde. Und natürlich die Weitergabe meiner Bank-Daten an ein "Start Up Unternehmen" - genaugenommen skandalös. Das Geschäftsmodell der COMECO kann man nachlesen in deren Internetaufritt / Partnerportal. Kleine Kostproben: "TEO steht für einen neuen, starken Online-Vertriebskanal .... mehr Verkäufe, datengetriebene Ausspielung ... KI-gestützte Kommunikationsinstrumente ... perfekte Vermarktung Deiner Produkte." Will ich das ? Not at all ! Ich habe heute meinem Arbeitgeber einen neue Girokontonummer mitgeteilt und wickle in den nächsten Wochen das Sparda-Konto ab. Dann hat die Sparda einen Kunden weniger, aber dafür immer noch einen großen Haufen "Lifestyle". - von Peter Barsch | 17.02.2021
  283. Wenn es denn mal immer funktionieren würde. Ich hab ständig Probleme mit TEO. Bin bei der Sparda Bank. Aber immer wieder funktioniert mal der Zugang nicht, dann will man eine Überweisung schreiben und dann fliegt man wieder raus. Ich bin nicht zufrieden damit. - von Monika Ries | 16.02.2021
  284. Meine Erfahrung mit der Spardabank Augsburg: hier versucht man erst gar nicht mehr von den Vorteilen des Teo-bankings zu überzeugen. Wenn dieses nicht gewünscht ist, dann muss man wechseln.... Da wir als langjährige Kunden auch Kreditkonten hier haben, wurde mir jedoch auf Anfrage telefonisch mitgeteilt, dass zur Tilgung dieser Kredite kein eigenes Verrechnungskonto bei der Spardabank bestehen muss, sondern die Tilgungen/Zinsen auch von einem Konto jeder anderen Bank abgebucht werden können. Da wir aus den unten schon so oft und vielfätig genannten Gründen jetzt auch zu einer anderen Bank wechseln, schauen und hoffen wir mal, ob das so stimmt und funtioniert... Ich finde es sehr traurig, wie einige wenige (offensichtlich nicht mehr mit dem realen Leben der "Durchschnittsbürger" vertraute) Personen mit einsamen, fragwürdigen Entscheidungen den guten Ruf langjähriger, ortsansässiger Institutionen so beschädigen und damit dauerhaft Arbeisplätze und so vieles mehr gefährden können! - von Kati | 15.02.2021
  285. Die Abkürzung TEO steht für: transparant - der Kunde wird gläsern, die Daten werden für Werbezwecke weitergegeben einfach - einfach nicht bedienbar offen - den Ar*** offen hat die Sparda Bank. Solche Spielchen mache ich nicht mit. Ich verabschiede mich! - von Ernst Wütend | 15.02.2021
  286. Nachdem ich die ellenlangen Bedingungen zur Nutzung von TEO durchgelesen habe, kann ich nur sagen: nein danke! Selbst wenn diese TEO-Geschichte ordentlich funktionieren würde (wovon man offensichtlich weg entfernt ist), wäre das nicht akzeptabel. Offenbar rechnet die Sparda damit, dass man - weil man ja ans Konto will bzw. muss - sich diese Bedingungen einer Dritt-Firma gar nicht ansieht, sondern einfach abnickt. Schade, auch ich bereite gerade den Umzug meiner Sparda-Konten vor, bevor ich nicht mehr online an die Konten rankomme. - von Peter Decker | 15.02.2021
  287. Technisch hat zwar das meiste Funktioniert. Konnte zwei Konto hinterlegen/verknüpfen und von beiden auch weiterhin Überweisungen tätigen. Dennoch bleibt die Performance dieser App einfach unerträglich und wird von Monat zu Monat irgendwie schlimmer. Kann nicht sein das mit Smartphones der neuesten Generation manchmal bis zu 5-10 Sekunden gewartet werden muss zum Einloggen. Die Navigation innerhalb der App ist fragwürdig und umständlich. Offensichtlich wurde mehr Wert auf "Design/Style" gelegt anstatt der für Banking-Apps relevanten Haupt-Funktionalitäten. Über diese ganze "Lifestyle"-Thematik will ich gar nicht erst Anfangen. Ich möchte schlichtweg keine Werbungen, Optionen, News, Angeboten, etc. in meiner Bankig-App sehen und dafür auch noch mit schlechter Performance bezahlen. Nicht einmal die Option diese Anzeigen gänzlich auszublenden wird einem gegeben. Auch noch deaktivieren aller Optionen bleiben mir Angebote/Werbung erhalten. Seit nun einem Jahr ertrag ich das. Wenn sich da nichts essentielles ändert in den nächstem halben Jahr, muss ich mich von der Sparda-Bank verabschieden. - von Bob | 15.02.2021
  288. Alle meine schlechten Erfahrungen bei der Umstellung auf diese App wurden hier schon beschrieben. Ich habe ebenfalls nach jahrelanger Zufriedenheit mein Konto gekùndigt. Tschüss Sparda Bank Nbg - von Pater baerle | 13.02.2021
  289. Ich kann bis jetzt an TEO keinen wirklich sinnvollen Mehrwert entdecken. Im Gegenteil, auf den beworbenen Lifestyle und penetrante Werbung kann ich gut und gerne verzichten. Wenn man die Anwendung wenigstens komfortabel einstellen könnte ! Eine Auflösung der Geschäftsbeziehung mit der Sparda-Bank ist durch den Zwangsumstieg nach über 35 Jahren aus jetziger Sicht sehr wahrscheinlich. - von Jens | 13.02.2021
  290. Mir wurde ebenfalls nach mehrfachen nervigen Fehlversuchen das Konto gesperrt. Leider habe ich auch noch einen Kredit bei der Sparda laufen, sonst wäre ich auch weg. - von Robert Prechtel | 12.02.2021
  291. Nach mehrfachen nervigen Fehlversuchen bei der Registrierung bei TEO-Web wurde ich nach langer Wartezeit mit einer sehr netten Mitarbeiterin von Sparda verbunden, die mit mir Schritt für Schritt die Registrierung durchgeführt hat. Problem mit Firefox: Unter Einstellungen/Datenschutz und Sicherheit/Cookies und Website-Daten darf n i c h t ein Häkchen bei "Cookies und Website-Daten beim Beenden von Firefox löschen" gesetzt sein. Nach der Registrierung konnte ich das Häkchen wieder setzen. Auch darf k e i n Häkchen bei Allgemein/Tabs bei "Tabs im Vordergrund öffnen" gesetzt sein. Wie zahlreiche Bewerter/innen vor mir: TEO wieder Abschaffen oder die Wahl zwischen Teo und bisherigem Online-Banking zulassen (dazu sind wohl einige Spardabanken inzwischen zurückgekehrt, nicht aber die Sparda München!!!) Heute Donnerstag 18.00 Uhr 8x vergeblich über Teo-Web eine Überweisung versucht. Keine Chance!! Welche Zeitverschwendung! Gott sei Dank ging noch parallel das alte Verfahren, bei dem es dann geklappt hat. - von Winkler Mona | 10.02.2021
  292. Nach über 22 Jahren bester Kundenzufriedenheit. Werde ich mit allen meinen Konten bei der Sparda Bank BW, und mit den Fondsanlagen zu einer anderen Bank umziehen. Ich lasse mich nicht zwingen, etwas zu tun was ich nicht möchte. Mit dem bisherigen online Banking war ich bestens zufrieden. Viel Erfolg beim verjagen treuer Spardakunden - von Werner Göppert | 10.02.2021
  293. Meine Frau und ich werde ebenfalls nach ca. 30 Jahren als Sparda-Kunden das Weite suchen. Diese App ist in mehrfacher Hinsicht der letzte Husten. Jedoch stellt sich uns die Frage: Wohin? Im Moment schwanken wir noch zwischen Commerzbank und VR-Bank. Guten Hinweisen stehen wir sehr aufgeschlossen gegenüber. - von wienerwald | 9.02.2021
  294. Habe Teo Online Banking SpardaBank Nürnberg bereits zum 4 Mal in der Niederlassung und auch am Telefon mit Mitarbeitern eingerichtet. Heute zum 5 Mal kam die Mitteilung Login nicht möglich User wurde gesperrt. Also ist nur mit dem alten Onlinebanking Überweisungen, Kontoauszüge u.ä. zu arbeiten Es ist positiv bewundernswert wie höflich, belastbar die Mitarbeiter am Telefon um eine Lösung ringen ebenso in den Niederlassungen. Leider bindet Teo online unendliche Arbeitszeit der Mitarbeiter, dies wäre jedoch lösbar, wenn das Produkt und die Software des Anbieters einem sicheren und verlässlichen Zugang und Benutzung zu lassen und gewährleisten würde. Auf die Lösung des Problem welches der Sparda Bank seit Monaten bekannt ist, darf man gespannt sein. Besonders wenn am 3.3.21 das alte Überweisungsportal abgeschaltet wird. - von Gisela | 9.02.2021
  295. Hatte auch Probleme mit TEO, habe dann die Hotline (lange Wartezeit!) angerufen. Kompetenter Gesprächspartner hat mit mir zusammen das Firefox Problem behoben. Danke - von K D Wittek | 9.02.2021
  296. Die wohl schlechteste Banking App, die ich je erlebt habe. Da merkt man den Unterschied zwischen professionellen Online-Banken und einer Provinzbank, die versucht einen auf hip zu machen. Unübersichtlich wie es schlimmer nicht mehr geht. relevante Funktionen wie man sie von eine Banking App erwartet habe ich bislang nicht entdecken können. Stattdessen immer neue Schwierigkeiten mit Login. Erst mal in der App anmelden und Passwort eingeben, dann bei der Sparda Bank anmelden und Passwort eingeben und dann in der Sparda Bank Secure App anmelden und Passwort eingeben um die Anmeldung zur Anmeldung zu bestätigen. Habt Ihr eigentlichen den Schuss nicht gehört? Und vor lauter Hin und Her mit Anmeldenamen und Passwörtern wird man dann regelmäßig gesperrt. Ihr tickt doch echt nicht ganz sauber. - von Sczimarowsky | 8.02.2021
  297. Als ehemaliger Spardabankkunde kann ich nur sagen, dass in Anbetracht dieses desaströsen Projekts TEO der gute Ruf der Spardabanken stark beschädigt wurde. Ehemalige Banker der Sparda BW gründen die Firma Comeco, die Spardabank BW investiert 13 Millionen in die Entwicklung von TEO. Andere Spardabanken im Süden Deutschlands ziehen nach und investieren ebenfalls in die Comeco. Was dabei rauskommt ist eine völlig mit Werbeprodukten überladene Benutzeroberfläche deren Datenschutzklauseln lt. Stiftung Warentest sehr bedenklich ist. Vertrauen geht anders. Da die beteiligten Spardabanken Geld investiert haben, kommt nun im zweiten Schritt die Zwangsumstellung auf TEO mit neuem Vertrag. Auf welche Verkaufsstory sind denn die Spardabanken hereingefallen ? Fazit: Bankenwechsel geht ganz einfach ! Wer unbedingt Kunde dieser Banken bleiben will ist nicht gezwungen auf TEO umzusteigen, sondern kann über sogenanntes Multibanking Software/App weiterhin seine Bankgeschäfte tätigen siehe Finanztipp. - von Wolf | 8.02.2021
  298. TEO ist das wohl die dümmste und unausgereifteste APP, die man sich vorstellen kann. Ich habe den IT Leiter der Sparda Bank Augsburg mal auf LinkedIn mit "Du" angeschrieben: Wenn meine Bank mich duzen kann, dann darf ich das auch. Weiterhin habe ich einen Brief an den Peter (wir sind ja per Du, nicht wahr?), den ollen Noppinger geschrieben und ihn zum Rücktritt aufgefordert. Was die Sparda Bank Augsburg etwas vergisst, dass neben einer vertraglichen Verpflichtung mir gegenüber es sich um eine Genossenschaft handelt und ich Genosse bin. Ich erwarte von einem Vorstand einer Genossenschaft, dass Schaden von der Genossenschaft abgehalten wird. Diese offenkundige und krasse Fehlentscheidung, TEO den Kunden aufzuzwingen kann und darf nicht unwidersprochen bleiben. Ich bin seit fast 20 Jahren zufriedener Kunde aber gut unter 40 - die absolute Kernzielgruppe des vermeintlichen Lifestyle Banking - und ich finde es einfach nur dumm, lächerlich und unseriös. Ich kann nur anregen: Schreiben Sie alle direkt an die Vorstände der jeweiligen Sparda Bank und kündigen entsprechende Konsequenzen an. Dieser Unsinn muss gestoppt werden. - von Christoph Ahr | 7.02.2021
  299. Ich bin entsetzt wie die Sparda-Bank München mit ihren Kunden umgeht. Man wird gezwungen das unausgereifte Programm TEO zu instellieren. Das habe ich mit einer Sparda-Mitarbeiterin versucht. Ich erhielt die Auskunft, dass das Programm mit Firefox fehlerhaft ist. Ich soll Google-Chrom zur Installation verwenden. Nach vier gemeinsamen Versuchen und ganz sicher richtigen Angaben lief das Programm nicht. Sparda hat mir zugesagt, dass ich von der IT-Firma COMECO kontaktiert werde und diese bei der Installation hilft. Es kam ein e-Mail mit der Anleitung: öffnen Sie Ihren Browser "Google-Chrom", klicken Sie auf die 3 Punkte, die Sie oben rechts am Bildschirmrand sehen. Scrollen Sie nach unten und klicken dort auf "Erweiter". Im Menüpunkt "Zurücksetzen und Bereinigen" wählen Sie "Einstellungen" und "Einstellungen auf ursprpüngliche Standardwerte zurücksetzen". Mit dem Klick auf"Einstellungen zurücksetzen" schließen Sie den Vorgang ab. Das habe ich alles gemacht. Das Programm läuft trotzdem nicht. Ich werde mir trotz 45-jähriger Mitgliedschaft eine andere Bank suchen. Pabler - von Pabler | 7.02.2021
  300. Was die Sparda-Bank München vielen ihrer Kunden mit dem TEO-Banking zumutet, ist unterirdisch. Ich bin seit 30 Jahren Kunde und stehe wie viele andere Kunden auch, kurz vor dem Absprung. Wer auch immer bei der Sparda-Bank München das Sagen hat, der lasse sich sagen: Sie haben NICHTS verstanden (und auch nur den Weg dafür frei gemacht, dass ihnen viele Kunden den Rücken zuwenden werden) !! Leider befürchte ich, dass dieser Personenkreis auch gar nicht verstehen will/wollte, da er von dem 60-Millionen-Euro-Mist, der sich TEO-Banking nennt, vermutlich sogar noch begeistert ist. Eine Bank sein zu wollen, hat dem Vorstand offenbar nicht mehr gereicht. Als seriöse Bank hat die Sparda-Bank München bei mir abgewirtschaftet. Ich werde eine Bank finden, die eine Bank und kein Life-Style-Unternehmen sein will (zumal wenn man seine Bankgeschäfte online abwickelt - da kann die Bank auch in Berlin sitzen). Machen sie weiter so. Ich werde die Entwicklung ihrer Mitglieder- und Geschäftszahlen im Internet verfolgen. Wer das verbrochen bzw. beschlossen hat, gehört haftbar gemacht für den Schaden, der sich in den Geschäftszahlen niederschlagen dürfte (sie sind eine Genossenschaftsbank ??). Bilden Sie schon einmal Rückstellungen für eine Marketing-Kampagne zur Gewinnung von neuen Mitgliedern. Einmal mehr bewahrheitet sich, dass man sehr viel schneller einreisen kann, was man vorher lange und mühsam aufgebaut hat. In diesem Punkt - aber nur noch in diesem - ist die Sparda-Bank München Spitze ! - von Thomas Gebhard | 7.02.2021
  301. Wenn schon die App so fehlerhaft programmiert ist: Wer garantiert mir, dass es im Hintergrund besser aussieht? Dass die IT der COMECO ausreichend gegen Hackerangriffe geschützt ist? Dass die Passwörter mit den richtigen Algorithmen gehasht werden? Dass das Backup funktioniert? Eine Zertifizierung nach ISO 27001 ist vor allem ein Papiertiger (arbeite selbst im IT-nahen Bereich). Die Sparda behauptet ja auch, dass TEO datenschutzkonform ist, die Stiftung Warentest sieht das anders. Am 16.02. schaltet die Sparda München mein Online-Banking ab. Ich werde mich trotzdem nicht bei TEO registrieren. In einem Beitrag weiter unten zählt Friedrich auf, welche Daten TEO sammelt. (Vielen Dank Friedrich, das ist extrem interessant!) Ich glaube nicht, dass eine Bank ihre Kunden mit einem Vorlauf von nur vier Wochen auf eine - laut den Experten von Stiftung Warentest - nicht datenschutzkonforme Anwendung zwingen darf. Ich habe jedenfalls an compliance(at)sparda-m.de geschrieben und um eine Verschiebung des Abschalttermins gebeten, bis ich mein Konto abgewickelt habe. Zudem die Verbraucherzentrale Bayern um eine Einschätzung des Vorgangs gebeten. Leider in beiden Fällen noch ohne Antwort. - von Sabine | 7.02.2021
  302. 1. Das System stürzt immer wieder ab, auch heute noch, Febr 2021, obwohl dieser Fehler schon seit einem Jahr bekannt ist. 2. Einfache Funktionen wie mtl Kontoauszüge, Nachrichten, Mitteilung, sind gut versteckt im unübersichtlichen Wald von Reitern (Tabs). 3. Bei Eingabe von mehreren Konten, werden gespeicherte Überweisungsaufträge aller eingegebenen Konten einfach zusammengewürfelt. Mir stellt sich die Frage, ob die IT-ler von Comecon überhaupt eine Ahnung davon haben, was Bankkunden von einer Bankapp erwarten? Vmtl ebensowenig, wie von Programmieren der Teo-App, die einfach nur chaotisch zu nennen ist. - von Michael Meyer | 7.02.2021
  303. Hallo, der halbe Stern ist noch zu viel. 60mio Euro für einen Müll den absolut niemand braucht und am Schluss zahlt der Kunde wieder die Zeche. Umständlicher geht's nicht mehr. Saldo eingefroren Zahlungsrückbuchungen nur umständlich möglich. Login Probleme, Ausfälle an einem Stück. Überweisungen teilweise nicht funktioniert und und und..... Bis es mir zu blöd wurde und ich die Teo App wieder entfernt habe. Mir reicht es völlig Online auf die Sparda Homepage meine Überweisungen etc. zu tätigen. So etwas benötigt niemand, wieder einmal eine Idee für den A.sch! - von Klump Thorsten | 6.02.2021
  304. Ich habe ja lange die absurde Umstellung auf TEO-Lifestyle-Banking nicht ernstgenommen, aber offenbar soll das jetzt trotz aller Beschwerden von Kunden durchgezogen werden. Auch meine Bedenken wurden von den offenbar gut geschulten Servicemitarbeitern klein geredet und nicht ernst genommen. "Versuchen Sie es doch einfach mal..., es geht schon viel besser..., ja das stimmt, wir haben schon nachgebessert..." Ich finde es unsäglich, dass ich gezwungen werden, eine online-Banking Plattform zu nutzen, die mir völlig überflüssigen Kommerz anbiete, die mich duzt und mit der eine Fremdfirma (oder wie ich beim Lesen der anderen Kommentare herausgefunden habe, sogar mehrere Firmen) Zugriff auf meine Bankdaten hat. Die Frage ist eigentlich nur, zu welcher Bank ich wechsle, wenn die SpardaBank das bisherige online-Banking abschaltet. Mein Vertrauen in eine bisher solide wirtschaftende Genossenschaftsbank, deren hervorragenden Kundenservice ich immer hoch geschätzt habe, ist jedenfalls verloren. Es ist ein Jammer, dass eine der wenigen Banken, die die letzten Finanzkrisen durch solides Wirtschaften gut überstanden hat, auf diese Weise kaputt gemacht wird. - von Stephanie Steinegger | 6.02.2021
  305. Beim Lesen der Erfahrungsberichte gehen mir 2 Dinge durch den Kopf: 1. Zu welcher Bank werde ich jetzt wechseln ? 2. Was "verdienen" wohl die "Verantwortlichen Bankmanager" denen ich diesen Aufwand zu verdanken habe ? Martin - von Martin Pollak | 6.02.2021
  306. Vielen Dank Rita, das ist ein guter Tipp! Ich werde diese Möglichkeit bei meiner Filiale erfragen. Danke. - von Heidi | 6.02.2021
  307. Heidi: Ich hatte dasselbe Problem. Ich habe das ehemalige Girokonto bei der Sparda auf kostenfreies Kreditverrechnungskonto umgestellt. Jeden Monat wird auf dieses Konto von meinem neuen Konto die Kreditrate überwiesen und die Sparda kann ihre Rate einziehen. Das geht. So konnte ich die Bank wechseln. Einfach mit dem Berater am Schalter reden. Ich hatte meine Konten nach 30 Jahren im Herbst 2020 aufgelöst, nachdem ich erkannt hatte, dass die Sparda stur an ihrem neuen Konzept festhält. - von Rita | 5.02.2021
  308. TEO hat mich meinen letzten Nerv gekostet. Immer wenn ich eine Überweisung tätigen wollte, wurde ich nach der Bestätigung rausgeschmissen. Bei einem Anruf bei der Sparda-Bank wurde mir geraten, einen Computerfachmann hinzuzuziehen..... (auf meine Kosten natürlich!) - nachdem ich zum Wechsel gezwungen wurde. Ein Witz! Das war nun das i-Tüpfelchen für einen Wechsel. Heute habe ich das Konto bei der Sparda nach 14 Jahren gelöscht. Schade! Bisher war ich immer sehr zufrieden, weil auch das Onlinebanking stets problemlos funktionierte. - von Sabine | 4.02.2021
  309. Kein Wunder, dass bereits zwei Petitionen gegen TEO online sind. - von Ralph Müller | 4.02.2021
  310. Ich beneide alle, denen ein Bankenwechsel erlaubt ist. Leider ist dies mit einem Sparda-Immobiliendarlehen nicht erlaubt. So wechsle ich wieder zum alten Giro-System mit Kontoauszugdrucker und Papierüberweisung und bezahle 4,90 Euro pro Monat.. Danke Sparda, daß ich das sichere Sparda-Online-Banking nicht weiterführen darf. Eigentlich ein Schlag ins Gesicht von euch. Mit einem unsicheren TEO-Programm werden sich viele von euch abwenden. Warten wir mal ab. - von Heidi | 4.02.2021
  311. Ende Dezember 2020 habe ich alle Konten bei der Sparda Bank Nürnberg nach über40 Jahren als zufriedener Kunde aufgelöst. Grund dafür war die Tatsache, dass ich zur Nutzung der unausgereiften, instabilen und fehlerhaften Software TEO gezwungen wurde. Mit dem Geschäftskonzept, die auf eine Vermarktung meiner persönlichen und sensiblen Bankdaten beruht, konnte und wollte ich mich einfach nicht abfinden. Ein weiterer Grund für mich war die Sorge, dass die Standardschnittstelle zu meiner Homebanking Software mit der Auflösung der hauseigenen IT der Sparda Bank nicht mehr ordnungsgemäß gepflegt wird. Natürlich brauche ich mit meinen neuen Konten bei einer anderen Bank den TEO-Account nicht mehr. Nachdem ich festgestellt habe, dass meine Kontoinformationen über TEO Ende Januar immer noch einsehbar sind, habe ich COMECO gebeten, mich als Benutzer zu löschen und alle von mir gespeicherten Daten zu vernichten. Eine Antwort habe ich zügig erhalten. Aber lt. Absenderidentifikation nicht von COMECO - die ja auch schon eine externe Privatfirma ist – sondern von einer weiteren Firma, dem Unternehmen Summacom. Dieses Unternehmen stellt sich auf seiner Homepage mit „Summacom – Ihr Partner für erfolgreichen Kundenaustausch!“ dar. In der Mail führt Summacom auf, was offenbar dort von mir gespeichert wurde: ..... „Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht, welche Daten vorlagen und gelöscht wurden: 1. Account mit Username, Login-Passwort, Adresse, E-Mail und sonstige Stammdaten 2. Einstellungen zu Interessen, Finanzwetter, Sparboxen und Newsletter 3. Kontodaten und Transaktionen sowie bekannte Überweisungsempfänger, Daueraufträge und sonstige Konto-Einstellungen 4. Informationen zu Gutscheinen 5. Trackingdaten, soweit personalisiert“ ..... Irgendwie denke ich, ich bin im falschen Film. Ich habe seinerzeit der Sparda Bank meine Daten in der Hoffnung anvertraut, dass damit professionell und vertraulich umgegangen wird. Da kann ich meine Kontoinformationen ja gleich bei Google ans schwarze Brett hängen! Ich bin einfach nur fassungslos! - von Friedrich | 3.02.2021
  312. Seit meinem Dienstantritt bei der Deutschen Bundesbahn war ich immer zufriedener Kunde bei der Spardabank München. Die Sparda war doch immer eine hochgelobte Genossenschaftsbank. Wieso kann man als "Miteigentümer" völlig ungefragt zu diesem Mist gezwungen werden ?? Hat schon jemand eine Klage geprüft? Der Imageverlust ist jedenfalls riesig. Wie arrogant ist eigentlich dieser Vorstand? Man hat anscheinend vergessen, daß die heutige Spardabank durch das selbstlose, nebenberufliche Engagement vieler kleiner Bundesbahnbeamter (meist in den Diensträumen der Bahn) erst groß geworden ist. - von Dieter | 3.02.2021
  313. Ich bin seit 30 Jahren Kunde der Sparda Bank München. Deren eigenes Onlinebanking wird abgeschaltet und ich werde genötigt Teo zu benutzen. Mir scheint die App mittels Drittanbieter zu unsicher und außerdem ist es sehr unübersichtlich die einzelnen Abbuchungen einzusehen. Eigentlich schade, dass ich zu einer anderen Bank gehen werde, obwohl ich mit der Sparda Bank immer sehr zufrieden war.... - von Gerd Boehmert | 3.02.2021
  314. Bin seid über 20 Jahren Kunde bei der Sparda und bisher immer Zufrieden gewesen. Die neue sogenannte Banking App Teo ist aber eine Zumutung, man findet sich nur schwer zurecht. Außerdem wechselt man bei manchen Einstellungen dann doch wieder in die "alte Sparda Umgebung" und muss hier Kundennummer und Online PIN eingeben. Man braucht also öfter 2 "logins" und Passwörter. Bei der Sparda stösst man auch auf taube Ohren, wenn man sich beschwert. Die IT arbeitet ständig an der Verbesserung hört man dann, aber Grundsätzlich werden wir an TEO festhalten. Ich werde mir auf jeden Fall eine neue Bank suchen. - von Behrendt | 3.02.2021
  315. Werde mich als langjähriger Kunde nach einer anderen Bank umsehen. Das ein Mitarbeiter des TEO-Unternehmens mich bei der Ersteinrichtung nach meinem Passwort fürs Telefonbanking fragt sagt schon alles aus. Sicherheit ist hier ein Fremdwort! Kann mich nur den schlechten Bewertungen anschließen! So kann eine bisher gute Bank wie die Sparda bisher war auch kaputt gemacht werden. Ich persönlich rate Aufgrund der Erfahrung ab. - von Alex Guy | 2.02.2021
  316. Leider wenn ich gezwungen werde meine bisherige gut gehende App zu wechseln werde ich die Sparda verlassen zumal noch durch die eingeführte Konto Gebühr von 60€ x3 = 180€ die ich mir obendrein noch sparen kann bei meinen 3 Familien Mitgliedern. Auch die bei mir beliebten Kalender. Die es nicht mehr gibt steht in keinem Verhältnis 60 € mehr zu zahlen da konnte ich mir die Kalender umsonst holen die übrigens in den Schalter Räumen der Targo Bank wölckernstr umsonst in reicher Anzahl ausgelegt waren Mit freundlichen Grüßen norbert Mendel - von Mendel | 2.02.2021
  317. Die Benutzerführung bei der Installation bedarf einer Überarbeitung. Ich erhielt z. B. laufend irreführende Fehlermeldungen wegen der Verwendung eines "Emoticons" im Passwort. Verwendet hatte ich ein Sonderzeichen, ein !, was durchaus üblich und auch kein Emoticon ist. Die Einbindung einer im Menu angebotenen Kontoverbindung führte nach kurzer Suche zum Programmabsturz, ein erneutes Login war anschließend nicht mehr möglich. Da würde ich den bisherigen Online-Zugang, der vielleicht nicht ganz so "peppig" ist wie TEO, der aber übersichtlich ist und funktioniert, vorziehen. - von Hans-Jürgen Galewski | 1.02.2021
  318. Schreckliche Unübersichtliche Anwendung. Man findet sich nur schwer zurecht in dieser Anwendung, die Bunte Oberfläche trägt stark zur Verwirrung bei, außerdem bekommt man Dinge angezeigt die man gar nicht sehen will. Das Postfach findet man nur nach langem suchen. Viel schlechter als die alte sparda APP, nur wird diese leider abgeschaltet. Ein Grund die Bank zu wechseln. - von behrendj | 1.02.2021
  319. TEO ist für die 'erste Gemeinwohlbank Deutschlands' eine richtige Imagekatastrophe. Wer dieses Schicki-Micki Getue nicht mitwachen will, dem wird zur Strafe gleich das gut funktionierende online-Banking der Spardabank München entzogen. Es ist auch eine datenschutzrechtlich bedenkliche Zumutung, dass die Bank (die Kenntnis über alle vertragliche Verpflichtungen, Interessen und persönlichen Status hat) einfach so tut, als ob man diese nur der Spardabank und sonst nieman den anvertrauten Informationen bedenkenlos an ein fremdes Unter- nehmen ohne Zustimmung weitergeben darf. Liegt dafür eine Genehmigung des Bundesdatenschutzbeauftragten vor? Der Zwangscharakter wird auch offenbar, wenn man feststellt, das man nach Erledigung einer Aktion in TEO nicht mehr weitermachen kann, sondern sich erneut einwählen muss. Angesprochen auf dieses Problematik, teile die Spardabank in entwaffnender Offenheit mit, dass man nur die restriktiven Einstellungen (keine Cookies. keine IP-Adressenweitergabe etc.) ändern müsse, dann kann man auch mehrere Bankvorgänge ohne Systemabbruch bearbeiten. Kommerz statt Service eben - und eine unverschämte Art vorschreiben zu wollen, was ich an ungewollter Werbung zu ertragen habe. Man kann an diesem Beispiel sehr gut nachvollziehen, wie eine seit Jahren erfolgreich aufgebautes Vertrauenskapital (und Alleinstellungsmerkmal) in kürzester Zeit zertrümmert werden kann. Die Einschätzung grundlegender Strategiefragen kann man doch nicht DV-Spezialisten überlassen! Dafür hat man eigentlich Vorstände! - von Dr. Klaus Sommer | 30.01.2021
  320. War die Spardabank nicht mal ganz vorne in der Kundenzufriedenheit? Meine Stimme war auch dabei. Aber anscheinend sind die Zeiten vorbei, in denen man auf zufriedene Kunden setzt. Die TEO App ist einfach Mist. Die Schwierigkeiten damit wurden ja schon mehrfach beschrieben. Wozu brauche ich eine LifestyleApp? Interessieren würde mich der tiefere Grund, warum man eine gut funktionierende App gegen eine voller unnötiger Dinge austauscht, die auch noch völlig mangelhaft funktioniert. Und interessieren würde mich auch, warum alle Kundenproteste gegen TEO nicht zum Umdenken bewegen. Sobald die bisherige SpardaApp abgestellt wird, werde ich wehmütig Abschied von der Sparda nehmen. In diesem Fall kann man sich nur wünschen, dass spürbar viele Kunden die Bank wechseln. Eigentlich hat die Sparda das nicht anders verdient. - von Eva Wenger-Mureddu | 29.01.2021
  321. ich habe durch TEO keinen Zugriff mehr auf mein Konto bei der SPARDA Nürnberg. Bin zwar registriert, aber ich werde jedes mal nach Konten gefragt, die ich einrichten soll, obwohl ich es nun zum 5-ten mal gemacht hatte! Das nervt ungemein und ist ne Sauerei, dass ich seit 2 Tagen nicht mehr auf mein Konto zugreifen kann! Das grenzt an Diebstahl! Ich überlege, ob ich die Bank kündige. So gehts nicht! - von Günter | 29.01.2021
  322. Auch für mich war die Sparda-Bank München war mal eine richtig gute, gemeinwohlorientierte Bank, die glaubwürdig wirkte. Was nun leider gar nicht mehr glaubwürdig wirkt, ist die zwangsweise Einführung der App TEO. Das Betreiberunternehmen COMECO wirbt neue Geschäftspartner auf seiner Homepage ganz offen wie folgt an: "Durch unser datengetriebenes Geschäftsmodell und den Einsatz künstlicher Intelligenz bieten wir unseren Kunden deine Produkte/Dienstleistungen genau dann an, wenn diese sie wirklich benötigen... fünf KI-gestützte Kommunikationsinstrumente ermöglichen die perfekte Vermarktung deiner Produkte". Ich möchte bei meiner Bank nicht Zielscheibe für die perfekte Vermarktung irgendwelcher Produkte sein, die ich weder brauche noch will. Die Sparda-Bank München wirbt für Nachhaltigkeit, Gemeinwohl und den bewussten Umgang mit Ressourcen. Dass das TEO-Geschäftsmodell nur durch Konsum funktioniert, wird völlig ausgeblendet. Die Mitarbeiter, die nun mit diesen Widersprüchen umgehen müssen, tun mir leid. Für mich hat die Sparda-Bank München dadurch enorm an Glaubwürdigkeit verloren. Schade. Ich habe nach über drei Jahrzehnten meine Konten aufgelöst. - von Visionär | 28.01.2021
  323. Nach 20Jahren gekündigt und glücklich, dass ich nicht mehr Teo nutzen muss. Warum Teo schlecht ist, das steht hier vielfach schon geschrieben. Schaue aber wöchentlich die neuen Bewertungen an um mich zu erheitern. Es macht schon fast süchtig zu schauen, was in den neuen Bewertungen steht... Für alle die zu faul zum Wechseln sind: Viel Glück! - von Hans Müller | 26.01.2021
  324. Seit einigen Tagen funktioniert meine Banking Software Starmoney nicht mehr bei der Sparda Nürnberg. Von Starmoney kann keine Lösung angeboten werden, so dass man wohl oder übel gezwungen wird, die TEO Software zu nutzen. Dies ist nicht hinnehmbar und nur mit einem Wechsel zu einer anderen Bank zu beantworten. Schade Sparda wie man mittlerweile Ernstmit langjährigen Kunden verfährt. - von Ernst | 26.01.2021
  325. Nach 25 Jahren Sparda BW ist auch für mich Schluss. Ständig hängt TEO und die fragwürdige Auslagerung an einen Drittanbieter (COMECO) sind nicht mehr haltbar. Ich kann nur die Sparda-Hessen empfehlen: Altes MobileBanking weiterhin (habe nachgefragt), keine Gebühren, alles wie es früher war (Kuden aus dem gesamten Bundesgebiet werden aufgenommen). - von Bernd Schneider | 26.01.2021
  326. Einen "schickmick" Zugang (der mich duzt) zu meinen Bankgeschäften brauche ich definitiv nicht. Und schon garnicht, wenn dieser auch noch Google mit meinen Daten füttert. Die Drohung, mein Online-Konto in drei Wochen in ein Anderes um zu stellen, hat gewirkt. Ich werde mein Konto selber "umstellen". Nach ca. 40 zufriedenen Jahren. - von Inntaler | 24.01.2021
  327. Das war's dann wohl mit der Sparda ... Keimte da nicht letzte Woche noch a bisserl Hoffnung auf, als wir auf "Finanz-Szene" am 15. Januar lesen durften, dass die Sparda Hessen auf Distanz zu diesem unsäglichen TEO Projekt gegangen war, weil "das Angebot nur von wenigen unserer Kunden angenommen wurde" und "dass das Kundeninteresse an TEO nicht groß genug war, um eine komplette Umstellung zu rechtfertigen"? Leider kam für die Münchner nur eine Woche später die Ernüchterung: gestern, um 16:00 am 21. Januar, trudelte die mail der Sparda ein, in der man lesen konnte, dass sich die Herrschaften in München nicht bemüssigt gefühlt haben, es ihren Genossen in Frankfurt gleichzutun und dieser TEO-Duz-Bruderschaft einen kräftigen Tritt in ihren FinTech-Allerwertesten zu geben und dem ganzen Treiben ein Ende zu setzen, sondern dass es bald vorbei sein wird mit unserem bewährten, sicheren und zuverlässigen Sparda Online Banking: "Guten Tag Herr .... , nach einer "intensiven Testphase" (haha) und der "Umsetzung zahlreicher Ideen und Verbesserungswünsche unserer Kunden" (hahaha) ist es jetzt soweit: TEO ist Ihr neuer Begleiter im Online-Banking - als App für Ihr Smartphone und in der Web-Version für Ihren PC, Laptop oder Ihr Tablet. Wir schalten die bisherigen Anwendungen SpardaApp und SpardaOnline-Banking ab. Ihr persönliches Abschaltdatum ist der 16.02.2021." Man gibt also quasi zu, hier ein Bananenprodukt entwickelt zu haben, dass erst noch beim Kunden reifen musste um überhaupt nur ansatzweise geniessbar zu werden, und obwohl es noch immer nicht ausgereift zu sein scheint, drückt man's ihm jetzt zwangsweise doch in den Hals? Unglaublich! Langsam gehen einem die Worte aus, um eine derartige Arroganz zu beschreiben! Die absolute Krönung ist dann aber zum Abschluss der unverfrorene Stinkefinger für die Kunden: "Wichtiger Hinweis für alle Nutzer des Sparda Girokonto Online: Bitte registrieren Sie sich jetzt bei TEO und führen Sie die Anmeldung durch. Sollten Sie sich nicht bei TEO anmelden, ändert sich Ihr Kontomodell. Ihr Sparda Girokonto Online wird umgestellt in ein Sparda Girokonto Klassik mit monatlicher Kontoführungsgebühr in Höhe von 4,90 Euro." ... so nach dem Motto (und der Satz fehlt noch): und wenn's Euch ned passt, dann schleicht's euch halt! Aber genau das werde ich jetzt nach über 40 Jahren Mitgliedschaft machen: genauso wie meine Vorredner, einer meiner Nachbarn und einige andere Bekannte werden wir uns einen neuen sicheren Hafen für unsere Finanzen suchen. Und ich bin überzeugt und hoffe sogar, dass sich noch viele aufraffen und diesen Schritt unternehmen werden, denn ich vermute stark, dass kaum jemand Interesse daran hat, seine sensiblen Kundendaten widerwärtigen Werbefuzzis zu überlassen, damit die dann ihren Reibach damit machen können. "Es grüßt Sie herzlich Ihre Sparda-Bank München eG" Was ich darauf am liebsten antworten möchte, verbietet mir leider mein Anstand hier wiederzugeben! - von Hajo | 22.01.2021
  328. Seit gestern kann ich mich nicht mehr am Onlinebanking der Spardabank anmelden. Ich werde genötigt meine Zugangsdaten einem "Start-up COMECO" zu geben, sonst bleibe ich ausgesperrt. Die Hotline der Spardabank lässt einen fast 30 Minuten Wartemusik hören um dann immer nur auf TEO zu verweisen, bei Fragen nach anderen Optionen wird einfach aufgelegt. Auch per Email heißt es immer nur "das neue Lifestyle-Banking" und man MUSS dem zustimmen. Wenn man sich die Benutzerbedigungen von TEO durchliest, steht zwar das man ja immer gefragt wird, allerdings geht es nur mit Zustimmung weiter, ohne gibts keinen Zugriff aufs eigene Konto. Man MUSS mehrfach auf "ich will" klicken, aber ich will das ja garnicht! Ich bin gerade ziemlich verzweifelt, aber aktuell sehe ich nur den Weg in die Filiale um mein Konto auf zu lösen. Ich war sehr zufrieden mit der Spardabank, aber das ist einen Sackgasse. - von Simon | 22.01.2021
  329. Endlich mal wieder herzhaft lachen, ja die "Bewertung" von Chris ist echt der Hammer. Wenn man schon eine Fake Bewertung schreibt, dann bitte nicht ganz soooo dick auftragen. Das merkt sogar der Dümmste. Heute habe ich den Termin für die Zwangsumstellung meines Sparda Kontos auf TEO erhalten. Nach mehr als 30 Jahren folgt der Umzug zu einer anderem Bank. Schade Sparda, dass euch die Wünsche eurer Kunden vollkommen egal sind. Ich werde die netten, freundlichen und kompetenten Mitarbeiter/innen der Sparda Bank vermissen, aber so geht´s nicht. - von W. Obermeier | 22.01.2021
  330. Dinge, die ich in einer Banking App nicht brauche: Gutscheinmanager, Finanzwetter, Verträge, Marktplatz, Finanzprodukte, Meine Welt und eine Sparbox. Dinge, die ich in der TeoApp bekomme: Gutscheinmanager (Wenn ich einen Gutschein will, nutze ich google), Finanzwetter (Warum muss mein Kontostand ein Wetter sein?!), Verträge (Danke, ich habe einen Leitz Ordner mit meinen Verträgen), Marktplatz (Wenn ich Werbung sehen will, mach ich meine Email auf), Finanzprodukte, Meine Welt (Werbung und vorherige Menüpunkte) und eine Sparbox (Also bei meinen Sparbeträgen, hab ich das selber im Überblick). Ich will doch nur meine Konten sehen, Überweisungen machen und meine Bank kontaktieren. Viel zu vollgeladen, selbst wenn man alles auf inaktiv setzt. Hier wird einem eine von Werbung vollgemüllte Banking App als "Lifestyle" Banking App verkauft. Ihr solltet euch echt überlegen ob ihr nicht eine Lite Variante rausbringt, die sich wirklich nur auf die Basics konzentriert ohne jeglichen Schnick Schnack. Während die SpardaApp auf meinem Handy problemlos funktioniert hat, hab ich in dieser App Performance Probleme. Die Sachen öffnen sich verzögert, der Kontostand lädt nicht so wie er soll und von den Abbrüchen bei Überweisungen ganz zu schweigen. Wenn ich auf ein Konto klicke, geht es manchmal garnicht erst auf, ich muss regelrecht draufhämmern. Also wenn die Sparda Bank München echt an dem Ding weiter festhält, werde ich zur Konkurrenz wechseln, bei der die App noch eine Hauseigene Lösung anbietet, ohne Schnick Schnack. Meine Freundin ist bei der Sparkasse und die App ist wirklich um Welten besser. - von Basti | 21.01.2021
  331. Also ich muss jetzt auch mal einen Kommentar los werden. Ich habe jetzt lange gebraucht, habe mir lange diese TEO App angeschaut. Nur schlechte Kommentare. Die alte App (die ja leider nicht mehr geht) war einfach und solide. War alles da was man zum Online Banking brauchte. Jetzt mit TEO alles nur noch Müll. Wenn die TEO App nicht in den nächsten 4 Wochen stark verbessert wird, werde ich wohl mein Konto umziehen müssen. - von Oliver | 14.01.2021
  332. Teo ist wirklich Müll. Ich verstehe nicht, warum die Sparda Bank sowas ihren Kunden antut. Ich werde kündigen. - von SvenB | 14.01.2021
  333. Chris wer hat dich bezahlt ? Teo ist und bleibt Grotten schlecht. - von Karo Mansch | 13.01.2021
  334. Ich bin von der dieser hervorragenden Applikation völlig begeistert. Ich muss mich wiederholen hervorragend! Die Gestaltung der Seite ist modern und zeitgemäß. Die Struktur ist völlig anwenderfreundlich und wurde sicherlich wie in der Softwarewelt einem intensivem Usability-Test unterzogen. Die Anwendung arbeitet präzise und verlässlich. Auch ist das Thema Datenschutz wurde perfekt abgearbeitet. Zusätzlich ergeben sich durch den Anwender durch die vielen Gutscheine satte Kostenvorteile. Wir sagen Danke, liebe Sparda-Bank! - von Chris | 13.01.2021
  335. Onlinebanking mal anders. Statt zuverlässig und zeitsparend frisst diese App meine Zeit und lässt mich fragend und unsicher zurück. Mehrmals vorgenommene Überweisungen und/oder Umbuchungen werden nicht ausgeführt, trotz Freigabe der Vorgänge über die Sparda Secure App. Warum nur hat sich die Sparda Bank diese Veränderung angetan? Hier werden langjährige und zufriedene Kunden langsam aber sicher vergrault! Als Versuchskaninchen für irgendwelche Hobby-Programmierer herzuhalten hab ich leider keine Zeit und keine Lust. Abgesehen davon, dass ich Vertrauen in die Zuverlässigkeit meiner erteilten Aufträge haben muss. Die Sparda wäre gut beraten die geplante Aufgabe des eigenen Onlinebankings nochmals zu überdenken. Teo jedenfalls ist ein k.o.-Kriterium für ein Konto bei der Sparda Bank. - von T. Trapp | 11.01.2021
  336. Nachdem ich mich jetzt über 2 Stunden mit dem TEO beschäftigt und etliche Bewertungen durchgelesen habe, bin ich entsetzt, was die Spardabank seinen langjährigen, treuen Kunden zumutet! Ich war bisher wirklich mit dem Homebanking zufrieden und möchte es auch weiterhin bleiben, wenn nicht hier, dann bei einer anderen Bank! Als Rentnerin habe ich dazu wirklich keine Lust! Christa 7.1.21 - von Christa Stelzer | 7.01.2021
  337. Allen bisher gelesen negativen Rezensionen schließe ich mich vollumfänglich an. Ich werde mich beim Vorstand der SpardaBank schriftlich beschweren und Meldung beim Verbraucherschutz der BaFin machen! Liebe TextverfasserInnen : tut dies bitte auch! Unsere Unzufriedenheit muß bei den entsprechenden "Stellen" ankommen. - von FF | 5.01.2021
  338. Unmöglich ! Ich hatte mit dem alten Onlinebanking null Probleme mit TEO kann ich nicht mal eine getätigte Überweisung ausdrucken. Unübersichtlich und kompliziert. Was hat ein Wetterbericht beim Banking zu suchen. Nervige Werbung - wenn TEO durch Werbung finanziert wird, warum dann Kontogebühren und Gebühren für jede einzelne EC-Karte. Nein Danke Ich glaube, jetzt muss ich mir wohl doch eien andere Bank suchen. TEO - geht gar nicht. - von Susanne Huber | 5.01.2021
  339. Es kommt für mich nicht in Frage, dass ich mich mit sensiblen Daten, (und das sind nun mal Bankdaten aller Art) über einen zwischgeschalteten Drittanbieter mit meiner Bank in Verbindung setzen muss. Bei Problemen wälzt die Bank dann das Problem, ich nenne das (wie auf dem Bau) Subunternehmer ab. Bank fein raus, Problem sollen andere lösen. Man nennt das heute Effizienz steigern um das Beriebsergebnis zu verbessern. Ich habe ein Konto bei der Sparda-Bank und keinesfalls bei geoteo.de. Zu den gleichen Konditionen kann ich bei anderen Banken ohne zwischengeschalteten Drittanbieter mein Girokonto auch bekommen. Kommenden Donnerstag habe ich einen Termin bei der Sparda, zwecks Auflösung meiner Konten. - von Gerhard Mueller | 4.01.2021
  340. Lang ist's her, als die Sparda ... ... noch eine grundsolide Eisenbahner Spar- und Darlehnskasse war. Mir war schon die Mutation von der einstigen Eisenbahnerbank zu dieser "Gemeinwohlbank" suspekt, aber sollten die Verantwortlichen jetzt nicht bald die Reissleine ziehen und dieses TEO Banking endgültig in die Tonne treten, bin ich nach 40 Jahren auch weg. Im Mai 1980 habe ich bei der Bahn angefangen und bei der Sparda mein Konto eröffnet, und seither hatte ich die Sparda immer als eine zuverlässige und seriöse Bank weiterempfohlen. Ich hätte nie im Traum daran gedacht, dass ich mein Rating mal von "Empfehlenswert" auf "Finger weg!" herunterstufen muss, ganz besonders, seit dieses Damoklesschwert namens TEO über dem Online-Banking schwebt. Schon alleine die bescheuerte Webung für dieses Machwerk sollte jeden, der seine 5 Sinne noch beieinander hat, zurückschaudern lassen: muss man sich da immer ein grosses Badetuch zurechtlegen, damit man diese quietschebunten Farbfontainen wieder wegwischen kann, die einem da beim Einloggen anscheinend jedesmal um die Ohren platschen? Oder sind das schon die Ausläufer des Finanzwetters, die mir sagen wollen: Ey, du, dir geht's finanziell aber nass 'nei! Und wozu braucht's dieses depperte Finanzwetter überhaupt? Ach so, weil's keine roten Zahlen mehr gibt! Oh ja, da kann man schon mal ins Schleudern kommen, wenn Minusbeträge nicht mehr rot ins Auge stechen, sondern schwarz dargestellt werden, Zugänge dagegen grün ... was soll dieser Quatsch? Aber so ist das, wenn selbstgefällige BWL-Schnösel meinen, das Online-Banking neu erfinden zu müssen! Ich brauche aber beim Online-Banking keinen derart irreführenden Nonsens, sondern Übersichtlichkeit, und das beinhaltet auch die im Bankwesen allgemein übliche Farbpalette! Im Übrigen will ich auch meistens nur meinen Kontostand kontrollieren, Überweisungen in Auftrag geben und meine Kontoauszüge herunterladen. Mehr nicht! Und wem das nicht "Lifestyle" genug ist, darf sich selbsverständlich gerne direkt bei Comeco einen Account anlegen, seine Konten diesen Firlefinanz-Experten überlassen und mit dem ganzen überflüssigen Humbug 'rumspielen. Alle anderen können ihr gewohntes, übersichtliches, schnelles und sicheres Sparda Online-Banking weiterführen wie bisher. Doch lehnen wir uns mal zurück, schliessen die Augen und fragen uns: warum bricht die Sparda eigentlich mit ihren seit Jahrzehnten bestehenden Grundfesten der Gebührenfreiheit unter dem Deckmäntelchen der EU-Nullzins-Politik, obwohl andere Banken immer noch gebührenfreie Gehaltskonten anbieten und ihre Kunden obendrein noch mit kostenlosen Debit- und Kreditkarten beglücken? Gleichzeitig wird TEO derart gepuscht, dass es einem schwindelig wird! Und wenn man dann in einem Artikel der "Finanz-Szene" lesen muss, dass die Sparda Banken bereits 60 Mio. € in diesem unsäglichen TEO Projekt versenkt haben, bekommt die ganze Geschichte auch noch a gscheid's G'schmäckle: könnte man da nicht auf die - natürlich vollkommen abwegige - Idee kommen, dass es evtl. wir Kunden sind, die diese Zeche jetzt über unsere Gebühren begleichen dürfen? (Ein Schelm, der Böses dabei denkt ...) Schon seltsam, dass man solche Summen ein dubioses StartUp pumpt, anstatt in die eigenen IT-Abteilungen zu investieren! Ist das die Interpretation von Gemeinwohl? Bleibt nur zu hoffen, dass unsere Datenschützer und die BaFin angesichts der WireCard Pleite diese Comeco mal gründlich unter die Lupe nehmen, denn was die "Stiftung Warentest" da in einer Untersuchung über Mängel beim Datenschutz und den AGB berichtet, insbesondere die Speicherung sensibler Kundendaten auf Servern in den USA bis hin zu Datenverlusten, ist alles andere als vertrauenserweckend! Tja, liebe Sparda, das ging wohl gründlich in die Hose, hm? Wenn's nicht so bitter wäre für die Betroffenen, man könnte sich diebisch freuen, wenn man lesen darf, wie die frustrierten Kunden einer nach dem anderen das sinkende Schiff verlassen. Aber Bankgeschäfte, und dazu zählt auch das Online-Banking, erfordern immer einen respektvollen, sachlichen und vertrauensvollen Rahmen, den die Sparda ihren Kunden bisher auch immer geboten hat. Dieses Vertrauen wird aber zerstört, wenn eine bis dato seriöse Bank ihr Online-Banking plötzlich in ein externes Portal auslagert, das seinen Focus lieber auf überflüssigen Lifestyle, dämliche Gutscheine und anderen werbefinanzierten Mumpitz richtet, den niemand wirklich braucht! Ausserdem habe ich - wie viele andere auch - keine Lust, meine Bankgeschäfte in einer Atmosphäre penetranter Duz-Kumpanei abzuwickeln. Das hat mit Seriosität nichts zu tun! Die Sparda hat ja dieses Jahr ihren 90. Geburtstag gefeiert, aber angesichts dieser Entwicklung darf man gespannt sein, ob sie ihren 100. noch erleben wird ... - von Hajo | 3.01.2021
  341. Die alte Sparda App war stabil und aufs Wesentliche konzentriert. Die TEO App ist nicht das, was man als Kunde unbedingt erwartet. Ich kann die vielen Negativbewertungen nachvollziehen. - von Sandro | 3.01.2021
  342. Das App ist die schlechteste Online banking Seite aller Zeiten . Der Kollege von der Sparda Bank hat sich meine Beschwerde angehört findet aber eine Verbesserung zu der bisherigen übersichtliche Seite der Sparda. Ich verstehe die Sparda Bank als seriöses Institut überhaupt nicht so einen Müll Ihrer Kundschaft vorzulegen. Werbung hat beim online banking überhaupt nichts zu suchen ! Zur Zeit ist die Empfehlung des freundlichen Mitarbeiter der Sparda doch wieder die alte Seite zu nehmen. Meine Empfehlung TEO abschalten Rating: Übersichtlichkeit : ungenügend Funktion : ungenügend Bedienung : ungenügend - von Andreas | 3.01.2021
  343. Teo funktioniert keine 2 von 10 mal richtig. Beschwerden werden nicht angenommen... Nachdem nun auch noch Kontoführungsgebühren fällig werden, kann man gleich die Bank wechseln. Es geht nicht ums zahlen... Es geht um den Service. Unfreundliche Mitarbeiter, eine nicht funktionierende App, welche schon seit einem Jahr durchweg negative Bewertungen erntet ... und niemand lernt dazu? Nein danke... mit mir nicht! Kann jedem dazu raten seine Bequemlichkeit zu überwinden, und den Schritt zu einer anderen Bank wagen. - von Marcel | 2.01.2021
  344. Nur noch Ärger seitdem ich TEO benutze! Seitdem ich mein Online-Banking nur noch über TEO abwickeln kann kommt immer wieder Frust und Ärger auf. Mal kann ich nicht auf unsere Konten zugreifen, weil meine Zugangsdaten fehlerhaft seien. Ein Anruf bei der SPARDA: Serverprobleme und ein Konto enthielt einen Sperrvermerk. Heute wollte ich, weil durch eine Mail aufgefordert, meine Kontoauszüge herunterladen, aber eine PostBox war dann gar nicht mehr vorhanden (?) Auch eine Antwort im Kontakt-Center verlief ins Leere, weil sie nicht abgesendet werden konnte. Der geschriebene Text war dann auch nicht mehr vorhanden. Ich wollte dann auch noch einige Änderungen an den Kontendaten durchführen, aber auch hier: Fehler ... versuchen Sie es später! Ist das Kundenfreundlichkeit einem eine solche Online-Banking-Software zur Verfügung zu stellen? Meine Frau und ich, sowie zwei unserer Kinder erwägen unere Konten bei der SPARDA aufzulösen. Ausschliesslich wegen TEO, die SPARDA ist eigentlich ganz OK! - von Gerd | 2.01.2021
  345. Mich schmerzt es immer noch, dass mich eine der Sparda-Mitarbeiterinnen gerade dann angerufen hat, als ich dabei war, bei einer anderen Bank ein Konto einzurichten. Ich war die letzten 20 Jahre absolut zufrieden mit der Sparda München e.G. Aber ich hatte auch Sorge, dass ich zum Jahresende mit dieser windigen App daste he und nichts mehr geht. Genau das ist auch eingetreten. Sorry Sparda MUC. Ich komme wieder, wenn Lifestyle-Banking und Finanzwetter vorbei sind. - von Ina | 31.12.2020
  346. Es sind bereits zu viele Kunden abgesprungen - das lässt sich nicht mehr reparieren. Ich habe nach 30 Jahren meine Konten gekündigt. Wegen Teo. Hätte nie gedacht, dass ich das mal tun muss. - von Rita | 31.12.2020
  347. Bitte bitte wechselt den Vorstand der Sparda Bank aus und kündigt TEO. Mein Gefühl sagt mir ...... Kunden bleiben der Bank erhalten undes werden womöglich weitere kommen aber nicht bei dieser App. - von Jürgen Metzger | 30.12.2020
  348. Guten Tag Ich ärgere mich schon eine weile über diese App aber jetzt muss ich ihnen doch noch schreiben da die persönlichen Gespräche bei der Bank nichts brachten. Zum vierten mal innerhalb eines halben Jahres machte ich die Erfahrung das wenn ich eine Terminüberweisung über TEO machte und sie über die Secure App bestätigte eine Transaktionsbestätigung erhalten habe. Nur in den vorgemerkten Überweisungen erscheint die Termin Überweisung nicht. Ich bin jedesmal verunsichert ob die Überweisung angenommen wurde und ich mich darauf verlassen kann oder die Überweisung womöglich doch nicht angenommen wurde. Da ich sehr viel über mein Smartphon Bankgeschäfte mache würde ich vorschlagen das sie die alte gute Sparda Bankapp wieder auf dem Smartphone freischalten. Bei meine letzten persönlichen Bank Gespräch drohte ich mit einem wechsel der Bank. Ich bin jetzt soweit wenn sich nichts ändert. Mit freundlichen Grüßen Jürgen Metzger - von Jürgen Metzger | 30.12.2020
  349. Ich habe mich zur Anmeldung bei TEO nötigen lassen und bin entsetzt wegen diesem überladenen Monster. Ich arbeite nur noch im WEB ohne TEO. Sobald mich die Sparda München zur Nutzung von TEO zwingen will bin ich weg. Das ist alles, aber keine Banking-Software; deshalb auch keine Sterne. Hier wurden Millionen in den Sand gesetzt und niemand zieht die Reißleine. - von Lothar | 29.12.2020
  350. Nach einem halben Jahr mit ungezählten Versuchen habe ich aufgegeben die App zu installieren. Selbst ein Besuch der Filiale war nicht hilfreich - die Azubis waren zwar bemüht, konnten aber auch nichts ausrichten. Die mehrfache Anfrage bei der Sparda ob TEO ihre einzige Zukunft ist wurde nur mit allgemeinen Werbebotschaften abgetan. Man will als TEO etablieren. Ich sehe das System voll am tatsächlichen Kunde vorbei entwickelt (oder sollte man besser sagen g: gebastelt). Ich kenne niemanden in meinem Bekanntenkreis der mit TEO zufrieden ist. Es gab auch haarstreubende Antworten, wie dass ein Login ohne Passwort möglich ist... Kann ich fast von Glück reden, dass ich nie so weit gekommen bin. Also In Zukunft ohne mich. Ich habe die Bank (zwangsweise) gewechselt, denn eigentlich wollte ich einer regionalen Bank die Treue halten. Kontoführungsgebühren sind zwar üblich - aber für Werbung und einen nicht funktionierende System bezahle ich zukünftig nicht auch noch was. Was ist nur aus einer früher wirklich guten Bank geworden? - von Michael | 28.12.2020
  351. Das ist die schlechteste App, die ich je zu verwenden gezwungen war. Ständig muss ich mein Konto wieder herstellen. Und seit heute: Nicht mal das funktioniert! Zweimal versucht und trotz Freigabe in der SecureApp keine erfolgreiche "Neuanlage" meines Kontos möglich. Ganz klar: Ich werde meine Bankverbindung kündigen, wenn das so bleibt. - von Helmut Kranawetvogel | 28.12.2020
  352. Als Kunde der Sparda-Bank Nürnberg muss ich leider seit einiger Zeit die mangelhafte TEO App verwenden. Über TEO per Handy angestossene und dann über die Sparda-Secure App freigegebene (sowie damit dokumentierte) Überweisungen werden regelmässig einfach nicht ausgeführt. Auf schriftliche Anfragen zu technischen Problemen wird seitens TEO nicht reagiert. Von einer sehr hilfsbereiten Sparda-Bank Mitarbeiterin erfahre ich, dass zudem Firefox für TEO nicht geeignet ist. Schade, denn ich nutze privat eigentlich nur Firefox und absolut alles funktioniert da ansonsten völlig normal. Kürzlich war eine wichtige Freigabe nur über den TAN Generator möglich. Am nächsten Tag war die App wieder normal verfügbar. Alles erfolgt aber ohne jede Information zum Hintergrund. Mein Vertrauen in TEO ist inzwischen sehr niedrig und ich überlege nach 23 Jahren Sparda-Bank und bisher höchster Zufriedenheit nun meine Bank zu wechseln. - von Frank Petermann | 26.12.2020
  353. Ich bin Bankkunde die diese App einführen will. Meiner Meinung nach- geht gar nicht. Ich will keine Werbe und Gutschein APP. Spiele mit dem Gedanken die Bank zu wechseln in eine Onlinebank. Denn ich erkenne keinen Mehrwert mehr. - von ich | 25.12.2020
  354. Ja, ich muss mich auch einreihen in die Negativbewertung. Im Moment funktioniert keine Überweisung, die Secureapp öffnet sich noch und zeigt mir die letzten Transaktionen an. Die neueste ist aber ist nicht auszuführen. Auch ich habe bereits angekündigt, sollte sich nicht schnellstensveteas ändern, werde ich die Bank nach fast 30 Jahren wechseln ( denn Kontoführungsgebühren werden nun ja auch eingezogen.) - von Hille | 25.12.2020
  355. Seit Tagen stimmt der Gesamtsaldo nicht mehr. Die App ist wirklich eine Katastrophe. Bitte schaltet die alte App wieder frei, sonst verliert einen weiteren treuen Kunden. - von R.L. | 25.12.2020
  356. Ich habe mit der App schon vor Monaten das Handtuch geworfen und im google playstore einen Stern vergeben, weil weniger nicht ging. Bunt ja, funktionstüchtig nein. Heute hat meine Frau versucht, sich in TEO Web zu registrieren. Bis zur Registrierung ging es. Dann wurde sie aufgefordert, das erste Konto zu verknüpfen, also wurden die Kontodaten eingetippt. Dann kam die Aufforderung, das in der SecureApp zu bestätigen. Soweit ging es also auch noch. Nach der Bestätigung flog sie aus der Sitzung. Also nochmals login. Dann kam schon wieder die Aufforderung, das erste Konto zu verknüpfen. Also alles nochmals mit dem gleichen Effekt. Kurz gesagt: Online-banking war nicht möglich, da es nicht eingerichtet werden konnte. TEO als "schlecht" zu bezeichnen ist noch ausnehmend freundlich. Negative Sterne gibt es ja leider nicht. Ich war 30 Jahre zufriedener Sparda-Kunde. War. Wenn das alte Webbankinig abgeschaltet wird und ein Umstieg auf eine nicht funktionierendes online-Banking erzwungen wird, werde ich die Bank wechseln. - von K.S. | 24.12.2020
  357. Hallo, ich schließe mich den vielen negativen Berichten hier an! Ich werde genauso gezwungen diese bunte Werbe-App zu Nutzen. Ich benötige eine einfache werbefreie Banking-App. Die originale SpardaBank-App war super und perfekt. Ich bin selber Software Engineer und habe bereits im 2. Quartal auf die Mängel im Datenschutz und zur Sicherheit bei der SpardaBank-M hingewiesen und bis heute kein Statement dazu bekommen. Ich werde im neuen Jahr definitiv die Bank wechseln. Diese App ist untragbar! - von B.E. | 23.12.2020
  358. Die neue App ist völlig überflüssig. Diese hat keinerlei Vorteile für den Bankkunden. Bei der alten App konnte ich nach der IBAN Eingabe sofort sehen welche Bank zu der Nummer gehört.I mir wurde damit bestätigt, dass ich die richtige IBAN eingegeben habe. Bei Teo erscheint nichts mehr. Auch über die BIG kann ich nichts kontrollieren. Die wird auch nicht benötigt. Die App ist ein totaler Mist der den Bankkunden aufgezwungen wird. - von Winkler | 22.12.2020
  359. Schlechteste Banking App die ich bisher habe. Seit gestern ist mein Konto einfach weg. Nicht das erste mal das was nicht funktioniert. Liebe Sparda, bitte wieder eine seriöse App einsetzen... - von Daniel B. | 22.12.2020
  360. Meiner Meinung nach ist eine Kombination von irgendwelchen Rabatt-Aktionen und seriösem Bankgeschäft nicht iO. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich mit „meiner Bank“ kommuniziere. Ich werde die App wieder löschen. Bernhard H. - von Höhn Bernhard | 22.12.2020
  361. TEO ist eine einzige Katastrophe. Die Anwendung ist grellbunt, instabil, nicht ansatzweise intuitiv und völlig inseriös. Es ist mir ein absolutes Rätsel, wie sich eine einstmals seriöse Bank wie die Sparda auf diesem Müll einlassen konnte, und ihn auch noch schön zu reden versucht. - von Peter Neuhauser | 21.12.2020
  362. Und wieder eine Störung im Teo. Und die Bank hält es nicht mal für nötig den Nutzer zu informieren. Konto einfach verschwunden, Neuanmeldung nicht möglich. Nicht das erste Mal. Einfach schlechtes online banking. Das hatte ich mit dem früheren Zugang nicht. Kommt doch bitte wieder zur alten Version zurück. - von Harald Beyerlein | 21.12.2020
  363. Man möchte nicht von Sparda zu teo gezwungen werden. Liebe Bank schaltet wieder um auf seriös. - von Sm | 19.12.2020
  364. Seit meine Sparda Bank auf die Theo App umgestellt hat, bin ich vom begeisterten Online- und Mobil Payment Freund zum Gegenteil mutiert. So macht Banking keinen Spaß mehr. Werde mir eine Bank suchen, die sich nur um das eigentliche Banking kümmert. Den anderen Firlefanz den die Teo App biete braucht nicht jeder. Da man die Sache auch nicht abwählen kann oder eine abgespeckt Variante zur Verfügung steht, werde ich mir eine andere Bank suchen. - von CL | 19.12.2020
  365. Die TEO App ist die schlechteste Finanzssoftware die ich als Programmierer kenne. So etwas kommt nur dann heraus, wenn die Funktionen der Software von Leuten bestimmt werden, die nicht wissen, was der Kunde möchte und Programmierer dann im Auftrag ohne Herzblut und Eigeninteresse losprogrammieren. Der Fokus dieser verspielten App liegt auf Werbung, Verkauf von anderen Produkten wie Versicherungen etc. und nicht auf Banking. Diese Software in Verbindung mit Kontoführungsgebühren und MInuszinsen hat mich dazu bewogen, mir eine andere Bank zu suchen. Und dort bsw bzw PSD gibts nichts zu mekern. Die Software dort läuft problemlos und fein. - von Franzi | 19.12.2020
  366. Mängel bei Daten­schutz und AGB Weiterge­gebene Daten. Banking-Apps sollen spar­sam mit Daten umgehen. Die Teo-App setzt jedoch Webtracker ein, die Daten an Marketing-Analytiker senden. So erhält ua. das Markting-Analyse-Tool Webtrekk die Tracker-ID. Die Nutzungs­statistiken gehen an den Entwickler Comeco, die von Android-Nutzern zusätzlich auch an firebase-analytics. Unwirk­same Klauseln. Bei den Allgemeinen Nutzungs­bedingungen (AGB) fanden wir deutliche Mängel und entdeckten mehrere unwirk­same Klauseln, unter anderem diese: „Für unentgeltliche Dienste besteht kein Anspruch auf eine unter­brechungs­freie Nutzung. Wir können nicht gewähr­leisten, dass der Zugang oder die Nutzung von TEO nicht durch Wartungs­arbeiten, Weiter­entwick­lungen oder anderweitig durch Störungen unterbrochen oder beein­trächtigt wird, die ggf. auch zu Daten­verlusten führen können.“ Mögliche Daten­verluste durch das Installieren einer App? Das sollte nicht sein. Neugierige Cookies. Sehr deutliche Mängel zeigten sich bei den Daten­schutz­bestimmungen der Online-Banking-Website goteo.de. Durch Cookies erzeugte Informationen über die User werden an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gespeichert. Teo gibt an, dass in Ausnahme­fällen die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA über­tragen wird. Allerdings werden die Ausnahme­fälle, in denen das passieren kann, nicht genannt. Damit bezieht sich die Website auf Privacy Shield. Doch das kann nicht mehr als Rechts­grund­lage dienen, da es vom Europäischen Gerichts­hof (EuGH) inzwischen gekippt wurde (Privacy Shield: EuGH kippt Datenschutzabkommen mit USA). Habe wegen der Abzocke durch die Sparda Bank gekündigt, das alles hat mit Gemeinwohl nicht das geringste zu tun. Die hochgefährliche TEO-App natürlich nicht installiert. Unverschämt in jeder Hinsicht von der Sparda/TEO (angeblich steckt ein früherer Mitarbeiter dahinter): Zahlende Kunden zu zwingen neben dem Datenmissbrauch auch noch Google und/oder Apple für Online-Banking zu nutzen, denn nur dort kann man die TEO-App downloaden. - von Wilhelm | 18.12.2020
  367. Völlig überladen und unübersichtlich. Bei mir erzeugt die bunte Startseite mit den vielen Bildern schon Stress. Sollte ich in nächster Zeit zur Nutzung der App gezwungen werden, werde ich definitiv die Bank wechseln. - von Lothar | 17.12.2020
  368. Hängt sich ständig auf; man kann nichts mehr anklicken - ja, sich nicht mal mehr ausloggen. TANs für Überweisungen müssen oft mehrmals eingegeben werden, da TEO sie nicht annimmt. Ich finde dieses Programm eine Katastrophe. War bisher mit dem Online Banking der Sparda eigentlich zufrieden, aber dieses Programm ist ein Grund für einen Bankwechsel! - von di33 | 15.12.2020
  369. Eigentlich ist diese App minus 10 Sterne, kann mich an alle die nicht mit dieser App einverstanden sind Anschlüssen. Das ist der letzte Schrott. Ich denke ich werde die Bank wechseln mit mir die ganze Familie dazu. Gutscheine? ich will keine Gutscheine oder sonstigen Schrott von Comeo behaltet eure Gutscheine. Inzwischen erzähle ich auch Kontoführungsgebühren dann kann ich auch erwarten dass ich mein Konto selber online verwalten. - von Senbay | 15.12.2020
  370. Am Anfang ging es so mit Teo. Selbst Überweisungen waren möglich. Seit die Sparde Bank aber Secure APP voraussetzt: die Katastrophe manchmal funktioniert Überweisung überhaupt nicht, dann wird der Kontostand nicht mehr angezeigt. Man könnte meinen die Sparda Bank will ihre Girokontenkunden absichtlich vergraule. - von Walter Weber | 15.12.2020
  371. Kontoführungsgebühren und dann sehe ich nur Werbung. Suchfunktionen für bestimmte Beträge gibt es nicht. Den Kontoauszug, den ich gebraucht hätte, erhalte ich als pdf erst in 2 Tagen. Er muss generiert werden? Und dann kann ich nicht mal nur den Kontostand, sprich Kontoübersicht irgendwie abrufen mit einem Nachweis, um welches Konto es sich handelt. Konnte heute nichts anzeigen lassen, wo dies irgendwo zu sehen ist, brauche jedoch gelegentlich diese Abfragen. Das Konto existiert seit Jahrzehnten. Ich muss 30km nach Nürnberg fahren. Das ist kein Online-Banking! - von Keilwerth | 15.12.2020
  372. Wenn ich so die Kundenrezensionen hier Lese. Werde alsbald die Sparda wechseln. Das nach 20 Jahren. - von Hoffmann | 15.12.2020
  373. Schlechteste App aller Zeiten. - von Habib | 15.12.2020
  374. Völlig enttäuscht von diesem Online-Banking. App funktioniert, geht mir als 53-jährigen derart auf den Keks, dass ich glaube, die Bank will mich als Kunden nicht mehr haben. PC-Version geht nicht. Ich bekomm dauernd per Mail Infos, dass Nachrichten in meine Postbox gespielt wurden - leider komm ich nicht mehr ran. Interessiert meine Sparda-Bank-Nürnberg auch nicht weiter. Werde die Bank - wegen TEO - verlassen. - von Reuther | 13.12.2020
  375. Möchte eigentlich nur online Banking am PC und smartphone. Auf Vermarktung und die unnötigen Zusatzfunktionen habe keine Lust. Kann meine Finanzen selber verwalten und brauche auch keinen Vertragsmanager. Anmeldung am smartphone funktioniert, am PC scheitert's am login. Mehrere mails wurden von der Serviceabteilung mit unverständlichen technischen Fragen beantwortet. Bin kein ITler und hab nur Bahnhof verstanden. Wenn das bisherige online Banking der Sparda-Bank abgeschaltet wird und online Banking nur noch über TEO möglich ist, wird die Sparda-Bank einen langjährigen Kunden verlieren. Das tue ich mir nicht an. Stefan L. 11.12.2020 - von Stefan Ludwig | 11.12.2020
  376. Teo? O no! Unmöglich. Da lauf ich lieber in die Filiale. Wer hat diesem Teo eigentlich gestattet mich zu Duzen? - von ConnieH | 10.12.2020
  377. Vor TEO war online Banking bei der Sparta einfach, übersichtlich, und hat gut funktioniert seit TEO Einführung ist es unübersichtlich und funktioniert schlecht zB aktuell habe ich dank TEO auf dem gleichen Konto zwei unterschiedliche Salden bei gleichen Buchungen je nachdem wie ich in mein Konto gehe. Wenn ich mich nicht mehr auf das Saldo verlassen kann... - von Bauer | 10.12.2020
  378. Vor dem Hintergrund der abgeschalteten guten SpardaApp bedeutet die TEO App ein Rückschritt im Hinblick auf Verfügbarkeit und den hinterlegten Funktionen. Weiterhin erachte ich die hinterlegte Werbung sowie die Funktion Verträge Datenschutzrechtlich für bedenklich. Leider hat es die Fa.COMECO nicht geschafft eine sichere und alltagstauglich App zu entwickeln. Es ist nicht gelungen innerhalb eines Jahres eine Weiterentwicklung umzusetzen. Ich rate den Verantwortlichen zum Jahresende einen Schlussstrich zu ziehen - von Rainer Weiand | 9.12.2020
  379. Absolute Katastrophe - überladen und nervig. Wenn ich Online-Banking mache, will ich keine gutscheine oder sonstwas sondern einfach nur Kontostand prüfen und Überweisungen einrichten. Zwangsbeglückung durch die Sparda - das erste Mal, dass man sich über die Sparda so richtig ärgern kann! - von Frank Rieß | 8.12.2020
  380. Ich nutze die App gezwungener Maßen, da ich Kunde der Sparda Bank bin. Mit der funktioniert Teo auch ganz gut. Mit der Santander Bank aber geht seit deren Softwareupdate gar nichts mehr und mit der Consors Bank hat es noch nie funktioniert. Was also soll das Gefasel vom Multibanking. Abgesehen davon möchte auch ich nicht von vornherein geduzt werden, aber das scheint der allgemeinen Amerikanisierung geschuldet zu sein. - von Michael | 8.12.2020
  381. Teo ist einfach nur unfähig. Nichts funktioniert. Funktionen die eingegeben sind, sind schlagartig nicht mehr zulässig. Überweisungen werden bearbeitet, ... aber es geht nichts. Unterirdisches Bankgeschäfte im Jahr 2020, einfach Katastrophe! Werde meine Bank informieren! - von Sascha Bähr | 7.12.2020
  382. Absoluter Schrott! Funktioniert die meiste Zeit nicht! Was mich am meisten nervt das meine alte Sparda App nicht mehr zu benutzen ist. Inzwischen benutze ich wieder meinen Rechner und Webbrowser, was für ein Dreck! - von Harald | 7.12.2020
  383. Ein Stern ist das Maximum. Die App bringt mehr Sorgen als Hilfe, was Onlinebanking angeht. Plötzlich verschwinden Bankkonten und Daueraufträge, die schon ewig angelegt sind. Dann ist die App nicht erreichbar. Das frühere Onlinebanking von Sparda war viel effizienter. Und diese "tolle" Funktion "Finanzwetter" ist auch nicht als mühsam und verwirrend. Wie man das abschaltet konnte ich bisher monatelang nicht herausfinden, und als 28-jährige würde ich mich nicht als technisch unbegabt betiteln. Ich hoffe, dass die App wieder verschwindet, oder man wenigstens nicht mehr gezwungen wird, sie zu nutzen, sondern als Alternative das "alte" Onlinebanking zurückbekommt - von Mareike | 7.12.2020
  384. Teo ist einfach dumm. Dauernd hängt es sich auf, es lädt die Kontodaten nicht und teilweise muss man Überweisungen mehrmals tätigen weil wieder mal technische Probleme auftreten. Wenn man Fragen hat, wird man bloß abgekanzelt bzw. hat der Kundendienst selbst keine Ahnung, weil sie sich noch "einarbeiten" müssen. - von Lena Thumer | 7.12.2020
  385. Wenn man denkt es geht nicht schlechter, dann kommt TEO daher. Unglaublich, benutzerfreundlich ist anders. - von Jochen | 6.12.2020
  386. Diese app ist die reine Zumutung. Ich möchte von meiner Bank nicht geduzt werden. Die ganzen Lifestyle- Funktionen/ -Angebote will ich nicht in Verquickung mit meinen Bankangelegenheiten haben. Ich finde die app unsicher und kontrolliere alle paar Tage ob mein Geld noch da ist. Das ist doch nicht normal. Auf meine Beschwerde bei meiner Filiale Stgt HBF wurde mir äusserst schnippisch beschieden:" das bleibt so". Leider sind uns die Bayern auch da wieder voraus . - von Annemarie Toska | 5.12.2020
  387. TEO, der Grund für mich meine Bank nach 20 Jahren zu wechseln. Da hat sich die Sparda Bank München wohl ihr eigenes Grab geschaffen. - von Stefan | 4.12.2020
  388. Muss sagen, dass ich das Konzept echt gut finde. - von Stipe | 3.12.2020
  389. Für eine Genossenschaftsbank wie die Sparda sollte die Nutzerfreundlichkeit gerade auch im Onlinebereich an erster Stelle stehen - und nicht die Einnahmengenerierung über Gutscheingeschäfte in einer völlig unausgegorenen, disfunktionalen "Lifestyle"-Anwendung. Ich hoffe, das komplett missglückte Experiment TEO wird möglichst schnell da landen, wo es hingehört: Auf dem digitalen Müllhaufen. - von RS | 1.12.2020
  390. Lässt sich mit Firefox nicht nutzen. Mir wurde geraten zu Chrome zu wechseln. Eher wechsle ich die Bank! - von Peter Schweiger | 1.12.2020
  391. Die schlimmste Banking-App, die man sich vorstellen kann. Unseriös, überladen mit unnötigen Funktionen, funktioniert schlecht. Und als Krönung ist man auch noch gezwungen, diesen Schrott zu verwenden. Demonstrativer kann Sparda nicht zeigen, wie unwichtig man als Kunde ist. Fühle mich hier nicht mehr gut aufgehoben, ein Grund für einen baldigen Bank-Wechsel. - von LS | 29.11.2020
  392. Eine echte Müll, ab wann hat sparda Bank ihre online Konto auf Teo umgestellt habe ich nur Probleme und kann so gut wie nicht erledigen. Ständig Störungen so da ich zwei mal in der Woche zu Bank laufen muss und Probleme lösen zu können. - von Dorian | 28.11.2020
  393. Unübersichtlich durch zu viele Nutzungsmöglichkeiten. Heute bringt mir teo nur die Seite zum Konto hinzufügen und lässt mir keine Wahlmöglichkeit. Die Sparda App lief einwandfrei. Wenn man nur einfach gestrickt ist, ist die teo App zu umständlich/kompliziert. - von Bettina Harant | 28.11.2020
  394. Die Spardabank hat erst dieses Jahr die kostenfreie Kontoführung abgeschafft. Und nun soll ich eine werbefinanzierte App benutzen, die überhaupt keine Sicherheit ausstrahlt, wo ich einen neuen Account anlegen muss, der dann auch auf andere Banken zugreifen kann? Sorry, das möchte ich nicht, ich will weiterhin einen eigenen Zugang für jede meiner Banken, und meinen Lifestyle möchte ich selbst bestimmen und garantiert keine Banking-App dazu benutzen. Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps, wenn die Sparda jetzt alles vermischen will, hat das moit Nachhaltigkeit garantiert nichts zu tun, eher mit Kundenmobbing. - von Friedrich Kreh | 27.11.2020
  395. Die Teo App ist Schrott. Sie ist unübersichtlich und funktioniert nie, wenn ich sie brauche. - von Coco Ray | 27.11.2020
  396. Das ist eigentlich alles nicht zu glauben. Da meint man ins joviale DU verfallen zu müssen und darüber alle handwerklichen Mängel vergessen machen zu können. Ich hoffe, dass das leidige Thema TEO bald von der Bildfläche verschwindet. - von Peter | 26.11.2020
  397. Die beste Nachricht meiner Hausbank,hoffe die stampfen die APP ein 😆nach zahlreichen Gesprächen mit Kunden und intensiven Testphasen haben wir uns dazu entschieden, die SpardaApp dieses Jahr nicht mehr abzuschalten. Die Einführung von TEO wird sich verschieben. Wir arbeiten aktuell an der Verbesserung der Funktionalität, sodass wir im ersten Quartal 2021 eine ausgereifte App haben, mit der Sie zufrieden sein werden. - von HF | 24.11.2020
  398. Hat man eigentlich mal darüber nachgedacht, wieviele ältere Menschen und Schwerbehinderte die Online-Überweisung benützen ? Jetzt kommt was Neues und offensichtlich nicht das was sich viele gerne gewünscht hätten. Ich habe mir nur die Demo angesehen und die Erfahrungen durchgelesen, ein Albtraum. Wird man dann wieder gezwungen seinen Schein auszufüllen und zur Bank zu gehen. Warum immer noch komplizierter. Für wen ist das eigentlich gedacht. Mein Vater war Jahrzehnte bei der Spardabank und zufrieden, nach seinem Tod bin ich auch zur Spardebank gewechselt, aber ich glaube, dass ich keine Jahrzehnte bleibe - von Dana | 21.11.2020
  399. Eigentlich ist ein Stern noch viel zu viel für so eine App😱 Ich kann damit nicht arbeiten und hoffe, das dieses Experiment bald beendet wird. - von B.R. | 21.11.2020
  400. Eigentlich null Sterne für die App,gut als Malvorlage für den Kindergarten aber sonst ab in den Müll.Unübersichtlich,bunt und voll mit Sachen die kein Mensch braucht.Es ist nicht mal möglich das man den Kontostand aller Konten auf einer Seite hat.Es wird der Gesamtbetrag von Spar und Girokonten angezeigt,erst auf einen Klick darauf wird unterteilt.Bitte hört auf zu programieren und macht was anderes.Sollte die Sparda umstellen bin ich weg. - von HF | 20.11.2020
  401. Leider muss ich mich in die lange Schlange der unzufriedenen Kunden einreihen. Unsere ganze Familie war viele Jahre sehr zufriedener Kunde der Sparda Bank. Aber seit diesem Jahr kann ich leider keinen einzigen Vorzug gegenüber einer anderen Bank finden. Es fing an mit der Einführung von Kontoführungsgebühren. Dies hat mich so geärgert, dass ich mich nach einern anderen Bank umgesehen habe. Siehe da, es gibt sie noch, Banken mit kostenlosen Gehaltskonto. Also bin ich jetzt bei der Comerzbank und fahre seitdem ebenfalls gut damit, nur dass ich eben keine Kontoführungsgebühren zahle und das Onlinebanking um einiges übersichtlicher ist als TEO von der Sparda-Bank. Da ich auch die Konten meiner Eltern verwalte, durfte ich miterleben, wie die Sparda Bank mitte diesen Jahres anfing die \"NEUE\" TEO APP und TEO Banking einzuführen. Auch dies hatte wohl nur den Hintergrund noch mehr Geld zu sparen. Man hat einfach sämtlichen Online-Geschäfte an einen externen Anbieter abgegeben. Aus einem tollen eigenen Online-Banking wurde einen Werbe-APP und Anwendung, die mir nur Ärger bereitet. Nicht nur dass ich sämtliche Zugänge neu einrichten musste, ich musste mich auch bei der Sparda-Secure-App neu anmelden. Zudem ist diese TEO App so unübersichtlich und kompliziert gestaltet, dass ich mindestens doppelt so viel Zeit benötige wie vorher. Ob es nun um das erzeugen von bestimmten Listen oder Suchen einzelner Buchungen geht oder man einfach seinen Kontoauszug abrufen will, überall sucht man und sucht man. Aber, wie wohl die sparsamen Vorstände der Sparda-Bank entschieden haben, werden wir Kunden wohl weiter mit dieser APP und den Gebühren leben müssen. Ansonsten wäre Ihre eigene Gewinnausschüttung wohl zu gering. Schämt Euch und denkt mal an Eure Kunden! - von EX-Kunde | 20.11.2020
  402. ich habe Teo-Web das erste Mal im September getestet und umgehend eine Mitteilung über mein Entsetzen an die Sparda Bank verfasst. Antwort: "Gerne nehmen wir Ihr Feedback zur weiteren Entwicklung auf". Inzwischen, nach vielen weiteren Versuchen und geraume in der Telefonwarteschleife verbrachten Zeit, dachte ich mir ich schaue mal im Netz nach ob ich der einzige Querulant bin. Und siehe da, ich finde viele meinergleichen. Ein Trauerspiel. Wollen die echt alle ihre Kunden loswerden? Ich denke ich brauche keine weiteren Details aufzählen, die finde ich hier schon alle. - von Michael Sokoliuk | 18.11.2020
  403. Ein Auftritt, gegen den Zirkus-Krone-Werbeplakate verblassen. Völlig unbrauchbar in jeder Hinsicht, nur Müll auf dem Bildschirm, wenn ich doch bloß eine Überweisung machen will. Sparda Hessen hat noch die eigene App, sollte ich zwangsweise umsteigen müssen, dann adios Sparda. - von Thomas | 17.11.2020
  404. Habe wegen dieser Schrott-App nun die Bank gewechselt. Und das nach 30 Jahren bei der Sparda. Es blieb mir keine andere Möglichkeit, da ich diese Teo-App nie und nimmer (aus den vielfach beschriebenen Gründen) genutzt hätte. Ich hätte dann wieder auf papierne Überweisungsträger umsteigen müssen - nicht zeitgemäss und extra für Überweisungen nach München fahren müssen ... echt, Sparda, was für einen Schei.. macht ihr da. Anyway, mir kann's jetzt wurscht sein. - von Tari E. | 17.11.2020
  405. In den Kommentaren ist bereits alles gesagt, schlimmer geht es nicht. Werde mir eine andere Bank suchen. - von Siegfried Bosch | 16.11.2020
  406. quietschebunte Werbung, ungefragte Analyse meiner Daten, die ein Startup ungefragt benutzt? Ein Kündigungsgrund, falls es einen TEO - Zwang kommt - von unzufriedener Nutzer | 15.11.2020
  407. Absolut schlecht. Jedes Mal muss man erst wieder sein Konto freischalten, um überhaupt darauf zugreifen zu können. In dieser Zeit hat man in der Regel bereits die Überweisung geschrieben. Danach ist das Formular zum Schreiben der Überweisung umfassend schlecht. Selbst wenn man die IBAN abtippt, muss man dennoch die BIC ausfüllen. Bis man alle Daten eingegeben hat und die Überweisung wirklich tätigen kann ist die Sitzung abgelaufen - ohne Vorwarnung; diese Info erhält man wenn man alles eingegeben hat. Werde weiterhin die Sparda-App verwenden und wenn diese ausläuft überlegen, ob ich mir nicht ein anderes Hauptkonto zulege, um diese App nicht verwenden zu müssen. - von Christian | 14.11.2020
  408. So eine schlechte App habe ich nie bis jetzt gesehen! Wenn etwas die Sparda-Bank kaputt macht, dann ist diese App. Meine Kündigung ist schon an Sparda-Bank raus! - von Darko | 13.11.2020
  409. Ich kann alles bestätigen: Werbeverseuchte Schrott-App, die nicht funktioniert. Für mich der Grund, die Bank zu wechseln. Da schon 2x die Alternative "Outbank" genannt wurde: Dass die nicht von der SecureApp unterstützt wird und man einen TAN-Generator braucht, liegt an der Sparda-Bank, die SecureGo-App für mein PSK-Konto wird unterstützt. "Finanzblick" ist auch eine gute und zuverlässige Alternative. Lieber Flicker-Codes scannen als dass jede 2. Überweisung abstürzt und nicht mal die Salden zuverlässig angezeigt werden. - von Hermann K. | 12.11.2020
  410. TEO hat mir eigentlich von Anfang gefallen und ich kam auch damit zu recht. z.B. die Fotoüberweisung ist hilfreich und schon vielfach von mir verwendet. Die Empfänger Adress Schlamperei ist auch eine Zumutung. Aber das Thema Firefox nervt dermasen das ich auch langsam die Nase voll habe. Wie viele andere auch gefordert haben sollte das alte Netbanking weiter angeboten werden bis TEO vernüftig funktioniert. SPARDA Kunde! - von Alexander Wahl | 12.11.2020
  411. Teo ist ein grauenhaftes System. Erst gab es tagelang Probleme beim Einloggen: ich wurde nachdem ich die Spardabank hinzugefügt hatte und alle Genehmigungen erteilt hatte, einfach wieder rausgeschmissen und das Prozedere begann von Neuem. Dann hat es tatsächlich mal einen Monat funktioniert. Hab's i.W. am Handy zur Kontrolle meiner Konten benutzt. Heute wird mir plötzlich mitgeteilt, dass mein Passwort unzulässig sei, da darin mein Nutzername versteckt sei und ich ein neues Passwort generieren müsse. Das ging dann auch, aber ich musste danach meine Konten im System wieder neu einrichten. Was mich auch stört ist, dass man "geduzt" wird auf der Website von TEO. Das verstehen sie dort offensichtlich unter "Lifestyle." Fazit: Entweder verzichtet die Spardabank auf TEO beim Online-Banking oder ich werde mich nach einer anderen Bank umsehen müssen. - von Andreas Walther | 11.11.2020
  412. TEO funktioniert immer noch nicht und dennoch wollen die für dieses Desaster verantwortlichen Sparda-Manager die alte funktionierende Banksoftware 01.2021 abschalten. Es ist unglaublich was für einer Ignoranz diese unfähigen Manager gegenüber den Kunden und Mitgliedern (Genossenschaftsbank) haben. TEO ist eine Werbeplattform und fürs Online-Banking nicht zu gebrauchen, das Ganze hat absolut nichts mit "Livestyle" zu tun. Probleme werden einfach auf die "noch Kunden " abgeschoben, Wartezeiten von über 30 Min. beim Tel. Banking sind keine Seltenheit mehr ! Diese Bank war mal gut aber jetzt kann man ihr nur noch den Rücken kehren, mir tun die Mitarbeiter leid die sich immer noch bemühen ihre Kunden zu halten. - von Sparda Kunde :-( | 11.11.2020
  413. Bisher war online-banking bei meiner Sparda-Bank erfreulich problemlos. Bei TEO scheint es jedoch nur Probleme zu geben. Die Installation hat sich über Tage hingezogen, nervaufreibende Zeiten am Telefon gekostet und nun kann ich mich noch immer nicht beim online Banking anmelden. Wie soll ich da meine Bankgeschäfte erledigen?? Was ich möchte, ist einfach zuverlässig meine Überweisungen und Buchungen zu tätigen. - von Stohl Peter | 11.11.2020
  414. Für mich ist Teo schlicht und einfach Schrott. Mal funktioniert Teo, dann wieder tagelang nicht. Schon seit rd. 1 Woche kann ich mich bei Teo nicht mehr über Firefox einlocken - der Bildschirm bleibt weiß ohne irgendein Loginfenster. Sehr umständlich ist Teo zudem. Der angezeigte Kontostand stimmt oft nicht mit dem tatsächlichen Kontostand überein, obwohl alle anstehenden Buchungen richtig angezeigt werden. Die Kundenhotline ist ebenfalls nicht sehr hilfreich. Bei jedem (sic!) Anruf hänge ich erst mal mindestens 8 Minuten in einer Warteschleife, meist aber 10 Minuten. Der Rekord liegt derzeit bei 18 Minuten Warteschleife. Unzumutbar und allein schon ein Grund, die Bank zu wechseln! Hinzu kommt, daß die Hotline bisher in keinem (sic!) Fall meine Probleme mit Telo lösen konnte; man wird nur vertröstet, daß alles "in ein paar Tagen" besser werden soll - geschieht aber nicht! Nach meinen Feststellungen ist Teo die schlechteste Bankapp in Deutschland. Teo wird mich daher spätestens im Januar (wenn die neuen Kontoführungsgebühren eingeführt werden und sich nichts Grundlegendes verbessert hat) veranlassen, meine Bank zu wechseln. Der Spardavorstand wäre gut beraten, Teo wieder abzuschalten und das bisherige Banking unbefristet fortzuführen. - von Werner Schramm | 10.11.2020
  415. Habe jetzt TEO aktiviert, da mich die Sparda Bank dazu zwingt. Ich schätze die Sparda Bank sehr, da sie die Gedanken Genossenschaft und Gemeinwohl gut umsetzt. Was ich nicht brauche sind Broker, Gutscheine und Lifestyle-Angebote. Dies gemeinsam in einer Bank-App anzubieten ist völlig daneben. Was die App beherrschen muß, sind die Grundfunktionen einer privaten Kontoführung. Und da scheitert die App schon - ein Ausdruck einer Überweisung oder ein PDF davon zu erstellen ist nicht möglich. Super. Ich warte schon auf die fachliche Antwort, daß sowas oldfashioned ist. Liebe Sparda die Scheidung naht. - von Sebi1950 | 9.11.2020
  416. Anfangs war die TEO App eine Umstellung - heute habe ich mich gut daran gewöhnt und bin zufrieden - einige Features wurden auch schon verbessert wie die Erstübersicht der Konten... ich möchte meine Bankverbindung nicht von einer App abhängig machen, da ich in Summe deutlich zufrieden bin und auch die Sparda Hintergründe Genossenschaft, Gemeinwohl ect. schätze. - von T Kuhn | 9.11.2020
  417. Das Schlimmste was mir je untergekommen ist. Ich habe mich schon mehrfach bei der Sparda Bank beschwert, ob ihnen ihre Kunden so wenig wert sind. Ich möchte Überweisungen tätigen oder meinen Kontostand anzeigen lassen, was hat das mit lifestyle zu tun? Einfach grottig! Und der Hammer, wegen Wartungsarbeiten ist die Seite vorübergehend nicht erreichbar, zu Zeiten, wo online banking durchgeführt wird. Und nicht des Nachts, wie es bei der Sparda früher war. Ich überlege die Bank zu wechseln. - von Datenschutz | 8.11.2020
  418. Sehr froh bin ich über diese Erfahrungsberichte. Denn die Antwort auf meine Mail an die Sparda BW, bei der ich bisher beinahe 35 Jahre zufriedene Kundin gewesen bin, gibt mir verschlüsselt zu verstehen, dass ich wohl nicht auf dem Höhepunkt der Zeit angelangt wäre. Es hätte bei zahlreichen Kunden eine Abfrage gegeben und TEO wäre das Ergebnis........., eine Änderung wäre schließlich zunächst immer gewöhnungsbedürftig. Meiner Meinung nach gibt es kaum etwas sensibleres, als Bankdaten. Wenn ich dann aber einer "Lifestyle" App so ziemlich alle Befugnisse rund um mein Konto erteilen soll, finde ich das gelinde gesagt, ziemlich verstörend. Das scheint die Bank meines Vertrauens allerdings nicht verstehen zu können. Weil es ja überwiegend glückliche Kunden mit TEO gibt. Meine Erfahrungen sind dieselben. Mir fehlt die Übersichtlichkeit über meine Konten. Die Telefonnummer, die in der App als Support angegeben ist, ist die falsche. Das bekommt man dann nach 2 Stunden Warteschleife gesagt. Ich finde das alles unseriös und dient dazu, dass ich mein Vertrauen in meine Bank allmählich verliere. Eigentlich möchte ich nicht wechseln. Ich werde nochmals an die Sparda herantreten, aber ich fürchte es wird mir dann auch nur ein Wege möglich sein. Schade um einen in der Vergangenheit zuverlässigen Partner...Mit "Barbara" werde ich künftig nicht zusammenarbeiten wollen und schon garnicht von ihr geduzt werden. - von Kira Zwickl | 8.11.2020
  419. Ich muss mich leider den vorangegangenen Erfahrungsberichten anschließen: Dieses Teo Online Banking ist für normale Kunden völlig überflüssig und funktionirt dazu immer noch unzuverlässig. Und dafür künftig noch bezahlen? Es ist ein einziges Ärgernis für mich. - von Dagobert | 6.11.2020
  420. Einfach nur schlecht, kein Datenabgleich mehr seit Wochen mit der DKB Bank, nur noch Fehlermeldungen. Ich vermisse die Banking App von der Sparda. Die TEO App ist ein Grund, von der Sparda weg zu gehen. - von Tom | 6.11.2020
  421. Hilfe! Ich kann mich gar nicht mehr einloggen. Hab nur einen weißen Bildschirm. Komm gar nicht mehr auf die Seite! Glaub ich muss die Bank wechseln! Das darf doch nicht wahr sein! Muss ich morgen mal anrufen. Hoffe es geht überhaupt jemand ans Telefon. Wo finde ich eine Servicenummer! Diese App ist eine Frechheit! - von Adelheid | 3.11.2020
  422. Nach der Einführung und zwangsweisen Nutzung des Online-Bankings bei der Sparda Bank Nürnberg über die TEO App, war ich zu Beginn etwas skeptisch, gab TEO jedoch eine Chance. Ja, TEO funktioniert eigentlich, wenn auch in Details doch anders als über das "alte" Online-Banking gewohnt. Wird sich sicherlich im Laufe der Zeit verbessern, dachte ich. Stand heute (01.11.2020) muss ich leider erkennen, dass das Verhalten der TEO App und des Online-Bankings generell immer schlechter werden. Nur mal ein kleiner Auszug Aktueller Kontostand und zugehörige Kontobewegungen sind nicht immer synchronisiert. Demzufolge wurde mir ein Kontostand von - 1.000 Euro angezeigt, obwohl meine Gehaltsbuchung bereits eingegangen ist. Ich dachte schon, dass Dritte nicht autorisierte Abbuchungen vorgenommen haben, war aber nicht so. Nach ca. 5 Minuten und mehrmaligen ein-/Ausloggen wurde dann endlich auch der richtige Kontostand angezeigt. Warum nur? Datenexport als CSV-Datei über 1 Jahr verwirft wichtige Daten, die jedoch alle im Original-PDF-Kontoauszug der Sparda Bank (via Postbox) enthalten sind. Sehr häufig wird er Zahlungsempfänger nicht angezeigt, so dass ich keine automatische Auswertung nach dem Zahlungsempfänger durchführen kann. Das derzeitige Verhalten des Online-Bankings via TEO ist für mich unbrauchbar bzw. nicht mehr in dem Umfang nutzbar, wie zuvor. Ich hoffe, dass die Umsetzungsverantwortlichen sich endlich der vielen Kundenrückmeldungen annehmen und für Abhilfe sorgen. - von Maximilian Sackerer | 1.11.2020
  423. Die App ist eine Frechheit. Für mich hat Online-Banking mit Sicherheit und Datenschutz zu tun. TEO gibt Daten an alle möglichen Unternehmen weiter. Die App selbst ist eine Katastrophe, man hat das Gefühl auf einer Dauerwerbesendung zu sein. - von Peter Lustig | 31.10.2020
  424. Diese App ist eine absolute Zumutung. Undurchdacht, unlogisch, fehlerhaft, unübersichtlich, gar nicht intuitiv. Also insgesamt einfach schlecht gemacht ohne jede Tendenz zur Verbesserung. Habe mich schon beim Support beschwert, aber keine zufriedenstellende Antwort erhalten. DKB - Konten lassen sich seit Monaten nicht mehr aktualisieren. Einfach nur ärgerlich. - von Marcus Schinschick | 28.10.2020
  425. Anmeldung über TEO funktioniert überhaupt nicht. Service in unserer Kleinstadt (27000 Einwohner) permanent abgebaut (Kontoauszugsdrucker weg, Geldautomat Fremdfirma funktioniert fast nie, müsste deshalb 12 km fahren für Geldabhebung) und dann die Krönung, noch neue Kontoführungsgebühren ohne irgendwelche Differenzierungmöglichkeit). Nach 40 Jahren haben sämtliche Familienmitglieder ( alle 6 Konten) gekündigt und sind gewechselt. Das hat mit einer Genossenschaftsbank nichts mehr zu tun. Wenn es Minuspunkte gäbe, würde ich sie vergeben. - von Dieter | 28.10.2020
  426. Bin ich froh das ich gleich im September bei der Sparda gekündigt habe wenn ich die negativen Bewertungen lesen. Es ist unnötig hier Sterne zu vergeben. - von Unbekannt | 28.10.2020
  427. Dieser TEO Mist funktioniert sehr oft nicht mit Firefox bzw. Microsoft Edge. Es ist nur noch ärgerlich. Läuft offensichtlich nur reibungslos mit Google Chrome. Aber mal abwarten, wann auch Google Chrome versagen wird. Hier wird wieder etwas aufgegeben, was funktioniert hat und wird durch Müll ersetzt. - von avalonballroom | 27.10.2020
  428. wie kann die sparda nur eine sehr gute und funktionierende app aufgeben und banking per app diese miese teo app integrieren? die betreiber der teo app scheinen das pferd im lauf zu besohlen bzw. im betrieb fehler auszubessern. beispiel überweisung mit zahlungsziel: plötzlich und ohne hinweis sind alle daten futsch und dann soll ich nochmal. die sparda verlangt gebühren. ist ok, aber dann zerschlagt nicht noch guten service wie die sparda app. wie dumm ist das denn? kennen die banker noch ihre kunden? - von go advice | 27.10.2020
  429. TEO ist das schlechteste was man bis jetzt als Banksoftware kennt. Stürzt immer wieder ab und ist nicht sicher, durch die Zwangs-Werbung wird das ganze noch unsicherer und anfälliger für Störungen. Die Spardabank-Manager wollen diese Softwar gegen alle Beschwerden und Mängel unbedingt durchdrücken. Warum wohl ? Das ist inzwischen mit Nötigung aller Spardabankkunden und Mitgliedern zu vergleichen, was diese Manager da praktizieren. - von T.H. | 26.10.2020
  430. Schlampig programmierte Web-Seite * Wer sein Passwort ändern will bekommt "Fehlermeldung nicht definiert" (Internal Server Error 500) * Mobile Web-Seite passt nicht zur Desktop-Webseite, essentielle Text wie Passwort-Regel werden unterschiedlich angezeigt * Nicht zeitgemäße Passwort-Regeln, die seit Monaten * Standard-Icon wurde vergessen auszutauschen, * Für eine Werbeagentur-Homepage ist das ja OK, aber nicht für eine Seite mit der man sein Konto verwalten will * Und das sind nur die Sachen, die einem auffallen bevor man eingeloggt ist - von Max | 25.10.2020
  431. Nun werden auch die Zugriffsrechte erweitert. TEO benötigt Zugriff auf.. Wenn man hier nicht "genehmigen" drückt, geht nichts mehr. Weshalb darf TEO selbständig Anlegen, Ändern und Löschen eines Dauerauftrages durchführen, Detailinfo´s zu jedem Zahlungsempfänger haben, Postbox deaktivieren, Löschen von Überweisungen usw. ! Katastrophe. Entmündigung des Kunden!! Außerdem kann man keine Kontoauszüge mehr finden. Wenn das so weiter geht, ist Sparda-Bank Geschichte für mich! - von Tremel Karola | 24.10.2020
  432. Nun werden auch die Zugriffsrechte erweitert. TEO benötigt Zugriff auf.. Wenn man hier nicht "genehmigen" drückt, geht nichts mehr. Weshalb darf TEO selbständig Anlegen, Ändern und Löschen eines Dauerauftrages durchführen, Detailinfo´s zu jedem Zahlungsempfänger haben, Postbox deaktivieren, Löschen von Überweisungen usw. ! Katastrophe. Entmündigung des Kunden!! Außerdem kann man keine Kontoauszüge mehr finden. Wenn das so weiter geht, ist Sparda-Bank Geschichte für mich!!!! - von Tremel | 24.10.2020
  433. Die schlechteste Banking App im 21. Jahrhundert! So eine Werbemüll-Banking App ist für uns Sparda Kunden eine echte Zumutung. Unter anderem hat die TEO App weniger Funktionen als die alte Sparda App, des Weiteren funktionieren die übrig gebliebenen Funktionen nicht mal richtig! - Einloggen mindestens 4-5 mal probieren bis man reinkommt - Überweisung wird bestätigt aber geht nicht raus! Eine Frechheit! - Kein Bargeld Abheben möglich bei Partner - Jede 2 Wochen muss ich meine Konten neu einpflegen da sie verschwinden - Die Performance ist unterirdisch! Bleibt hängen und fliegt aus der App raus - Der automatische wechsel zur Secure App funktioniert nicht richtig! - Was mich am meisten stört, warum muss ich lauter Werbemüll in einer Banking App haben? Sowas braucht kein Mensch! Vielen Dank liebe Sparda Bank, wir sind leider gezwungen uns eine neue Bank zu suchen! Ab Januar ist das Girokonto bei der Sparda Bank kostenpflichtig! Mit einer solchen Banking App ist es wirklich eine Zumutung noch dafür Geld zu verlangen! - von Michele | 23.10.2020
  434. Katastrophale Zustände bei der Spardabank. Eine Werbesoftware TEO die als Onlinebanking-Software absolut nichts taugt und immer wieder abstürzt, lange Wartezeiten beim Tel. Banking / Problemmeldung / Behebung / hohe Gebühren für alles mögliche und Vorstände die aus Fehlern nicht lernen wollen. Könnte es möglich sein das einige Spardabank-Vorstände an der neuen, nicht brauchbaren TEO Software nebenbei mit verdienen ? Denn nur so ist das dumme und sture beibehalten an dieser Software zu erklären. Werde mein Konto kündigen ! - von Martina .... | 22.10.2020
  435. Habe versucht mein Konto von der Sparda-Bank im Internet bei TEO anzulegen. Nachdem ich meine Kontonummer und die PIN eingegeben habe kommt eine Fehlermeldung. Ich soll's später noch mal probieren. Schlimmer geht nimmer. Normal dürfte die Sparda-Bank keinen Bankgebühren nehmen sondern müssten für diese Zumutung Geld bezahlen. Ein Stern sind noch zuviel! - von Frank | 19.10.2020
  436. TEO ist eine sehr benutzerunfreundliche Seite, nicht intuitiv und eher von Halbwüchsigen für Halbwüchsige gemacht. Sehr erschreckend, dass sich eine Bank auf so etwas einlässt. - von Anton Hoffmann | 17.10.2020
  437. Absolut alberne App, die Daten mit Facebook teilt, sehr unübersichtlich und sehr unzuverlässig. Dazu denkt die Firma, wenn sie einen duzt, dass sie plötzlich cool ist. Mich wundert ebenfalls, dass der Bericht auf dieser Seite eine reine Werbung darstellt und nicht etwas kritisch sich mit den Problemen auseinandersetzt, mittlerweile ist Teo im google play store eine der schlechtesten Apps insgesamt mit einem Wert von 1,5 von 5. - von Nio | 17.10.2020
  438. Seitdem Teo installiert ist, habe ich keine Probleme bei der Anwendung. Alles funktioniert reibungslos. Die Installation der Secure App war allerdings eine mehrstündige Prozedur (auf mehrere Tage verteilt) und hat mich einige Anrufe bei der Service Hotline gekostet, die leider keine kostenfreie "0800´er -Nummer ist. Die IT-Mitarbeiter sind freundlich und kompetent, das hat letztlich zum Erfolg geführt. - von Marion Baumann | 16.10.2020
  439. Katastrophe! Die schlechteste App aller Zeiten! Startet nicht, verlangt dauernd den PIN. stürzt ab..... Wenn sich das nicht bessert werde ich alle meine Konten und die meiner Familie kündigen. Die „alte App“ ging doch prima, warum wurde sie abgelöst? Wer schult meine 80 jährigen Eltern? - von HEROLD Heidi | 15.10.2020
  440. Fürchterliche Neuerung. Die Dame aus dem Kunden enter, die mich schon öfters angerufen hat, ist zwar sehr nett und bemüht, leider schafft auch sie nicht, die Fehlermeldung weg zu bekommen. Immer steht auf der Teo Seite "Fehler nicht definiert" So ein unausgereiftes System den Kunden aufzwingen zu wollen, das ist die absolute Frechheit. - von Elvira Müller | 14.10.2020
  441. Leider wird man als Sparda Kunde gezwungen dieses System zu benutzen; leider funktioniert es nicht richtig, kann bis heute keine Überweisung vornehmen... - von Timo | 14.10.2020
  442. So etwas schlechtes habe ich ja noch nie gehabt! Die sollten mal bei Outbank in die Lehre gehen! - von Walter Höhler | 12.10.2020
  443. Eine einzige Katastrophe! Nicht einmal eine Registrierung hat geklappt. Statt dessen immer wieder die Aussage der (damals noch sehr freundlichen) Mitarbeiter, dass es zur Zeit Probleme gäbe. Höhepunkt war ein heutiges Telefonat mit einem offensichtlich uninteressierten Mitarbeiter, dass man da nichts machen könne. Auch den Umstellungstermin am 21.10.2020 könne man leider nicht mehr ändern. Toller Service! Wieder ein Sparda-Bank-Kunde weniger! Ab 01.11.2020 bin ich weg, auch wenn ich jetzt ein paar Euro Gebühren zahlen muss. Schade, war bislang sehr zufrieden gewesen. - kp/12.10.2020 - von Klaus Pensel | 12.10.2020
  444. Ja, zwei- oder dreimal konnte ich tatsächlich ohne Probleme meine Kontobewegungen einsehen und zwei Überweisungen ausführen. War wohl eher ein Zufall. Heute hatte ich mich wieder bei Teo angemeldet und wollte lediglich die Buchungen ansehen. Stattdessen geiet ich in eine Endlosschleife. Erstmal wird die Meldung angezeigt die Bank wolle aus Sicherheitsgründen dass die Zugangsdaten erneut eingegeben werden (??). Also wurden die Zugangsdaten eneut eigegeben. Ich möchte immer noch die Buchungen einsehen. Wieder kommt die Meldung "die Bank möchte aus Sicherheitsgründen das die Zugangsdaten.....". Browser geschlossen und erneut versucht. Keine Änderung! Vor einer Woche wollte ich mit meinem Vater einen Teo Account anlegen. Dabei wird eine Fehlermeldung ohne Text angezeigt. Also neuer Versuch. Es wird wieder eine Fehlermeldung ohne Text angezeigt. Mehrmals wurden die Daten sorgfältig eingegeben und überprüft. Irgendwann wurde dann angezeigt, dass wegen "Wartungsarbeiten" Teo derzeit nicht nutzbar sei. Gehts noch? Donnerstag, ca. 16:00 Uhr Wartungsarbeiten? Wohl eher eine Störung. Und warum wird das nicht direkt auf der Anmeldeseite angezeigt? Liebe Sparda Bank das ist kein Livestyle Banking sondern eine Zumutung! Das "alte" Online-Banking hat (fast) immer tadelllos funktioniert. Wieso mutet ihr euren Kunden dann einen solchen Mist zu und verspielt deren Vertrauen? Schade, nach knapp 40 Jahren Sparda-Bank werde ich mich nach einer anderen Bank umsehen...... - von mw | 10.10.2020
  445. "Dank" TEO-App konnte mich meine Frau nun endlich davon überzeugen, die Sparda-Bank zu verlassen. Wir haben unsere Konten nun bei einer anderen ortsansässigen Bank mit einem funktionierenden Online-Banking. - von Hans Reinhardt | 10.10.2020
  446. Schon beim zweiten einloggen habe ich eine Meldung erhalten, dass es eine Datenlücke des Systems gab und mein Passwort vermutlich ausspioniert wurde. Dies finde ich für eine Banking-Software sehr beruhigend... Der Versuch, das Passwort zu ändern, gestaltete sich sehr umständlich und mühsam. Zudem steht die App im Ausland nicht zur Verfügung. Ich bin nicht überzeugt. - von Claudia | 7.10.2020
  447. TEO Banking der Sparda ist eine Katastrophe. Die Mädels auf der Hotline sind nett, haben aber meist nicht mehr Ahnung als ein Neugeborenes. Ich habe nun schon mehrmals mit jemand gesprochen, aber ich hätte es auch meiner Katze erzählen können. Beispiel? Eine Überweisung auf TEO gemacht, mit der Secure App bestätigt UND bestätigt bekommen, wurde aber nie verbucht. Mal abgesehen davon, dass einem TEO riesigen Ärger bei Gläubigern dadurch einbringen kann, lautete die qualifizierte Antwort der Dame, man müsse noch eine Weile auf TEO bleiben....was ich nach getaner Arbeit dort noch tun soll, keine Ahnung, sie meinte halt, das gehe nicht, dass man nach der Bestätigung durch Secure App gleich aus dem Banking gehe. Aha. Seither ging es! Beispiel 2: TEO merkt sich zwar bereits angetickerte Empfänger und deren Bankverbindung. Wenn man aber glaubt, dass sich TEO z.Bsp. Vertragsnummern oder andere wichtige Bestandteile eines Verwendungszwecks - oje. Das vergisst er. Seither war das nicht der Fall. Man konnte das dann im Wiederholungsfall ändern oder wegclicken, aber es stand da. Nun aber muss ich für mobiles Banking mit TEO ein Büchlein oder ähnliches dabei haben, denn merken kann sich TEO sehr vieles NICHT - und ich 9 stlg. Vertragsnummern auch nicht. Mal ganz ehrlich: Ich versteh all die, die sich mit Mobile Banking bislang schwer taten, wenn die spätestens jetzt mit TEO die Geschäftsverbindung mit der Sparda kündigen. Bankgebühren, die jetzt ja ebenfalls anfallen, haben das Alleinstellungsmerkmal der Sparda hier vernichtet. Mal schauen, wie sich das mit der Zeit äußert. Ich habe 3 Bekannte, die 10+ Jahre bei Sparda waren - bis zu TEO. - von Ute Staengle | 7.10.2020
  448. Theo steckt noch in den Kinderschuhen. Soweit so gut. Dennoch werde ich Theo bis Ende diesen Jahres die Möglichkeit geben aus seinen Kinderschuhen heraus zu wachsen. Keine intuitive Menüführung! Schnell hintereinander Überweisungen durchzuführen ist eine Qual, da die SecureApp der Sparda Bank den Überweisungsauftrag entweder nicht erkennt, oder mehrere Anläufe braucht. Ein Workflow kommt so nicht zu Stande. An manchen Tagen kann ich mehrere 1000 € überweisen und an manchen Tagen Ist das Tageslimit bereits nach 100 € erreicht. Fazit: Sparda Bank du musst ordentlich Gas geben und einen Kunden nicht zu vergraulen. - von Dominik | 7.10.2020
  449. TEO- Das schlechteste was es als Banksoftware gibt. Die Spardabank wird ihre Kunden / Mitglieder reihenweise verlieren. - von Kunde TH | 7.10.2020
  450. Eine Werbeplattform die fürs Onlinebanking überhaupt nicht taugt. Eine Katastrophe für die Sparda-Bank und der Aufsichtsrat der "Genossenschaftsbank" sieht tatenlos zu . Stoppt diesen Bullshit endlich ! - von Manfred | 7.10.2020
  451. Diese App ist treibt einen zum Wahnsinn! Wenn sich die Sparda abschaffen will, dann geling ihr das garantiert mit TEO. - von Sabine Bodmer | 6.10.2020
  452. nur Schrott, wechsle zu einer anderer Bank. Wahrscheinlich wollen sich die Sparda-Banken abschaffen. - von paolo | 6.10.2020
  453. Seit das Neue TEO im Umlauf ist, kann ich leider keine Dienste vom Klarna oder Rapid nutzen. Das neue System ist kompliziert und funktioniert leider nicht. Sparda Bank antwortet auch nicht auf meine anfragen wie kann ich die oben genannte System benutzen .TEO eine Katastrophe. - von Eric | 6.10.2020
  454. Leider eine Katastrophe die APP. Kein bisschen intuitiv. Weder Umsätze kann man anständig einsehen noch seine Nachrichten von der Bank empfangen. Das geht dann nur am PC über die Web Version. Die Funktion Multibanking geht auch nicht. Die DKB kann man nicht verknüpfen bzw. wenn man sie schon verknüpft hat kann man die Umsätze nicht aktaualisieren. Jede ander Banking App die ich bisher hatte war wesentlich besser! - von Alexander | 5.10.2020
  455. Schon bei der Installation fällt die App negativ auf, indem eine Berechtigung zum Zugriff auf die Email-Kontakte verlangt wird (den man leider zwingend erteilen muss, um die Installation abschließen zu können). Der schlechte erste Eindruck setzt sich dann nahtlos fort mit schlechter Übersichtlichkeit, nicht importierten Überweisungsvorlagen, ungewöhnlich langen Ausfällen wegen Wartung... Noch ärgerlicher als diese schlechte App ist da nur der Unwille der Sparda-BW das katastrophale Feedback, das nicht nur hier geäußert wird, anzunehmen. Selbst die Mitarbeiterin von der Qualitätssicherung hat sich meine Rückmeldung nur oberflächlich angehört und versucht das Gespräch mit einem "vielen Dank für's Feedback" zu beenden, noch bevor ich meine Punkte überhaupt vorgebracht hatte. So was nervt mich als Kunde, noch mehr aber als Genossenschaftsmitglied. - von Tillmann | 5.10.2020
  456. Absolut nicht empfehlenswert. Habe keinen Überblick über mein Konto und weiß nicht was ich noch auf dem Konto habe. Kann doch nicht sein dass ich wieder einen Kontoauszug rauslassen muss um zu wissen was ich auf dem Konto habe. Wen sich das nicht ändert bin ich bei einer anderen Bank. - von Harald Tanzer | 5.10.2020
  457. Ich kann nur bestätigen was meine Vorgänger geschrieben haben. Diese App ist absolut Schlecht. Hab keinen Überblick mehr über mein Konto und weiß nicht was ich noch auf dem Konto habe. Kann doch nicht sein dass ich wieder einen Kontoauszug rauslassen muss? Wenn sich das nicht ändert bin ich bei einer anderen Bank. - von Harald Tanzer | 5.10.2020
  458. Wir sind seit 31 Jahren Kunden bei der Sparda Bank BW und haben uns jetzt entschlossen alle Konten zu kündigen. Die neue Bank wird die DKB. Was diese Bank mit ihren treuen Kunden macht ist unerträglich. Wir hoffen, irgend jemand hat in dieser Bank noch die Macht die Vorstände, die gemeiname Sache mit ihrem Ex-Prokuristen machen, abzustrafen. Was die für Geld verbrannt haben und wie die aus einer einstmals kundenfreundlichen Bank ein Unternehmen gemacht haben, das man niemanden mehr weiterempfehlen kann ist wirklich unglaublich. - von Baldiger Exkunde | 5.10.2020
  459. Nach über 20 Jahren habe ich jetzt, nachdem TEO zum Zwang wird, gekündigt. Bin bzw. werde wohl nicht der einzige sein/bleiben. Schade, Sparda-Bank! - von Sebastian | 4.10.2020
  460. In den bisherigen Bewertungen wurde bereits alles geschrieben. Ich muss leider absolut zustimmen. Ich arbeite privat und beruflich viel mit Online-Anwendungen und bin ziemlich erfahren. Hätte nie gedacht, dass meine Hausbank, bei der ich seit fast 40 Jahren Kunde bin, sich auf so etwas armseliges einlässt. Sollte sich bis Ende des Jahres nichts ändern, werde ich die Bank definitiv wechseln - von Andreas Gentner | 3.10.2020
  461. Absolut unzureichend. Sollte Sparda zu TEO keine Alternative mehr anbieten, muss ich nach einer anderen Bank suchen. - von Thomas | 3.10.2020
  462. Auch heute am 02.10.2020 geht die App nicht. Mir wird die falsche Konto Summe angezeigt, habe laut der App über 1000€ weniger auf dem Konto als in Wahrheit. Zudem könnte ich, wenn ich wollte keine Überweisung tätigen. Zum Glück geht die Sparda App noch zuverlässig. Sollte die App weiterhin nicht gehen und die Sparda App wirklich eingestellt werden, dann werde ich die Sparda Bank verlassen. So geht es gar nicht, nicht im Jahr 2020! Frechheit! - von Eckl | 2.10.2020
  463. Sehr schlechte App Laufend Störungen. - von Josef Ruder | 2.10.2020
  464. Bin seit gut 20 Jahren Sparda Kunde. Aber, sollten die bei diesem Schrott bleiben, war es das. Der Kontostand wird oft nicht korrekt angezeigt. Und wo bitte ist die Empfängerliste? Das online Banking war immer sehr benutzerfreundlich bei dieser Bank. Dies hat sich nun grundlegend geändert. Toll gemacht! - von Jürgen Deubener | 2.10.2020
  465. Das kann man auch kurz uns schmerzlos beschreiben: So einen Mist beim Online- Banking, wo es schließlich um mein Geld geht, gibt es nur einmal, nämlich TEO. Wenn die Sicherheit genau so katastrophal ist wie die Benutzung ist mein Konto von dritten bald geplündert. Danke für diesen Schrott. - von Schiefer Herbert | 2.10.2020
  466. Leider eine absolute Katastrophe! - von Anna | 1.10.2020
  467. TEO = Tod Einer Organisation - Man kann die Konkurrenten der Sparda-Bank nur beglückwünschen. - von Jochen | 1.10.2020
  468. Versuche seit Tagen mich anzumelden. Funktioniert einfach nicht, obwohl ich nicht gerade unerfahren mit PC oder Onlinebanking bin. TEO eine Katastrophe. Liebe Spardabank ihr verliert einen treuen Kunden mit gesamten familiären Anhang. Das heißt, 6 Spardakunden weniger. Und tschüss - von Leonhard | 1.10.2020
  469. Die neue TEO App ist leider ein großer Reinfall. Heute ging schon wieder den ganzen Tag nichts und damit mal ne Überweisung klappt, braucht man 5 Versuche. Wirklich ganz schlimm. Ich werde deswegen wechseln, andere Banken kriegen das viel besser hin. - von Markus | 1.10.2020
  470. Ich muss leider die Bank wechseln Dank Teo. Daumen ganz tief runder! - von Werner Schaller | 1.10.2020
  471. Sorry, Aber sowas von schlecht. Ständig Wartungsarbeiten, und immer funktioniert sie nicht wenn man wichtige Überweisungen tätigen müsste. Trauere die alte Sparda-App sehr nach 😔 Da gab es nicht ständige Solche Probleme. Denkt mal darüber nach! - von Robert | 1.10.2020
  472. Sehr schlechte App, sehr schade das die alte Sparda App abgestellt wurde :( - von Jürgen K. | 1.10.2020
  473. Entschuldigen Sie bitte diesen Ausdruck....aber....meine Fresse, was habt ihr da für einen Mist an Land gezogen. Diese App funktioniert überhaupt nicht. Ständig Wartung, PDF-Dateien können nicht geladen werden, an einem ersten des Monats würde man gerne mal auf das Konto schalten, vergiß es..geht nicht...uff ich bin gereitzt...mir fehlen einfach die Worte und das ist besser so...da braucht man kein Programmierer zu sein, Sachen die nicht funktionieren und Leute zur Weisglut bringen, kann ich auch...bin sogar billiger...Sorry...war kein guter Einstieg, diese App...der Schuß ging nach hinten los... - von Michael Barral | 1.10.2020
  474. Katastrophale App! Absolut unübersichtlich und kompliziert. Einfachste Funktionen wie Überweisung oder Daueraufträge müssen kompliziert gesucht werden Kontendarstellung total unübersichtlich gestaltet. Man hat überhaupt keinen Gesamtüberblick über seine Konten mehr. Anmeldung bei der App funktioniert seit Tagen nicht mehr. Keine Reaktion der App. Eine Zumutung für den Kunden welcher keinerlei Ausweichmöglichkeit hat. Wenn wenigstens parallel die alte SpardaApp wieder freigeschaltet werden würde oder der Kunde selbst entscheiden könnte ob der neue TEO scheiss oder doch lieber die gute alte SpardaApp - von TB | 1.10.2020
  475. Furchtbare App. Unübersichtlich, läuft nicht reibungslos. Ich kann nicht verstehen wie man von der Sparda App, die gut funktioniert hat und übersichtlich war, auf so einen Schrott wechselt. Man bekommt den Eindruck, das ist so gewollt. - von Simon Nothhelfer | 1.10.2020
  476. Ich würde nicht einmal einen Stern vergeben, wenn ich könnte! Wie viele schon geschrieben haben, erstmal schließen alle Filialen der Spardabank. (Nur noch in die Stadt darf man latschen), was für mich ein richtiger Ausflug ist. Dann noch diese TEO App! Furchtbar!!! Manchmal muss ich ein und die selbe Überweisung 10 mal machen, damit es funktioniert. Ich ärgere mich beinahe täglich über diese App. Und werde definitiv die Bank wechseln - von Alin Bloss | 1.10.2020
  477. Katastrophe, Seit Tagen funktioniert die Banking App nicht, Einmal Wartungsarbeiten, Passwort falsch oder sie haben schlechte Internetverbindung. TEO- Mist Ich habe gekündigt Alex - von Alexander | 1.10.2020
  478. Katastrophale Banking App. Tagelanges ausfallen der App ist Standard. Unübersichtlich und kompliziert aufgebaut. Wenn man als Geschäftskunde keine Überweisungen durchführen kann ist das schon bitter. Man hätte sich ein Beispiel an Comdirects-Software nehmen sollen. Ich werden wegen dieser Software wohl die Bank wechseln. - von Karsten Sattler | 1.10.2020
  479. Mitten im Überweisungsvorgang geht es nicht mehr weiter... TEO ist unübersichtlicher als die alte Sparda App. TEO läuft bei mir auf dem Handy langsamer als die alte Sparda App. Das Konto der Sparda wird nun kostenpflichtig und gleichzeitig schaltet die App Werbung für alles Mögliche? Nein liebe Sparda. So nicht. Nicht mit mir. - von Achim Bruns | 1.10.2020
  480. So eine Frechheit diese App - da waren Stümper am Werk - unprofessionell - einfach eine absolute Katastrophe. Bye Bye Sparda Bank - - von Yve | 1.10.2020
  481. Alleine diese App hat mich dazu gebracht die Bank wechseln zu wollen, Funktion oft nicht, für meinen Geschmack zu viel Werbung in einer banking App und zudem muss man gezwungenermaßen diese Software nutzen. Kann nur davon abraten und nicht empfehlen. - von Nikolai Wolf | 1.10.2020
  482. Die APP funktioniert seit ein paar Tagen nicht, bei der Anmeldung am Smartphone behaupteten Teo, ich hätte die falsche Benutzername und PIN eingegeben, was definitiv nicht stimmte.Nur übers PC konnte ich dann mich einloggen und meine Überweisungen tätigen. Das Ganze nervt mich, es passiert leider nicht zum erstenmal. - von Marina L. | 1.10.2020
  483. Leider funktioniert sehr oft das Anmelden nicht. Es wird einfach nicht geladen. Ich wünsche mir die alte Sparda App zurück. Diese war auch wesentlich stabiler und übersichtlicher. Zumindest wäre es schön gewesen, die alte App parallel laufen zu lassen, und die Kunden selbst wählen zu lassen welche sie benutzen wollen. - von Christoph | 1.10.2020
  484. Ich weiß nicht über wen ich mich mehr ärgern sollte. Über die Entwickler von TEO, die mit einen katastrophalen Programm auf den Markt kommen, völlig unbrauchbar, oder über die Sparda Bank, die mich zwingt, mit so was zu arbeiten. Von beiden ist es eine bodenlose Unverschämtheit. Der Kunde zählt nicht, nur der eigene Vorteil. Und dafür verlangt die Bank jetzt auch noch Gebühren. Ich hoffe dass sich die Leute das nicht gefallen lassen und sehr viele die Bank wechseln werden. Dann hat die Sparda Bank TEO, dafür aber keine Kunden mehr. Eine Genossenschaftsbank die so handelt hat den Namen nicht mehr verdient. Ich bin weg und weine dieser Bank keine Träne nach! - von Klaus | 30.09.2020
  485. Diese App ist eine unglaubliche Frechheit und für mich ein Kündigungsgrund. Nach dem ständigen Schließen von Filialen und dem Abbau von Automaten, hatte man sich mit der alten App doch gut arrangiert. Aber nach der Einführung von TEO, ein bankoffenes System, auf welches meiner Meinung nach nur gewechselt wird, um noch mehr Geld zu sparen und so noch kundenunfreundlicher wird, kann ich dieser Bank mein Vertrauen nicht mehr schenken. Schämen sie sich! - von Meier | 30.09.2020
  486. Leider muss ich ein Stern geben Ständig komm ich nicht rein weil ich angeblich schlechtes Internet habe,,, Es ist gut ich kann alles machen ausser teo Wahrscheinlich ist die App so voll mit Werbung und Müll das es deshalb sehr mühsam ist reinzukommen... Wär längst weg wenn ich mehr Zeit hätte Null Empfehlung - von Christian Pieper | 30.09.2020
  487. Oftmals ist die Anmeldung nicht möglich, die Umsätze werden sehr häufig einfach nicht geladen was über ein paar Tage gehen kann. Positiv ist das nur die Umsätze von den aktuellen 3 Monate angezeigt werden und man für die vergangenen Monate den Zeitraum in der SecureApp bestätigen muss. Der Nachteil ist dabei das sich der Vorgang aufhängen und man es immer wieder versuchen muss bis die älteren Umsätze angezeigt werden. Ein weiterer Nachteil ist das man mit der App kein Geld mehr auf das Handy überweisen kann - von Anonym | 30.09.2020
  488. Ich verwende die App schon seit dem Zwangsumzug und bin immer noch richtig wütend auf die Sparda Bank Augsburg für diese Aktion. Die alte App funktionierte perfekt und mir war es auch egal, dass die Sparda mit Apps, wie "Outbank" nicht klarkam. Jedoch ist TEO der letzte Mist und nur Müll. Login funktioniert nicht, die App ist sehr sehr langsam, das Design erinnert an die Anfänge von Smartphones und bietet keinen Darkmode und ist zugemüllt mit Werbung. Sowas geht aus meiner Sicht gar nicht. Werde dem ganzen noch einen Monat Zeit geben und werde notfalls die Bank wechseln... - von M. S. | 30.09.2020
  489. Ich halte die Bankingsoftware der Sparda-Bank BW ( TEO ) für sehr unsicher. Begründung Ich muss als erstes bei dem Anbieter Comeco ein Benutzerkonto einrichten. Danach muß ich dort meine Bankdaten eintragen das ich auf mein Konto komme. ( Mit Sparda Secure Authentifizierung ist OK ) Dabei wird mir eine Reihe Meldungen gezeigt auf was alles die APP TEO auf meinem Handy zugreifen will das ist nicht wenig Punkte. Das was mich jetzt am meisten stört ist das wenn ich auf der Sparda Homepage den Login mit Teo auswähle ich mein Benutzername und Passwort eingebe von Comeco und Sofort auf mein Konto eingeloggt bin ohne Zweite Authentifizierung. Mir stellt sich hier die frage wenn jetzt jemand die Firma Comeco hackt hat er dann meine Kontodaten Plus Pin ? Für mich ist das eine ganz Unseriöse APP inkl Aufmachung ( persönliche Meinung ) - von Roth | 29.09.2020
  490. Die TEO. App ist nix . Ständig irgendwelche Fehler und die Werbung - Katastrophe. Ich möchte wieder eine Sparda Banking App. - von Tom Muso | 29.09.2020
  491. Ich kann mich den bisherigen Kritiken nur anschließen. Die App ist abstoßend nervig, geschmacklos, bewusst ablenkend von der Ernsthaftigkeit bei Bankgeschäften. Das Auftreten kann ich nur als flegelhaft bezeichnen. Das Duzen eine Unverschämtheit. Einer Bank unwürdig. Was ich bislang vermisse und was mich noch viel ernsthafter besorgt ist jedoch die dubiose rechtliche Seite. Ich habe einen Vertrag mit meiner Bank, die ohne Absprache einen Dritten "Partner" einschaltet. Eine Wahl habe ich nicht. Dieser Dritte ist ein Start-up, was nicht für Erfahrung spricht. Wenn die Bank ein solches Portal möchte, warum betreibt sie es nicht direkt? Besonders abschreckend ist die gewählte Rechtsform der GmbH & Co KG. Damit ist praktisch jede Haftung ausgeschlossen. Das geschieht nicht ohne bewusstes Wollen. Und einem solchen Unternehmen soll ich meine Konten und Gelder anvertrauen? Die jüngsten Beispiele aus der Finanzwelt sollten uns Warnung genug sein. Wieviel Betrug gab es im Zusammenhang mit der Finanzkrise 2009. HSH, Deutsche Bank u.s.w.? Jüngst WireCard und Apotheker-Bank. Sind die Gelder weg, werden wir sie kaum Wiedersehen. Die Konsequenz kann nur ein Wechsel zu einem seriösen Unternehmen sein. Schade für die Philosophie einer Genossenschaft. - von Iska Ammar | 29.09.2020
  492. Selbst ein Stern ist noch zu wenig, Diese App ist übersät mit Werbung. Fotoüberweisungen oder der Scan des GiroCode funktioniert genau, bis es zur Secureapp geht. Dann steigt die App aus und bringt Fehler wie falsche IBAN und dergleichen. Der letzte Schrott. Das Problem habe ich mit mehreren Handys und besteht seit Anfang an. Seit heute gehen auch normale Überweisungen nicht mehr mit der App. Ich habe jetzt genug, die Bank wird gewechselt. Zudem sind seit September Kontoführungsgebühren fällig. Dankeschön aber nicht mit mir. - von Patrick Geschwill | 28.09.2020
  493. Leider ist die App Katastrophal, da kenne ich besseres. Überweisungen werden teilweise nicht angenommen. Bankkommunikation über Emailverfahren unsicher. Schlechte Verbindung bzw. teilweise trotz gutem 4G oder sehr gutem Wlan keine Verbindung möglich. Unübersichtlich! Sollte diese App bleiben ist die Sparda Bank für mich Geschichte. - von Christoph Klotz | 28.09.2020
  494. Ich bin schockiert, von der SPARDA Bank genötigt zu werden, auf die TEO App umsteigen zu müssen, wenn ich weiter ihr Kunde bleiben möchte. Die TEO App bringt Features (bankenübergreifender Einsatz, Konsum- und Werbehinweise, Überwachung meiner Finanzangelegenheiten etc.), die für mich keinerlei Mehrwert haben und vielleicht nur für die Datenanalyse der Bank von Interesse sind! Auch habe ich keine Lust meine Zeit mit der Einarbeitung neuer Software zu verschwenden. Generell beobachte ich bei der Sparda-Bank eine Verschlechterung des Servicegedankens, die frühere Kundenorientierung ist in weite Ferne gerückt. Und so habe ich mich entschieden nach mehr als 25 Jahren meine Konten bei der Sparda aufzulösen und eine neue Bank zu suchen. - von Heidi | 28.09.2020
  495. Im Mai 1977 bin ich Genosse bei der Eisenbahn-, Spar- und Darlehenskasse Nürnberg eG. geworden. Anlass war mein Hausbau und das hierfür gewährte Darlehen der Sparda. Seit 43 Jahren war ich äußerst zufriedener Kunde meiner "Sparda" und habe auch meine Söhne zu dieser Bank gebracht. Ohne Voreingenommenheit habe ich mich mit meinen 76 Jahren an TEO herangewagt. Doch das Entsetzen über diese komische TEO-Nummer hat mir die Sprache verschlagen. Diese App ist eine Katastrophe, weil unübersichtlich und mit Werbung etc. zugemüllt. Wenn ich gezwungen werde, dieses Verfahren künftig anwenden zu müssen, werde ich leider die Sparda schweren Herzens verlassen müssen. Diese Zwangs-App ist ein Musterbeispiel wie man Leute vergrault. - von Reiner Bienk | 27.09.2020
  496. TEO hat nichts mit Lifestyle-Banking zu tun sondern ist nichts andere als eine Werbeplattform die als Bankingsoftware absolut nichts taugt. Die Sparda-Bank wäre gut beraten bei ihrer alten Bank-Software zu bleiben. Für mich als Kunde ist unverständlich warum man diese Fehlentscheidung einiger Vorstände nicht stoppt. Insgesamt erlebt man bei der Sparda in den letzten Jahren eine Verschlechterung nach der anderen und dafür verlangen die auch noch Gebühren. Schade das war mal eine gute Genossenschaftsbank aber anscheinend Interessiert man sich bei dieser Bank nicht mehr für die Meinung ihrer Mitglieder. Warum wurden die bis jetzt nicht befragt was sie von dieser Riesen Fehlentscheidung halten, das sollte doch eigentlich bei einer Genossenschaft der Fall sein. - von M.S. | 26.09.2020
  497. Diese Banksoftware ist eine Zumutung ! Funktioniert nicht und nebenbei wird man mit Werbung zugemüllt. Warum stoppt man den Bullshit nicht und lässt die alte Software weiterlaufen ? Mich würde nicht wundern wenn die Vorstände und der Aufsichtsrat bei den Werbeverträgen kräftig mitkassieren und deshalb diese Krankheit durchdrücken wollen. Selbst den Spardabank - Mitarbeitern in den Filialen ist dieses Thema schon peinlich. - von Kundin | 26.09.2020
  498. TEO ist eine Datensammler APP ohne erkennbaren Mehrwert. Für Banking völlig überladen. Null Punkte. - von Thorsten Glaab | 26.09.2020
  499. Anmeldung bei teo war okay. Übernahme der Bankdaten funktionierte nicht, weil sowohl sparda online Banking als auch teo behaupteten, ich hätte die falsche online PIN eingegeben - was nicht stimmte. Eine Freischaltung aufgrund eines Telefonats mit der Sparda Augsburg erfolgte nicht. Ich soll angeblich per Post einen neuen online PIN erhalten, mit dem ich dann meinen alten PIN wieder aktivieren kann. Im Grunde genommen eine Zumutung. Service geht anders. - von Georg Rechner | 25.09.2020
  500. Es ist unglaublich, die Sparda war über mehr als 30 Jahre meine Hausbank, für alles. Jetzt ist Schluss damit. Ich werde sämtliche Konten auflösen und zu einer anderen Bank wechseln, wenn ich gezwungen werde, diese TEO-App zu verwenden. Für so einen Firlefanz, sind mir meine Nerven zu kostbar. Ich war so zufrieden mit dem einfachen Online-Banking und jetzt sowas. - von Leonhard | 24.09.2020
  501. 1. Man muss Genehmigungen ohne Ende erteilen, weiß der Himmel was mit den Daten passiert und an wen die verkauft werden. 2. App und Onlinezugang sehr unzuverlässig. Entweder geht andauernd etwas nicht, oder Session wird plötzlich beendet. 3. Umsätze nur für ein paar Wochen abrufbar, nicht wie in Sparda-App mind. 1 Jahr 4. Alles voller Werbung, Lifestyle-Scheiß und unnützen Informationen. Jede Werbe-App wirkt vertrauenswürdiger 5. Nummernfeld beim Einloggen der TAN verdeckt Eingabefenster. Hat sich irgendjemand von den Entwicklern oder den Entscheidern auch nur ein einziges Mal selbst per App eingeloggt? 6. Login-vorgang kompliziert und unsicher. Bei TEO App wird eingegebenes Passwort auch nach Aufrufen aus dem Hintergrund wieder als Klartext angezeigt! Security Super GAU! Das lässt nichts Gutes für die Übertragung und den Umgang mit dem eigentlichen Bankinglogindaten und den Tannummern vermuten. Werden die etwa auch im Klartext unverschlüsselt übertragen? Schlussfolgerung: Die alte Sparda-App und Onlinebanking war super, TEO dagegen ist der letzte Müll. Man muss neben den Bewertungen hier nur die im Play Store ansehen: knapp 5 Sterne Sparda-App vs. 1,6 Sterne TEO von (zehn)-tausenden Nutzern, deutlicher gehts nicht. Ich würde auch negative Sterne vergeben, wenn es denn nur ginge. Ein Bankenwechsel ist wohl aber die bessere Option. Wann realisieren die Entscheider in der Sparda-Bank welchen Vertrauenschaden TEO verursacht und welche Fehlentscheidung sie getroffen haben. Jeder Tag an dem TEO deaktiviert wird ist ein Tag weniger Schaden für die Bank. Wie viel bezahlt euch TEO, dass ihr es euren Kunden aufzwingt? Unfassbar. Wenn ihr auch nur einen Funken Geschäftssinn habt, solltet ihr die Kunden wählen lassen und die Wartung der Sparda-App mit umlagebasierten Gebühren finanzieren. Den Bewertungen zufolge würden vermutlich 98% der Kunden gerne einen kleinen Obulus entrichten, und TEO ohne eine Träne nachzuweinen zum Teufel schicken. - von Tobias | 23.09.2020
  502. Es ist eine Katastrophe. Nichts funktioniert richtig. - von Natalia | 20.09.2020
  503. Die schlimmste Onlinebanking App wo ich kenne. Nichts funktioniert richtig, stürzt ständig ab und ist sehr langsam. - von Michael Köppe | 16.09.2020
  504. TEO-Zwang droht Bin seit ich ein Konto habe bei der Spardabank in Nürnberg. Eine App habe ich nie benützt aber mit dem Online-Banking bin ich sehr zufrieden. Nun die Drohung: Das Onlinebanking wird Anfang Dezember komplett abgeschaltet und dann gibt es nur noch TEO Ich habe mir die Demo angeschaut und war komplett entsetzt. Das wirkt wie ein Klon von Payback. Diesen Datensammelplattformen habe ich mich bisher erfolgreich entzogen. Nun will mich "meine" Bank zu TEO zwingen. Schön bunt und werbemäßig. Nein Danke. Wenn das normale Onlinebanking nicht erhalten bleibt, suche ich mir eine andere Bank. Danke schön, Genossenschaft! - von Barbara | 16.09.2020
  505. Keine kostenlosen Geldabhebungen bei der Postbank mehr, Filialschließungen, Kontoführungsgebühr und jetzt noch TEO - welche Eigentore möchte die Sparda-Bank als nächstes noch schießen? Ich habe eine für mich bessere Bank gefunden. Servus Sparda-Bank. - von Ein "Bald nicht mehr-Spardakunde" | 16.09.2020
  506. Seit ewigen Zeiten Sparda-Kunde, aber jetzt überlege ich ernsthaft, meine Bank zu wechseln. Teo ist eine Katastrophe: Das Wichtigste bei einer Banken-App funktioniert nicht, nämlich das Überweisen; Auskunft der Hotline: Ja, mit Firefox gibt es Probleme.... Kann man so etwas nicht vorher testen? Was soll man machen, wenn wie angekündigt das Überweisen per Sparda-Homepage ab Oktober deaktiviert wird? Was sollen die ganzen Firlefanzen wie Finanzwetter, Gutscheinmanager und Vertragsmanager? Ein Stern ist zu viel für ein Programm, das einem Kunden statt einem funktionierenden System aufgezwungen wird, das aber nicht klappt; deshalb: 0 Sterne - von Klaus Schwaiger | 15.09.2020
  507. Warum steigt Sparda Bank auf diesen Mist um? Sogar übers Web wollen die auf diesen Teo Dreck umsteigen. Hab meine Bank gewechselt. Rate jedem, es genauso zu tun. - von Krcbn | 14.09.2020
  508. TEO - ein Katastrophe! Zeit die Bank zu wechseln Unfassbar, dass man gezwungen wird, TEO zu nutzen: Eine unglaublich schlechte Banking-App mit nur 1,7 Sternen im Google Play Store. Mit Werbung und unnützem Lifestyle-Kokolores überladen geht sie komplett am Bedarf des Kunden vorbei. Man ist gezwungen, seine intimsten Bankdaten einem externen Unternehmen anzuvertrauen, dass aus den Daten natürlich passgenaue Werbung generiert. Davon abgesehen, funktioniert die APP einfach nicht. Der Nutzer wird hier als Beta-Tester missbraucht. Beschwerden werden ignoriert und nun soll auch noch der Web-Zugang zum Online-Banking auf TEO umgestellt werden. Einfach unglaublich! ...und dann wird man auch noch ständig geduzt! Das ist so was von unseriös. Liebe Sparda, was ist nur aus Dir geworden?! Nun, ich lasse mich jetzt nicht mehr Teo-risieren! Nach über 20 Jahren bei der Sparda habe ich mein Konto gekündigt. Und ich hoffe, es machen noch viel mehr Menschen. Vielleicht kommen die Verantwortlichen ja dann doch noch zur Besinnung... - von Ex-Sparda-Kunde | 14.09.2020
  509. Nach fast 20 Jahren Sparda Bank Mitgliedschaft werde ich es jetzt beenden. Es fing schon an mit dieser grauenvollen App auf dem Smartphone und jetzt werde ich seit letzter Woche auch noch von dem bisherigen Online Banking Verfahren am PC ausgesperrt... geht alles nur noch über den irren Teo! Zum Glück hatte ich schon seit längerer Zeit für Mietzahlungseingänge ein zweites Konto bei einer deutschen Online-Bank auf das ich jetzt voll umgestiegen bin. Hier die Antwort der Sparda Bank auf meine E-Mail: "Sehr geehrter Herr Schneider, vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir bedauern es sehr, dass Sie mit TEO nicht zufrieden sind. Damit wir unseren Kunden zukünftig eine multibankenfähige Banking-App bieten können, haben wir uns entschieden, TEO zu entwickeln. Für das neue Lifestyle-Banking TEO hat die Sparda-Bank Nürnberg deshalb mit sechs weiteren Sparda-Banken das eigene Start-up COMECO gegründet. Die einzelnen Funktionalitäten sowie die Darstellung von TEO als „Lifestyle-Banking“ ergab sich aus einer Vielzahl von Kundenbefragungen, die wir während der Entwicklung von TEO durchgeführt haben. Neben den gängigen Banking-Funktionen möchten wir unseren Kunden mit TEO auch Mehrwerte durch weitere Funktionen wie die Sparboxen und unseren Lifestyle-Bereich "Meine Welt" bieten. Dieser Bereich wird exakt auf Sie zugeschnitten: Inmitten einer großen Auswahl an Gutscheinen zum Sparen, exklusiven TEO Angeboten sowie redaktionellen Storys können Sie bestens stöbern, lesen und entdecken. Für uns stehen Seriösität und Spaß am Banking nicht im Widerspruch und genau das wollen wir auch unseren Kunden/Kundinnen vermitteln. Dieser Bereich muss aber nicht zwingend von Ihnen genutzt werden. Sie können, wie Sie es im bisherigen Online-Banking gewohnt waren, Ihre Bankgeschäfte abwickeln. TEO steht hierbei für die Schlagwörter Transparent, Einfach und Offen. So möchten wir Ihnen mit TEO nicht nur eine funktionale Banking-App bieten, sondern Ihnen als Mitglied unserer Genossenschaft auch weitere Mehrwerte. Selbstverständlich wird bei TEO das Bankgeheimnis gewahrt und Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Falls Sie ein Angebot eines Partners nutzen möchten, werden wir explizit fragen, ob wir die notwendigen Angaben an unseren Partner weiterleiten dürfen. Es wäre schade, Sie als Kunden der Sparda-Bank Nürnberg eG zu verlieren. Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da. Freundliche Grüße" - von Tino | 13.09.2020
  510. Erschreckend was die Spardabank (Genossenschaftsbank) gerade macht. TEO ist eine absolute Fehlgeburt aber die Sparda-Bank-Manager ignorieren die Meinung ihrer Kunden und Mitglieder. Inzwischen funktioniert auch die alte "gute" Banksoftware nicht mehr richtig weil laufend rum-gebastelt wird. - von M.S. | 13.09.2020
  511. Zusammen mit EU - PSD2 ist TEO „online-banking zum abgewöhnen“. Bin einmal gespannt, wie lange die SPARDA ihre Kunden damit noch quält. - von Charles Rainier | 11.09.2020
  512. Der größte Quatsch unter der Sonne. Es werden viel zu viele Spielereien, die nichts mit den direkten Kontofunktionen zu tun haben, miteinander verquickt. Ein wirklich gelungener Rückschritt gegenüber der ursprünglichen Sparda-App. Entwickelt vermutlich von Theoretikern mit halbgarer Marketing-Fortbildung. - von The real Omba | 11.09.2020
  513. Der erste Eindruck war positiv. Aber gleichzeitig mit der Abschaltung der bisherigen App+online-Banking site wurde eine neue BankCard geliefert - jetzt geht gar nichts mehr. mit 80 Jahren halte ich einiges aus - aber jetzt reicht es mir. Ich bin gespannt, ob ich wenigstens heute den korrekten Kontostand bekomme und mit TANs arbeiten kann... - von Enzingmüller Kurt | 10.09.2020
  514. Nach Erst-Registrierung habe ich mehrfach versucht das Sparda Bank Konto anzulegen... - kein Fehler oder Hinweis, ich bestätige die Daten per Secure-App - und lande wieder im Startmenü. Kein Konto vorhanden. Zeitverschwendung am Feierabend... Bin seit ca. 30 Jahren bei der Sparda-BW und überlege mich zu verabschieden, da einem bald keine andere Möglichkeit mehr bleibt... - von NicSe | 9.09.2020
  515. Die Installation der App und das Anlegen des Kontos hat halbwegs gut geklappt (die Vergabe des Passworts war nicht einfach, da nie angezeigt wurde, was am gewählten Passwort nicht passte). Aber der erste Eindruck ist „erschlagend“. So viele Funktionen und Informationen, die ich gar nicht haben will. Warum wird man von der Sparda-Bank gezwungen diese App zu nutzen, wenn doch die eigene App auf das Wesentliche reduziert war, aber gerade damit sehr gut war? Ich überlege ebenfalls mein Konto nach über 20 Jahren zu kündigen , da mich dieser Zwang extrem verärgert. - von pemama | 8.09.2020
  516. Ich verlasse deswegen auch die Sparda-Bank (nach 30 Jahren) und eröffne heute ein neues Konto bei einer anderen Bank. Sparbuch ist schon gekündigt und die Anteile auch. Ich finde das Verhalten der Sparda-Bank sowas von dreist. Das ist unbeschreiblich. Es könnte dafür 3 Gründe geben: Die Sparda schwimmt in Geld, weil sie das Geld rausschmeisst für stümperhafte Programme von Drittanbietern und es ihnen wurscht ist, dass Kunden reihenweise kündigen, den Sparda-Vorständen steht das Wasser bis zum Hals oder die Vorstände werden erpresst. Anders kann ich mir das nicht erklären. - von Rita | 7.09.2020
  517. Hallo liebe Sparda Mitglieder gut das ich Eure Bewertungen gelesen habe. Deshalb habe ich schon ende August gekündigt aber bis heute noch kein Kündigungsschreiben erhalten. Ich selbst habe den Teo auf meinem PC nicht installiert weil ich keine schlechte Erfahrung damit haben möchte, ich hoffe das es noch Mitglieder der Sparda genau so machen und kündigen werden. Bei der neuen Bank wo ich jetzt bin läuft alles wie früher bei der Sparda. Ade liebe Sparda nach fast 60 Jahren Mitglied - von ein nicht zufriedener Kunde | 7.09.2020
  518. Ich bin mit dieser Banking App unzufrieden, weil - Kontoinformationen auf der Handy-App und dem PC unterschiedlich sind - Kontoinformationen nicht vollständig angezeigt werden - Bei Krediten fehlt Verlängerungs- und Ablaufdatum - Erteilte Kontovollmachten sind nicht ersichtlich - Getätigte Überweisungen lassen sich nicht mehr ausdrucken - es lässt sich nur die komplette Umsatzliste - zwar mit Details, aber nicht einzeln - drucken - Spielereien wie z. B. Finanzwetter finde ich überflüssig - von Jutta | 6.09.2020
  519. Habe seit einigen Tagen meinen Onlinezugang bei SpardaBank eingerichtet und muss somit mit TEO arbeiten. Erste Überweisung: musste ich 2x freigeben, da nach 1x "Technische Probleme" Meldung aufpoppte. Bin nun gespannt ob doppelt abgebucht wurde. Habe es auch nicht geschafft, einige gespeicherten Zahlungsempfängerdaten zu löschen. Möchte nicht Hinz&Kunz gespeichert haben, sondern nur meine häufig verwendeten Empfänger. Das Gedutze auf der Webseite finde ich oberpeinlich. Sind wir hier bei Ikea? Selbst bei MC Donalds klappt das besser. - von Neuer Online Kunde | 4.09.2020
  520. Haben heute nach 43 Jahren unsere Konten aufgelöst. - von Regina und Wolfgang | 4.09.2020
  521. "Wenn du mehr als nur Multibanking von einer App erwartest und dir eine ganzheitliche Plattform für alle deine privaten Finanzen, Shoppingvorteile und Gutscheine, demnächst auch für deine Verträge wünschst, hast du mit TEO den ersten Anbieter für „Lifestyle-Banking“ gefunden." - von einer Banking-App erwarte ich Genauigkeit, was die Saldenanzeige angeht. Und für Shoppingvorteile und Gutscheine oder Lifestyle gibt es weitaus bessere Möglichkeiten. Und wenn die SPARDA Banken ein unprofessionelles StartUp mit meinem Geld füttern, dann ist es nach über 30 Jahren an der Zeit Abschied zu nehmen. - von Matthias | 4.09.2020
  522. Drei mal versucht Sparda Bank Konto anzulegen, kein Fehler oder Hinweis, bestätige die Daten und lande wieder im Startmenü. Kein Konto vorhanden. Bin selbst Informatiker, aber solche Fehler wie hier beschrieben und ich selbst erlebt habe, dürfen eigentlich nach einer Qualitätssicherung nicht mehr auftreten. - von Hannes | 3.09.2020
  523. Komme seit gestern nicht mehr mit TEO auf mein Konto. - von Steinlein | 3.09.2020
  524. Wie kann man als honorige Bank ein dermaßen unausgereiftes Produkt anbieten. Bin am Überlegen ob ich nach sehr, sehr langer Zeit die Bank wechseln soll. Schlechter kanns nicht werden. - von Pepe | 3.09.2020
  525. Also ich nutze die neue App nur auf IPhone, Werbung habe ich abgeschaltet Installation hatte ein paar Macken, aber jetzt läuft es. Sehr übersichtlich und es gibt sogar Vorteile ggb. der alten App. So entfällt die unhandliche Vorlagenverwaltung und die noch nicht vollzogenen Überweisungen sind gut sichtbar. Manchmal, aber selten stockt die Verbindung zur Bank, das sollte noch besser werden, hatte das aber in ähnlicher Dimension auch bei der Sparda App Also: Gebt der App eine Chance ... - von Einfach Giro | 3.09.2020
  526. Kann mich da auch nur anschließen, leider ist man als SpardaBank Kunde bald gezwungen die App zu nutzen :( Überweisungen werden abgebrochen und werden dann am Folgetag doppelt überwiesen :( wobei bei TEO steht der Betrag sogar 3 x als überwiesen drin, in der Bankapp dann 2 mal. Alles sehr komisch und nicht kundenfreundlich!!! - von Viktoria | 3.09.2020
  527. Sehr schade, dass mehrere Sparda-Banken ihre Kunden an ein zwar fortschrittliches, aber datenkraken-mäßiges Startup ausliefern. Suche bereits intensiv Alternative zur Sparda. - von Konrad | 3.09.2020
  528. Eine ziemliche Katastrophe. Bis zum Sankt-Nimmerleinstag werde ich endlos dazu aufgefordert, eine Bank auszuwählen. Weiter komme ich nicht. Einzige Hilfe: FAQ!! Dort ist aber außer Werbe-Bla-Bla und Selbstbeweihräucherung nichts zu finden. Was nun, Sparda? Soll ich mir eine andere Bank suchen, oder wie hätten Sie es denn gerne? - von Karlhans | 2.09.2020
  529. Lässt sich nicht sauber installieren, funktioniert nicht richtig, Werbung, Aussehen, Handhabung ist alles andere als Lifestyle. Diese Fehlentscheidung führt dazu das noch mehr Kunden der Sparda-Bank den Rücken kehren. - von Kunde | 2.09.2020
  530. Die zahlreichen Dysfunktionalitäten dieser App wurden von vielen Vor-Kommentatoren bereits ausführlich geschildert, und ich muss mich diesen Beurteilungen bedauerlicherweise voll anschließen. Probleme bei der Installation (Bestätigungs-Email landet im Spam), stetig wiederkehrende Probleme mit der Anmeldung, anti-intuitive Bedienung, ein pseudo-modernes, peinliches Web-Design, schwarze Darstellung von Abbuchungen, "Features" wie das "Finanzwetter" auf dem Niveau Prä-Pubertierender, und was dem ganzen die Krone aufsetzt: Rotzbubenhaftes Duz-Verhalten gegenüber dem Kunden - eine Unverschämtheit, zumal von einer Bank. TEO-App, das ist Unfähigkeit gekoppelt mit Unverfrorenheit. Wenn eine Bank für so eine Fehlleistung Geld ausgeben kann, dann muss sie im Geld schwimmen (wie praktisch, dass erst kürzlich Kontogebühren von der Sparda-München eingeführt wurden). TEO, das ist "T_he E_finance O_dyssey" So arbeiten also nun auch die Sparda-Genossenschaftsbanken, wie seit einigen Jahren bereits die deutschen Geschäftsbanken, zielstrebig an der möglichst effektiven Ruinierung Ihres ehemals guten Rufes. TEO, dieses Akronym steht für "T_he E_finance O_dyssey" Georg - von Georg Arnold | 1.09.2020
  531. Auch bei mir funktioniert die App nicht. Ich lande ebenfalls in einer endlos Schleife zwischen TEO und der Sparda Secure App, wenn ich ein Konto hinzufügen will. Ich komme also noch gar nicht bis zu den "Werbungs"-Seiten, über die sich so viele beschweren. Ist wohl dann auch besser so. Eine Online-Hilfestellung zu dem Problem findet sich nirgends. Aber dass man die alte funktionierende Sparda App demnächst abschalten will ... die Meldung kommt gut rüber. Man hätte auch einfach eine Email schicken können, dass man Kunden loswerden möchte ... - von Karin | 1.09.2020
  532. Oh Schreck! Am heutigen Monatsletzten zeigte mir TEO den Saldo vom Vortag an, meine Rente war noch nicht berücksichtigt. Doch siehe da, das Saldofeld begann zu rennen, in rasender Geschwindigkeit zuzulegen - wie schön! Nur leider hat das Tempo immer weiter nachgelassen und bis dann der letzte Eurocent hingetröpfelt war, hat's gedauert. Ein Benutzererlebnis der neuen Art! Wenn die Sparda-Bank sich einem Zahlungsdienstleister hingibt, der solche Kindereien in seine Oberfläche reinbaut, wie ernsthaft sind dann wohl die Bemühungen um seriöse Funktionen? - von UliS | 31.08.2020
  533. Hallo, ich bin Sparda Bank München Kunde und schliesse mich den schlechten Erfahrungen an. Das Online Banking war ein highlight u.a. mit Suchfunktionen von bis...etc. Alles weg. Schade ! 6 - setzen ! - von UweE | 30.08.2020
  534. Ich schließe mich diesem Kommentar voll und ganz an: "Leider funktioniert die Handy App nicht, da sie mich in eine endlose Schleife zwischen TEO und der Sparda Secure App schickt um meine Identität für die Anmeldung zu prüfen, die mich dann wieder zur Anmeldung schickt, von wo ich dann wieder auf die Secure App geschickt werde, die mich dann wieder zur Anmeldung schickt und so weiter und so fort....t......... AK | 26.08.2020" - von anne | 30.08.2020
  535. Auch wir werden nach mehr als 40 Jahren die Spardabank verlassen. Dieses TEO ist für eine seriöse Genossenschaftsbank untragbar. Nach mehreren Schreiben an die Spardabank wurde mir/uns nur bestätigt, dass der Vorstand und die Angestellten voll hinter TEO stehen und die Bankkunden sich schon noch daran gewöhnen würden. - von B. | 29.08.2020
  536. ... und tschüss. Nach mehreren Telefonaten und auch Schriftverkehr mit Stuttgart ist es gewiß. TEO bleibt und wir sind mit all unseren Konten weg. Selbst wenn TEO eingestampft werden würde, was nicht geschehen wird, das gehört gestraft. Schließlich wird man gezwungen mit einer wildfremden Firma einen Vertrag abzuschliessen. Datenschutz? Vertrauen? Na, ja, die Sparda war mal eine tolle Bank, die Betonung liegt allerdings bei war. Wir lassen uns von einer Bank nicht ungefragt in eine Schablone pressen. Das ist mehr als nur dreist und es gäbe noch ganz andere Ausdrücke dafür. Wir sind mit unserer neuen Bank, der norisbank, rumdum und bestens zufrieden. Im Vorfeld über einen längeren Zeitraum ausgiebig getestet und mehr als nur zufrieden. - von Karin | 28.08.2020
  537. Ich bin seit 40 Jahre Kunde bei der Sparda Bank München. Bisher war ich immer zufrieden. Das Personal ist eigentlich super freundlich und hilfsbereit. Diese APP ist jedoch eine Katastrophe. Warum hat man vor Einführung keinen Usabilty-Test vorgenommen ? Alle Leute die ich kenne sind über diesen Änderung, so entsetzt. Offensichtlich zeigt sich die Führung völlig beratungsresistent. Man hält trotz der unzähligen Beschwerden an TEO auf Biegen und Brechen fest und wird das gute problemlose laufende Verfahren abschalten Schade, es war doch mal so eine gute Bank ! Leider werde ich mich auch mit schweren Herzen hier verabschieden müssen. - von Christoph | 28.08.2020
  538. Leider funktioniert die Handy App nicht, da sie mich in eine endlose Schleife zwischen TEO und der Sparda Secure App schickt um meine Identität für die Anmeldung zu prüfen, die mich dann wieder zur Anmeldung schickt, von wo ich dann wieder auf die Secure App geschickt werde, die mich dann wieder zur Anmeldung schickt und so weiter und so fort.... An ein neues Design werde ich mich gewöhnen, an das Du wahrscheinlich nicht, aber insgesamt ist mein Feedback als Kunde eher ernüchternd. Hier wurde wohl nicht genug getestet und die Anwendung ist nicht fehlerfrei. Ich hoffe, dass an dieser Stelle noch einmal nachgebessert wird. - von AK | 26.08.2020
  539. Ein großer Rückschritt für das Onlinebanking bei der Sparda-Bank. Funktioniert mit einigen Browsern nicht, unübersichtlich und nur dazu gemacht den Kunden mit Werbung zuzumüllen. - von T. Hansel | 26.08.2020
  540. Schlichtweg die schlechteste App die ich je gesehen habe, extrem langsam, extrem unübersichtlich und mit Werbung überladen. Der Kontostand wird meist falsch angezeigt und erst nach manueller Aktualisierung korrekt wiedergegeben. Ob eine Überweisung funktioniert oder nicht ist reine Glückssache usw... Als Gutschein- und Werbeplattform mag TEO bzw. TSO evtl. ja funktionieren, nur dazu brauche ich es nicht und werde nie auch nur einen einzigen Gutschein darüber kaufen. Als Banking App ein tiefer Griff ins Klo, leider wird man als Sparda Kunde gezwungen den Rotz zu verwenden. Hoffentlich verschwindet diese Software und das dazugehörige Startup bald wieder... - von Anton | 26.08.2020
  541. Ich habe wegen der TEO App nach über 20 Jahren meine Konten bei der Sparda-BW gekündigt. Mittlerweile amüsiere ich mich über die Kommentare hier und im Google Play Store. Aber weder die Macher von TEO, noch vor allem die Spardabank scheint es zu interessieren, dass die Kunden verprellt werden. Schade. - von Andy | 26.08.2020
  542. Minusbuchungen sind schwarz anstatt rot. Plusbuchungen grün anstatt schwarz. Mag ja sein das dies nun TEO Lifstyle Farbgebungen sind, aber die unfähigen Desinger machen dann bei Konten die im Plus sind doch wieder Schwarze Zahlen für den Gesamtsaldo. Ich habe eh schon genug Hass auf diese App, ich möchte wenigstens zwischen den quitschigen Farben und Werbungen richtige oder zumindest einheitliche Farben der Buchungen und Salden. Ansonsten schließe ich mich selbstverständlich den Meinungen und Eindrücken über die restliche App den Bewertungen anderer Nutzer an. Ich sitze noch bis nächstes Jahr die Ablauffrist meiner kleinen aber lukrativen Sparda-Ansparplan-Konten aus dem Jahre 2001 aus und mache dann vollständig meine Zweitbank (Münchner Bank) zur Hauptbank, da ich mit TEO nicht zurecht kommen werde wenn es so bleibt. Einen halben Stern gibt´s weil ich dank TEO endlich Motivation bekomme die Bank wirklich bald zu verlassen. - von Domi | 26.08.2020
  543. Ich zahle für mein Online Banking. Ich verzichte gerne auf Lifestyle, Werbung und dieses IKEA -Geduze. 0 Sterne und vorprogrammierter Wechsel. Andere Banken können sich auf sich auf viele neue Kunden freuen. - von Josef Mödl | 25.08.2020
  544. Teo Ist nicht wirklich komfortabler wie die alte Sparda Kontendarstellung, Überweisung. Im Gegenteil, bei Überweisungen müssen mehrere Seiten hintereinander ausgefüllt werden, der Bildschirm in der Web Version ist zur Hälfte mit Werbung und anderen Angeboten gefüllt. Warum nicht einfach auch das effizient darstellen, was man braucht? Konto, Postendarstellung, Überweisungsübersicht und intelligente Ermittlung der Daten für Überweisungen bei Eingabe von Stichworten oder Bestandteilen des Empfängers. - von Wind | 25.08.2020
  545. Mehr als 2 Sterne kann ich nicht geben. Grund ist die fehlende 2-Faktor-Authentisierung bei der Anmeldung in der Web-Anwendung. 2FA sollte unbedingt noch integriert werden. Bis dahin bleibe ich beim herkömmlichen Sparda-Online-Banking solange es noch geht. Die in vielen Kommentaren erwähnte "Werbung" dagegen kann ich nicht als "Problem" einstufen. Die Werbung stört doch nicht solange sie nicht als Popup kommt, sondern am Ende steht. - von René | 23.08.2020
  546. Ich habe mich angemeldet und sofort geärgert. Werbeschrott und Unübersichtlichkeit. Nicht zu gebrauchen. Mich stört es auch, wenn mich meine Bank duzt! - von Peter | 22.08.2020
  547. Ich kann nicht einmal das Sparda-Konto einbinden - die App springt immer wieder zurück auf - 1. Konto hinzufügen. Wäre schade nach über 20 Jahren die Bank wechseln zu müssen, mit der ich bislang sehr zufrieden war ..... - von Simon | 22.08.2020
  548. Vielen Dank für die vielen Bewertungen. Ich habe TEO nicht installiert und mir gleich eine Online-Bank gesucht die mich nicht mit "du" anspricht und mich mit Werbung zumüllt. Schade eigentlich nach 20 Jahren als zufriedener Spardakunde. - von Horst | 21.08.2020
  549. Im Verhältnist zu freien Apps von Google absoluter, unübersichtlicher Steinzeit- Schrott. Leider muss ich nun zu einer anderen Bank. - von Kleinheinz | 20.08.2020
  550. Ich war bisher mit der Sparda Bank und der App sehr zufrieden. Die neue TEO App ist unpraktisch, unübersichtlich und müllt mich mit Werbung zu. Zudem bezahle ich nun bei der Sparda Bank für Konto und Karten Gebühren. Es ist für mich Zeit die Bank zu wechseln. - von MSmilla | 20.08.2020
  551. Ein Riesen Rückschritt für die Sparda-Bank ! Ich möchte beim Onlinebanking nicht mit Werbung zugemüllt werden. Desweiteren funktioniert die Web-Version nicht mit dem aktuellen Firefox Browser. Der Kund wird von der Sparda-Bank als Versuchskaninchen missbraucht. - von Manfred Schubert | 20.08.2020
  552. Wie bereits viele Erfahrungen zeigen, bin ich genauso unzufrieden mit der TEO App, wie viele anderen Kunden. Ich habe 2018 zur Sparda gewechselt und das Girokonto als mein Hauptkonto eingerichtet. Bislang war ich wirklich zufrieden mit den Leistungen! Ich würde sogar die 3,5€ Kontogebühr überstehen, wäre da nicht TEO. Diese Drittanbieter App hat mir dann das Genick gebrochen. Also ab zur DKB. Weiter so liebe Sparda! - von Ed Gtö | 19.08.2020
  553. Da ich mit der bisherigen Sparda App und dem Internet-Banking sehr zufrieden war bekam ich per Email die Info, dass die App und das Banking demnächst abgeschaltet wird und ich auf TEO wechseln muss. Da ich keine App und schon gar keine Banking App installiere die bei den Rezensionen nur bei 1.6 Bewertungspunkten liegt habe ich meine Sparda München angeschrieben, ob sie sich schon mal die schlechten Bewertungen für die App angeschaut haben und warum die dort geschilderten Mängel nicht abgestellt werden. Die Antwort war in Bezug auf deren "Gemeinwohl-Charakter" schon ein wenig lustig. "Die Bank ist gezwungen aufgrund der niedrigen Zinsen neue Wege zu gehen und ein zurück zur alten App wird es nicht geben da bereits viel in TEO investiert wurde". Für mich heißt das, dass ich die Sparda Bank nach über 20 Jahren verlassen werde. Vielleicht sollten in den Sparda-Filialen Spielautomaten aufgestellt werden, das würde zusätzliche Einnahmen generieren und passt auch zur neuen stylischen TEO-App . Alle die von der Sparda Bank gezwungen werden TEO zu verwenden sollten die Bank einfach wechseln, dies wirkt vermutlich mehr als wenn man auf die Mängel verweist und dann nur vorgefertigte Antworten erhält. - von Ralf | 18.08.2020
  554. Ich war bisher sehr geduldig allerdings häufen sich die Probleme. Öffnet sehr oft nicht, stürzt öfter ab, der Fingerabdruck funktioniert nicht. So kann man es nicht lassen! - von Ümit Gözde | 18.08.2020
  555. Endlich sind die gekauften und selbstgemachten Bewertungen auch hier angekommen. Zum Beispiel die von "Gabi". Leider hat die überzeugte und die Werbetrommel rührende Gabi vergessen zu sagen, dass sich die Werbung entgegen dem tausendfachen Wunsch der zahlenden Sparda Kunden nur verringern aber NICHT ausschalten lässt. Denn den Machern und der Sparda-Bank geht es einfach nur um die Kohle. Kundenwünsche rücken in den Hintergrund nachdem man seine Opfer mit Hilfe der proprietären Secure App und der Abschaltung aller anderen TAN Optionen im Käfig eingesperrt hat. Das beste Beispiel dafür, was passiert, wenn man Menschen ohne staatliche Kontrolle in die Fänge der gierigen Kapitalisten übergibt. Genossenschaftsgedanke ade - Kapitalismus wir kommen. Ich kann nur jedem empfehlen solange es noch geht die Flucht zu ergreifen. Nur auf diese Weise kann man gierige Vorstände mit Lust auf Erfolgsprämien zur Vernunft bringen. - von Lieber_do.. _sein_als_Gabi_heissen | 15.08.2020
  556. Leider schaltet die Sparda Bank Bank ihre eigene Webseite bald ab. Hier konnte man sehr flexibel sehr gute Dienstleistung genießen (z.B. Download der Umsätze in CSV oder die direkte Verlinkung zu Union Invest). Als Kunde, der lediglich ein Bankkonto besitzt, nützt mir Multibanking nichts. Positiv bei TEO ist, dass man die nervige Werbung abschalten kann. Vorteile gegenüber der Sparda-Webseite gibt es aus meiner Sicht nicht. TEO ist unnütz. Damit wird es die Sparda Bank Nürnberg für mich auch. Leider! Mario Lehmann - von Lehmann | 15.08.2020
  557. Meine Erfahrungen sind leider nicht positiv. Es gelang nicht, andere Konten, wie z.B. ein Geldanlagekonto (Union)und ein Kreditkartenkonto (VISA) mit einzubinden. Multibanking also Fehlanzeige. Auch die Bedienung überzeugt nicht. Fazit: Wenn mein Darlehen bei der Sparda-Bank ausgelaufen ist, steige ich auf eine seriöse Bank um, vsl. die DKB Berlin, die obendrein auch weiterhin gebührenfrei ist. - von Maik Staate | 13.08.2020
  558. Auch in der neuen Web-Version von TEO sind keine Kontoauszüge möglich. Bei jedem Einloggen ist irgend ein Konto abgelaufen, ist sehr lästig Die APP am besten wieder einstampfen. - von Hermann Sauer | 13.08.2020
  559. Nachdem ich neben der TEO-App jetzt auch noch gezwungen werde für das Online-Banking am PC mir einen TEO-Account bis zum Sep. 2020 zuzulegen, ist für mich das Maß voll. Sparda tut so, als hätten sie ein Monopol und der Kunde muss das machen. Muss er nicht - er kann auch einfach zu einer anderen Bank gehen, welche eine funktionierende App hat und die Kunden respektvoll behandelt. Habe mich jetzt von der ING Diba werben lassen. Mit deren Kontowechselservice muss ich mich nicht einmal darum kümmern jeden einzeln bzgl. den neuen Bankdaten anzuschreiben. Schade Sparda: "from hero to zero" - von Stephan | 13.08.2020
  560. Die Sparda und ich sind jetzt also per DU. Wenn ich 16 Jahre alt wäre würde ich das ganz cool finden, allerdings nicht in meinem alter. Es geht nach wie vor um Geld. Mein Mühsamverdientes Geld. Ich kann keiner App vertrauen, die vollgestopft ist mit Werbung und die Überweisungen nicht funktionieren. Ich bin schon so lange Kunde bei der Sparda Bank und tue mich mit dem Gedanken schwer zu wechseln, allerdings tue ich mich mit der App noch schwerer und der Gedanke zu wechseln kommt immer öfter. Also Sparda, jo schau zu das du diese App wieder loswirst sonst bist Du mich los! - von Caro | 13.08.2020
  561. Nach jahrelanger Nutzung der Sparda App ist TEO im ersten Blick Gewöhnungsbedürftig. Sie enthält allerdings schon jetzt viele Funktionen die über die " alte Banking App nicht gingen und mir das Leben jetzt deutlich erleichtern. Ob und in welchem Ausmaß ich Werbung bekomme habe ich selber in der Hand. - von Gabi | 11.08.2020
  562. Die Zielsetzung des Anbieters COMECO (übrigens auch der Name eines belgischen Schweinefleischexporteurs) passt nicht zu den Grundwerten einer Sparda-Bank. Es geht nicht mehr um die Förderung der Mitglieder (§ 1 Genossenschaftsgesetz), sondern es geht darum, mit dieser App Profite zu generieren, indem die umworbenen Vertragspartner mehr Umsatz generieren, wie auf der HP des Anbieters ganz offen nachzulesen ist: "Du bietest interessante Produkte oder Dienstleistungen an? Mit unseren Zielen sowie Mehrwerten kannst du dich identifizieren? Dann nutze die Möglichkeit um mit uns zu kooperieren. Eine Kooperation kann über unsere offene Marktplatz-Plattform oder über eine unserer weiteren Angebotsarten wie z.B. (Wert-)Gutscheine erfolgen. Durch TEO steigerst du deine Awareness, gewinnst neue- und reaktivierst bestehende Kunden und generierst mehr Umsatz. TEO steht für einen neuen, starken Online-Vertriebskanal. Die Revolution im Bankingbereich beginnt jetzt!" Der Aufschrei bezüglich dieser App hat daher nicht nur mit der mangelnden Funktionalität dieser App zu tun, sondern weil die Kunden in einen Vertriebskanal gedrängt werden, welcher nicht den genossenschaftlichen Werten entspricht. Insbesondere die Sparda-Bank München hat sich einen sehr gut Ruf als nachhaltige, gemeinwohl- klima- und umweltorientierte Bank erworben. Ein Geschäftsmodell, welches die Kunden zum Konsum ermuntert, um daran mitzuverdienen, passt nicht zu dem, wofür die Bank bisher eingetreten ist. Viele Sparda-Kunden möchten (neben einer funktionierenden App) eben auch Authentizität, eine klare Vision und Werte. Sehr, sehr schade! - von Sabine | 10.08.2020
  563. Für meinen Lifestyle brauche ich keine App - schon gar keine Banking App - wer mir das aufzwingen will ist nicht seriös. Schade, SPARDA, du (ich übernehme jetzt einfach mal das Duzen aus der grottenschlechten TEO App) bist wirklich tief gesunken. - von Marita | 10.08.2020
  564. Für mich war die Sparda Bank Baden-Württemberg bisher eine seriöse Bank. In den letzten Monaten habe ich den Eindruck gewonnen, dass der Sparda das Wasser bis zum Hals stehen muss. Die Einführung von TEO ist für mich nur ein weiteres Indiz dafür. Es wird Zeit das "sinkende" Schiff zu verlassen. - von Karl-Heinz Wächter | 9.08.2020
  565. Die App ist eine Katastrophe. Ich bin jahrelanger überzeugter Sparda-Kunde. Die Sparda-banking-App war schon nicht toll, aber TEO ist dazu auch noch nervtötend. Ich will keine Werbung für irgendwelche Gutscheine oder Angebote. Das ist in hohem Maße unseriös. Als Push- Benachrichtigung kann man nicht etwa Kontobewegungen einrichten, sondern Tipps, Gutscheine, Vorteile. Das zeigt, was die App eigentlich will. Und das Geld aus der Tasche ziehen. Nicht mit mir, Sparda. Ich wechsle die Bank. - von Stephan Reich | 8.08.2020
  566. Auch ich finde die App umständlich und vollkommen überflüssig. Das hat nichts mehr mit der Seriösität der Sparda-Bank Münchn zu tun. Man sollte sich seitens der Bank überlegen, ob man Kunden verlieren will oder doch lieber auf vernünftige Produkte setzt. Auch sind die vielen unnützen Hinweise auf Werbung und sonstige Infos sinnlos. Ich will in meiner Bank-App keine Wettervorhersage, kein Gutscheinheft oder ähnliches. Sollte es bei der zwingenden Nutzung der App bleiben, werde ich einen Bankenwechsel in Betracht ziehen. Wolfgang - von Wolfgang | 6.08.2020
  567. Kurz und knapp. Das ist Schrott. Kann mich den Leuten die 0 oder nur 1 Punkt gegeben haben anschließen! Also was sich da die Leute gedacht haben! - von Christina K | 5.08.2020
  568. Von der einst seriösen Bank zum Lifestyle-Gutscheinhändler - schätze, den Vorständen steht das Wasser bis zum Hals, dass sie sich mit TEO / Comeco mit Beyond-Banking Provisionen generieren lassen wollen. Alle, die hier in den Erfahrungsberichten in der Hoffnung auf Besserung aufs Web-Banking im Browser gucken, werden ab 21. September 2020 vom Regen in die Traufe kommen: Zwangsumstieg zu TEO für das gesamte Onlinebanking! So steht das in den Sonderbedingungen, die jeder gekriegt (und wahrscheinlich nicht gelesen) hat. Automatisch ein neuer Vertrag mit einem externen Dienstleister TEO/Comeco GmbH & Co KG, an den mein Daten gehen sollen und die der nur für Werbung braucht?? Nichtstun betrachtet die Sparda als Zustimmung - gehts noch?? Und falls dem doch widersprochen wird, kündigt die Sparda das Onlinebanking und ich darf wieder Überweisungsformulare zur Bank tragen (für dann 4,90 € monatlich) - steht auch in den Sonderbedingungen. Alles, was früher zugunsten der Sparda sprach, ist neuerdings entfallen, wobei ich für die Gebühreneinführung noch ein gewisses Verständnis anl. der Niedrigzinspolitik habe. Keines hab ich allerdings für die Ignoranz, berechtigte Kundenmeinungen komplett im Teenie-Jungendsprech mit konsequent plattem "Du" und Textbausteinen zu negieren (guckt mal im Google Play-Store die Bewertungen zu TEO an). Weil ich das Heft des Handelns in der Hand behalten wollte, hab ich mich den irrlichternden Sparda-Vorständen entzogen und bin seit 4 Wochen bei der Sparkasse München: Keine Kontoführungsgebühr, GiroCard (konnte meine langjährig gewohnte PIN eingeben) und Kreditkarten billiger, ApplePay (ohne Datenabfluss über VIMpay), Echtzeitüberweisungen, funktionierende App und übersichtlicheres WebBanking - Sparda hat all das nicht. Etwas Sentimentalität nach 40 Jahren Sparda? Achwhat, andere Eltern haben auch schöne Töchter :-) - von Klaus B. | 5.08.2020
  569. Liebste TEO App Entwickler. Ich möchte euch herzlichst zu einer gelungenen App gratulieren. Mein Konsum an Blutdrucktabletten und Wein ist dank euch drastisch gestiegen. Ich werde dank euch also nicht in den Genuss der Rente kommen. Entweder bekomme ich einen Herzinfarkt oder meine Leber spielt nicht mehr mit. So nun aber mal im Ernst. Das ist ein ganz ganz ganz ganz ganz schlechter Witz von euch. Habt ihr selbst mal versucht eine Überweisung zu machen? Ich denke nicht. Gestern habe ich nach 3 Überweisungen aufgegeben und habe am PC weitergemacht. Große klasse. Meine Befürchtung ist allerdings, dass ich auch dort bald gezwungen werde mit TEO zu arbeiten. Was mache ich denn dann? Überweisung am Schalter wie früher? Ich denke nicht. Liebe Sparda, ich denke das war es. Ich werde mich wohl oder übel nach einer anderen Bank umschauen. Das kann ich nicht einmal im Monat mitmachen. Ach, und was auch gar nicht mit der App klappt sind Umbuchungen vom Girokonto auf das Sparbuch. Naja, brauch ja auch kein Mensch. Ich schau mir dafür einfach die besten Grillrezepte an die fröhlich bunt auf der Startseite erscheinen. Mein Glückwunsch zu so viel Mist. - von Michael | 5.08.2020
  570. Nach Monaten ist es immer noch nicht möglich, alle meine Banken einzubinden. Vom Support wird man auf den Sankt Nimmerleinstag vertröstet. Ganz wunderbar ist auch, dass ich mit 60 Jahren von fremden Menschen geduzt werde. Außer der Werbung scheint nicht viel in dieser App zu funktionieren. Was um Himmels Willen hat die Sparda geritten, die bewährte App mit diesem Schrott zu ersetzen. Da kann man fast nur noch Mitleid haben. Wahrscheinlich laufen die Kunden in Scharen davon. - von Ralph Kube | 4.08.2020
  571. Katasstophe schon beim Anmelden. Komme bei der WEB App in eine Endlosschleife. Hie probieren sich ein paar Nichtskönner als Programmierer aus. Habe das früher auch mal gemacht. Da wurde vorher getestet in House. Und das ganze Beiwerk braucht auch kein Mensch. Wenn das so weitergeht muss ich vermutlich die Bank wechseln. - von Gerhard Kleinheinz | 4.08.2020
  572. Ich bin einfach nur geschockt. Habe mich bei TEO-Web angemeldet. Das ist ja Werbung pur. Wer braucht denn so was? Ich will doch Bankgeschäfte machen und dabei nicht mit Werbemüll abgelenkt werden. Wenn die Sparda, das alte Online-Banking abschaltet, hat sie einen langjährigen Kunden weniger - von Wolfgang Jakob Kohr | 4.08.2020
  573. Auch ich finde die TEO App einfach nur Kacke. Lifestyle in einer App brauch kein Mensch. Die Tan-Freigabe via Handy soll einfach schnell und unkompliziert erfolgen. Aber solch ein Wirr-Warr habe ich selten erlebt. Werde auch mein Konto bei der Sparda BANK bei Gelegenheit aufloesen und zu einer anderen Bank wechseln. - von M. Kramer | 4.08.2020
  574. Sparda Bank war einmal eine seriöse Bank. Aber was soll der Schwachsinn mit TEO? Seit gestern können keine Überweisungen mehr getätigt werden. Zeit die Bank zu wechseln! Einen halben Stern gibt es weil die Programmier "TEO" richtig geschrieben haben. ;-) - von Sven | 4.08.2020
  575. Ich konnte mein Konto nicht anmelden, da TEO die mobile TAN nicht unterstützt. Ich wollte mich bei der TEO App abmelden. Das geht auch nicht. Wo bleibt hier der Datenschutz? Als Banking-App nicht zu empfehlen. - von Ben Hill | 4.08.2020
  576. TEO braucht kein Mensch. Um diesen Schwachsinn zu finanzieren hat man wohl die Kontoführungsgebühren eingeführt. Ein guter Grund die Bank zu wechseln. Schade, ansonsten schätze ich die Sparda Bank sehr. - von Peter Stadlmeyer | 31.07.2020
  577. Lifestyle-Äppchen... Die Sparda-App lässt sich auf dem Smartphone nicht mehr öffnen, verweist auf TEO, ein unzuverlässiges Programm mit Tausend Bugs, das sich der Vorstand hat aufschwatzen lassen. Wenn ich mit "Nein Danke" ablehne, werde ich wieder auf TEO verwiesen. "Ja, Bitte" wird die Sparda-Bank von mir nicht hören. Ich brauche eine funktionierende App, kein hippes Lifestyle-Äppchen, das den Kontostand erst nach zwei Tagen aktualisiert. Die Sparda-Bank war mal eine moderne und seriöse Traditionsbank, hat mit TEO jetzt einen Fehler gemacht. Falls auf meinen Konten Unterdeckungen auftreten, die TEO verursacht, werde ich Gebühren und Zinsen widersprechen. TEO ist ein Fall fürs Digitalschrottwichteln. - von Marten Henschel | 31.07.2020
  578. Diese TEO App ist ein werbeverseuchter Alptraum mit Anmutung einer flapsigen Teenie-App. Ich will keine Lifestyle-App, ich will weder Werbung noch Gutscheine, ich möchte nur meine Transaktionen ohne Nerverei durchführen. Von einer Bank wie der SPARDA hätte ich das nicht erwartet - zumal die Kontenführung nun ja auch bezahlt werden muss. Ich kann nur vermuten, dass SPARDAs Vorstandsetage zugedröhnt ist oder sonstwie erpresst wird. Mit gesundem Menschenverstand ist es nicht zu erklären, dass sowas dem Kunden aufgezwungen wird. Wenn es keine Wahl zwischen normaler Sparda-App und TEO gibt, werde ich wohl auch mein Konto wechseln müssen - aber lieber ein Ende mit Schrecken als eine ärgerliche Nerverei. Hilft ja nix. Eine Liste von allen Lastschriften habe ich schon angelegt. Ich warte nun mal ab. Ich finde es so schade, die SPARDA war bisher immer meine allerbeste Bank und sie war mal ganz am kleinen Kunden (Eisenbahner) orientiert - wie sich doch die Zeiten ändern. Setzt wieder vernünftige Menschen an die Schlüsselpositionen der Bank. Die TEO App ist der Anfang vom Ende der Sparda-Bank. - von Rita E. | 30.07.2020
  579. Ich denke die Geschäftsleitung hat an der Weihnachtsfeier einen über den Durst getrunken. Plötzlich kam einer der werten Herren auf die Idee eine Lifestyle App einzuführen. Noch im voll Rausch haben einige Vorstände eine eigene App Firma gegründet und erpressen nun die restlichen Vorstände mit Fotos dieser Weihnachtsfeier. So das Paar Millionen Euro an diese App Firma fließen. Um das Gesicht zu wahren und um zu verhindern das die Fotos an die Öffentlichkeit kommen, wird nun mit Gewalt diese App den Kunden aufgezwungen. Wir sparda Kunden müssen nun der Alkoholkonsum und die eheliche untreue oberer sparda Führungskräfte mit TEO ausbaden. Ist jetzt nur meine Vermutung. Ansonsten ist die App allgemein sehr schlecht und voller Müll. Zum Glück habe ich durch einen Immobilien Kredit seit langem ein Girokonto bei einer anderen Bank. Ich habe bereits angefangen alles umzuschichten und Änderungen der Bankverbindung zu versenden. Ciao sparda, seit 1999 wars ne gute Zeit bis jetzt. - von Rainer | 29.07.2020
  580. Die App reagiert sehr langsam, nach Fingerprintentsperren dauert gefühlt einige Minuten bis es mir den Inhalt zeigt. Die gespeicherten Empfänger, von der alten guten Sparda App, werden nicht komplett gezeigt. Total Unübersichtlich. Ohne ausführlichen Test wurde ich gezwungen, den Mist zu benutzen. - von Dagang | 28.07.2020
  581. TEO und weg. Was machen die Banken nur wollen sie alle Kunden los werden? Ich gebe doch einem unbekannten Start up meine Daten nicht. Jetzt verklagt die Sparda auch plötzlich noch Kontoführungsgebühren (ab 1.9). Leider bin ich durch einen Kredit und das daraus folgende Pflichtkonto an die Sparda Bw gebunden. Was soll das? Ich Nutze keinerlei Angebote der Bank ( Karten usw) jetzt soll ich auch noch dafür zahlen? Im Gegenteil sie bekommen jeden Monat Zinsen von mir und müssen durch den Kredit weniger Strafzinsen bei der EZB bezahlen. „Danke aber jetzt zahlen bitte“ Nie wieder Sparda. Als Kunde und als Empfehlung - von Beno | 26.07.2020
  582. Gutscheine von Zalando und anderen Onlinehändlern, 10 Tipps für einen erfolgreichen Grillabend und ähnliches Zeug findet man in der TEO-App. Ach ja, so ein bißchen Banking kann man auch noch machen. Eine seriöse Banking-App sieht anders aus. Ich habe die App installiert, ausprobiert und wieder gelöscht. Meine Anfrage bei der Sparda, ob sie das echt ernst meint mit TEO blieb leider unbeantwortet. Fazit: Tschüss Sparda, ich wechsele zur DKB. Die können App... - von Michael | 25.07.2020
  583. Diese TEO-App ist von vorne bis hinten einfach nur SCHROTT!!! Die Bedienung ist eine Katastrophe und 100 mal weniger intuitiv als die gute, alte Sparda-App. Werbung über Werbung und dafür jede Menge völlig überflüssige Funktionen, aber den aktuellen Kontostand (nach Bareinzahlung am Geldautomaten) auch nach Stunden nicht aktualiziert anzeigen!!! WIE SOLL ICH DA EINEN ÜBERBLICK ÜBER MEIN KONTO HABEN? Somit ist die Kernaufgabe der App nicht erfüllt! Und zu so einer Verschlechterung werde ich gezwungen! Leider kann man nicht weniger als einen Stern vergeben, sehr traurig! - von Peter | 24.07.2020
  584. Ich kann mich den hier und anderswo geäußerten sachlichen Kritikpunkten zu katastrophalen Schwächen der App und Beratungsresistenz sowohl der App-Entwickler als auch der verantwortlichen Sparda-Bank nur anschließen. Die Sparda BW hat damit in Kürze einen Kunden weniger, und ING-DiBa freut sich über einen neuen. Schade nach über 20 Jahren einer guten und bis dahin problemlosen Geschäftsbeziehung ... - von Stefan | 23.07.2020
  585. Liebe Sparda, das war's. Die Sparda hat einen Kunden weniger, die DKB einen mehr - von Guenter | 22.07.2020
  586. Als die Ankündigung kam, dass es eine neue App für das online Banking geben soll bin ich ganz entspannt und ohne Meinung an die Sache rangegangen. Doch nun habe ich eine Meinung. Wer um alles in der Welt hat sich denn diese Katastrophe ausgedacht? Wenn ich früher meine Überweisungen gemacht habe war ich in knapp 5 Minuten fertig. Ich konnte wunderbar auf die Schnelle Umbuchungen vom Girokonto auf das Sparbuch machen und umgekehrt. Mit TEO ist nun alles anders. Ich war nach knapp 20 Minuten noch immer nicht fertig, weil mir nach dem Betrag auswählen und den Betrag freigeben die App immer und immer wieder in die Überweisung davor gesprungen ist. Umbuchungen auf das Sparbuch war gar nicht mehr möglich. Nach Rücksprache mit dem Kundenservice hat mir eine etwas verzweifelte Dame mitgeteilt, dass sie nur noch anrufe erhält wegen TEO und sie wüsste auch das die Kunden unzufrieden sind aber sie das nicht ändern kann. Ich solle doch bitte Überweisungen in der Bank direkt machen oder eben am Rechner, wenn ich einen hätte. So schaut laut TEO also die Zukunft aus? Was aber ganz wundervoll funktioniert ist die Werbung. Prima. Was ich von einer Banking App erwarte ist eigentlich ganz schnell beantwortet. Ich möchte schnell und übersichtlich meine Überweisungen machen. Werbung hat hier absolut nichts zu suchen. Ich mach nun ganz Fortschrittlich meine Überweisungen wieder am Rechner anstelle vom Tablett. Hut ab lieber Entwickler. Eine tolle App gegen diesen Unfug eintauschen. 27 Jahr bin ich nun Kundin bei der Sparda, mal schauen wie lange noch! - von Carmen | 22.07.2020
  587. Leider ein großer Rückschritt. Funktional und von der Bedienung war die alte Sparda Banking App viel besser und insbesondere aus Kundensicht entwickelt. Die TEO App ist weder intuitiv in der Bedienung noch steht der Kunde im Fokus. Vielmehr jede Menge Werbung und sinnfreie Funktionen wie das „Finanzwetter“. Weiß noch nicht wie lange ich mir das antun werde... - von Thomas K. | 19.07.2020
  588. Katastrophal was sich die SPARDA hier geleistet hat. Schade, so gewinnt an keine Kunden. Ach ja, beim Beratungsgespräch wurde uns ja gesagt, das wir alle Geld kosten und deshalb auch Gebühren eingeführt werden mussten. Wenn sich dann wenigstens der Service verbessert hätte, aber mit der TEO App ist man einen großen Schritt rückwärts gegangen. Vermutlich verdient man noch an der Werbung. Wir werden jedenfalls nach 30 Jahren nach einer Alternativbank suchen. - von Simone | 17.07.2020
  589. Noch nie war Banking anstrengender! Ständig wird die TEO gewartet, nach der Wartung komme ich nicht mehr rein und muss mühsam erneut Konto verknüpfen, bei der Autorisierung mit Sparda Secure läuft dann was schief und es geht nix! Dann wird mir angeboten mit dem Support zu reden! Ich möchte doch nur meine Konto Daten einsehen! Das ist mir zu viel Aufwand!!! Zusätzlich die neu eingeführten 5€ Kontoführungsgebühren bei Sparda in Verbindung mit der miserablen, aufgezwungenen TEO App führen bei mir zur Überlegung zum Wechsell!!! Sehr kundenunfreundlich! Wofür so eine TEOApp wenn die eigene SpardaApp 1000x besser war??? - von Katharina Niesler | 17.07.2020
  590. Absolute Schrott-App. Die würde ich nicht mal verwenden, wenn ich 5 € pro Monat bekommen würde! Ein vorhandenes Konto lässt sich einfach nicht löschen. Werbemüll ohne Ende, Funktionen die kein Mensch benötigt...Tschüss Sparda-BW... - von Thomas Fischer | 16.07.2020
  591. Die App auf dem Handy ist eine einzige Katastrophe. Der Login umständlich über die App eines Drittanbieters. Anzeigen der Konten viel zu klein. Was ist das denn? Ein Rückschritt. Bisher war die alte App eine sehr gute App und bersichtlich auf dem Handy. PS: Jetzt sollen wir auch noch Kontogebühren bezahlen. Dann sollte zumindest die APP übersichtlich und ohne Werbung sein. Nein Danke - von Edel | 15.07.2020
  592. Eine einzige Katastrophe! Es ist schleierhaft, was die SAPRDA mit dieser unmöglichen App bezweckt > Kundenvergraulen? Was haben Gutscheine, "Marktplätze" und Life-Style(?) mit Finanzgeschäften zu tun? Und was soll diese ungefragte Duzen? Einfach nur respektlos. Die bestehende, gut und stabil funktionieren App muss bleiben! - von Gschmarri | 12.07.2020
  593. Total überflüssig und in meinen Augen ein Sicherheitsrisiko. Die Sparda App war perfekt und übersichtlich. So verliert man Kunden!! - von Ralf | 11.07.2020
  594. Ganz nebenbei, ich habe nur ein Konto. Was soll ich mit einer aufgezwungenen Multibanking App? Die Sparda-App war völlig ausreichend. Jede durchzuführende Überweisung mit TEO führen bei mir zu Schweissausbrüchen, da Gewohntes einfach nicht mehr gehen will. Nach der Einführung der Kontoführungsgebühren bei der Spardabank, wird es Zeit, einen Bankwechsel vorzunehmen. - von Uhl | 10.07.2020
  595. Schon die Abfrage der persönlichen Daten bei der Erstanmeldung ist eine Zumutung, die Werbeeinblendungen eine Katastrophe. Was hat sich die SPARDA dabei gedacht, zudem noch die alte, gut funktionierende SPARDA-App abzuschalten? - von Günther | 8.07.2020
  596. TEO App fehlerhaft: - schlechte Erkennungsrate - QR-Funktion funktioniert gar nicht (man wird auf die Foto-Funktion umgeleitet) - Keine Nachrichtenfunktion mit der Sparda-Bank Diese App befindet sich maximal im Beta-Test, aber das einem Kunden zuzumuten? Das empfinde ich als Bastel-Software, der ich nicht mein Geld anvertrauen möchte. Und die Sparda Bank fühlt sich bereits heute nicht mehr dafür zuständig... - von Auch noch Sparda Kunde | 7.07.2020
  597. TEO und weg. - von Dieter Klaus Schwarz | 2.07.2020
  598. "Hallo teo Fan!" titelt die automatische Antwort Mail wenn man den Support kontaktiert um sich zu beschweren total arrogantes verhalten. Duzen und kunterbunte Kinderwelt. Diese App ist eine werbemaschine und Zumutung. - von Noch - Sparda Kunde | 2.07.2020
  599. Kann mich nur allen anderen Kommentaren anschließen. THEO mit Gutscheinen und Werbung brauchen wir nicht. Die SPARDA App ist besser und sollte bleiben - von Gerhard Ruf | 28.06.2020
  600. Miserable neue Banking App der Sparda Baden Württemberg. Es handelt sich um eine Werbe App und man wird gedutzt wie ein Teenager. Bei den gespeicherten Empfängern kann man nur noch die IBAN und nicht mehr die Empfängerbank sehen. Zusammen mit der neuen monatlichen Kontoführungsgebühr von 5 € ist die neue TEO App ein guter Grund sich eine neue Bank zu suchen - von Super | 28.06.2020
  601. TEO mit Facebook-Konto? Warum nicht gleich zu Google, Amazon, Facebook und Co? Es lebe Wirecard.20 und das alte Bankensystem brauchen wir dann garnicht mehr: Alles nur noch "Lifestylebanking" adee alte Sparda, Du warst mal besser! - von Ernst Schrem | 27.06.2020
  602. Umständlich, nicht zeitgemäß, ein grosser Rückschritt. Alibi für Kontogebühr-Erhebung. - von JoWalsh | 27.06.2020
  603. Bin genauso unzufrieden mit der App. Es ist definitiv ein Rückschritt. Für mich ist absolut nicht nachvollziehbar, warum der Schritt von der Bank gemacht wurde. Ich war immer bis jetzt sehr zufrieden mit der Bank und der Sparda App. Außerdem gibt es jetzt auch noch 5€ Gebühren ab September im Monat für die Kontoführung. Wenn die Bank weiter so macht, dann bleiben die ohne Kunden. Ich verstehe es nicht. Warum ich nach der Anmeldung sofort zur Konto Übersicht komme,ohne PIN Eingabe und Konto Nr. Es ist einfach Müll. Ich hoffe, dass die Geschäftsführung die negative Rezensionen liest und sich Gedanken macht, um alles Rückgängig zu machen. Ich würde es nur empfehlen. - von Mi. | 26.06.2020
  604. TEO ist nur schlecht, völlig unübersichtlich, funktioniert teilweise nicht korrekt; QR-Code Überweisung? Fehlanzeige. Völlig überladen mit Werbung und Gutscheinen, die die Welt nicht braucht. Zudem werden die Bankdaten an eine externe Firma weitergegeben? Sparda Bank hab Ihr sie noch alle? - von TEO Hasser | 26.06.2020
  605. Die alte Sparda App war einfach und übersichtlich. Mit der neuen TEO App ist alles umständlicher. Der scheinbare Vorteil, in einer App parallel mehr Konten bedienen zu können lohnt nicht. Umbuchungen funktionieren mal, mal nicht. Total unübersichtlich. Die Secure App von Sparda muss separat gestartet werden und startet nicht automatisch wie früher. - von Holger | 23.06.2020
  606. Einfach nur Müll die App. Zum Glück funktioniert die alte Sparda App nach mehreren Login Versuchen wieder. TEO Konto löschen war ne Herkulesaufgabe, da nur über den Support möglich und die Fragen auch noch warum :( - von Andreas Fischer | 20.06.2020
  607. Die neue TEO App zeigt mir nach 2 Tagen immer noch nicht meinen aktuellen Kontostand an, bin etwas irritiert darüber. Wem geht es denn genau so? - von Alexandra | 17.06.2020
  608. Noch läuft die Sparda-App für mich als Münchner Kunde. Zum Glück, denn Vorteil von TEO konnte ich für mich noch keinen Finden, nur Nachteile: In der Zeit, in der ich bei Sparda schon meine Kontostandübersicht habe, schafft TEO gerade mal den App Start, dann muss ich mich noch einloggen um die nicht vorhandene Übersicht zu bekommen. Die dort zu sehenden letzten Umsätze sind nicht immer aktuell, manchmal muss ich sogar in der Umsatzliste warten, bis sie aktuell ist. Die Eingabe von Überweisungen ist genauso umständlich wie alles in der APP. Nachdem ich alle "Interessen" einzeln!!! deaktiviert hatte, war meine Hoffnung, dass die Werbung auch weniger ist - leider nicht. Alles in allem ein riesiger Rückschritt und eindeutig keine Kundenfreundlichkeit. Ist das ein Versuch die Kunden loszuwerden oder sie wieder für einfache Bankgeschäfte in die Filiase zu holen? - von Dieter | 17.06.2020
  609. Die gute alte Sparda App war einfach, übersichtlich und funktional. Mit der neu aufgezwungenen TEO App kann ich leider nichts anfangen. Umbuchungen funktionieren mal, mal nicht. Total unübersichtlich, voll mit Werbung und Gutscheinen, die keiner braucht. Überlege mir, ob ich auf Dauer dabei bleibe oder die Bank wechsle. - von Carmen | 16.06.2020
  610. Da gibts noch viel Arbeit, bin nicht zufrieden. Übersichtlichkeit lässt zu wünschen übrig, DKB Umsätze werden viel zu spät (erst nach Kontoauszug) angezeigt. So ist die App nicht zu gebrauchen. - von Tom | 15.06.2020
  611. Nachdem ich von der Sparda-Bank Augsburg zur unseriösen Lifestyle - App an Stelle einer gut funktionierenden Banking-App genötigt wurde, habe jch nach fast 30 Jahren das Konto gekündigt. Der Gipfel: Es wurde auch damit gedroht ("geworben"), dass auch das Web-Banking am PC demnächst durch diese Zumutung ersetzt werden soll. Der Vorstand muss komplett vernagelt sein oder des Lesens nicht kundig. Sonst würden sie die zu 99% negativen Bewertungen dieses grottenschlechten Machwerks nicht ignorieren, sondern das ganze Projekt einstampfen. Leute, lasst euch das nicht gefallen. Es gibt andere Bamken, die ihre Kunden noch einigermaßen ernst nehmen. Die Vorstandsfuzzis werden doch erst aufwachen, wenn ihnen die Kunden scharenweise abhauen. C?K - von C. Kraus | 13.06.2020
  612. Eine furchtbar langsame und unübersichtliche App mit Werbung die ich nicht will. Werde eine andere Lösung suchen, ist das nicht möglich werde auch ich eine andere Bank suchen müssen. Online banking sollte heute eigentlich besser funktionieren, da Geldgeschäfte am Schalter nicht mehr möglich und auch nicht mehr zeitgemäß sind. - von Andreas | 12.06.2020
  613. Für mich ist das ein klassisches Beispiel wie man eine App am Kunden vorbei entwickelt. Den Mehrwert kann ich als Kunde leider nicht bestätigen. Ich vermisse die Übersichtlichkeit meiner Sparda Bank App. Die Kontoauszüge oder Kontodaten reichen auch nur sechs Wochen zurück es ist ein Rückschritt. - von Hess, S | 10.06.2020
  614. Sehr unseriöse Vorgehensweise der Sparda Bank! Die bankeigene gute Banking-App wurde einfach abgeschaltet. Da man seine Bankgeschäfte ja umgehend wieder nutzen muss, wird man im Prinzip genötigt, eine von der Sparda Bank empfohlene neue App (TEO) von einer wildfremden Start-Up-Firma zu installieren und vor allem auch dort die persönlichen Daten anzugeben. Sollte dann ein Missbrauch der stattfinden, kann man ja das Start-Up verklagen. Toll. Eine Hotline für Hilfe bei der Erstinbetriebnahme oder bei Problemen, wird von der Firma gar nicht erst angeboten. Ein Bankkunde der keine E-Mail-Adresse hat ist von der Nutzung ohnehin ausgeschlossen. Die älteren Umsätze sind auch nicht verfügbar. Fazit: Die alte Sparda-App war um Welten besser und wurde auch vom Vertragspartner betrieben. Die neue TEO-App ist deutlich schlechter und unkomfortabler und birgt ein hohes Sicherheitsrisiko für die Kunden. Ich kann davon nur abraten und überlege mir selbst auch die Bank zu wechseln. - von Jürgen Trüb | 5.06.2020
  615. Was hat sich die Sparda Bank mit der TEO App nur ausgedacht. Ich kann mich manchmal nur nach mehrfachen Versuchen einloggen. Die ganze App ist gegenüber der alten Sparda App ein Rückschritt. Wer hat sich das nur ausgedacht. Meine Daten gehen über einen Drittanbieter. Wieso denn das? Was soll denn das? Ich denke durch die Werbung, Gutscheinangebote usw. verdient die Sparda an meinem Konto. Bei Fremdkonten andere Banken wird weder der Zinssatz des Kontos noch das Guthaben angezeigt. Diese App ist der größte Quatsch. Man wird gezwungen die TEO App eines Fremdanbieters zu nutzen. Wenn das nicht geändert wird verlasse ich die Sparda nach 44 Jahren und wechsle zu einer anderen Bank. - von Schneider | 4.06.2020
  616. Eine Banking-App dient in erster Linie dem erledigen meiner Finanzgeschäfte, also Überweisungen und Daueraufträge. Warum muss ich jetzt einem Drittanbieter Zugriff auf meine Sparda Konten geben? Warum werde ich mit Werbung für Einkaufsgutscheinen beglückt die ich in einer Banking App gar nicht sehen will. Apropos Seriös: ist Werbung in einer Banking App eigentlich wirklich seriös? Mich nervt diese Werbung total. Wo kann man das abschalten? Noch was, was macht der Drittanbieter eigentlich mit den Informationen die er aus meinen Konten gewinnt? Habe das Kleingedruckte nicht komplett gelesen, verstanden oder irgendwas dazu gefunden. Ich finde sowas total unseriös und habe immer ein ungutes Gefühl, wenn ich diese App öffne... Mir war die alte und einfache Sparda App tausendmal lieber. Wo ist die Wahl für mich? - von Matthias | 2.06.2020
  617. Ich habe TEO in den letzten 3 Monaten 3 mal installiert und dann wieder deinstalliert. Es ist hoffnungslos. Meine Umsätze auf dem Girokonto konnten nie angezeigt werden! Das ist für mich unbedingte Voraussetzung für solch eine App. Die bisherige Sparda-App war im Vergleich zu TEO perfekt, und noch dazu ohne jegliche störende Werbung, welche ich im Übrigen total ablehne. Denn sie lenkt von den wichtigen Geldtransaktionen ab. Ich werde die App im Juni 2020 ein letztes Mal installieren. Wenn sich nichts geändert hat und immer noch Werbung gezeigt wird, werde ich die Sparda-Bank verlassen. - von Wolfgang Kilgus | 31.05.2020
  618. Unfassbare schlechte App, dachte erst an einen verspäteten Aprilscherz. Da funktioniert so gut wie nichts. Überweisungen sind trotz Bestätigung der Secure App Glückssache. Funktioniert, funktioniert nicht usw. Weitere Konten selbst bei der Sparda nicht einsehbar, geschweige denn Fremdbanken. Die Antwort auf diese App schreit gewissermaßen nach Konsequenzen. - von Thomas | 28.05.2020
  619. Zufrieden in der Vergangenheit. Das neue Teo ist einfach langsam, hässlich und voll mit Werbung. Sparda hat einen Kunden weniger! - von David | 27.05.2020
  620. Unzumutbar! So eine Banking App ist doch ein Rückschritt! Ein absoluter Schrott! Total unübersichtlich und mit Werbung überladen. Wird die App nicht abgeschaltet oder lässt man zumindest dem Kunden nicht wählen ob man doch nicht lieber die alte Sparda Bank App nicht nutzen möchte, hat die Sparda Bank einen Kunden weniger. Sowas geht einfacht gar nicht! Manchmal ist weniger - mehr... - von Darius | 26.05.2020
  621. Warum wurde eigentlich die geniale und stets funktionierende Sparda Banking App abgeschaltet und warum werde ich jetzt quasi gezwungen diese untaugliche Lifestyle Kacke TEO zu benutzen. Ich brauche keine Gutscheine und auch keine Werbung. Ich will einfach nur eine funktionierende Banking App. Den Überblick über meine Finanzen verliere ich ganz sicher auch ohne TEO nicht. Ich würde mir wünschen, dass dem Kunden die Wahl überlassen wird ob er die alte Sparda Banking App oder dieses knallbunte TEO im Hochformat nutzen will. - von Bernhard Weber | 25.05.2020
  622. So etwas hätte ich nie von einer seriösen Bank erwartet. Was soll das? Ich möchte keine Gutscheine, keine Werbung etc. sondern nur ein funktionelles Tool, um mein Konto zu verwalten. Das ist komplett am Bedarf des Kunden vorbei. Bringt die "alte" Sparda Banking App zurück. Die war einfach, übersichtlich und hatte alle Funktionen. Weniger ist manchmal mehr. Wenn das so weiter geht ist man gezwungen sich alternative Banken zuzulegen. - von Uli | 25.05.2020
  623. Ich wurde von der ansonsten doch sehr seriösen und von mir geschätzten SPARDA beim Einloggen auf TEO verwiesen und habe mir die App installiert. Ich möchte mich bei meinem Provider für die Verschwendung der Bandbreite entschuldigen. TEO hat die Aufmachung einer Zirkusreklame und dient offensichtlich nur dem Verkauf von Einkaufsgutscheinen. Liebe SPARDA, sollte ich gezwungen werden TEO für den online-Zugang zu meinem Konto zu nutzen, dann sinkt die Zahl eurer Kunden um (mindestens) eins. - von Guenter | 21.05.2020
  624. Möchte eigentlich nur online Banking und habe keine Lust vermarktet zu werden, Lifestyle hin oder her. Was ist das für eine Bank die dich einem Werbe Unternehmen zuführt. Bin auch in der Lage meine Finanzen selbst zu überschauen. Wenns bei der Sparda-Bank nur noch über TEO geht muss wohl ein Bankenwechsel her. (Schade) - von Rilling | 11.05.2020
  625. Leider gibt es keine negativen Sterne, aus meiner Sicht völlig unbrauchbar. Ein fragwürdiges Design macht noch keine gute Funktionalität. So fehlen in der Übersicht Kontodetails z.B. bei mehreren Unterkonten einer Stammnummer. Um das gewünschte Konto zu finden, muss über mehrere Menues manövriert werden. So werde ich es nicht nutzen. - von Stern | 5.05.2020
  626. Die Bankwelt war super, bis ich mit TEO beglückt wurde. Bei jeder Transaktion habe ich schon Wutausbrüche beim Einloggen, was wohl heute nicht geht. Ein Anruf bei der Bankhotline gehört zur Routine. Nach der Hilfe wundert man sich nur. Hat der Programmierer überhaupt selbst ein Konto, das mit TEO verwaltet wird. Ich vermute mal nicht. Dann werde ich wohl auch die Bank wechseln müssen. - von Uhl | 30.04.2020
  627. Bin absolut nicht begeistert. Kann mein Tagesgeldkonto bei der gleichen Bank nicht einfügen. Nach erfolgter Eingabe der Secury app werde ich nicht weiter geleitet. Viel zu viel Werbung. Das ist alles sehr gewöhnungsbedürftigt und funktioniert nur mäßig. - von Ries | 28.04.2020
  628. Bin noch neu bei Teo. Leider kann man die alte Spardabank nicht mehr nutzen. Ich möchte auch keine Werbung oder sonstiges bei meinem Konto. Sehr gewöhnungsbedürftig. Weiß nicht, ob es mir auf Dauer gefallen wird - von Brigitte | 26.04.2020
  629. Was hier als Lifestyle Banking angeboten wird, ist schlichtweg eine Zumutung! Werbung ist das Thema, auf Banking kann ich als Kunde verzichten. Das ist für mich nicht zu gebrauchen. Mein Vorschlag, lasst den Kunden entscheiden ob er Werbung haben möchte. Heute 22.04 wieder ein nicht funktionierendes Update, Klasse. - von Harald | 22.04.2020
  630. Verseucht mit Werbung, extrem langsam und unübersichtlich, die wichtigen Dinge wie Überweisung und Umbuchung funktionieren nicht zuverlässig bzw. gar nicht. Eigentlich null Sterne, die App kann man sich sparen, das können andere deutlich besser. - von Fritz Ernst | 2.04.2020
  631. TEO zeigt bei mir nur das Girokonto der Spada-Bank an! Für andere Konten bei der gleiche Bank werden nur die Stammdaten angezeigt. Was soll das? Unbrauchbar, Rückschritt! - von Lothar | 26.03.2020
  632. Mir gefällt das Konzept, muss ich ausprobieren und werde hier berichten. Grüße, Amalia - von Amalia | 12.02.2020

Teile deine Erfahrungen mit TEO Lifestyle Banking mit anderen Besuchern!

Eigenen Erfahrungsbericht schreiben

Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

zum Anbieter
zum Anbieter Tipp: Penta Tipp: Penta