Das kostenlose Girokonto von N26. Alle Vorteile jetzt sichern! ->>
Das kostenlose Girokonto von N26. Alle Vorteile jetzt sichern! ->>

N26: Geld abheben und einzahlen

NeueBanken.de | letztes Update: 5.07.2019

Gebühren in der Übersicht

Hier alle Gebühren für das Abheben von Bargeld bei N26 in Übersicht, aufgeschlüsselt nach Preis.

Kostenlos ist Geld abheben:

  • An allen CASH26-Punkten (z.B. dm, REWE etc.)
  • An allen Geldautomaten weltweit, wenn die Abhebung in Euro erfolgt (sowie Fair-Use-Bedingung, d.h. 3 oder 5 mal / Monat, siehe unten)

2 € Gebühr zahlst du:

  • Fair-Use: Ab der vierten bzw. sechsten Abhebung im Monat mit der Mastercard (N26 als Neben- bzw. Hauptkonto)
  • Generell bei der Nutzung der MaestroCard

1,7 % Gebühr obendrauf zahlst du:

  • Bei Abhebungen in Fremdwährungen, wenn du nicht Black- oder Metal-Kunde bist

Beachte generell bei Abhebungen, dass der Automatenbetreiber (nicht N26) manchmal auch eine Gebühr verlangt. Diese wird dir aber immer angezeigt, so dass du dir notfalls noch einen anderen Automaten suchen kannst, der dir keine Extra-Gebühr berechnet.

Hier kannst du herausfinden, welche Geldautomaten in deiner Nähe kostenlos sind (Option “Keine Nutzungsgebühr” auswählen): Mastercard-Geldautomatensuche

Weitere Informationen und alle Details findest du, wenn du weiter liest.

Geld abheben per CASH26

Immer kostenlos an Bargeld kommst du per CASH26 in Supermärkten wie REWE, Penny und Real. N26 hat dafür ein System eingerichtet, eben CASH26, mit dem du an den Kassen dieser Märkte deutschlandweit sowie auch in Österreich Bargeld-Transfers tätigen kannst. Dazu forderst du in der App den entsprechenden Code an und lässt diesen an der Kasse von deinem Smartphone abscannen. Über 9.000 CASH26-Punkte gibt es mittlerweile. Dabei ist CASH26 nicht nur auf Supermärkte begrenzt. Auch in dm-Märkten sowie in Filialen von Mobilcom-Debitel kannst du Bargeld-Verfügungen tätigen, ebenso bei BUDNI, Ludwig, Eckert, ON Express, Adam’s und Barbarino.

Eine Hand hält ein Smartphone mit Code zum Bargeldabheben vor einen Scanner einer Supermarktkasse.

An 9.000 Orten deutschlandweit kostenlos Geld abheben: CASH26 macht’s möglich. Bild: Screenshot Webseite N26

Bargeld einzahlen bei N26

Um Bargeld auf dein N26 einzuzahlen, kannst du ebenfalls die CASH26-Punkte nutzen, hast also über 9.000 mögliche Einzahlungsorte zur Verfügung. Geldautomaten kannst du leider nicht nutzen, um Bargeld auf dein Konto zu packen.

Limits

Limits gibt es bei N26 für Bargeldabhebungen von Geldautomaten nicht. Du kannst so viel abheben, wie dein Kontostand hergibt. Bei CASH26 dagegen gibt es Höchstgrenzen: Du kannst innerhalb von 24 Stunden maximal 999 € abheben, dabei maximal 200 € pro Abhebung. Wenn es dir wichtig ist, aus Sicherheitsgründen ein Limit für Bargeld-Abhebungen zu haben, kannst du dieses in der N26-App selbst setzen und jederzeit ändern.

Banking-App auf einem Smartphone, aufgeblättert zum Screen zum Festlegen von Limits.

In der Banking-App von N26 dein eigenes Limit für Bargeld-Abhebungen setzen. Bild: N26

Gebühren bei CASH26

Mit CASH26 sind Bargeld-Abhebungen immer kostenlos, egal, wie viel du abhebst. Das Einzahlen von Bargeld ist im Gegensatz dazu jedoch nur bis zu einem Betrag von 100 € / Monat gebührenfrei. Danach fallen 1,5 % Gebühr auf den Mehrbetrag an, also auf alles, was mehr als diese 100 € im laufenden Kalendermonat ist.

Geldautomaten in Deutschland und im Ausland

Die Gebühren für die Nutzung von Geldautomaten gestalten sich unterschiedlich, je nachdem, wo der Geldautomat steht, welches N26 Konto du hast und welche Karte (Mastercard oder MaestroCard) du nutzt. Mit der N26 Mastercard sowie dem Black-, Metal- oder Business-Konto sind Abhebungen an Geldautomaten außerhalb Deutschlands kostenlos. Dabei muss die Abhebung in Euro sein. Innerhalb Deutschland greift die Fair Use Policy: Wenn du N26 als Hauptkonto nutzt, sind fünf Abhebungen pro Kalendermonat gebührenfrei inklusive; bei der Nutzung von N26 als Neben-/ Zweitkonto nur drei. Für jede weitere Abhebung fällt dann eine Gebühr von 2 € an. Mit einer MaestroCard kostet jede Abhebung grundsätzlich 2 €, egal ob du dein N26 als Haupt- oder Zweitkonto nutzt.

Gebührentabelle von N26

Je nach Karte und Konto zahlst du eine Gebühr für das Geldabheben bei N26. Bild: Screenshot Auszug Gebührentabelle N26

Abhebungen in Fremdwährungen

Achte bei Bargeld aus dem Automaten darauf, dass du die Abhebung in Euro tätigst – nur das wie soeben beschreiben kostenfrei bzw. für 2 €/ Abhebung zu haben. Willst du dein Bargeld in einer Fremdwährung haben, fallen zudem 1,7 % des abgehobenen Geldbetrags als zusätzliche Gebühr an. Hier gibt es jedoch auch eine Ausnahme: Wenn du N26 Black/ Business Black oder Metal hast, sind auch Abhebungen in Fremdwährungen kostenfrei.

Fazit zu Geld abheben und einzahlen bei N26

N26 macht möglich, was reine Online-Banken sonst eher nicht im Angebot haben: Bargeldverkehr ohne Gebühren. Das CASH26-Netz, das dafür genutzt wird, wächst immer weiter. Ständig kommen neue Geschäfte und Märkte hinzu, bei denen du an der Kasse Ein- und Auszahlungen per Smartphone tätigen kannst. Die Anzahl der kostenfreien Abhebungen an Automaten ist ebenfalls möglich – zwar nur in beschränktem Umfang, aber doch noch im Rahmen des Angenehmen. Zudem sind Abhebungen in Euro grundsätzlich kostenfrei, dazu auch, je nach Konto-Typ, Abhebungen in Fremdwährungen. N26 bietet also auch für Bargeld-Nutzer viele Möglichkeiten und ergänzt sein mobiles Smartphone-Banking damit um einen wichtigen Punkt.

29. November 2018

Quellen für weitere Informationen:

Auch interessant:

Tipp: N26