Das kostenlose Girokonto von N26. Alle Vorteile jetzt sichern! ->>
Das kostenlose Girokonto von N26. Alle Vorteile jetzt sichern! ->>

N26 Business: Geschäftskonto für Freelancer, Selbstständige und Einzelunternehmer

NeueBanken.de | letztes Update: 5.07.2019

Kostenloses Geschäftskonto

Private Girokonten sind meist kostenlos. Als Angestellter mit regelmäßigen Gehaltseingang bezahlst du in der Regel keine monatliche Grundgebühr für dein Konto. Bei Geschäftskonten sieht die Sache oft anders aus: Eine monatliche Kontoführungsgebühr gibt es fast immer, und meist ist sie recht hoch. Dazu kommen – je nach Bank – zusätzliche Gebühren für Banking-Vorgänge wie Überweisungen, Lastschriften und andere Transaktionen. Ein gebührenfreies Geschäftskonto zu finden gestaltet sich als fast unmöglich – mit wenigen Ausnahmen. N26 Business ist so eine Ausnahme und wendet sich an all jene Geschäftsinhaber, die für traditionelle Banken eher uninteressant sind: Kleinunternehmer mit (noch) recht wenig Umsatz, Freelancer, Solo-Selbstständige, Einzelunternehmer.

Keine Grundgebühren bei N26 Business

Die Führung des Geschäftskontos von N26 ist ebenso wie die Basisversion des Girokontos für Privatkunden kostenfrei. N26 Business schlägt also mit keinerlei monatlicher Grundgebühr zu Buche. Im Gegenteil: Du bekommst dazu noch eine kostenlose Kreditkarte von N26, eine MasterCard. Und als wär das noch nicht genug, erhältst du 0,1 % Cashback auf alle Einkäufe, die du mit dieser MasterCard tätigst. Diese drei Fakten am besten noch mal in Übersicht:

  • Keine monatliche Grundgebühr
  • Kostenfreie MasterCard inklusive
  • 0,1 % Cashback auf alle Einkäufe mit der Mastercard

Das Geschäftskonto von N26 richtet sich ausschließlich an Einzelunternehmer: Selbstständige, Freiberufler oder Kleingewerbetreibende. Für Personen- oder Kapitalgesellschaften ist N26 Business nicht gedacht.

Die Webversion des N 26 Business Geschäftskontossaktionen als PDF oder CSV-Datei herunterladen

Das N26 Business Geschäftskonto lässt dich Transaktionen als PDF oder CSV-Datei herunterladen. Bild: Screenshot Webseite N26

Trennung von Privat- und Geschäftskonto

Ein weiterer Haken: Du musst dich entscheiden. Im Moment bietet N26 noch nicht die Möglichkeit, sowohl ein privates Girokonto als auch ein Geschäftskonto gleichzeitig zu führen. So heißt es also: Entweder das N26 Business Geschäftskonto oder das N26 private Girokonto. Dein privates Konto solltest du als juristische Person (GmbH, AG & Co) nicht für geschäftliche Vorgänge nutzen, denn GmbHs, AGs usw. bilden rechtlich selbstständige Körper und müssen für diese auch eine eigene Bankverbindung haben, um so den Bilanzierungsvorschriften genüge zu tun. Für Solo-Selbständige und Freiberufler dagegen sollte die saubere Trennung von Geschäfts- und Privatzahlungsvorgängen auf einem einzigen Konto genügen, damit das Finanzamt nicht sofort anzweifelt, dass es sich bei bestimmten Ausgaben wirklich um geschäftliche handelt. So kannst du diese bei deiner späteren Steuererklärung problemlos absetzen. Um diese Trennung von privaten und geschäftlichen Vorgängen zu ermöglichen, rät N26 dazu, dir eine zusätzliche Karte für dein N26 Business-Konto zu bestellen.

Zusätzliche Maestro-Karte

Neben der kostenfreien MasterCard Kreditkarte kannst du für das N26 Business-Konto auch eine Girocard bestellen (Maestro). N26 schlägt vor, die Kreditkarte für geschäftliche und die Maestro-Karte für private Ausgaben zu nutzen. Die Maestro-Karte ist ebenso wie die Kreditkarte kostenfrei. Auch Bargeld-Abhebungen sind kostenlos und an etwa 9.000 CASH26-Punkten deutschlandweit möglich. Einzahlungen kosten Gebühren. Ebenso kostet es eine Gebühr, wenn du Geldautomaten statt CASH26 zur Ein- und Auszahlung von Bargeld nutzt. Die Höhe der Gebühr hängt von der genutzten Karte (MasterCard oder MeastroCard), Standort des Automaten (innerhalb/ außerhalb Deutschlands) und Anzahl der Abhebungen pro Monat ab (2 € ab der 4. bzw. 6. Abhebung bzw. 1,7 % vom Umsatz). Trotz der Gebühren: Die mögliche Bareinzahlung auf dein mobiles Geschäftskonto ist eine Besonderheit von N26. In der Regel steht diese Option bei mobilen Banken nicht zur Verfügung.

Gebührenübersicht für N26 Business-Konto

Gebührenübersicht für Bargeld-Bewegungen mit dem N26 Business-Konto. Bild: Screenshot Webseite/ AGB N26

Schnelle Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei N26 erfolgt online mittels Video-Identifizierung. In acht Minuten sei die Sache erledigt, verspricht die mobile Bank. Du gibst deine Daten ein (Name, Adresse, Kontaktdaten), bestätigst diese sofort online. Es ist kein langwieriger Gang zur Post mit PostIdent oder ähnliches nötig. Voraussetzungen für die Eröffnung des Geschäftskontos bei N26 sind:

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt und noch kein Kunde von N26
  • Du willst N26 Business primär zu Geschäftszwecken nutzen
  • Du wohnst in einem Land, in dem N26 tätig ist

Zu diesen Ländern gehören: Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Irland, Griechenland, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Finnland, Lettland, Estland, Litauen, Slowakei und Slovenien. Weitere Länder sollen folgen; N26 hat große Expansionspläne, zum Beispiel nach Großbritannien und in die USA (siehe unser Artikel dazu).

Mobile First

N26 bricht nicht nur mit der traditionellen Vorstellung, dass ein Geschäftskonto Gebühren kosten muss, sondern auch mit der Idee, dass eine Bank Filialen vor Ort braucht, um zu funktionieren und von ihren Kunden angenommen zu werden. N26 legt nicht nur bei der Kontoeröffnung großen Wert auf das Konzept „Mobile First“ (mobile Nutzung des Kontos als erste Option), sondern auch bei der Kontoführung selbst. Das N26 Business-Konto kannst du komplett über dein Smartphone führen. Es ist ein Geschäftskonto, auf das du von überall leicht zugreifen kannst, das du immer dabei hast – so wie dein Handy.

Nutzung des Kontos auf Desktop, Laptop, Tablet und PC

Besonders bei einem Geschäftskonto ist es jedoch oft hilfreich, das Konto auch von einem stationären Computer führen zu können, etwa von deinem PC im Büro. So kannst du Unterlagen wie Kontoauszüge direkt auf den Computer herunterladen, auf dem du deine Buchführung und später Steuererklärung machst. Seit Juli 2018 bietet N26 ein überarbeitetes Webportal, über das du auf allen Geräten Zugriff auf dein Business-Konto hast, sei es per Laptop, Tablet oder Desktop-Computer. So kannst du deine Transaktionshistorie, Kontoauszüge und -informationen als PDF speichern bzw. als CSV-Datei exportieren. N26 sortiert deine Ausgaben automatisch in verschiedene Kategorien.

Eine Übersicht von Ausgaben über das N26 Konto.i N26

Automatische Kategorisierung von Ausgaben bei N26. Bild: Screenshot Webseite N26

Fazit zum N26 Business Geschäftskonto

Das Geschäftskonto von N26 ist besonders für Geschäftsgründer geeignet, dabei jedoch auf Einzelunternehmer, Freiberufler und Kleingewerbetreibende beschränkt – eine Personengruppe, die sonst schwer Zugang zu kostenlosen Business-Konten hat. Genau das bietet N26 jedoch: Kostenfreie Kontoführung inkl. Kredit- und Giro-Karte, keine Transaktionsgebühren bei Zahlungsvorgängen, zudem Absicherung durch ein 3D Secure (3DS) Sicherheitsfeature, das Betrugsfälle bei Online-Einkäufen verhindert. Das Geschäftskonto ist schnell eröffnet, ohne langwierigen Papierkrieg und Schufa-Auskunft. Die Gebühren für Bargeld-Verkehr sind annehmbar, aber nicht das beste Feature von N26 Business. Dieses ist – neben Preis, Inklusivkarten und Unkompliziertheit – wohl die Flexibilität. Die Kontoführung ist komplett auf dem Smartphone möglich, aber auch auf Desktop & Co, wenn du an größeren Bildschirmen arbeiten möchtest. Wirklich schade, dass man die N26-Vorteile nicht mit zwei N26-Konten gleichzeitig nutzen kann – das ist ein definitiver Verbesserungsvorschlag, von dem wir uns baldiges Gehör erhoffen.

04. August 2018

Quellen für weitere Informationen:

Auch interessant:

Tipp: N26